1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Slate 7 mit Android 4.1: HP…

Heißes Eisen!

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Heißes Eisen!

    Autor: menschan 25.02.13 - 02:38

    Könnte mein nächstes Tablet werden, sofern sich final keine gravierenden schwächen heraus stellen. Die Verarbeitunng sah schonmal auf den ersten Bildern gut aus, die Specs sind sehr Userfreundlich und ich denke mal das es in der Entwicklerszene gut ankommt! Für mein bevorzugten Einsatzbereich (Zuhause, wohnzimmer/xbmcremote) kann man die abstriche mit dem Display verkraften.

    Gewinnbringend wirds nicht für HP, aber bringt Umsatz und freut den Analysten.
    Content der Gewinn für HP bringt gibt es nicht und dass Sie noch im laufe des MWC ein eigenes Ökosystem vorstellen kann ich mir nicht vorstellen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 25.02.13 02:41 durch menschan.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Heißes Eisen!

    Autor: hehe12 25.02.13 - 03:55

    Hp kann schon feine Produkte machen.
    Mich bekümmer nur, dass das Slate 7 kein GPS haben wird.
    Dadurch ist es leider untauglich, zumindest für mich :-/

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Heißes Eisen!

    Autor: elgooG 25.02.13 - 08:05

    menschan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Könnte mein nächstes Tablet werden, sofern sich final keine gravierenden
    > schwächen heraus stellen. Die Verarbeitunng sah schonmal auf den ersten
    > Bildern gut aus, die Specs sind sehr Userfreundlich und ich denke mal das
    > es in der Entwicklerszene gut ankommt! Für mein bevorzugten Einsatzbereich
    > (Zuhause, wohnzimmer/xbmcremote) kann man die abstriche mit dem Display
    > verkraften.
    >
    > Gewinnbringend wirds nicht für HP, aber bringt Umsatz und freut den
    > Analysten.
    > Content der Gewinn für HP bringt gibt es nicht und dass Sie noch im laufe
    > des MWC ein eigenes Ökosystem vorstellen kann ich mir nicht vorstellen.

    Mit 1.024 x 600 Pixeln? Im Ernst? Ich würde dir doch eher zu dem Nexus 7 raten.

    Das ist HPs neuer Kurs? Billig-Ramschprodukte? HP hätte mit seinen unzähligen Geschäftskunden ein wirklich sauberes Business-Tablet bauen und gut verkaufen können. Stattdessen geht es in den bereits überschwemmten Massenmarkt, der mit seinen geringen Gewinnspannen nur funktioniert, weil die Kunden ihre Geräte noch vor Garantieablauf wegwerfen und keinen Support erwarten.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Heißes Eisen!

    Autor: nicoledos 25.02.13 - 09:04

    Sie können, wenn sie wollen. Auf Verarbeitung bei Samples würde ich nicht so viel geben.

    Die technischen Daten wirken etwas Veraltet und einem Konzern wie HP nicht würdig. Von einem Hyundai T7 hätte man wohl etwas mehr oder ein ZTE V66 das sogar LTE hat.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Heißes Eisen!

    Autor: Donny871 25.02.13 - 09:48

    elgooG schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > Das ist HPs neuer Kurs? Billig-Ramschprodukte? HP hätte mit seinen
    > unzähligen Geschäftskunden ein wirklich sauberes Business-Tablet bauen und
    > gut verkaufen können. Stattdessen geht es in den bereits überschwemmten
    > Massenmarkt, der mit seinen geringen Gewinnspannen nur funktioniert, weil
    > die Kunden ihre Geräte noch vor Garantieablauf wegwerfen und keinen Support
    > erwarten.


    Ich würde sagen HP steigt damit in den Consumer Bereich ein. Wenn du ein hochwertiges Tablet von HP haben möchtest kannst du dir ein ElitePad mit Atom CPU zulegen dann hast du dein Geschäftskunden Tablet.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Heißes Eisen!

    Autor: fuselbaer 25.02.13 - 10:32

    elgooG schrieb:

    > Das ist HPs neuer Kurs? Billig-Ramschprodukte? HP hätte mit seinen
    > unzähligen Geschäftskunden ein wirklich sauberes Business-Tablet bauen und
    > gut verkaufen können. Stattdessen geht es in den bereits überschwemmten
    > Massenmarkt, der mit seinen geringen Gewinnspannen nur funktioniert, weil
    > die Kunden ihre Geräte noch vor Garantieablauf wegwerfen und keinen Support
    > erwarten.

    Das ist nicht HPs *neuer* Kurs. Auf dem Tripp sind sie längst seit Jahren. Früher hatten sie hervorragende technische Geräte gemacht, ich verweise auf die Messgeräte, die Taschenrechner, die Optokomponenten. Gute Messgeräte von denen gibt es inzwischen nur mehr bei ePay, Taschenrechner werden bei Kinpo (nicht KiPo!) als chinesischer Billigmüll produziert - fehlerhaft, schlecht verarbeitet, unergonomisch, Bauelemente sind inzwischen Agilent.

    HP "glänzt" nur mehr mit Tintenpinklern und der entsprechenden Tintenabzocke. HP-Server kommen mir auch nicht mehr ins Haus.

    Und jetzt haben sie ein Billig-MeToo-Androidtablet. Die Konkurrenz ist schon lange nicht mehr da, wo HP hinwill.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: Heißes Eisen!

    Autor: AlexanderSchäfer 25.02.13 - 10:33

    Ich finde das Tablet eigentlich auch nicht schlecht, aber hätte lieber einen etwas höheren Preis für ein besseres Display gehabt.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: Heißes Eisen!

    Autor: tunnelblick 25.02.13 - 11:10

    ich frage mich, warum golem dieses ding als n7-konkurrent verkauft. display-auflösung schlechter, interner speicher schlechter, kein tegra 3, kein gps... die hardware passt eher zu den zig anderen tablets, die 7 zoll haben.

    "we have computers, which can beat your computers"

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen

Gnome 3.16 angesehen: "Tod der Nachrichtenleiste"
Gnome 3.16 angesehen
"Tod der Nachrichtenleiste"
  1. Server-Technik Gnome erstellt App-Sandboxes
  2. Display-Server Volle Wayland-Unterstützung für Gnome noch dieses Jahr
  3. Linux Gnome-Werkzeug soll für bessere Akkulaufzeiten sorgen

Netzneutralität: Autonome Autos brauchen Netz und Mikrochips sind knusprig
Netzneutralität
Autonome Autos brauchen Netz und Mikrochips sind knusprig
  1. Netzneutralität FCC verbietet Überholspuren im Netz
  2. Netzneutralität Was die FCC-Pläne für das Internet bedeuten
  3. Deregulierung FCC soll weitreichende Netzneutralität durchsetzen

Bloodborne im Test: Das Festival der tausend Tode
Bloodborne im Test
Das Festival der tausend Tode
  1. Bloodborne Patch und PC-Petition
  2. Bloodborne angespielt Angsthase oder Nichtsnutz

  1. Xbox One: Firmware-Update bringt Sprachnachrichten auf die Konsole
    Xbox One
    Firmware-Update bringt Sprachnachrichten auf die Konsole

    Microsoft arbeitet an der nächsten Version seiner Firmware für die Xbox One. Die soll neben aussagekräftigeren Erfolgsmeldungen auch Sprachnachrichten sowie dedizierte Server für den Gruppenchat mitbringen.

  2. Elektromobilitätsgesetz: Bundesrat gibt Elektroautos mehr Freiheiten
    Elektromobilitätsgesetz
    Bundesrat gibt Elektroautos mehr Freiheiten

    Der Bundesrat hat das Elektromobilitätsgesetz passieren lassen, das Nutzern von Autos mit Elektro- und Plugin-Hybridantrieb Sonderrechte einräumt. Kommunen können ihnen erlauben, die Busspur zu verwenden und Parkplätze für Ladestationen einzurichten, auf denen die Fahrzeuge kostenlos parken dürfen.

  3. 2160p60: Youtube startet fordernde 60-fps-Videos in scharfem 4K
    2160p60
    Youtube startet fordernde 60-fps-Videos in scharfem 4K

    Ohne High-End-System keine flüssige Darstellung: Youtube bietet Videomaterial in Ultra-HD, also 3.840 x 2.160 Pixeln, und mit 60 Bildern pro Sekunde an. Das klappt noch nicht mit allen Browsern.


  1. 17:09

  2. 15:52

  3. 15:22

  4. 14:24

  5. 14:00

  6. 13:45

  7. 13:44

  8. 13:05