Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Parrot Asteroid Smart: 6,2…

Totgeburt ....

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Totgeburt ....

    Autor: Anonymer Nutzer 19.11.12 - 12:12

    Gibt nix, was mein Android Handy nicht schon kann...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Totgeburt ....

    Autor: jjo 19.11.12 - 12:34

    Von den Ganzen Anschlüssen auf der Rückseite mal abgesehen ;)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Totgeburt ....

    Autor: asic 19.11.12 - 12:52

    Du kannst mit den Bedienelementen am Lenkrad dein Handy steuern?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Totgeburt ....

    Autor: diger 19.11.12 - 12:56

    asic schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du kannst mit den Bedienelementen am Lenkrad dein Handy steuern?

    Vermutlich nicht, aber die wenigsten konnten das aber auch mit dem Parrot Asteroid. Das ist echt ein Trauerspiel und Parrot rückt keine Infos raus, damit mal entsprechende Adapter gebaut werden könnten.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Totgeburt ....

    Autor: R.I.P 19.11.12 - 13:07

    Man darf aber sein Handy bei der Fahrt nicht bedienen, da es Empfangsgerät ist!
    Das Autoradio darf man bedienen

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Totgeburt ....

    Autor: Anonymer Nutzer 19.11.12 - 13:10

    asic schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du kannst mit den Bedienelementen am Lenkrad dein Handy steuern?

    wer 'n halbwegs vernünftiges BT-autoradio hat, kann das ... zumindest wenn es ums telefonieren geht! ;)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 19.11.12 13:11 durch McNoise.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: Totgeburt ....

    Autor: xviper 19.11.12 - 13:11

    doch, wenn es in nem Dock steckt. Man darf es nicht _in die Hand_ nehmen, das ist das wichtige.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: Totgeburt ....

    Autor: silentburn 19.11.12 - 13:18

    Guido Stepken schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gibt nix, was mein Android Handy nicht schon kann...


    Freisprecheinrichtung?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  9. Re: Totgeburt ....

    Autor: asic 19.11.12 - 13:22

    Ganz genau, wenn man ein Gerät dazwischen geschalten hat, dass die Signale vom Lenkrad für das Handy interpretieren kann. Ohne ein BT-Radio (o.ä.), dass am Lenkrad henkt und die Informationen an das Handy weitergibt, geht es schlichtweg (noch) nicht.

    Wenn man das Lenkrad mittels USB an das Handy anschließen könnte (bzw. andersrum) und so dessen Funktionen nutzt, gleichzeitig die Audiosignale an die Lautsprecher weiterreicht und das Display nutzt um durch die evtl. verbaute Rückfahrkamera zu sehen, dann würde ich sagen, braucht man kein Naviceiver mehr.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 19.11.12 13:23 durch asic.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  10. Re: Totgeburt ....

    Autor: Horsty 19.11.12 - 13:35

    Hier wird mal wieder verkannt was der Ansatz dieses Produkts ist! Es ist ein Autoradio im weitesten Sinne.
    Logisch kann ein Nexus 7 technisch mehr. Stellt sich die Frage was der User IM AUTO benötigt. Da ist es völlig egal ob das OD ICS oder Froyo ist- wenn der Browser nur funktioniert.
    Musik abspielen, Navi, Parken/Tanken/Parkhaus/Hotelsuche etc- sind die Dinge die mir voll integriert einen echten Vorteil im Auto bieten, das Ganze bedienbar im Auto- und legal.

    Ein Tablet, wie das Nexus kann das schon deshalb nicht, weil die Icons viel zu klein sind um sie während der Fahrt zu treffen!

    Ein Nexus (oder alle anderen Tabs) sind auch ungeeignet, weil sie den Audio Ton idR per Klinke ausgeben. BT dürfte für den KFZ Bereich ungeeignet sein (Temperaturschwankungen, Kondenzfeuchtigkeit, Rütteln etc).
    Ich habe selber ein Tablet mit Halterung im KFZ über 6tkm getestet und die Soundqualität über Klinke ist bedeutend schlechter als vom USB Stick oä.

    btw sind spiegelnde Displays komplett ungeeignet, da immer von irgendwo Licht einfällt und spiegelt (Sonne, Ampeln, Scheinwerfer, Reflexionen), da kann man sich ausrechnen wieviele Tablets tatsächlich geeignet sind.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  11. Re: Totgeburt ....

    Autor: asic 19.11.12 - 13:41

    Bist du dir sicher, dass du mir antworten wolltest und im richtigen Thread bist?

    Würde hier wohl besser passen:
    http://bit.ly/Q4WgdE :)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  12. Re: Totgeburt ....

    Autor: beaver 19.11.12 - 13:42

    Wer wirklich gute Soundqualität haben will baut sich eh einen DSP ein und bessere Lautsprecher als Serie (ja, auch als Bose). Da spielt dann Klinke oder nicht auch keine große Rolle mehr. Das einzige was bei analogem Anschluss evtl. ein Problem sein kann, sind Störgeräusche.

    Bluetooth macht keine Probleme im Auto, und die Klangqualität ist sogar sehr gut.
    Viele tablets sind sogar ziemlich gut geeignet, weil die Displays einfach viel besser sind, denn die sind sowieso für viel Lichteinfall konzipiert. Besser als die typischen DoppelDIN Displays sind sie allemal. Nur diese wisch und Gestensteuerung macht im Auto weniger Sinn.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige
  1. Anwendungsentwickler (m/w) i.s.h.med / COPRA6
    Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz
  2. Senior Consultant WWS (m/w)
    ADVARIS Informationssysteme GmbH, Bruchsal
  3. Projektleiter (m/w) Arbeitsplatzinfrastruktur in der Betriebsorganisation
    Allianz Deutschland AG, München-Unterföhring
  4. GET ONE Program Management Office - Senior Quality Manager (m/w)
    Daimler AG, Stuttgart

Detailsuche



Anzeige


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


GPD XD im Test: Zwischen Nintendo 3DS und PS Vita ist noch Platz
GPD XD im Test
Zwischen Nintendo 3DS und PS Vita ist noch Platz
  1. Gran Turismo Sport Ein Bündnis mit der Realität
  2. Xbox Scorpio Schneller als Playstation Neo und mit Rift-Unterstützung
  3. AMD Drei Konsolen-Chips für 2017 angekündigt

Xperia X im Hands on: Sonys vorgetäuschte Oberklasse
Xperia X im Hands on
Sonys vorgetäuschte Oberklasse
  1. Die Woche im Video Die Schoko-Burger-Woche bei Golem.de - mmhhhh!
  2. Android 6.0 Ein großer Haufen Marshmallow für Samsung und Co.
  3. Google Android N erscheint auch für Nicht-Nexus-Smartphones

Oracle vs. Google: Wie man Geschworene am besten verwirrt
Oracle vs. Google
Wie man Geschworene am besten verwirrt
  1. Oracle-Anwältin nach Niederlage "Google hat die GPL getötet"
  2. Java-Rechtsstreit Oracle verliert gegen Google
  3. Oracle vs. Google Wie viel Fair Use steckt in 11.000 Codezeilen?

  1. Internetwirtschaft: Das ist so was von 2006
    Internetwirtschaft
    Das ist so was von 2006

    Die richtigen Fragen, nur zehn Jahre zu spät: Das "Grünbuch Digitale Plattformen" des Wirtschaftsministeriums zeigt den Abstand der deutschen Netzpolitik zur Realität.

  2. NVM Express und U.2: Supermicro gibt SATA- und SAS-SSDs bald auf
    NVM Express und U.2
    Supermicro gibt SATA- und SAS-SSDs bald auf

    Computex 2016 Wenn es um Rechenzentrumshardware geht, sind traditionelle SSDs für Supermicro viel zu langsam. Das Unternehmen wechselt von SSD All Flash auf All NVMe Flash. Helfen soll die breite Verwendung von U.2 alias SFF-8639.

  3. 100 MBit/s: Telekom bringt 10.000 Haushalten in Großstadt Vectoring
    100 MBit/s
    Telekom bringt 10.000 Haushalten in Großstadt Vectoring

    Einem Bezirk einer deutschen Großstadt Vectoring zu bringen bedeutet, 13 Kilometer Glasfaserleitungen neu zu verlegen und 30 Schaltverteiler auf- oder auszubauen. Die Telekom baut zurzeit in vielen Städten aus.


  1. 18:53

  2. 18:47

  3. 18:38

  4. 17:41

  5. 16:36

  6. 16:29

  7. 15:57

  8. 15:15