Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Prozessorgerüchte: Intels…

Ich kann Haswell nichts abgewinnen

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ich kann Haswell nichts abgewinnen

    Autor: paradigmshift 27.12.12 - 12:29

    Welche Vorteile hat der Privatnutzer mit gehobenen Ansprüchen? Privat arbeite ich nur mit den üblichen Office-Suiten und bearbeite gelegentlich Videos, was dank CUDA auf der GPU sehr flott läuft. Spiele interessieren mich fast nicht mehr. Habe mir nur das neue SimCity und SC2:HotS mal vorgemerkt.

    Zum Arbeiten darf ich sowieso nur Firmenlaptop und einen leistungsfähigen Desktop am Standort verwenden.

    Sind wir an einem Punkt angekommen, wo sich für Heimanwender eher die Software entwickeln muss anstatt der Hardware? Die meisten Bedürfnisse werden selbst mit einem 800¤ System vollständig abgedeckt.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Ich kann Haswell nichts abgewinnen

    Autor: Pablo 27.12.12 - 12:48

    Deshalb geht der Trend bei Privaleuten ja seit einiger Zeit auch dahin den ollen PC zu behalten (reicht ja aus) und stattdessen Tablett und Smartphones zu kaufen. NexGen-Konsolen stehen auch an.

    Konkret an Haswell interessiert mich nur die neue Chip-Version für das MacBook Air, da die integrierte Grafik ja besser sein soll.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 27.12.12 12:50 durch Pablo.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Ich kann Haswell nichts abgewinnen

    Autor: BasAn 27.12.12 - 14:01

    > Sind wir an einem Punkt angekommen, wo sich für Heimanwender eher die Software entwickeln muss anstatt der Hardware?

    Die einzige Hardware die in letzter Zeit gekommen ist (zumindest preislich erschwinglich) die dem "normalen" User wirklich etwas bringen kann sind SSDs, ansonsten wüsste ich kaum noch einen Grund einen neuen PC zu kaufen wenn man einen hat, die Zeiten sind vorbei.

    Aber auch Standard-Software kommt an so einen Punkt, neue Versionen sind teilweise nur noch "Verschlimmbesserungen" die scheinbar nur noch dazu da sind eine neue Version einer Software verkaufen zu können oder sonstigen Firmeninteressen zu dienen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Ich kann Haswell nichts abgewinnen

    Autor: Thaodan 27.12.12 - 16:01

    Mich interessiert an der Notebook Version eher das, dass Verhältnis Strom > Energie noch größer auseinander geht.

    Wahrung der Menschenrechte oder Freie fahrt am Wochenende.
    -- Georg Schramm

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Ich kann Haswell nichts abgewinnen

    Autor: fuzzy 27.12.12 - 16:42

    Haswell macht AVX "vollwertig" und bringt auch FMA mit.

    Ansonsten müsste, laut Plan, die Takt-Effizienz wieder deutlich steigen.

    Baumansicht oder Zitieren oder nicht Posten - die Wahl ist eure!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige
  1. Softwareentwickler Automotive (m/w)
    Bertrandt Services GmbH, Karlsruhe
  2. Ingenieur (m/w) modellbasierte Entwicklung / Embedded Programmierung
    dSPACE GmbH, Böblingen
  3. (Junior) Web- / Mobile-Entwickler (m/w)
    DuMont Personal Management GmbH, Köln
  4. Software-Entwickler Java/C++ (m/w)
    IVU Traffic Technologies AG, Berlin, Aachen

Detailsuche



Anzeige


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Privacy-Boxen im Test: Trügerische Privatheit
Privacy-Boxen im Test
Trügerische Privatheit
  1. Kaspersky-Analyse Fast jeder Geldautomat lässt sich kapern
  2. Alphabay Darknet-Marktplatz leakt Privatnachrichten durch eigene API
  3. Verteidigungsministerium Ursula von der Leyen will 13.500 Cyber-Soldaten einstellen

Mitmachprojekt: Wie warm ist es in euren Büros?
Mitmachprojekt
Wie warm ist es in euren Büros?
  1. Mitmachprojekt Temperatur messen und versenden mit dem ESP8266
  2. Mitmachprojekt Temperatur messen und senden mit dem Particle Photon
  3. Mitmachprojekt Temperatur messen und senden mit dem Arduino

LizardFS: Software-defined Storage, wie es sein soll
LizardFS
Software-defined Storage, wie es sein soll
  1. Imagetragick-Bug Sicherheitslücke in Imagemagick bedroht viele Server
  2. Peter Sunde Flattr kooperiert für Bezahlmodell mit Adblock Plus
  3. HPE Hyper Converged 380 Kleines System für das schnelle Erstellen von VMs

  1. USA: Furcht vor Popcorn Time auf Set-Top-Boxen
    USA
    Furcht vor Popcorn Time auf Set-Top-Boxen

    Die US-Filmindustrie will verhindern, dass der Zwang zur Nutzung bestimmter Set-Top-Boxen im TV-Kabelnetz aufgehoben wird. Denn das führe zum Einsatz von Popcorn Time auf künftigen Geräten, glaubt Bob Goodlatte, Chairman eines Ausschusses des US-Repräsentantenhauses.

  2. Unplugged: Youtube will Fernsehprogramm anbieten
    Unplugged
    Youtube will Fernsehprogramm anbieten

    Youtube verhandelt mit großen US-Fernsehsendern über ein eigenes Fernsehangebot als Streamingdienst. Unplugged könnte über VPN auch aus Deutschland abrufbar sein.

  3. Festnetz: Telekom-Chef verspricht 500 MBit/s im Kupfernetz
    Festnetz
    Telekom-Chef verspricht 500 MBit/s im Kupfernetz

    Telekom-Chef Timotheus Höttges kündigt für 2018 mit Super-Vectoring Bandbreiten bis zu 250 MBit/s im Kupfernetz an. Mit der nächsten Technologie, G.fast, seien bis zu 500 MBit/s möglich.


  1. 13:08

  2. 11:31

  3. 09:32

  4. 09:01

  5. 19:01

  6. 16:52

  7. 16:07

  8. 15:26