Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Project Shield: Nvidia…

Das ist doch das gleiche was Nintendo macht oder?

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Das ist doch das gleiche was Nintendo macht oder?

    Autor: KleinerWolf 06.02.13 - 11:37

    Oder wo ist nun der Unterschied von der Wii U zu diesem Teil hier?

  2. Re: Das ist doch das gleiche was Nintendo macht oder?

    Autor: JanZmus 06.02.13 - 12:07

    Die Wii-U streamt Wii-U Spiele auf das Tablet.
    Der/die/das "Shield" streamt PC-Spiele.
    Das ist der Hauptunterschied.

  3. Re: Das ist doch das gleiche was Nintendo macht oder?

    Autor: thps 06.02.13 - 12:11

    Vom Prinzip her ist es das selbe, stimmt nur haben beide so ihre vor und nachteile:

    die WiiU:

    Hat eine deutlich niedrigere Verzögerung zwischen den Screens (1/60 Sekunde).
    Wird wohl niemals die Grafikdetails eines PCs erreichen.

    Aber selbst wenn Nvidea die Verzögerung zwischen den beiden Screens noch hinbekommt:
    Wer spielt denn PC Spiele, speziell Egoshooter freiwillig mit dem Gamepad? Wer da bei Multiplayermatches auf dem letzten Plätzen vertreten ist, ist glaube ich klar ^^.

    Btw find ich den Controller auch seeeehr unergonomisch, ich meine wie weit sollen die beiden Analogsticks denn noch zusammen wachsen? Das ist ja Grauenvoll... Nintendo hat DAS besser gemacht.

  4. Re: Das ist doch das gleiche was Nintendo macht oder?

    Autor: dddmaster 06.02.13 - 17:10

    da war doch noch irgendwas mit android und tegra 4 ..... oder nich?

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Media-Saturn IT-Services GmbH, Ingolstadt
  2. Daimler AG, Esslingen
  3. Daimler AG, Stuttgart-Fellbach
  4. Zurich Gruppe Deutschland, Bonn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. The Complete Bourne Collection Blu-ray 14,99€, Harry Potter Complete Blu-ray 44,99€)
  2. 119,00€
  3. (u. a. Die große Bud Spencer-Box Blu-ray 16,97€, Club der roten Bänder 1. Staffel Blu-ray 14...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Canon EOS 5D Mark IV im Test: Grundsolides Arbeitstier mit einer Portion Extravaganz
Canon EOS 5D Mark IV im Test
Grundsolides Arbeitstier mit einer Portion Extravaganz
  1. Video Youtube spielt Livestreams in 4K ab
  2. Ausgabegeräte Youtube unterstützt Videos mit High Dynamic Range
  3. Canon EOS M5 Canons neue Systemkamera hat einen integrierten Sucher

Named Data Networking: NDN soll das Internet revolutionieren
Named Data Networking
NDN soll das Internet revolutionieren
  1. Geheime Überwachung Der Kanarienvogel von Riseup singt nicht mehr
  2. Bundesförderung Bundesländer lassen beim Breitbandausbau Milliarden liegen
  3. Internet Protocol Der Adresskollaps von IPv4 kann verzögert werden

Travelers Box: Münzgeld am Flughafen tauschen
Travelers Box
Münzgeld am Flughafen tauschen
  1. Apple Siri überweist Geld per Paypal mit einem Sprachbefehl
  2. Soziales Netzwerk Paypal-Zahlungen bei Facebook und im Messenger möglich
  3. Zahlungsabwickler Paypal Deutschland bietet kostenlose Rücksendungen an

  1. Erotik-Abo-Falle: Verdienen Mobilfunkbetreiber an WAP-Billing-Betrug mit?
    Erotik-Abo-Falle
    Verdienen Mobilfunkbetreiber an WAP-Billing-Betrug mit?

    Netzbetreiber und Provider sollen den Betrug mit WAP-Billing vielleicht billigend in Kauf nehmen, sagt ein Staatssekretär des Bundesjustizministeriums. Ein Grund: Weil sie daran mitverdienten.

  2. Final Fantasy 15: Square Enix will die Story patchen
    Final Fantasy 15
    Square Enix will die Story patchen

    Mit neuen Szenen soll die Handlung von Final Fantasy 15 verständlicher werden. Neben diesen Änderungen soll es kostenlose Updates für Kapitel 13 und weitere Bosskämpfe geben.

  3. TU Dresden: 5G-Forschung der Telekom geht in Entertain und Hybrid ein
    TU Dresden
    5G-Forschung der Telekom geht in Entertain und Hybrid ein

    5G kommt erst 2020 und interessiert deshalb momentan wenige Nutzer. Aber die Telekom nutzt die Forschungsergebnisse bereits für mehrere aktuelle Produkte.


  1. 18:47

  2. 17:47

  3. 17:34

  4. 17:04

  5. 16:33

  6. 16:10

  7. 15:54

  8. 15:50