Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Tablet: Microsofts Surface…

Warum ist das eigentlich so wahnsinnig teuer?

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Warum ist das eigentlich so wahnsinnig teuer?

    Autor: spyro2000 16.01.13 - 10:19

    Ok, wir haben eines bessere CPU, mehr RAM und einen größeren Akku. Wenn ich allerdings ein vergleichbares Notebook (also ebenfalls ohne HiRes-Screen) kaufen möchte, komme ich (auch mit einer 128 GB SSD) schwerlich über 700 EUR - inkl. Windows 8.

    Es kann doch nicht sein, dass das MS-Gerät nur wegen Touch mal eben (inkl. Tastatur) 1130 EUR kostet. Was zum Teufel?!

    spyro

  2. Re: Warum ist das eigentlich so wahnsinnig teuer?

    Autor: xxNxx 16.01.13 - 11:46

    du kannst doch kein notebook mit einem tablet vergleichen?!

    miniaturisierung ist mit das teuerste was man machen kann.
    und hier eben quasi ein notebook in die dimensionen eines tablet zu quetschen, DAS macht es so teuer!!
    die flachsten und leichtesten notebooks sind, umso mehr, wenn sie auch noch ebenbürtige leistung mitbringen, doch auch immer die teuersten..und je größer und klobiger es sein darf, umso größer die ersparnis..

    und ultrabooks kosteten bei release auch ca 1000eur.

    das surface tablet wird vllt ähnliche leistungen bringen wie diese mobile-cpus aus den ultrabooks..nur ist es eben nochmals kompakter und bringt den guten screen mit..

    finde den preis sicherlich hoch, aber dann doch irgendwie zumindest ansatzweise nachvollziehbar..vor allem reden wir hier ja von veröffentlichungspreisen!!

  3. Re: Warum ist das eigentlich so wahnsinnig teuer?

    Autor: marvster 16.01.13 - 11:49

    > Es kann doch nicht sein, dass das MS-Gerät nur wegen Touch mal eben (inkl.
    > Tastatur) 1130 EUR kostet. Was zum Teufel?!

    Das Touch bringt aber gegenüber einem Notebook den entscheidenden Vorteil. Darüberhinaus sogar einen weiteren Vorteil, den andere Tablets nicht bieten können: x86 Programme mit Touch und Penbedienung.
    In unserer Designabteilung ist das Gerät im Moment ein feuchter Traum, sollte die Stiftbedienung entsprechend gut funktionieren und Photoshop, Illustrator etc gut funktionieren. So ist mobiles Arbeiten und Prototyping möglich und auch im Meetings können Änderungen live ausgetestet werden.

  4. Re: Warum ist das eigentlich so wahnsinnig teuer?

    Autor: Polydesigner 16.01.13 - 12:30

    marvster schrieb:
    > Darüberhinaus sogar einen weiteren Vorteil, den andere Tablets nicht bieten
    > können: x86 Programme mit Touch und Penbedienung.
    > In unserer Designabteilung ist das Gerät im Moment ein feuchter Traum,
    > sollte die Stiftbedienung entsprechend gut funktionieren und Photoshop,
    > Illustrator etc gut funktionieren. So ist mobiles Arbeiten und Prototyping
    > möglich und auch im Meetings können Änderungen live ausgetestet werden.

    In der Wacom Unterstützung sehe ich auch den Haupt Vorteil. Das wäre dann meines Wissens nach das erste Grafiktablet in dieser Preisklasse mit nem Screen. Evtl Zusatzmonitor angeschlossen zum auslagern der Menüs und gib ihm.

  5. Re: Warum ist das eigentlich so wahnsinnig teuer?

    Autor: virtual 16.01.13 - 12:32

    Tablets kann man vorneweg nicht mit Notebooks vergleichen. Die muss man zunächst mal vom Innenleben her mit Ultrabooks vergleichen.

    Zweitens sind die Produktionskapazitäten von Touch-Displays durch den Tablet-Boom bis zum Platzen ausgebucht. Die Zulieferer sind da in einer guten Verhandlungsposition, was den Preis angeht.

    Drittens will sich ja MS eine gute Marge sichern und sich eher am oberen Ende der Preisspanne am Markt etablieren. Bis sich "darunter" der Markt so richtig entfaltet, dürfte etwas länger dauern, bis sich Punkt 2 wg. Ramp-up der Kapazitäten entspannt hat und Punkt 1 sich durch hohe produzierte Stückzahlen relativiert.

  6. Re: Warum ist das eigentlich so wahnsinnig teuer?

    Autor: redmord 16.01.13 - 13:05

    Die Menus/Paletten bekommste mit nem Digitizer aber nicht angesteuert. >.<

  7. Re: Warum ist das eigentlich so wahnsinnig teuer?

    Autor: redmord 16.01.13 - 13:07

    Bei einem günstigen Preis hätte MS auch so richtig Stress mit den OEMs bekommen. So definiert das Surface quasi die Obergrenze.

    Google macht es aus meiner Sicht etwas besser, in dem sie mit ihren Nexus-Geräten die Untergrenze definieren.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.01.13 13:08 durch redmord.

  8. Re: Warum ist das eigentlich so wahnsinnig teuer?

    Autor: pholem 16.01.13 - 20:09

    Polydesigner schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > marvster schrieb:
    > > Darüberhinaus sogar einen weiteren Vorteil, den andere Tablets nicht
    > bieten
    > > können: x86 Programme mit Touch und Penbedienung.
    > > In unserer Designabteilung ist das Gerät im Moment ein feuchter Traum,
    > > sollte die Stiftbedienung entsprechend gut funktionieren und Photoshop,
    > > Illustrator etc gut funktionieren. So ist mobiles Arbeiten und
    > Prototyping
    > > möglich und auch im Meetings können Änderungen live ausgetestet werden.
    >
    > In der Wacom Unterstützung sehe ich auch den Haupt Vorteil. Das wäre dann
    > meines Wissens nach das erste Grafiktablet in dieser Preisklasse mit nem
    > Screen. Evtl Zusatzmonitor angeschlossen zum auslagern der Menüs und gib
    > ihm.

    Was ist mit dem Asus VivoTab TF810C?
    Zwar nur 1366*768, aber 11,6" und die Wacom Stifteingabe soll richtig gut funktionieren.
    Okay weniger Power, dafür viel bessere Akkulaufzeit.

  9. Re: Warum ist das eigentlich so wahnsinnig teuer?

    Autor: virtual 17.01.13 - 05:14

    Photoshop auf nem Atom ?
    owei oweh ..
    Da wirste die längere Akkulaufzeit wirklich brauchen - für ständige Gedenksekunden...

  10. Re: Warum ist das eigentlich so wahnsinnig teuer?

    Autor: marvster 17.01.13 - 11:01

    pholem schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was ist mit dem Asus VivoTab TF810C?
    > Zwar nur 1366*768, aber 11,6" und die Wacom Stifteingabe soll richtig gut
    > funktionieren.
    > Okay weniger Power, dafür viel bessere Akkulaufzeit.

    Hatte mal Photoshop zum Testen auf nem Netbook installiert... Klar die Atome sind besser geworden, aber Spaß hat man keinen damit - zumindest wenn die Dateien irgendwann groß werden. und bei 1366*768 ging auch nichts ohne externen Monitor, da sonst Adobe mehr als den halben Platz für sich selbst beansprucht.

    Klar auch das Surface ist kein Wacom Cintiq 24HD touch; kostet aber auch nur ein Drittel von dem und bringt OS und Hardware schon mit.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. T-Systems International GmbH, Leinfelden-Echterdingen
  2. Bremer Rechenzentrum GmbH, Bremen
  3. MaibornWolff GmbH, München, Frankfurt am Main
  4. Bosch Thermotechnik GmbH, Wernau

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. (u. a. Asus GTX 1070 Strix, MSI GTX 1070 Gaming X 8G, Inno3D GTX 1070 iChill)
  3. ab 219,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


WatchOS 3.0 im Test: Die halbwegs gelungene App-Beschleunigung
WatchOS 3.0 im Test
Die halbwegs gelungene App-Beschleunigung
  1. IAA Nutzfahrzeuge Neue Smartwatch für mehr Sicherheit bei Lkws
  2. Android Wear Große Hersteller machen Smartwatch-Pause
  3. Ticwatch 2 Android-Wear-kompatible Smartwatch in 10 Minuten finanziert

Ilife V7S im Test: Günstiger China-Roboter saugt fast so gut wie Markengeräte
Ilife V7S im Test
Günstiger China-Roboter saugt fast so gut wie Markengeräte
  1. Wiper Blitz 2.0 im Test Kein spießiges Rasenmähen mehr am Samstag (Teil 2)
  2. Lernroboter-Test Besser Technik lernen mit drei Freunden
  3. Lockheed Martin Roboter Spider repariert Luftschiffe

Endless Space 2 in der Vorschau: Bereits jetzt meisterlicher als Orion
Endless Space 2 in der Vorschau
Bereits jetzt meisterlicher als Orion

  1. Microsoft: Besucher können die Hololens im Kennedy Space Center nutzen
    Microsoft
    Besucher können die Hololens im Kennedy Space Center nutzen

    Das von Nasas JPL mit Microsoft für die Hololens entwickelte Destination Mars ist für Besucher des Kennedy Space Center Visitor Complex in Florida nutzbar. Bis Ende des Jahres 2016 kann die recht beeindruckende Anwendung dort selbst erlebt werden.

  2. MacOS 10.12: Fujitsu warnt vor der Nutzung von Scansnap unter Sierra
    MacOS 10.12
    Fujitsu warnt vor der Nutzung von Scansnap unter Sierra

    Wer auf seinem Mac Fujitsus Scansnap-Software benutzt und auf MacOS 10.12 alias Sierra aktualisiert hat, der sollte schleunigst sicherstellen, dass er ein Backup seiner PDF-Dokumente hat. Die Software zerstört unter Umständen damit bearbeitete Dokumente. Betroffen sind alle Scansnap-Modelle.

  3. IOS 10.0.2: Apple beseitigt Ausfälle der Lightning-Audio-Kontrollen
    IOS 10.0.2
    Apple beseitigt Ausfälle der Lightning-Audio-Kontrollen

    In einigen Fällen kann die Bedienung des iPhones über Lightning-Ohrhörer ausfallen. Mit iOS 10.0.2 beseitigt Apple dieses und weitere kleine Probleme.


  1. 12:51

  2. 11:50

  3. 11:30

  4. 11:13

  5. 11:03

  6. 09:00

  7. 18:52

  8. 17:54