Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Slate 7 mit Android 4.1: HP…

Heißes Eisen!

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Heißes Eisen!

    Autor: menschan 25.02.13 - 02:38

    Könnte mein nächstes Tablet werden, sofern sich final keine gravierenden schwächen heraus stellen. Die Verarbeitunng sah schonmal auf den ersten Bildern gut aus, die Specs sind sehr Userfreundlich und ich denke mal das es in der Entwicklerszene gut ankommt! Für mein bevorzugten Einsatzbereich (Zuhause, wohnzimmer/xbmcremote) kann man die abstriche mit dem Display verkraften.

    Gewinnbringend wirds nicht für HP, aber bringt Umsatz und freut den Analysten.
    Content der Gewinn für HP bringt gibt es nicht und dass Sie noch im laufe des MWC ein eigenes Ökosystem vorstellen kann ich mir nicht vorstellen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 25.02.13 02:41 durch menschan.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Heißes Eisen!

    Autor: hehe12 25.02.13 - 03:55

    Hp kann schon feine Produkte machen.
    Mich bekümmer nur, dass das Slate 7 kein GPS haben wird.
    Dadurch ist es leider untauglich, zumindest für mich :-/

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Heißes Eisen!

    Autor: elgooG 25.02.13 - 08:05

    menschan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Könnte mein nächstes Tablet werden, sofern sich final keine gravierenden
    > schwächen heraus stellen. Die Verarbeitunng sah schonmal auf den ersten
    > Bildern gut aus, die Specs sind sehr Userfreundlich und ich denke mal das
    > es in der Entwicklerszene gut ankommt! Für mein bevorzugten Einsatzbereich
    > (Zuhause, wohnzimmer/xbmcremote) kann man die abstriche mit dem Display
    > verkraften.
    >
    > Gewinnbringend wirds nicht für HP, aber bringt Umsatz und freut den
    > Analysten.
    > Content der Gewinn für HP bringt gibt es nicht und dass Sie noch im laufe
    > des MWC ein eigenes Ökosystem vorstellen kann ich mir nicht vorstellen.

    Mit 1.024 x 600 Pixeln? Im Ernst? Ich würde dir doch eher zu dem Nexus 7 raten.

    Das ist HPs neuer Kurs? Billig-Ramschprodukte? HP hätte mit seinen unzähligen Geschäftskunden ein wirklich sauberes Business-Tablet bauen und gut verkaufen können. Stattdessen geht es in den bereits überschwemmten Massenmarkt, der mit seinen geringen Gewinnspannen nur funktioniert, weil die Kunden ihre Geräte noch vor Garantieablauf wegwerfen und keinen Support erwarten.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Heißes Eisen!

    Autor: nicoledos 25.02.13 - 09:04

    Sie können, wenn sie wollen. Auf Verarbeitung bei Samples würde ich nicht so viel geben.

    Die technischen Daten wirken etwas Veraltet und einem Konzern wie HP nicht würdig. Von einem Hyundai T7 hätte man wohl etwas mehr oder ein ZTE V66 das sogar LTE hat.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Heißes Eisen!

    Autor: Donny871 25.02.13 - 09:48

    elgooG schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > Das ist HPs neuer Kurs? Billig-Ramschprodukte? HP hätte mit seinen
    > unzähligen Geschäftskunden ein wirklich sauberes Business-Tablet bauen und
    > gut verkaufen können. Stattdessen geht es in den bereits überschwemmten
    > Massenmarkt, der mit seinen geringen Gewinnspannen nur funktioniert, weil
    > die Kunden ihre Geräte noch vor Garantieablauf wegwerfen und keinen Support
    > erwarten.


    Ich würde sagen HP steigt damit in den Consumer Bereich ein. Wenn du ein hochwertiges Tablet von HP haben möchtest kannst du dir ein ElitePad mit Atom CPU zulegen dann hast du dein Geschäftskunden Tablet.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Heißes Eisen!

    Autor: fuselbaer 25.02.13 - 10:32

    elgooG schrieb:

    > Das ist HPs neuer Kurs? Billig-Ramschprodukte? HP hätte mit seinen
    > unzähligen Geschäftskunden ein wirklich sauberes Business-Tablet bauen und
    > gut verkaufen können. Stattdessen geht es in den bereits überschwemmten
    > Massenmarkt, der mit seinen geringen Gewinnspannen nur funktioniert, weil
    > die Kunden ihre Geräte noch vor Garantieablauf wegwerfen und keinen Support
    > erwarten.

    Das ist nicht HPs *neuer* Kurs. Auf dem Tripp sind sie längst seit Jahren. Früher hatten sie hervorragende technische Geräte gemacht, ich verweise auf die Messgeräte, die Taschenrechner, die Optokomponenten. Gute Messgeräte von denen gibt es inzwischen nur mehr bei ePay, Taschenrechner werden bei Kinpo (nicht KiPo!) als chinesischer Billigmüll produziert - fehlerhaft, schlecht verarbeitet, unergonomisch, Bauelemente sind inzwischen Agilent.

    HP "glänzt" nur mehr mit Tintenpinklern und der entsprechenden Tintenabzocke. HP-Server kommen mir auch nicht mehr ins Haus.

    Und jetzt haben sie ein Billig-MeToo-Androidtablet. Die Konkurrenz ist schon lange nicht mehr da, wo HP hinwill.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: Heißes Eisen!

    Autor: AlexanderSchäfer 25.02.13 - 10:33

    Ich finde das Tablet eigentlich auch nicht schlecht, aber hätte lieber einen etwas höheren Preis für ein besseres Display gehabt.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: Heißes Eisen!

    Autor: tunnelblick 25.02.13 - 11:10

    ich frage mich, warum golem dieses ding als n7-konkurrent verkauft. display-auflösung schlechter, interner speicher schlechter, kein tegra 3, kein gps... die hardware passt eher zu den zig anderen tablets, die 7 zoll haben.

    "we have computers, which can beat your computers"

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige
  1. Senior Software Developer (m/w) Java / Scala
    Webtrekk GmbH, Berlin
  2. Software-Engineer (w) bei Daimler, BMW, Bosch u.v.m.
    über access KellyOCG GmbH, Frankfurt
  3. Leiter Digital Platform / Data (m/w)
    Daimler AG, Leinfelden-Echterdingen
  4. Software-Entwickler (m/w) Regalbediengeräte
    viastore SYSTEMS GmbH, Stuttgart

Detailsuche



Hardware-Angebote
  1. Google Nexus 5X
    349,00€ statt 429,00€
  2. EVGA GeForce GTX 970 SSC ACX 2.0+
    339,00€ statt 384,90€
  3. TV- oder Haushaltsgrossgerät kaufen und bis zu 100 Euro Media-Markt-Geschenkkarte erhalten

Weitere Angebote



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Time Machine VR angespielt: Wir tauchen mit den Monstern der Tiefe
Time Machine VR angespielt
Wir tauchen mit den Monstern der Tiefe
  1. Unreal Engine4 Epic baut virtuelle Welt in virtueller Welt
  2. Unmandelboxing Markus Persson fliegt durch VR-Fraktaltunnel
  3. Spectrevision Elijah Wood macht Horror-VR mit Ubisoft

Tails 2.0 angeschaut: Die Linux-Distribution zum sicheren Surfen neu aufgelegt
Tails 2.0 angeschaut
Die Linux-Distribution zum sicheren Surfen neu aufgelegt

Asteroidenbergbau: Verblendet vom Platinrausch
Asteroidenbergbau
Verblendet vom Platinrausch
  1. Escape Dynamics Firma für mikrowellenbetriebene Raumschiffe ist bankrott
  2. Raumfahrt SpaceX und Orbital bauen Triebwerke für das US-Militär
  3. Dream Chaser Mini-Shuttle darf zur ISS fliegen

  1. Flash-Player mit Malware: Mac-Nutzer werden hereingelegt
    Flash-Player mit Malware
    Mac-Nutzer werden hereingelegt

    Eilige Flash-Updates sind so alltäglich, dass sie bei vielen Nutzern kaum für Aufsehen sorgen dürften. Das kann für Mac-Nutzer zur Zeit zum Problem werden.

  2. The Binding of Isaac: Apple lehnt Indiegame wegen Gewaltinhalten ab
    The Binding of Isaac
    Apple lehnt Indiegame wegen Gewaltinhalten ab

    Besitzer eines iPhones werden vermutlich nicht so bald The Binding of Isaac: Rebirth spielen können: Apple lehnt den Verkauf über iTunes wegen der Darstellung von Gewalt gegen Kinder ab - dabei erzählt das Indiegame eine eher anrührende Geschichte.

  3. Sicherheitsupdate: Java fixt sein Installationsprogramm
    Sicherheitsupdate
    Java fixt sein Installationsprogramm

    Oracle hat ein außerplanmäßiges Security-Advisory veröffentlicht, das eine Schwachstelle im Java-Installationsprogramm für Windows beschreibt. Ein erfolgreicher Exploit ist recht aufwendig, hat aber potenziell weitreichende Folgen.


  1. 17:53

  2. 16:39

  3. 16:15

  4. 15:33

  5. 15:27

  6. 14:41

  7. 14:00

  8. 12:35