1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Samsung Galaxy Note 10.1 im…

Stiftbedienung für Tablets ist eine riesige Bereicherung

Anzeige
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Stiftbedienung für Tablets ist eine riesige Bereicherung

    Autor: oster 13.08.12 - 14:23

    Warum geht golem hier nicht auf Apps ein, die es bereits im Playstore gibt und die auch ohne spezielle Anpassung enorm von einem Stylus profitieren?

    Ich besitze ein Thinkpad Tablet (außer dem HTC Flyer das einzige Android Tablet mit Stylus) und empfinde dort, obwohl es von den Specs her sehr viel schlechter ist als das Samsung, die Stiftbedienung als eine enorme Bereicherung.

    In Meetings mache ich damit Notizen oder kleine Zeichnungen, und in der Freizeit male ich gerne mit Apps wie ScribMaster (https://play.google.com/store/apps/details?id=net.thoster.noteshare) oder das bekannte Sketchbook Pro (https://play.google.com/store/apps/details?id=com.adsk.sketchbookhd)

    Ein künstlerisch begabter oder zumindest Zeichenbegeisterter Mensch hat das hier wohl nicht getestet?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Stiftbedienung für Tablets ist eine riesige Bereicherung

    Autor: thps 13.08.12 - 14:37

    Vermutlich wurde hier einfach nicht auf diese Aspekte getestet, oder der Redaktion ist die Software schlichtweg unbekannt :)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Stiftbedienung für Tablets ist eine riesige Bereicherung

    Autor: as (Golem.de) 13.08.12 - 14:57

    Hallo,

    oster schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum geht golem hier nicht auf Apps ein, die es bereits im Playstore gibt
    > und die auch ohne spezielle Anpassung enorm von einem Stylus profitieren?

    Das ist ja kein einfacher Stylus, sondern ein Digitizer. Der Unterschied zwischen einem kapazitiven Stylus und dem Samsung-Stift ist eigentlich enorm. Der zeigt sich leider nur kaum.

    Bei Sketchbook suggeriert die Anwendung, dass der Digitizer unterstützt wird. Doch eigentlich wird nur die Geschwindigkeit ausgewertet, um die Stiftstärke zu bestimmen. Das verwirrt Nutzer von Digitizern eher.

    Bei Scribmaster ist es fast genauso, nur dass keine Geschwindigkeitsauswertung stattfindet. Die Stiftstärke muss man sogar über einen Schieberegler manuell einstellen.

    Wir haben aber erwähnt, dass der Stift präziser ist als ein kapazitiver Stift und Vectoring verhindert wird. Das eigentliche Potenzial des Stifts liegt aber brach.

    gruß

    -Andy (Golem.de)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Stiftbedienung für Tablets ist eine riesige Bereicherung

    Autor: burzum 13.08.12 - 15:25

    oster schrieb:
    ------------------
    > Ich besitze ein Thinkpad Tablet (außer dem HTC Flyer das einzige Android
    > Tablet mit Stylus) und empfinde dort, obwohl es von den Specs her sehr viel
    > schlechter ist als das Samsung, die Stiftbedienung als eine enorme
    > Bereicherung.

    Dito, ich würde kein Tablet ohne Stift mehr kaufen.

    Wo sind jetzt eigentlich all die komischen Typen die aus ihren iKellern kamen und predigten das kein Mensch einen Stift bräuchte?

    Meiner Meinung nach ein wesentliches Feature wenn man ein Tablet in einer Firma nutzen will. Und gerade mit Windows 8 wo ich zwischen Desktop und Tablet-UI wechseln kann - meiner Meinung nach - ein echter Mehrwert.

    Ash nazg durbatulûk, ash nazg gimbatul, ash nazg thrakatulûk agh burzum-ishi krimpatul.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Stiftbedienung für Tablets ist eine riesige Bereicherung

    Autor: LH 13.08.12 - 15:29

    burzum schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wo sind jetzt eigentlich all die komischen Typen die aus ihren iKellern
    > kamen und predigten das kein Mensch einen Stift bräuchte?

    Wo sollten sie sein? Sie sind überall, und die allermeisten scheinen absolut zufrieden mit den Geräten ohne Stift sein. Nur weil du einen Stift brauchst, ist das ja nicht bei jedem so.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Stiftbedienung für Tablets ist eine riesige Bereicherung

    Autor: elgooG 13.08.12 - 15:53

    LH schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > burzum schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wo sind jetzt eigentlich all die komischen Typen die aus ihren iKellern
    > > kamen und predigten das kein Mensch einen Stift bräuchte?
    >
    > Wo sollten sie sein? Sie sind überall, und die allermeisten scheinen
    > absolut zufrieden mit den Geräten ohne Stift sein. Nur weil du einen Stift
    > brauchst, ist das ja nicht bei jedem so.

    Also für mich ist auch ein Stift ein absolutes Muss und es ist schon zu hören, dass ich nicht alleine bin. Natürlich gibt es Menschen die nichts damit anfangen können, aber ich schätze der Unterschied liegt einfach daran, dass manche damit arbeiten möchten und andere es nur als Consumergerät verwenden.

    Wenn ich dann bei Meetings höre das "Grafiker/Designer X ein iPad mit Stift hat" und selbst der von meinem Schrott-Thinkpad begeistert ist, empfinde ich das auch als große Bestätigung, dass da ein Marktpotential da ist. (Bereits 3x vorgekommen.)

    Wer im Web surft, Multimediaanwendungen verwendet, zockt,...der wird mit dem Stift natürlich nichts anfangen können. (Es spricht aber auch nichts dagegen ein Tablet nur für das Konsumieren zu verwenden. Ich möchte solche Menschen deshalb nicht gleich abwerten.)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: Stiftbedienung für Tablets ist eine riesige Bereicherung

    Autor: Quantumsuicide 13.08.12 - 15:56

    LH schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wo sollten sie sein? Sie sind überall, und die allermeisten scheinen
    > absolut zufrieden mit den Geräten ohne Stift sein. Nur weil du einen Stift
    > brauchst, ist das ja nicht bei jedem so.


    Wieso könnten sie unzufrieden sein? Außer neben dem Fernsehn ihren Facebook-Status updaten und beim Bahnfahren (weil noch kein Führerschein) Filme anschaun machen sie ja nix - das funktioniert auf jedem Tablet

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: Stiftbedienung für Tablets ist eine riesige Bereicherung

    Autor: elgooG 13.08.12 - 15:56

    oster schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum geht golem hier nicht auf Apps ein, die es bereits im Playstore gibt
    > und die auch ohne spezielle Anpassung enorm von einem Stylus profitieren?
    >
    > Ich besitze ein Thinkpad Tablet (außer dem HTC Flyer das einzige Android
    > Tablet mit Stylus) und empfinde dort, obwohl es von den Specs her sehr viel
    > schlechter ist als das Samsung, die Stiftbedienung als eine enorme
    > Bereicherung.
    >
    > In Meetings mache ich damit Notizen oder kleine Zeichnungen, und in der
    > Freizeit male ich gerne mit Apps wie ScribMaster (play.google.com oder das
    > bekannte Sketchbook Pro (play.google.com
    >
    > Ein künstlerisch begabter oder zumindest Zeichenbegeisterter Mensch hat das
    > hier wohl nicht getestet?

    Für das Thinkpad empfehle ich übrigens auf jeden Fall die App Quill. Zumindest ich (und offenbar auch das halbe englischsprachige Lenovo-Forum) sind begeistert davon, weil es den Stift wirklich gut ausnutzt und endlich performant ist. Es ist grausam, wenn der Strich der Stiftspitze 3 mm "nachläuft" oder die Druckintensität nicht richtig ausgenutzt wird. Quill setzt das bisher am Besten um.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  9. Re: Stiftbedienung für Tablets ist eine riesige Bereicherung

    Autor: mawa 13.08.12 - 18:30

    Ich denke auch dass diese technik Potential hat. Leider hat es Lenovo nicht geschaft dieses zu heben, obwohl gerade bei dieser Anwendergruppe Bedarf besteht.

    Ab Android 4 soll es eine API für den Stylus geben. Ich denke aber, das Samsung hier seine eigene API vom kleinen Note verwendet. Wenn Samsung diese zur Verfügung stellt und die integrierte API nicht deintegriert hat, sollten bald weitere App's mit dem Schwerpunkt Stylus auftauchen.

    Die schlechte Auflösung liegt an dem verwendeten Prozessor, deren integrierter Grafikkern leider nichts größeres unterstützt. Aber der Nachfolger steht schon in den Startlöchern also können wir wohl in den nächsten 12 Monaten mit einem Notes 10.2 rechnen.
    Ende des Monats kommt das neue Notes II mit 5,5'' Display. Wenn Samsung das durchhält und die Reihe nicht einschlafen lässt, hat sie das Potential dem iPad die Stirn zu bieten. Nur an den Anwendungen sollte Samsung noch etwas feilen, aber das wird schon.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  10. Re: Stiftbedienung für Tablets ist eine riesige Bereicherung

    Autor: PaytimeAT 13.08.12 - 18:31

    LH schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > burzum schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wo sind jetzt eigentlich all die komischen Typen die aus ihren iKellern
    > > kamen und predigten das kein Mensch einen Stift bräuchte?
    >
    > Wo sollten sie sein? Sie sind überall, und die allermeisten scheinen
    > absolut zufrieden mit den Geräten ohne Stift sein. Nur weil du einen Stift
    > brauchst, ist das ja nicht bei jedem so.

    Für die auch kein Grund zu behaupten zu behaupten sowas braucht kein Mensch nur weil es die nicht brauchen...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  11. Re: Stiftbedienung für Tablets ist eine riesige Bereicherung

    Autor: debb1046 13.08.12 - 21:07

    >
    > Bei Sketchbook suggeriert die Anwendung, dass der Digitizer unterstützt
    > wird. Doch eigentlich wird nur die Geschwindigkeit ausgewertet, um die
    > Stiftstärke zu bestimmen. Das verwirrt Nutzer von Digitizern eher.

    Zumindest in Sketchbook Pro werden eindeutig Druckstufen erkannt und berücksichtigt. Man muss eventuell in den Einstellungen der Pinsel den Wertebereich ein bisschen anpassen. Auch Quill erkennt problemlos den Druck. Also scheint doch eine Stift-API zu existieren.

    Finde das Schreibgefühl auf dem Note eigentlich ganz gut.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  12. Re: Stiftbedienung für Tablets ist eine riesige Bereicherung

    Autor: neocron 14.08.12 - 14:31

    elgooG schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > LH schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > burzum schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Wo sind jetzt eigentlich all die komischen Typen die aus ihren
    > iKellern
    > > > kamen und predigten das kein Mensch einen Stift bräuchte?
    > >
    > > Wo sollten sie sein? Sie sind überall, und die allermeisten scheinen
    > > absolut zufrieden mit den Geräten ohne Stift sein. Nur weil du einen
    > Stift
    > > brauchst, ist das ja nicht bei jedem so.
    >
    > Also für mich ist auch ein Stift ein absolutes Muss und es ist schon zu
    > hören, dass ich nicht alleine bin. Natürlich gibt es Menschen die nichts
    > damit anfangen können, aber ich schätze der Unterschied liegt einfach
    > daran, dass manche damit arbeiten möchten und andere es nur als
    > Consumergerät verwenden.
    "nur" als consumergeraet ... soll das ein Versuch sein die eigene Arbeit als besser, oder wichtiger zu bewerten? auch wenn du es unten leugnest erweckt es doch den anschein, oder was soll das "nur" darin?

    ich wuerde behaupten einen stift zu benutzen ist nur dafuer relevant, professioneller zu wirken, effektiver und/oder effizienter ist man damit meiner Meinung nach in den seltensten Szenarien ...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  13. Re: Stiftbedienung für Tablets ist eine riesige Bereicherung

    Autor: oster 14.08.12 - 14:47

    Alle, die etwas skizzieren / zeichnen müssen und dies gerne direkt digital hätten (z.b. um es gleich per Mail weiterzuleiten) sind damit effizienter würde ich sagen. Wer das nicht muss / will braucht es natürlich nicht.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  14. Re: Stiftbedienung für Tablets ist eine riesige Bereicherung

    Autor: neocron 14.08.12 - 14:52

    oster schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Alle, die etwas skizzieren / zeichnen müssen und dies gerne direkt digital
    > hätten (z.b. um es gleich per Mail weiterzuleiten) sind damit effizienter
    > würde ich sagen. Wer das nicht muss / will braucht es natürlich nicht.
    ich wette man waere mit zeichnen auf papier und anschliessendem abfotografieren genau so schnell ...
    und man hat nicht die nachteile eines displays ... wie der fehlende oder ungewohnte widerstand, die distanz zwischen stift und punkt, oder die verzoegerungen ...
    ich habe das gefuehl man versucht unzulaenglichkeiten der software durch so einen stift auszugleichen ...
    (die leute, die tatsaechlich effizienter sind, weil sie damit zeichnen und es unbedingt zum arbeiten brauchen, sollten doch die wenigsten sein ... und das meinte ich mit den seltensten szenarien! fuer alle anderen ist das tablet meiner meinung nach zu schlecht fuer das Geld!)
    Zumal WENN es fuer zeichner, ... relevant ist ... weshalb nochmal hat es solch ein schlecht aufloesendes Display? gerade fuer diese Anwendung haette ich beim Display mehr erwartet!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 14.08.12 14:54 durch neocron.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  15. Re: Stiftbedienung für Tablets ist eine riesige Bereicherung

    Autor: Xstream 14.08.12 - 15:33

    zeichen auf papier und abfotografieren hat aber auch viele nachteile
    man muss zusätzlich stift und papier haben und wohl eine feste unterlage
    man ist nicht so flexibel (werkzeugauswahl) es sei denn man hat pinsel etc. dabei
    die zeichnung ist nicht direkt freigestellt
    die zeichnung ist nicht in vektorform
    handschrifterkennung funktioniert live besser weil nicht nur die schrift sondern eben auch stärke und geschwindigkeit mit einbezogen werden kann

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  16. Re: Stiftbedienung für Tablets ist eine riesige Bereicherung

    Autor: neocron 14.08.12 - 15:47

    Handschriftlich ist man aber nicht schneller als mit tippen auf einem touchscreen ... ich wuerde sogar das gegenteil behaupten! Dafuer braucht man erst recht keinen stift!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  17. Re: Stiftbedienung für Tablets ist eine riesige Bereicherung

    Autor: harzerpower 14.08.12 - 16:08

    neocron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Handschriftlich ist man aber nicht schneller als mit tippen auf einem
    > touchscreen ... ich wuerde sogar das gegenteil behaupten! Dafuer braucht
    > man erst recht keinen stift!

    Haben Sie ein Tablet mit Digitizer Oberfläche?

    Ich schreibe auf meinen Note N7000 deutlich schneller als ich mit einer Tastatur tippen kann!

    So viel dazu!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  18. Re: Stiftbedienung für Tablets ist eine riesige Bereicherung

    Autor: bcypher 14.08.12 - 16:15

    @harzerpower
    ich werte das siezen in einem forum, indem ein "du" gebräuhclich ist, einfach mal als sinnloses rumgetrolle.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  19. Re: Stiftbedienung für Tablets ist eine riesige Bereicherung

    Autor: harzerpower 14.08.12 - 16:45

    bcypher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > @harzerpower
    > ich werte das siezen in einem forum, indem ein "du" gebräuhclich ist,
    > einfach mal als sinnloses rumgetrolle.

    Akzeptiert, aber Höflichkeit als rumgetrolle zu bezeichnen ist auch daneben.

    Ich bin 61 Jahre alt und etwas anders erzogen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  20. Re: Stiftbedienung für Tablets ist eine riesige Bereicherung

    Autor: neocron 14.08.12 - 16:53

    harzerpower schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > neocron schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Handschriftlich ist man aber nicht schneller als mit tippen auf einem
    > > touchscreen ... ich wuerde sogar das gegenteil behaupten! Dafuer braucht
    > > man erst recht keinen stift!
    >
    > Haben Sie ein Tablet mit Digitizer Oberfläche?
    Nicht mehr ... bin ja wie gesagt mit tippen schneller!

    > Ich schreibe auf meinen Note N7000 deutlich schneller als ich mit einer
    > Tastatur tippen kann!
    und ich bezweifle dies ...

    schreiben sie auch tatsaechlich hier mit dem stift?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Spacelift: Der Fahrstuhl zu den Sternen
Spacelift
Der Fahrstuhl zu den Sternen
  1. Raumfahrt Mondrover Andy liefert Bilder für Oculus Rift
  2. Geheimmission im All Militärdrohne X-37B nach Langzeiteinsatz gelandet
  3. Raumfahrt Indische Sonde Mangalyaan erreicht den Mars

3D-Druck ausprobiert: Internetausdrucker 4.0
3D-Druck ausprobiert
Internetausdrucker 4.0
  1. Niedriger Schmelzpunkt 3D-Drucken mit metallischer Tinte
  2. Deltadrucker Magna Japanisches Unternehmen zeigt Riesen-3D-Drucker
  3. 3D-Technologie US-Armee will Sprengköpfe drucken

Qubes OS angeschaut: Abschottung bringt mehr Sicherheit
Qubes OS angeschaut
Abschottung bringt mehr Sicherheit

  1. iPad Air 2 im Test: Toll, aber kein Muss
    iPad Air 2 im Test
    Toll, aber kein Muss

    Apples iPad Air 2 ist dünner als ein Bleistift und noch einmal deutlich schneller als das iPad Air. Sein Display ist brillant und der Fingerabdrucksensor sorgt für mehr Komfort beim Einloggen und Bezahlen. Reicht das für einen Neukauf? Nicht für jeden, meint Golem.de nach einem Test.

  2. Nocomentator: Filterkiste blendet Sportkommentare aus
    Nocomentator
    Filterkiste blendet Sportkommentare aus

    Das Crowdfunding-Projekt Nocommentator will eine kleine Box finanzieren, die bei Sportübertragungen im Fernsehen den Sprecher ausblendet. Dem Prinzip liegt ein recht alter Trick der Tontechnik zugrunde.

  3. Gameworks: Nvidia rollt den Rasen aus
    Gameworks
    Nvidia rollt den Rasen aus

    Nvidias Turf Effects soll künftig für die Grasdarstellung in PC-Spielen sorgen. Die einzelnen Büschel bestehen aus echter Geometrie, interagieren mit Objekten und verschatten sich gegenseitig.


  1. 01:52

  2. 17:43

  3. 17:36

  4. 17:03

  5. 16:58

  6. 15:56

  7. 15:39

  8. 15:12