Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Parrot Asteroid Smart: 6,2…

Gibt es auch Autohersteller

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Gibt es auch Autohersteller

    Autor: grumbazor 19.11.12 - 14:01

    die ab Werk nur eine anständige Anlage mit Bluetooht oder Klinkenstecker verbauen ohne noch ein überteuertes Navi, Radio und sonstigen Schrott, womöglich einen CD Player, ROFL zu verbauen?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Gibt es auch Autohersteller

    Autor: beaver 19.11.12 - 14:07

    Anständig ist relativ. Auch Bose is billiger Schrott.
    Jedenfalls ist das eher selten. Mittlerweile machen die Hersteller es einem sehr schwer etwas nachzurüsten. Die wollen halt ihre, im Einkauf, 150 Euro Systeme für 2000 Euro verkaufen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Gibt es auch Autohersteller

    Autor: DigiManiac 19.11.12 - 15:58

    Hyundai hat z.B. im i40 ein gutes Radio mit Bluetooth, USB und Klinke serienmässig.

    Der Rest des Autos ist übrigends auch top.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Gibt es auch Autohersteller

    Autor: iMohn 19.11.12 - 16:31

    DigiManiac schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hyundai hat z.B. im i40 ein gutes Radio mit Bluetooth, USB und Klinke
    > serienmässig.
    >
    > Der Rest des Autos ist übrigends auch top.
    Und das Teil passt dann auch gut zu dem Wagen;-)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Gibt es auch Autohersteller

    Autor: ploedman 20.11.12 - 19:09

    Wie wäre es mit einem Bang & Olufsen System in einem Audi?

    Kostet nur schlappe 790¤ für das Audi A3.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Gibt es auch Autohersteller

    Autor: anonfag 21.11.12 - 11:13

    Auch nicht das gelbe vom Ei.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige
  1. Entwicklungsingenieur (m/w) Embedded Software
    invenio Group AG, Rhein-Main-Gebiet und Raum Nürnberg
  2. Head of Software Development / Leiter Softwareentwicklung (m/w)
    Hella Gutmann Solutions GmbH, Ihringen
  3. Senior Inhouse Consultant PLM (m/w)
    PHOENIX CONTACT GmbH & Co. KG, Blomberg
  4. Solution Inhouse Consultant PLM (m/w)
    Phoenix Contact GmbH & Co. KG, Blomberg

Detailsuche



Anzeige


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Cybertruppe: Die Bundeswehr sucht händeringend Nerds
Cybertruppe
Die Bundeswehr sucht händeringend Nerds
  1. Mit Raketenantrieb Magnetschwebeschlitten stellt Geschwindigkeitsrekord auf
  2. Sweep US-Startup Scanse entwickelt günstigen Lidar-Sensor
  3. Sensoren Künstliche Haut besteht aus Papier

Cloudready im Test: Ein altes Gerät günstig zum Chromebook machen
Cloudready im Test
Ein altes Gerät günstig zum Chromebook machen
  1. Acer-Portfolio 2016 Vom 200-Hz-Curved-Display bis zum 15-Watt-passiv-Detachable

Das Flüstern der Alten Götter im Test: Düstere Evolution
Das Flüstern der Alten Götter im Test
Düstere Evolution
  1. E-Sports ESL schließt Team Youporn aus
  2. Blizzard Hearthstone-Cheat-Tools verteilen Malware

  1. USA: Furcht vor Popcorn Time auf Set-Top-Boxen
    USA
    Furcht vor Popcorn Time auf Set-Top-Boxen

    Die US-Filmindustrie will verhindern, dass der Zwang zur Nutzung bestimmter Set-Top-Boxen im TV-Kabelnetz aufgehoben wird. Denn das führe zum Einsatz von Popcorn Time auf künftigen Geräten, glaubt Bob Goodlatte, Chairman eines Ausschusses des US-Repräsentantenhauses.

  2. Unplugged: Youtube will Fernsehprogramm anbieten
    Unplugged
    Youtube will Fernsehprogramm anbieten

    Youtube verhandelt mit großen US-Fernsehsendern über ein eigenes Fernsehangebot als Streamingdienst. Unplugged könnte über VPN auch aus Deutschland abrufbar sein.

  3. Festnetz: Telekom-Chef verspricht 500 MBit/s im Kupfernetz
    Festnetz
    Telekom-Chef verspricht 500 MBit/s im Kupfernetz

    Telekom-Chef Timotheus Höttges kündigt für 2018 mit Super-Vectoring Bandbreiten bis zu 250 MBit/s im Kupfernetz an. Mit der nächsten Technologie, G.fast, seien bis zu 500 MBit/s möglich.


  1. 13:08

  2. 11:31

  3. 09:32

  4. 09:01

  5. 19:01

  6. 16:52

  7. 16:07

  8. 15:26