Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Smartwatch: Pebble-Produktion…

ohne 3g und wifi, weitesgehend nutzlos

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. ohne 3g und wifi, weitesgehend nutzlos

    Autor: VI 24.01.13 - 13:58

    kwt

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: ohne 3g und wifi, weitesgehend nutzlos

    Autor: Endwickler 24.01.13 - 14:04

    VI schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > kwt

    Wozu genau brauchst du 3G und WiFi für die Kommunikation der Uhr mit deinem Handy?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: ohne 3g und wifi, weitesgehend nutzlos

    Autor: 2maniaX 24.01.13 - 14:15

    Endwickler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > VI schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > kwt
    >
    > Wozu genau brauchst du 3G und WiFi für die Kommunikation der Uhr mit deinem
    > Handy?


    Genau das hab ich mich auch gefragt...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: ohne 3g und wifi, weitesgehend nutzlos

    Autor: VI 24.01.13 - 14:36

    Internet?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: ohne 3g und wifi, weitesgehend nutzlos

    Autor: Endwickler 24.01.13 - 14:48

    VI schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Internet?

    Da ich momentan vermute, dass du, entweder absichtlich oder gewollt, Pebble nicht kennst:
    Diese Pebble ist nur eine Erweiterung deines Hanydisplays.
    Es ist nur ein Display, kein Handy.

    Nur
    eine
    Anzeige

    Wenn du an ein Handy in Uhrenform denkst, dann denke NICHT an Pebble.
    Dann denke eher an so etwas:
    http://www.netzwelt.de/news/82179-ausgereift-handy-uhr-samsung-s9110-test.html



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 24.01.13 14:52 durch Endwickler.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: ohne 3g und wifi, weitesgehend nutzlos

    Autor: DerLump 24.01.13 - 14:51

    Eine Anzeige ohne internet :D *gakgak*

    Sorry, konnt ich mir nicht verkneifen ;)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: ohne 3g und wifi, weitesgehend nutzlos

    Autor: boiii 24.01.13 - 15:21

    Es ist nicht nur eine Anzeige. Es hat auch einen Vibrationsmotor, einen elektronischen Kompass und Bedienelemente.

    Außerdem funktioniert die Uhr auch ohne dass sie mit dem Handy verbunden ist. Dort fallen nur die "smarten" Funktionen weg.

    "Nur eine Anzeige" ist zB die Sony Liveview (aktuell sogar sehr günstig!). http://goo.gl/iqGHl

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: ohne 3g und wifi, weitesgehend nutzlos

    Autor: VI 24.01.13 - 15:24

    Deswegen fuehlt sich das ganze an wie ein Redbull ohne zucker. Wie ein bulle ohne Sch****. Man baut etwas potenziell geiles, und kastriert es dann aus kostengruenden im Cent betrag.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  9. Re: ohne 3g und wifi, weitesgehend nutzlos

    Autor: s1ou 24.01.13 - 15:36

    Klar, und den Akku um die zusätzlichen Funkmodule zu versorgen trägt man dann mit nem Klipp am Gürtel.

    Wifi und 3g sind in der Pebble so nötig wie eine dritte Brustwarze.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  10. Re: ohne 3g und wifi, weitesgehend nutzlos

    Autor: Husare 24.01.13 - 15:45

    s1ou schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wifi und 3g sind in der Pebble so nötig wie eine dritte Brustwarze.

    Ich bin mir sicher das Mark Wahlberg da anderer Meinung ist. ^^

    http://www.fan-lexikon.de/film-tv/news/mark-wahlberg-mag-seine-dritte-brustwarze.26344.html

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  11. Re: ohne 3g und wifi, weitesgehend nutzlos

    Autor: am (golem.de) 24.01.13 - 15:52

    Aufgrund der Rechenleistung des Pebbles wäre fürs Internetbrowsen eine Datenübertragung per Flaggensignal ausreichend.

    Grüße,
    Alexander Merz (golem.de)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  12. Re: ohne 3g und wifi, weitesgehend nutzlos

    Autor: Himmerlarschundzwirn 24.01.13 - 16:11

    Wie er's nicht rafft... Herrlich! :-D

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  13. Re: ohne 3g und wifi, weitesgehend nutzlos

    Autor: marsupilami72 24.01.13 - 16:20

    am (golem.de) schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aufgrund der Rechenleistung des Pebbles wäre fürs Internetbrowsen eine
    > Datenübertragung per Flaggensignal ausreichend.

    [tools.ietf.org]

    :D

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  14. Re: ohne 3g und wifi, weitesgehend nutzlos

    Autor: 7hyrael 24.01.13 - 16:48

    ich find viel lustiger wie alle andern nicht raffen wie er sie trollt :D

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  15. Re: ohne 3g und wifi, weitesgehend nutzlos

    Autor: Himmerlarschundzwirn 25.01.13 - 09:09

    Kann man sicherlich so auch interpretieren.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  16. Re: ohne 3g und wifi, weitesgehend nutzlos

    Autor: Endwickler 25.01.13 - 11:07

    7hyrael schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ich find viel lustiger wie alle andern nicht raffen wie er sie trollt :D

    Auch wenn es ein Troll sein kann, so will man, falls er keiner ist, ihn doch nicht einfach so im Regen stehen lassen. Muss man es dazu unbedingt "raffen"?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige
  1. Projektmanager Automobilfinanzierung (m/w)
    Commerz Finanz GmbH, München
  2. Datenbankadministratorin / Datenbankadministrator
    Landesbetrieb IT.Niedersachsen, Hannover
  3. Head of HR Automation & Innovation (m/w)
    Deutsche Telekom AG, Bonn
  4. Business Consultant / Project Manager (m/w) - Connected Mobility (Fleet Soloutions)
    Bosch Software Innovations GmbH, Waiblingen bei Stuttgart

Detailsuche



Spiele-Angebote
  1. Dragon Age: Inquisition PC
    9,99€ (+ 2,99€ Versand ohne Prime)
  2. NEU: Steam Premium Überraschungsspiel
    2,95€
  3. Xbox One 1 TB Tom Clancy’s The Division Bundle
    399,99€

Weitere Angebote



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Rise of the Tomb Raider im Technik-Test: Lara sieht einfach klasse aus
Rise of the Tomb Raider im Technik-Test
Lara sieht einfach klasse aus
  1. Rise of the Tomb Raider Update schafft Klarheit
  2. Rise of the Tomb Raider Lara im Überlebenskampf
  3. Rise of the Tomb Raider PC-Lara erscheint bereits im Januar 2016

Kaufberatung: Die richtige CPU und Grafikkarte
Kaufberatung
Die richtige CPU und Grafikkarte
  1. Skylake Intel verbietet Overclocking bei non-K-CPUs
  2. Bundesverkehrsminister Dobrindt pocht auf pünktliches WLAN-Rollout im ICE
  3. Netgear-Router-Software Schwachstelle ermöglicht Dateiupload und Download

Raspberry Pi Zero angetestet: Der Bastelrechner für stille, dunkle Ecken
Raspberry Pi Zero angetestet
Der Bastelrechner für stille, dunkle Ecken
  1. Jaguarboard Noch ein Bastelcomputer mit Intel-Chip
  2. Cricetidometer mit Raspberry Pi Ein Schrittzähler für den Hamster
  3. Orange Pi Lite Preis- und Größenkampf der Bastelcomputer

  1. Umbau: Die Mediencenter Cloud der Telekom ist offline
    Umbau
    Die Mediencenter Cloud der Telekom ist offline

    Cloud-Umbau bei der Deutschen Telekom: Nutzer können auf die Mediencenter Cloud derzeit nicht zugreifen. Der Bereich wird bald MagentaCloud heißen, wann es weitergeht, ist noch unklar.

  2. Fertigungstechnik: Globalfoundries baut Forschungszentrum für EUV-Lithographie
    Fertigungstechnik
    Globalfoundries baut Forschungszentrum für EUV-Lithographie

    Globalfoundries und Suny Poly investieren eine halbe Milliarde US-Dollar in ein gemeinsames R&D-Zentrum, um die aufwendige und teure EUV-Lithographie schneller marktreif zu machen.

  3. Gehackte Finanzinstitute: Kriminelle greifen die Infrastruktur von Banken an
    Gehackte Finanzinstitute
    Kriminelle greifen die Infrastruktur von Banken an

    Eine russische Gruppe von Cyberkriminellen raubt in großem Stil Banken aus - mit Malware, Bankkarte und viel Laufeinsatz. Neu ist, dass nicht mehr nur die Konten einzelner Kunden kompromittiert werden, sondern die Infrastruktur selbst.


  1. 18:25

  2. 17:27

  3. 17:24

  4. 17:14

  5. 16:51

  6. 16:23

  7. 15:54

  8. 15:19