Abo Login
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Project Shield: Nvidia…

Das ist doch das gleiche was Nintendo macht oder?

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Das ist doch das gleiche was Nintendo macht oder?

    Autor: KleinerWolf 06.02.13 - 11:37

    Oder wo ist nun der Unterschied von der Wii U zu diesem Teil hier?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Das ist doch das gleiche was Nintendo macht oder?

    Autor: JanZmus 06.02.13 - 12:07

    Die Wii-U streamt Wii-U Spiele auf das Tablet.
    Der/die/das "Shield" streamt PC-Spiele.
    Das ist der Hauptunterschied.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Das ist doch das gleiche was Nintendo macht oder?

    Autor: thps 06.02.13 - 12:11

    Vom Prinzip her ist es das selbe, stimmt nur haben beide so ihre vor und nachteile:

    die WiiU:

    Hat eine deutlich niedrigere Verzögerung zwischen den Screens (1/60 Sekunde).
    Wird wohl niemals die Grafikdetails eines PCs erreichen.

    Aber selbst wenn Nvidea die Verzögerung zwischen den beiden Screens noch hinbekommt:
    Wer spielt denn PC Spiele, speziell Egoshooter freiwillig mit dem Gamepad? Wer da bei Multiplayermatches auf dem letzten Plätzen vertreten ist, ist glaube ich klar ^^.

    Btw find ich den Controller auch seeeehr unergonomisch, ich meine wie weit sollen die beiden Analogsticks denn noch zusammen wachsen? Das ist ja Grauenvoll... Nintendo hat DAS besser gemacht.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Das ist doch das gleiche was Nintendo macht oder?

    Autor: dddmaster 06.02.13 - 17:10

    da war doch noch irgendwas mit android und tegra 4 ..... oder nich?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige
  1. Softwareentwickler (m/w) Web Frontend
    PTV Planung Transport Verkehr AG, Karlsruhe
  2. IT Administrator SAP (m/w)
    CureVac GmbH, Tübingen
  3. Document Management Consultant (m/w)
    Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  4. IT-Administrator (m/w)
    synlab Services GmbH, Augsburg

 

Detailsuche



Blu-ray-Angebote
  1. Filmfestival-Filme zum Sonderpreis
  2. 4 Blu-rays für 30 EUR
    (u. a. Terminator 3, Kill the Boss 2, Elysium, Captain Phillips)
  3. Blu-ray Filme reduziert
    (u. a .Into the Wild 8,97€, Black Hawk Down 8,97€, Act of Valor 7,99€)

 

Weitere Angebote



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


New Horizons: Pluto wird immer faszinierender
New Horizons
Pluto wird immer faszinierender
  1. Die Woche im Video Trauer, Tests und Windows 10
  2. New Horizons Gruß aus den Pluto-Bergen
  3. Raumfahrt New Horizons wirft einen kurzen Blick auf den Pluto

In eigener Sache: Preisvergleich bei Golem.de
In eigener Sache
Preisvergleich bei Golem.de
  1. In eigener Sache News von Golem.de bei Xing lesen
  2. In eigener Sache Golem.de erweitert sein Abo um eine Schnupper-Version

Deep-Web-Studie: Wo sich die Cyberkriminellen tummeln
Deep-Web-Studie
Wo sich die Cyberkriminellen tummeln
  1. Identitätsdiebstahl Gesetz zu Datenhehlerei könnte Leaking-Plattformen gefährden

  1. Tor-Netzwerk: Öffentliche Bibliotheken sollen Exit-Relays werden
    Tor-Netzwerk
    Öffentliche Bibliotheken sollen Exit-Relays werden

    Geht es nach den Plänen des Library-Freedom-Projekts sollen künftig alle öffentlichen Bibliotheken in den USA einen Exit-Server für das Tor-Netzwerk bereitstellen.

  2. Bitcoin: Mt.-Gox-Gründer Mark Karpelès verhaftet
    Bitcoin
    Mt.-Gox-Gründer Mark Karpelès verhaftet

    Der ehemalige Chef der insolventen Bitcoin-Börse Mt. Gox ist von der japanischen Polizei verhaftet worden. Er soll die Computersysteme manipuliert haben, um sich 1 Million US-Dollar zu überweisen.

  3. Windows 10: Microsoft gibt Enterprise-Version frei
    Windows 10
    Microsoft gibt Enterprise-Version frei

    Kunden mit Volumenlizenzen können nun Windows 10 Enterprise nutzen. Außerdem gibt es eine 90-Tage-Testversion. Die Enterprise-Version bietet zudem Neuerungen wie Device Guard, mit denen die Auswirkungen von Zero-Day-Exploits minimiert werden sollen.


  1. 12:40

  2. 12:00

  3. 11:22

  4. 10:34

  5. 09:37

  6. 18:46

  7. 17:49

  8. 17:26