Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Sharp: iPad-Display…

Apple stellt auf Sony als Display-Lieferanten um

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Apple stellt auf Sony als Display-Lieferanten um

    Autor: cicero 19.01.13 - 16:53

    ....

    Ich werfe mal einen zusätzlichen Ball auf's Spielfeld:

    Behauptung / Spekulation:

    "Apple stellt für neue, uns noch nicht bekannte Produkte bzw. Produktvarianten
    zumindest teilweise auf Sony als Display-Lieferanten um.

    Sony arbeitet an einer LCD-Technologie
    welche einige positive Aspekte von OLED auch auf einer LCD-Produktionslinie erzielen,
    und das zu ähnlichen Produktionskosten wie sie bei Standard-LCDs anfallen.

    Daher:
    Nicht Apple hat ein Problem, wie viele annehmen,
    sondern Sharp hat ein Problem,
    weil Apple seinen Bedarf auf einen weiteren Anbieter von Displays verteilt."

    So, und nun viel Spaß beim Kicken ;-)

    ....



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 19.01.13 16:55 durch cicero.

  2. Re: Apple stellt auf Sony als Display-Lieferanten um

    Autor: Lapje 19.01.13 - 17:09

    Du meinst akso das Apple jetzt schon zurülschraubt, damit sie nicht zu viele Displays auf Halde liegen haben? Aber warum ein Dislpay-Wechsel innerhalb der Serie?

  3. Re: Apple stellt auf Sony als Display-Lieferanten um

    Autor: cicero 20.01.13 - 12:30

    Lapje schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du meinst akso das Apple jetzt schon zurülschraubt, damit sie nicht zu
    > viele Displays auf Halde liegen haben? Aber warum ein Dislpay-Wechsel
    > innerhalb der Serie?


    Wenn was auf Halde liegt, dann wohl bei Foxconn oder bei Sharp.

    Wir wissen im Prinzip nix .... wir haben nur einen Informationsbrocken und stellen Mutmaßungen an.
    Uns fehlen weitere Hintergrundinfos um wirklich etwas beurteilen zu können.

    Und, wer weiß, wie lange gibt es die jetzige iPhone-Serie tatsächlich noch?
    Schon ab März kann sich einiges rühren bei Apple.
    Aber: Keiner weiß wirklich etwas, und das ist ja auch so gewollt.
    Also können die geäußerten Bedenken vollkommen zutreffen - oder eben auch nicht.

    Ich sehe hier vor Ort ja nur einen winzigen Ausschnitt des Weltmarktes in Form des Apple-Stores.
    Und da schleppen die Leute Einkäufe raus was das Zeug hält.

    Warten wir auf die Quartals-Ergebnisse ...

  4. Re: Apple stellt auf Sony als Display-Lieferanten um

    Autor: S-Talker 21.01.13 - 09:49

    cicero schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ....
    >
    > Ich werfe mal einen zusätzlichen Ball auf's Spielfeld:
    >
    > Behauptung / Spekulation:
    >
    > "Apple stellt für neue, uns noch nicht bekannte Produkte bzw.
    > Produktvarianten
    > zumindest teilweise auf Sony als Display-Lieferanten um.
    >
    > Sony arbeitet an einer LCD-Technologie
    > welche einige positive Aspekte von OLED auch auf einer LCD-Produktionslinie
    > erzielen,

    "arbeitet an" klingt noch nicht nach Serienreife. Hast du Quellen?

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. BG-Phoenics GmbH, München
  2. CERATIZIT Deutschland GmbH, Empfingen
  3. SICK AG, Waldkirch bei Freiburg im Breisgau
  4. B. Metzler seel. Sohn & Co. Holding AG, Frankfurt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. beim Kauf ausgewählter Gigabyte-Mainboards
  2. (Core i7-6700HQ + Geforce GTX 1060)
  3. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Final Fantasy 15 im Test: Weltenrettung mit der Boyband des Wahnsinns
Final Fantasy 15 im Test
Weltenrettung mit der Boyband des Wahnsinns
  1. Square Enix Koop-Modus von Final Fantasy 15 folgt kostenpflichtig

Udacity: Selbstfahrendes Auto selbst programmieren
Udacity
Selbstfahrendes Auto selbst programmieren
  1. Strategiepapier EU fordert europaweite Standards für vernetzte Autos
  2. Autonomes Fahren Comma One veröffentlicht Baupläne für Geohot-Nachrüstsatz
  3. Autonomes Fahren Intel baut Prozessoren für Delphi und Mobileye

Quake (1996): Urknall für Mouselook, Mods und moderne 3D-Grafik
Quake (1996)
Urknall für Mouselook, Mods und moderne 3D-Grafik
  1. Künstliche Intelligenz Doom geht in Deckung

  1. Hololens: Microsoft holoportiert Leute aus dem Auto ins Büro
    Hololens
    Microsoft holoportiert Leute aus dem Auto ins Büro

    Einer sitzt im Auto, virtuell aber im Büro bei einem Kollegen, der eine Hololens trägt: Microsoft arbeitet an in Echtzeit übertragbaren Hologrammen, allerdings klappt die Holoportation noch nicht mit mobilem Internet, sondern nur mit WLAN.

  2. Star Wars: Todesstern kostet 6,25 Quadrilliarden britische Pfund am Tag
    Star Wars
    Todesstern kostet 6,25 Quadrilliarden britische Pfund am Tag

    Dass Raumfahrt teuer ist, ist bekannt: Ein britisches Unternehmen hat ausgerechnet, was der Todesstern im Unterhalt kostet. Man benötigt schon ein ganzes Imperium, um das zu finanzieren.

  3. NSA-Ausschuss: Wikileaks könnte Bundestagsquelle enttarnt haben
    NSA-Ausschuss
    Wikileaks könnte Bundestagsquelle enttarnt haben

    Bei der Veröffentlichung der Dokumente zum NSA-Ausschuss ist Wikileaks möglicherweise eine Panne passiert. Zudem darf die Staatsanwaltschaft im Bundestag nun wegen Verletzung des Dienstgeheimnisses ermitteln.


  1. 18:27

  2. 18:01

  3. 17:46

  4. 17:19

  5. 16:37

  6. 16:03

  7. 15:34

  8. 15:08