Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Samsung Galaxy Note 10.1 im…

Wer ist denn von euch Besitzer des neuen Galaxy Note 10.1 und des Note GT-N7000?

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wer ist denn von euch Besitzer des neuen Galaxy Note 10.1 und des Note GT-N7000?

    Autor: harzerpower 14.08.12 - 17:24

    Es würde mich mal interessieren, wer von den Postern wenigstens eines der beiden Geräte selbst in Besitz hat oder hatte.

    Von etwas zu reden, was man vom Hörensagen weiß oder von dem was man selbst besitzt und damit arbeitet ist ja wohl ein gewaltiger Unterschied!

    Ich besitze das Note N-7000 seit der Markteinführung und es ist genau das, wonach ich schon Jahre gesucht habe. Seit letzten Samstag habe ich auch das Note GT-N8000 und weiß, wovon ich rede. Das ist ein Arbeitsgerät!

    Genau deshalb habe ich auch dem Author hier die Kompetenz abgesprochen!

    Alles andere ist doch hier nur "wischi waschi", weil es keine selbst gemachten Erfahrungen sind.

    Es hilft keinem weiter, der sich tatsächlich für das neue Galaxy Note GT-N8000 10.1 interessiert, weil er die Funktionen tatsächlich für die tägliche Nutzung gebrauchen will.

    Die Besitzer und Nutzer sollten das dann in ihrem Post angeben!

    Ergänzend möchte ich hier noch anfügen, das ich auch ein iPhone 4s 64GB und ein iPad 2 64GB 3g WiFi besitze. Ich kann wirklich vergleichen!

    Das iPhone 4s mit seinem MINI Display ist nach heutigen Maßstäben vorsintflutlich!
    Die Bedienung ist auch nicht selbsterklärend, wie einem suggeriert wird! Und per Bluetooth mit meinem iMac Daten austauschen ist NICHT möglich! Was ist das denn?
    Für alles benötigt man restriktiv iTunes! So ein Quatsch. Und, für das was es kann mehrfach überteuert!

    Auf dem iPad kann ich auch schreiben, ja, aber nur mit einem kapazitiven Stift wie dem Wacom Bamboo. Das kann man vergessen. Ungenau, unpräzise und permanent Punkte vom Handballen auf den Notizzetteln!

    Dagegen ist die Benutzung des S-Pen auf dem Galaxy Note N8000 und den richtigen Einstellungen BESTENS!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 14.08.12 17:28 durch harzerpower.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Wer ist denn von euch Besitzer des neuen Galaxy Note 10.1 und des Note GT-N7000?

    Autor: ChMu 14.08.12 - 23:19

    harzerpower schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Von etwas zu reden, was man vom Hörensagen weiß oder von dem was man selbst
    > besitzt und damit arbeitet ist ja wohl ein gewaltiger Unterschied!

    Dann waere ich vorsichtig es selber zu tun.
    >
    > Es hilft keinem weiter, der sich tatsächlich für das neue Galaxy Note
    > GT-N8000 10.1 interessiert, weil er die Funktionen tatsächlich für die
    > tägliche Nutzung gebrauchen will.

    Nun, da keine Funktion scheinbar wirklich funktioniert wie auf einem echten Tablet pc, hilft es doch schon mal viel Geld zu sparen, oder?
    >
    > Ergänzend möchte ich hier noch anfügen, das ich auch ein iPhone 4s 64GB und
    > ein iPad 2 64GB 3g WiFi besitze. Ich kann wirklich vergleichen!

    Wirklich?
    >
    > Das iPhone 4s mit seinem MINI Display ist nach heutigen Maßstäben
    > vorsintflutlich!

    Aha. 80% aller andern Telefone haben kleinere, teilweise erheblich kleinere Displays. 98% aller anderen Telefone haben geringere Aufloesung. Welche paar Modelle sind denn dann nicht mehr vorsintflutlich?

    > Die Bedienung ist auch nicht selbsterklärend, wie einem suggeriert wird!

    Wo wird das suggeriert? Immerhin braucht man fuer ein iOS device keine Bedienungsanleitung, eigendlich kommt jeder damit recht einfach zurecht.

    > Und per Bluetooth mit meinem iMac Daten austauschen ist NICHT möglich! Was
    > ist das denn?

    Da muss ich ehrlich gesagt sagen, das ich da nicht mitreden kann. Wozu man eine schnarchlangsame Uebertragungsart wie BT nutzen sollte wenn w-Lan zur Verfuegung steht, weiss ich nicht.

    > Für alles benötigt man restriktiv iTunes! So ein Quatsch. Und, für das was
    > es kann mehrfach überteuert!

    Aha. Man braucht iTunes? Ich muss gestehen, das ich zu Hause tatsaechlich iTunes fuer die Backups nutze (sync geht ueber w-Lan wenn ich mich in der Naehe des Rechners aufhalte) aber wofuer sonst? Wenn ich zB bei der Arbeit oder Freunden Daten uebertragen will, brauchen die doch kein iTunes? Uebertrage doch einfach die Daten? Ich bezweifle das Du diese Geraete tatsaechlich nutzt.
    >
    > Auf dem iPad kann ich auch schreiben, ja, aber nur mit einem kapazitiven
    > Stift wie dem Wacom Bamboo. Das kann man vergessen. Ungenau, unpräzise und
    > permanent Punkte vom Handballen auf den Notizzetteln!

    Ehm, Du bist wirklich nicht informiert? Erkundige Dich doch erst mal.
    http://cregle.com/ipen-tech
    Und Du wirst staunen. Geht erstaunlich gut, Handballen rejection and all. Und erheblich schneller und bequemer als auf dem Samsung Note (dem Telefon) wenn das Tablet genau wie sein kleiner Brueder laeuft, ist das iPad auf jeden Fall ueberlegen.
    >
    > Dagegen ist die Benutzung des S-Pen auf dem Galaxy Note N8000 und den
    > richtigen Einstellungen BESTENS!

    Wenn Du meinst. Aber nehme mal Deinen eigenen Ratschlag und vergleiche erst mal. Schliesslich ist das Samsung Note 10,1 um einiges teurer, ist es tatsaechlich so viel besser? Fuer die Masse? Die ja so dringend eine Stiftbedienung in speziellen Anwendungen braucht (wenn man die richtigen (intuitiven?) Einstellungen getaetigt hat)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige
  1. IT Specialist Security (m/w)
    Dr. August Oetker Nahrungsmittel KG, Bielefeld
  2. Leiter IT-Transformationsprojekte (m/w)
    über Hanseatisches Personalkontor Nürnberg, Nürnberg
  3. Hardware-Integrator (m/w) für den Bereich Mobilfunk-Messtechnik
    ROHDE & SCHWARZ GmbH & Co. KG, München
  4. Embedded Softwareentwickler/-in
    Bosch Thermotechnik GmbH, Lollar

Detailsuche



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. Blu-rays reduziert
    (u. a. Game of Thrones 5. Staffel 32,97€, Games of Thrones Staffel 1-5 104,97€, Die Bestimmung...
  2. VORBESTELLBAR: Batman v Superman: Dawn of Justice Ultimate Collector's Edition (inkl. 3D-Steelbook & Batman Figur) (exklusiv bei Amazon
    139,99€
  3. NEU: Star Wars: Trilogie IV-VI [Blu-ray]
    33,00€

Weitere Angebote



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


PGP im Parlament: Warum mein Abgeordneter keine PGP-Mail öffnen kann
PGP im Parlament
Warum mein Abgeordneter keine PGP-Mail öffnen kann

Nordrhein-Westfalen: Deutsche Telekom beginnt mit Micro-Trenching für Glasfaser
Nordrhein-Westfalen
Deutsche Telekom beginnt mit Micro-Trenching für Glasfaser
  1. FTTH Deutsche Glasfaser will schnell eine Million anschließen
  2. M-net Glasfaser für 70 Prozent der Münchner Haushalte
  3. FTTH Telekom wird 1 GBit/s für Selbstbauer überall anbieten

Mirror's Edge Catalyst angespielt: Flow mit Faith und fallen
Mirror's Edge Catalyst angespielt
Flow mit Faith und fallen

  1. Ransomware: Sächsischer Verfassungsschutz wurde verschlüsselt
    Ransomware
    Sächsischer Verfassungsschutz wurde verschlüsselt

    Der sächsische Verfassungsschutz hat ein Trojaner-Problem. Mehrere Arbeitsplatzrechner wurden mit Ransomware verschlüsselt, außerdem wurde ein "Backdoor-Trojaner" gefunden. Die Opposition fordert Aufklärung.

  2. Kabelnetzbetreiber: Angeblicher 300-Millionen-Deal zwischen Telekom und Kabel BW
    Kabelnetzbetreiber
    Angeblicher 300-Millionen-Deal zwischen Telekom und Kabel BW

    Ein Verband kleiner Kabelnetzbetreiber wehrt sich gegen die Rücknahme einer Kartellbeschwerde der Telekom gegen den Kauf von Kabel Baden-Württemberg durch Liberty Global. Angeblich sollen 300 Millionen Euro geflossen sein, damit die Beschwerde zurückgezogen wird. Das Kartellamt soll von allem wissen.

  3. Fathom Neural Compute Stick: Movidius packt Deep Learning in einen USB-Stick
    Fathom Neural Compute Stick
    Movidius packt Deep Learning in einen USB-Stick

    Man nehme ein bereits trainiertes neuronales Netz, einen aus den DJI-Multicoptern bekannten VLIW-Chip und packe beides in ein USB-Gerät: Fertig ist Movidius' Fathom Neural Compute Stick.


  1. 00:05

  2. 19:51

  3. 18:59

  4. 17:43

  5. 17:11

  6. 16:22

  7. 16:15

  8. 15:03