1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Teardown: Surface kostet 271…

Materialkosten = Herstellungskosten?

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Materialkosten = Herstellungskosten?

    Autor mwi 05.11.12 - 11:36

    Und weil alle Einzelteile so viel kosten, sind das die Herstellungskosten? Und wer baut die Einzelteile zusammen? Umbalumbas? Und Marketing, Projektleitung usw. kosten alles nix?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Materialkosten = Herstellungskosten?

    Autor Omnibrain 05.11.12 - 11:44

    Zusammenbau + Transport: 5$ / Gerät
    Marketing: 25$/Gerät
    Projektleitung: 199$/Gerät



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 05.11.12 11:45 durch Omnibrain.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Materialkosten = Herstellungskosten?

    Autor achkeule 05.11.12 - 11:45

    Das ist ja schon berechtigte Gesellschaftskritik.

    Derjenige, der heute die Konsumgüter fertigt ist doch von gestern. Das sind die Sklaven der Konsumgesellschaft. Unsichtbar hinter der glänzenden Verpackung des Neuerwerbs.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Materialkosten = Herstellungskosten?

    Autor Der Spatz 05.11.12 - 12:16

    Eher so:

    Zusammenbau + Transport: 5$ / Gerät
    Marketing: 25$/Gerät
    Projektleitung: 1$/Gerät
    Importeur: 50$/Gerät
    Einzelhändler 100$/Gerät
    Staat(direkt): 40$/Gerät
    Staatlich verordnet (z.B. Elektroschrott Rücknahme Kostenrücklage, ist ja Gesetz) - 8$/Gerät

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Materialkosten = Herstellungskosten?

    Autor Omnibrain 05.11.12 - 12:17

    Hi

    Kritik ist es erst wenn ich behaupte das man dann den Aktionären sagt das man das Gerät zum Herstellungspreis verkauft und keinen Gewinn mit macht aber dann irgendwann mit Services Geld macht, wenn es sich am Markt etabliert hat.

    Omnibrain

    > Das ist ja schon berechtigte Gesellschaftskritik.
    >
    > Derjenige, der heute die Konsumgüter fertigt ist doch von gestern. Das sind
    > die Sklaven der Konsumgesellschaft. Unsichtbar hinter der glänzenden
    > Verpackung des Neuerwerbs.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Materialkosten = Herstellungskosten?

    Autor volkerswelt 05.11.12 - 12:21

    Der Spatz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Eher so:
    >
    > Zusammenbau + Transport: 5$ / Gerät
    > Marketing: 25$/Gerät
    > Projektleitung: 1$/Gerät
    > Importeur: 50$/Gerät
    > Einzelhändler 100$/Gerät
    > Staat(direkt): 40$/Gerät
    > Staatlich verordnet (z.B. Elektroschrott Rücknahme Kostenrücklage, ist ja
    > Gesetz) - 8$/Gerät

    Ähm, also den einen Einzelhändler der 100$ pro Gerät verdient, den würde ich mal gerne kennenlernen.

    Die Realität sieht eher so aus
    Einzelhändler <1$/Gerät

    Was aber beim Surface KEINE Rolle spielt, da es ausschliesslich nur über die MS Stores erhältlich ist!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: Materialkosten = Herstellungskosten?

    Autor janpi3 05.11.12 - 12:24

    http://de.wikipedia.org/wiki/Herstellungskosten#Bestandteile_der_Herstellungskosten

    Falls mal wen die Realität interessiert ;-)

    "Ich bin ein Wutoholic, ich kann nicht leben ohne Wutohol"
    Homer J. Simpson.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: Materialkosten = Herstellungskosten?

    Autor Husten 05.11.12 - 12:27

    kann ich für handys bei mobilfunkanbietern bestätigen. also sie treten als händler auf, aber der gewinn pro handy ist eher 0. hier im ösiland werden die ganz schnell auf 0 subventioniert um neukunden zu gewinnen. mit einem iphone für 49 euro hat schon keiner mehr glück, das muss hier 1 euro maximal kosten. dass dazu dann der 45 euro vertrag auf 3 jahre kommt, und dadurch das telefon viel zu teuer ist, das schnallt dann wieder keiner.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  9. Re: Materialkosten = Herstellungskosten?

    Autor Der Spatz 05.11.12 - 12:27

    Widerspricht sich ja nicht (wobei meine Zahl nur exemplarisch war).

    Der Händler schlägt 100$ auf den EK auf und von den 100$ darf der dann pro Gerät 99$ als Ausgaben verbuchen (Miete, Angestellte, Lohnsteuer, Strom, Werbung, Sonstige Steuer, Sonstige Abgaben, Lagerhaltung, Rechtsabteilung, InternetPräsenz, Servermiete,...).

    Es geht ja mehr darum wie sich der Verkaufspreis zusammensetzt :-)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  10. Re: Materialkosten = Herstellungskosten?

    Autor Der Spatz 05.11.12 - 12:36

    Also bei euch wird ein Handy zum EK verkauft, die MwSt. zahlt der Händler aus seinem Privatvermögen und falls mal eine Reklamation kommt zahlt der Händler das neue Handy auch gleich vom Gehalt der Frau?

    Mene Frage wäre dann: Wie kann ein Händler überlegen, wenn er bei jedem Verkauf erstmal 19% MwSt-Verlust macht?

    Oder ist die Rechnung doch so: VK=EK+Fixkostenanteil+Steuern+Gewinn?

    Wobei hier der Gewinn auch gerne gegen null gehen kann, der VK aber trotzdem höher ist als der EK (was ich mit den 100$ Einzelhändler) ausdrücken wollte.

    Ich habe nämlich niergends von GEWINN geschrieben, sondern nur wie es zum Endkundenpreis kommt.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IPv6: Der holprige Weg zu neuen IP-Adressen
IPv6
Der holprige Weg zu neuen IP-Adressen
  1. Containerverwaltung Docker 1.2 erlaubt Regelung von Containerneustarts
  2. Stellenanzeige Facebook will Linux-Netzwerkstack wie in FreeBSD
  3. Für Azure Microsoft gehen US-IPv4-Adressen aus

Formel E: Motorsport zum Zuhören
Formel E
Motorsport zum Zuhören

Raspberry B+ im Test: Sparsamer Nachfolger für mehr Bastelspaß
Raspberry B+ im Test
Sparsamer Nachfolger für mehr Bastelspaß
  1. Erweiterungsplatinen Der Raspberry Pi bekommt Hüte
  2. Odroid W Raspberry Pi-Klon für Fortgeschrittene
  3. Eric Anholt Langsamer Fortschritt bei Raspberry-Pi-Grafiktreiber

  1. Deutsche Grammophon: Klassik streamen mit bis zu 320 Kbps
    Deutsche Grammophon
    Klassik streamen mit bis zu 320 Kbps

    Klassische Musik aus dem Katalog des traditionsreichen Schallplattenlabels Deutsche Grammphon im Stream: Das ermöglicht die App DG Discovery, die jetzt für iOS verfügbar ist.

  2. Alibaba: Milliardenschwerer Börsengang wohl Mitte September
    Alibaba
    Milliardenschwerer Börsengang wohl Mitte September

    Es könnte der größte Börsengang der US-Geschichte werden - und dabei handelt es sich bei Alibaba um ein chinesisches Unternehmen. Jetzt mehren sich die Hinweise, dass der IPO für Mitte September 2014 geplant ist.

  3. Test Infamous First Light: Neonbunter Actionspaß
    Test Infamous First Light
    Neonbunter Actionspaß

    Gleiche Stadt, andere Superkräfte: Die alleine lauffähige Erweiterung First Light für das letzte Infamous hat schick-bunte Grafik, eine schwungvolle Story - und endlich eine sympathische Hauptfigur.


  1. 13:09

  2. 12:21

  3. 12:20

  4. 11:52

  5. 11:31

  6. 19:04

  7. 18:14

  8. 18:00