1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Teardown: Surface kostet 271…

Na und?

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Na und?

    Autor: loox 05.11.12 - 12:18

    Ersten ist der Titel mit Sicherheit falsch. Was das Teil in der herstellung genau kostet weiß nur die Controlling-Abteilung von Microsoft und die werden das keinem journalisten mitteilen.

    Warum macht Golem jetzt aus jeder Meldung von IHS einen dicken Artikel?

    Selbst wenn es stimmt. Welchen Wert hat diese Information für den golem Leser? Jedem, der keine eigenen tablets herstellt, kann das doch egal sein!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Na und?

    Autor: Enyaw 05.11.12 - 12:34

    nur weil du so desintressiert bist...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Na und?

    Autor: Nerubar 05.11.12 - 12:42

    Was hat das mit desintressen zu tum. Ich finde den Artikel auch sehr fragwürdig. Mal ganz davon abgesehen das man Microsoft in diesem Artikel auch einfach ersetzen könnte. Z.B. mit Apple, Samsung, Huwaii, etc

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Na und?

    Autor: Vollstrecker 05.11.12 - 12:49

    und Zweitens?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Na und?

    Autor: KleinerWolf 05.11.12 - 13:51

    gibt es in anderen Branchen noch viel höhere Gewinnspannen.
    Spanne von 1,84 abzgl. Steuern. Dafür würden viele nicht mal aufstehen und was verkaufen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Na und?

    Autor: asic 05.11.12 - 14:02

    Und man kann sich nicht vorstellen, dass es Menschen gibt, die ein Teardown interessiert?

    Und was ist denn an dem Artikel fragwürdig? Golem sagt nur: 'das kosten die Materialien laut IHS'. Mehr steht da nicht. Ohne Wertung, ohne Schlechtrederei.

    Es ist für manche eine interessante Zusatzinformation, vorallem im Vergleich mit anderen Teardowns, welche rückschlüsse auf die Qualität der Komponenten geben kann.

    Wenn euch so etwas nicht interessiert, dann klickt nicht auf den Artikel.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: Na und?

    Autor: Oldy 05.11.12 - 14:03

    KleinerWolf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > gibt es in anderen Branchen noch viel höhere Gewinnspannen.
    > Spanne von 1,84 abzgl. Steuern. Dafür würden viele nicht mal aufstehen und
    > was verkaufen.

    Das sagt noch lange nichts über die Gewinnspannen aus.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Next-Gen-Geburtstag: Xbox One und Playstation 4 sind eins
Next-Gen-Geburtstag
Xbox One und Playstation 4 sind eins
  1. Big Fish Games Bis zu 885 Millionen US-Dollar für Casualgames-Anbieter
  2. This War of Mine Das traurigste Spiel des Jahres
  3. Qbert & Co 901 Spielhallenklassiker im Onlinearchiv

NSA-Ausschuss: Meisterschule für Geheimniskrämer
NSA-Ausschuss
Meisterschule für Geheimniskrämer
  1. Kanzlerhandy Bundesanwaltschaft will NSA-Ermittlungsverfahren einstellen
  2. NSA und Co. US-Geheimdienste melden viele Zero-Day-Lücken vertraulich
  3. IT-Sicherheitsgesetz BSI soll Sicherheitslücken nicht geheim halten

Star Wars X-Wing (DOS): Flugsimulation mit R2D2 im Nacken
Star Wars X-Wing (DOS)
Flugsimulation mit R2D2 im Nacken

  1. Mitsubishi i-MiEV: Elektroauto verliert nach kurzer Zeit 17 Prozent Akkukapazität
    Mitsubishi i-MiEV
    Elektroauto verliert nach kurzer Zeit 17 Prozent Akkukapazität

    Der österreichische Automobilclub hat bei einem Langzeitversuch festgestellt, dass der Akku eines Elektroautos nach drei Jahren etwa 17 Prozent seiner Kapazität einbüßt. Schuld könnten Schnell-Ladefunktionen haben.

  2. Nick Hayek: Swatch-Chef hat keine Angst vor der Apple Watch
    Nick Hayek
    Swatch-Chef hat keine Angst vor der Apple Watch

    Die Apple Watch wird erst irgendwann 2015 auf den Markt kommen, doch schon jetzt kritisiert Nick Hayek, Chef des Schweizer Uhrenkonzerns Swatch, Apples Entwicklung. Derweil hat Apple neue Details zu seiner Uhr verraten.

  3. Hdmyboy: HDMI-Ausgang für den ersten grauen Gameboy
    Hdmyboy
    HDMI-Ausgang für den ersten grauen Gameboy

    Gameboy-Spiele auf dem Fernseher laufen mit Emulatoren schon lange. Richtig retro ist es aber, einen originalen Gameboy und einen Controller im Nintendo-Stil zu verwenden. Das meinen zumindest zwei Brüder, die auf Kickstarter ein Projekt für einen HDMI-Port an einem echten Gameboy gestartet haben.


  1. 07:43

  2. 23:12

  3. 20:41

  4. 20:35

  5. 20:16

  6. 19:02

  7. 18:51

  8. 18:00