Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Project Shield: Nvidia…

Ach wenn Ihr wuesstet...

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ach wenn Ihr wuesstet...

    Autor: Unwichtig 06.02.13 - 11:57

    ...dies ist nur Stufe 1 um dem Kunden zu zeigen, dass das Spiel nicht auf der Hardware sein muss, auf der man spielt.
    Spaeter wird dann dem Kunden eingetrichtert, dass er nur noch eine "Thin-Client-Konsole" braucht, die alles schoen aus dem Internet streamt.
    Spiele muss (kann) man dann natuerlich nicht mehr kaufen - es wird alles schoen im Minutentakt abgerechnet - So wie es die Spieleindustrie will :)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Ach wenn Ihr wuesstet...

    Autor: feierabend 06.02.13 - 12:02

    Und ruck zuck kaufen die Leute nur noch Spiele von Indi Entwicklern, welche immer noch lokal laufen und die Industrie muss mal wieder alles umstellen.
    Weil die Kunden sich halt doch nicht so einfach verarschen lassen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Ach wenn Ihr wuesstet...

    Autor: Rei 06.02.13 - 12:19

    feierabend schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und ruck zuck kaufen die Leute nur noch Spiele von Indi Entwicklern, welche
    > immer noch lokal laufen und die Industrie muss mal wieder alles umstellen.
    > Weil die Kunden sich halt doch nicht so einfach verarschen lassen.

    Bring das neue Battlefield (oder wie das heißt), Assassins Creed oder CoD "exklusiv" und "only" on Streamingdiensten raus und es wird genug "Dumme" geben, die es sich antun.

    War bei DLCs so, war bei Steam so, war bei Origins so. ... Diejenigen, dennen alles egal ist, außer ihrem kurzen Spielspaß, ohne Folgen zu bedenken, sterben nicht aus und werden auch nicht klüger.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Ach wenn Ihr wuesstet...

    Autor: Sinatti 06.02.13 - 12:31

    Unwichtig schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ...dies ist nur Stufe 1 um dem Kunden zu zeigen, dass das Spiel nicht auf
    > der Hardware sein muss, auf der man spielt.
    > Spaeter wird dann dem Kunden eingetrichtert, dass er nur noch eine
    > "Thin-Client-Konsole" braucht, die alles schoen aus dem Internet streamt.
    > Spiele muss (kann) man dann natuerlich nicht mehr kaufen - es wird alles
    > schoen im Minutentakt abgerechnet - So wie es die Spieleindustrie will :)

    Wenn das Spielvergnügen und der Preis stimmen, warum nicht. Ich hab für mehrer hundert Euronen Games im Regal, die nicht alle durchgespielt wurden und im Gebrauchtmatkt trotzdem nix Wert sind. Bezahlen pro Session wäre für mich sicherlich billiger. Stimmt am Ende das Preis- Leistungsverhältnis, dann wäre Game Streaming eine Zukunft, in der nicht nur die Major Produzenten Gewinne erzielen könnten. Außerdem könnte man damit den widerlichen Raubkopierern endlich mal ihr asoziales Handwerk legen...
    Thin-Client ohne Laufwerk wär super. Dann wäre endlch die MS Brüllkiste überflüssig (ja, eine slim)!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Ach wenn Ihr wuesstet...

    Autor: JTR 06.02.13 - 12:44

    Dann brechen dir heute auf Morgen die Umsätze ins bodenlose ein, weil die Mehrheit auf der Welt gar nicht die Internetleitung dazu hat, und schon gar nicht den Upstream bzw. die Latenz. Lokal funktioniert Streaming wie nun Nvidia gezeigt hat. Wie die Pleite von OnLive aber gezeigt hat, funktioniert es im Internet nicht. Dazu ist die Infrastruktur einfach nicht vorhanden. Neue Protokolle die die Latenz verkleinern und der Wille auch ländliche Gegend mit 100Mbit etc. zu versorgen könnten da was ändern. Denn man muss sehen: Um Dienste wie Clouds nutzen zu können muss auch die Infrastruktur stimmen. Die Investionen auch ausserhalb der Ballungszentren könnte sich langfristig lohnen. Aber heutzutage wird ja nur noch kurzfristig gedacht.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Ach wenn Ihr wuesstet...

    Autor: JTR 06.02.13 - 12:45

    Seit wann fallen bei Origin oder Steam weiter Kosten an? Totaler Humbug. Und wer nach wie vor gerne Discjokey spielt à la 90er Jahre ist selber Schuld.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: Ach wenn Ihr wuesstet...

    Autor: Sinatti 06.02.13 - 13:02

    JTR schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dann brechen dir heute auf Morgen die Umsätze ins bodenlose ein, weil die
    > Mehrheit auf der Welt gar nicht die Internetleitung dazu hat, und schon gar
    > nicht den Upstream bzw. die Latenz. Lokal funktioniert Streaming wie nun
    > Nvidia gezeigt hat. Wie die Pleite von OnLive aber gezeigt hat,
    > funktioniert es im Internet nicht. Dazu ist die Infrastruktur einfach nicht
    > vorhanden. Neue Protokolle die die Latenz verkleinern und der Wille auch
    > ländliche Gegend mit 100Mbit etc. zu versorgen könnten da was ändern. Denn
    > man muss sehen: Um Dienste wie Clouds nutzen zu können muss auch die
    > Infrastruktur stimmen. Die Investionen auch ausserhalb der Ballungszentren
    > könnte sich langfristig lohnen. Aber heutzutage wird ja nur noch
    > kurzfristig gedacht.

    Klar, wenn man alles nur auf eine Karte setzt, könnte es schwierig werden, aber von hardcut habe ich auch nicht gesprochen... Die Scheibenwelt muss ja nicht gänzlich abgeschafft werden. Schon heute werden Konsolen mit und ohne Festplatte verkauft. Das geht bestimmt auch mit dem DVD-Laufwerk. Streaming sehe ich dennoch als die beste Möglichkeit, Preisbindungen fair zu realisieren und Spielvergnügen dosiert zu kaufen.
    Das Problem mit der DSL-Leitung würde sicherlich von einer erhöhten Nachfrage im positiven Sinn profitieren...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: Ach wenn Ihr wuesstet...

    Autor: Rei 06.02.13 - 14:16

    JTR schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Seit wann fallen bei Origin oder Steam weiter Kosten an? Totaler Humbug.
    > Und wer nach wie vor gerne Discjokey spielt à la 90er Jahre ist selber
    > Schuld.

    Sag mir bitte, wo ich behauptet hätte, dass Extrakosten anfallen? "Totaler Humbug."

    Es ging mir darum, dass etwas schleichend oder mit "Lockangeboten" eingeführt wird und es genügend Kunden gibt, die sich locken lassen und es dann "wortlos" akzeptieren ohne Vor- und Nachteile zu bedenken. Und ja, Steam und Origins haben sehr wohl Nachteile, so wie Vorteile.

    Und lieber habe ich ein "freies" Spiel auf Disc zu Hause, als mir von Steam sagen lassen zu müssen, ob ich spielen kann oder nicht. (Und komm mir bloß nicht mit "Offline" spielen, das funzt oft genug nicht.)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige
  1. Systemadministrator (m/w)
    LF Europe (Germany) Services GmbH, Norderstedt bei Hamburg
  2. Technischer Redakteur (m/w)
    über Hanseatisches Personalkontor Stuttgart, Crailsheim
  3. Datenbankentwickler/in webbasierte Diagnosesysteme
    Robert Bosch GmbH, Plochingen
  4. Betreuer Business Intelligence für SAP FI/CO/BW (m/w)
    Endress+Hauser Conducta GmbH+Co. KG, Gerlingen

Detailsuche



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. VORBESTELLBAR: Batman v Superman: Dawn of Justice Ultimate Collector's Edition (inkl. 3D-Steelbook & Batman Figur) (exklusiv bei Amazon
    139,99€
  2. Steelbooks zum Aktionspreis
    (u. a. Game of Thrones Staffeln 1 u. 2 mit Magnetsiegeln für je 21,97€)
  3. VORBESTELLBAR: BÖHSE FÜR'S LEBEN [Blu-ray]
    36,99€

Weitere Angebote



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Xiaomi Mi5 im Test: Das fast perfekte Top-Smartphone
Xiaomi Mi5 im Test
Das fast perfekte Top-Smartphone
  1. Konkurrenz zu DJI Xiaomi mit Kampfpreis für Mi-Drohne
  2. YI 4K Xiaomi greift mit 4K-Actionkamera GoPro an

Hyperloop Global Challenge: Jeder will den Rohrpostzug
Hyperloop Global Challenge
Jeder will den Rohrpostzug
  1. Hyperloop HTT will seine Rohrpostzüge aus Marvel-Material bauen
  2. Hyperloop One Der Hyperloop fährt - wenn auch nur kurz
  3. Inductrack Hyperloop schwebt ohne Strom

Doom im Test: Die beste blöde Ballerorgie
Doom im Test
Die beste blöde Ballerorgie
  1. Doom im Technik-Test Im Nightmare-Mode erzittert die Grafikkarte
  2. id Software Doom wird Vulkan unterstützen
  3. Id Software PC-Spieler müssen 45 GByte von Steam laden

  1. Overwatch im Test: Superhelden ohne Sammelsucht
    Overwatch im Test
    Superhelden ohne Sammelsucht

    Schnelle Action mit viel Abwechslung und tolles Heldendesign, aber nicht der von Blizzard gewohnte "Nur noch fünf Minuten"-Suchtfaktor: Der Multiplayershooter Overwatch ist ein spaßig-buntes Spektakel mit Potenzial.

  2. Mobilfunk: Wirtschaftssenatorin will 5G-Testbed in Berlin durchsetzen
    Mobilfunk
    Wirtschaftssenatorin will 5G-Testbed in Berlin durchsetzen

    Der Zukunftsmobilfunk 5G soll in Berlin in den öffentlichen Raum. Das hat die Wirtschaftssenatorin Cornelia Yzer gefordert. Die Rede ist von mehreren größeren Testfeldern, aber es gibt noch keinen Partner.

  3. Streit der Tech-Milliardäre: Ebay-Gründer unterstützt Gawker im Streit mit Hulk Hogan
    Streit der Tech-Milliardäre
    Ebay-Gründer unterstützt Gawker im Streit mit Hulk Hogan

    Der Streit zwischen dem Wrestler Hulk Hogan und dem Medienunternehmen Gawker weitet sich aus. Vergangene Woche wurde bekannt, dass der Tech-Milliardär Peter Thiel Hogan unterstützt, jetzt organisiert ein alter Widersacher Thiels Unterstützung für Gawker. Es geht um 140 Millionen US-Dollar.


  1. 14:00

  2. 13:28

  3. 13:08

  4. 12:54

  5. 12:02

  6. 11:39

  7. 11:28

  8. 11:10