1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Parrot Asteroid Smart: 6,2…

Nie wieder Parrot

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Nie wieder Parrot

    Autor: joe-dd 19.11.12 - 12:29

    Ich hatte bereits die 2 Asteriod Vorgänger verbaut.
    Habe aber beide nach relativ kurzer Zeit wieder verkauft.
    Die Software war jedes mal total verbugt, Updates kamen in sehr großen
    Abständen und selbst die hatten jedes mal wieder rechlich bugs on board.
    Die damals schon von Parrot versprochenen Apps kamen nie.
    Und so lange die nicht den ganz normalen PlayStore aufs Gerät machen
    versuche ich es nicht noch einmal.

    Ist es denn so schwer, ein ganz normales Vanilla-Android-Tablet mit Radiohinterbau zu produzieren wo sich jeder seine Apps/NaviSW aus GooglePlay selbst installieren kann?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Nie wieder Parrot

    Autor: silentburn 19.11.12 - 13:10

    Jaja der Asteroid.. gibt und gab so einige Probleme mit diesem, aber Parrot deswegen gleich abzuschreiben ist auch nicht die richtige Wahl. In Sachen Sprachqualität und den essenziellen Freisprechfunktionen ist mir noch nichts besseres untergekommen.

    grüsse

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Nie wieder Parrot

    Autor: diger 19.11.12 - 13:15

    silentburn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Jaja der Asteroid.. gibt und gab so einige Probleme mit diesem, aber Parrot
    > deswegen gleich abzuschreiben ist auch nicht die richtige Wahl. In Sachen
    > Sprachqualität und den essenziellen Freisprechfunktionen ist mir noch
    > nichts besseres untergekommen.

    Die Parrot FSEs sind gut, keine Frage. Aber die bekommt man auch in anderen Autoradios (Parrot baut auch für andere die FSEs).

    Und es gab bisher bei den ganzen Asteroid Vorgängern massive Probleme. Parrot kann es einfach nicht. Die sind gut bei FSEs, aber für den Bau eines ganzen Autoradios fehlt es denen an entsprechenden Leuten.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Nie wieder Parrot

    Autor: silentburn 19.11.12 - 13:16

    diger schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > silentburn schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Jaja der Asteroid.. gibt und gab so einige Probleme mit diesem, aber
    > Parrot
    > > deswegen gleich abzuschreiben ist auch nicht die richtige Wahl. In
    > Sachen
    > > Sprachqualität und den essenziellen Freisprechfunktionen ist mir noch
    > > nichts besseres untergekommen.
    >
    > Die Parrot FSEs sind gut, keine Frage. Aber die bekommt man auch in anderen
    > Autoradios (Parrot baut auch für andere die FSEs).
    >
    > Und es gab bisher bei den ganzen Asteroid Vorgängern massive Probleme.
    > Parrot kann es einfach nicht. Die sind gut bei FSEs, aber für den Bau eines
    > ganzen Autoradios fehlt es denen an entsprechenden Leuten.

    ist so.
    Parrot hat es ja auch schon mal mit Pioneer versucht das hat eigetnlich nicht sooo schlecht funmktioniert

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Nie wieder Parrot

    Autor: tingelchen 19.11.12 - 17:50

    Bzgl. Freisprecheinrichtung. Du wirst lachen. Aber selbst ausprobiert :) In einem älteren Auto, mit H Kennzeichen, wurde dem Radio ein Klinkenstecker verpasst. Diesem kann man z.B. beim SGS2 oder SGS3 einstecken. Radio, Navi Sprachausgabe oder eigene Musik gehen so über das Autoradio. Ruft einer an, wird die Musik automatisch stumm geschaltet.

    Zumindest beim SGS2 ist das Mikro empfindlich genug für Freisprechen und der Ton geht über die Lautsprecher des Autos. Funktioniert erstaunlich gut :)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen

Raspberry Pi im Garteneinsatz: Wasser marsch!
Raspberry Pi im Garteneinsatz
Wasser marsch!
  1. Hummingboard angetestet Heiß und anschlussfreudig
  2. Onion Omega Preiswertes Bastelboard für OpenWrt
  3. GCHQ Bastelnde Spione bauen Raspberry-Pi-Cluster

Flex Shape Gripper: Zuschnappen wie ein Chamäleon
Flex Shape Gripper
Zuschnappen wie ein Chamäleon
  1. Windkraftwerke Kletterroboter überprüft Windräder
  2. Care-O-bot Der Gentleman-Roboter gibt sich die Ehre
  3. Roboter Festos Falter fliegen fleißig

Storytelling-Werkzeug: Linius und die Tücken von Open-Source
Storytelling-Werkzeug
Linius und die Tücken von Open-Source
  1. Biicode Abhängigkeitsverwaltung für C/C++ ist Open Source
  2. Hello Firefox OS Einfacher Einstieg in die App-Entwicklung mit Firefox OS
  3. Freie Bürosoftware Libreoffice liegt im Rennen gegen Openoffice weit vorne

  1. Musikindustrie: Größte Bittorrent-Tracker abgeschaltet
    Musikindustrie
    Größte Bittorrent-Tracker abgeschaltet

    Die deutsche Musikindustrie hat beim Landgericht Hamburg die Abschaltung der Server der größten Bittorrent-Tracker durchgesetzt. "Unser neuer, etwas erweiterter Fokus bezieht nun auch weitere Beteiligte des BitTorrent-Netzwerks ein", sagte der Chef des Bundesverbandes Musikindustrie.

  2. Test State Of Decay Survival Edition: Alte Zombies in neuem Gewand
    Test State Of Decay Survival Edition
    Alte Zombies in neuem Gewand

    Die Undead Labs schicken ihre Zombies wieder auf die Jagd: Die State Of Decay Year One Survival Edition für die Xbox One bietet aufpolierte Grafik, verbesserte Handhabung - und ein paar altbekannte spielerische Schwächen.

  3. Weltraumspiel: Kerbal Space Program ist gestartet
    Weltraumspiel
    Kerbal Space Program ist gestartet

    Seit mehreren Jahren arbeitet das Entwicklerstudio Squad - teils mit Unterstützung der Nasa - an seiner Weltraumsimulation Kerbal Space Program. Jetzt hat das Spiel die Betaphase verlassen und liegt in Version 1.0 vor.


  1. 13:17

  2. 13:00

  3. 12:21

  4. 12:03

  5. 11:00

  6. 10:22

  7. 09:04

  8. 08:58