1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Toshiba S50: Neues Notebook…

Touchpad auf Apple-Niveau?

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Touchpad auf Apple-Niveau?

    Autor: Kernschmelze 13.06.13 - 15:54

    Ich finde es gut wenn auch es auch langsam gute Hardware für Windows-PCs gibt. Eine Frage hätte ich. Ist das Touchpad so gut wie bei Apples Macbooks? Das ist für mich einer der Highlight an meinem Macbook. Zusammen mit der Tatsache, dass ich ihn nicht höre und unten zum Glück keine Luftschlitze sind, die man zustellen könnte. Da gibt es zwar noch ein paar andere wichtige Sachen für mich, wie stufenlos beleuchtete und leise Tastatur, sowie einen hellen Bildschirm für den Balkon. Aber wenn ein paar Sachen endlich auch unter Windows zu haben sind, wäre dies schon mal ein guter Schritt. Auf Touch kann ich gut verzichten, ich habe gerne den Bildschirm sauber und die Finger auf der Tastatur und dem Touchpad.

    Aber ich würde mich freuen wenn endlich die Windows-PC aufholen, jedenfalls was die Hardware angeht. Vielleicht wird ja in ein paar Jahren auch wieder ein Windows-PC interessant, oder mal Linux wenn die sich endlich mal auf einen Standard-Desktop einigen. Denn erst dann kommen auch die Firmen richtig gut entwickeln und supporten.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 13.06.13 15:55 durch Kernschmelze.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Touchpad auf Apple-Niveau?

    Autor: Himmerlarschundzwirn 13.06.13 - 16:29

    Was ist denn an diesen Apple-Touchpads eigentlich so toll? Also jetzt ernsthaft gefragt. Ich hab schon hin und wieder im vorbeigehen mal einen Klick riskiert, aber soooo atemberaubend anders fand ich das jetzt nicht. Fehlt mir der siebte Sinn? Das Apple-Feeling oder hab ich die tollen Features nur noch nicht entdeckt?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Touchpad auf Apple-Niveau?

    Autor: nykiel.marek 13.06.13 - 16:59

    Himmerlarschundzwirn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was ist denn an diesen Apple-Touchpads eigentlich so toll? Also jetzt
    > ernsthaft gefragt. Ich hab schon hin und wieder im vorbeigehen mal einen
    > Klick riskiert, aber soooo atemberaubend anders fand ich das jetzt nicht.
    > Fehlt mir der siebte Sinn? Das Apple-Feeling oder hab ich die tollen
    > Features nur noch nicht entdeckt?

    Wahrscheinlich fehlt dir nur der Glaube :)
    LG, MN

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Touchpad auf Apple-Niveau?

    Autor: dadampa 13.06.13 - 17:16

    ich hatte ein macbook black 2007 jetzt habe ich ein Macbook pro 15"

    in der Firma habe ich ein Thinkpad und vorher ein HP NX. Letzte woche habe ich 5 Sony Vaio mit unserer Software ausgestattet.

    Keines der Windows Notebooks ist annähernd so gut zu bedienen mit dem Touchpad wie ein Macbook unter OSX

    EDIT: Thinkpad Touchpad ist so ziemlich das mieseste Stück Technik das ich in den letzten Jahren bedienen durfte



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 13.06.13 17:30 durch dadampa.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Touchpad auf Apple-Niveau?

    Autor: Himmerlarschundzwirn 13.06.13 - 17:21

    Das interessiert mich ja eben, was heißt denn "gut bedienen"? Ich fahre mit dem Finger über das Touchpad und klicke da, wo ich hin will. Fertig. Wo gibt's da Unterschiede? Von der Genauigkeit und der Reaktion her konnte ich bisher keinen Unterschied feststellen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Touchpad auf Apple-Niveau?

    Autor: dadampa 13.06.13 - 17:32

    ich bediene das Touchpad und ziehe keine Rahmen, verschiebe keine Fenster oder minimieren Sie und nein, das passiert auch anderen an Notebooks. Beim Macbook eben nicht.

    2 Finger Scrollen ist ein Erlebnis, das nur am Macbook unter OSX ein Erlebnis ist. Am HP oder Lenovo ist es eine reine Zumutung

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: Touchpad auf Apple-Niveau?

    Autor: kiss 13.06.13 - 17:40

    Wenn man kein Macbook hat, dann hat man kein Macbook.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: Touchpad auf Apple-Niveau?

    Autor: George99 13.06.13 - 18:17

    Wenn ich ein WIRKLICH gutes Scrollerlebnis haben möchte, schließe ich eine ext. Maus mit Scrollrad an. Diese ganzen Notebookpads sind für unterwegs ok, stationär ist eine richtige Maus aber einfach ungeschlagen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  9. Re: Touchpad auf Apple-Niveau?

    Autor: Himmerlarschundzwirn 13.06.13 - 18:20

    Ich bin mit dem Scrollverhalten von Lenovo ganz zufrieden. Ist vielleicht auch einfach Geschmackssache.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  10. Re: Touchpad auf Apple-Niveau?

    Autor: hum4n0id3 13.06.13 - 21:14

    Das Touchpad von Lenovo ist sicher nicht das schlechteste. Aber an Apple kommt es mMn. nicht ran. Gegenüber Lenovo, ist das Apple Touchpad größer und in das OSX sehr gut eingebunden. Man kann zb. Bilder stufenlos zoomen, sehr schnell in Anwendungen und Desktop navigieren und andere Gesten benutzen. Dagegen ist das Touchpad von Lenovo kleiner, läßt sich aber auch blind bedienen, da es an der Oberfläche geriffelt ist. Auf Grund der Fähigkeiten unter Linux und Windows, ist das touchpad zu mehr als nur Scrollen nicht wirklich zu gebrauchen. Unter Linux sogar etwas besser als unter Windows.

    Das muss man schon wirklich ausprobiert haben. Meist nutze ich eine Magic Mouse, vielleicht auch aus Gewohnheit zur "normalen" Maus. Dort es fast das selbe wie mit dem Touchpad, da ihre Oberfläche ebenfalls gesten erkennt. Apple Hardware ist schon echt gut.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  11. Re: Touchpad auf Apple-Niveau?

    Autor: Tzven 14.06.13 - 07:10

    Der nächste Schritt bei Synaptic soll ja das Forcepad sein. Das sieht sogar ziemlich spannend aus. Das Trackpad vom Chromebook Pixel soll wohl auch gut sein.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  12. Re: Touchpad auf Apple-Niveau?

    Autor: Tamashii 14.06.13 - 12:05

    dadampa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 2 Finger Scrollen ist ein Erlebnis, das nur am Macbook unter OSX ein
    > Erlebnis ist. Am HP oder Lenovo ist es eine reine Zumutung

    +1

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  13. Re: Touchpad auf Apple-Niveau?

    Autor: fokka 14.06.13 - 17:52

    ich hab jetzt selbst nicht soo viele vergleichsmöglichkeiten, aber muss schon auch sagen, dass mir bis dato noch kein "windows"-trackpad untergekommen ist, dass es wirklich mit dem apple-pendant aufnehmen konnte.
    verwendet habe ich schon billige dells bis teure sonys (zugegeben etwas älteren baujahrs), netbooks bis 0815-mediamarkt-kisten.

    ans ziel bin ich noch mit allen gekommen, gerade die briefmarke eines eeepc ist dann halt doch nicht so bequem. aber solide treiber-stabilität und (nahezu) perfekte erkennungsgenauigkeit habe ich nur am macbook (pro) erlebt. dazu ist das pad hier auch schön groß und hat eine angenehme oberfläche. als windows-typ hätte ich persönlich dennoch lieber zwei maustasten, als ein klickbares pad, aber die apple-lösung ist der konkurrenz immer noch mehr als ebenbürtig.

    was ich dagegen teilweise mit dell und sony erlebt habe, ist eigentlich zum heulen, wenn man bedenkt, dass es touchpads nicht erst seit gestern gibt. mauszeiger bewegt sich nicht, springt dann plötzlich viel zu weit, handfläche betätigt den zeiger beim schreiben auf der tastatur, seitliche scrollbereiche, die mehr schlecht als recht funktionieren... zugegeben, bei meinen erfahrungen handelt es sich eher um geräte, die schon ein paar jahre auf dem buckel haben und diese fehlfunktionen waren auch nicht immer so dramatisch. aber ich hab mich trotzdem oft genug geärgert, wenn einfache textverarbeitung zur geduldsprobe wurde und ein schnelles flashgame zwischendurch mehr frust als freude bereitete.

    mir ist klar, dass andere leute vielleicht (hoffentlich?) andere, bessere, erfahrungen gemacht haben, meine sind halt doch recht eindeutig.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Moore's Law: Totgesagte schrumpfen länger
Moore's Law
Totgesagte schrumpfen länger

OS X Yosemite im Test: Continuity macht den Mac zum iPhone-Helfer
OS X Yosemite im Test
Continuity macht den Mac zum iPhone-Helfer
  1. OS X 10.10 Yosemite ist da
  2. Betriebssystem Apple bringt dritte öffentliche Beta von OS X 10.10
  3. Apple OS X Yosemite - die zweite öffentliche Beta ist da

Samsung Galaxy Note 4 im Test: Ausdauerndes Riesen-Smartphone mit Top-Hardware
Samsung Galaxy Note 4 im Test
Ausdauerndes Riesen-Smartphone mit Top-Hardware
  1. Galaxy Note 4 4,5 Millionen verkaufte Geräte in einem Monat
  2. Samsung Galaxy Note 4 wird teurer und kommt früher
  3. Gapgate Spalt im Samsung Galaxy Note 4 ist gewollt

  1. Streaming-Dienst: Netflix-App für Amazons Fire TV ist da
    Streaming-Dienst
    Netflix-App für Amazons Fire TV ist da

    Amazon hat die deutsche Netflix-App für die Streaming-Box Fire TV veröffentlicht. Vor der Installation der App muss eine neue Firmware auf das Fire TV installiert werden. Wer bereits die US-Version der Netflix-App genutzt hat, muss sich erneut anmelden.

  2. Pilot tot: Spaceship Two stürzt in der Mojave-Wüste ab
    Pilot tot
    Spaceship Two stürzt in der Mojave-Wüste ab

    Spaceship Two, das Raketenflugzeug des Raumfahrtunternehmens Virgin Galactic, ist in der Mojave-Wüste abgestürzt. Dabei kam wohl der Co-Pilot ums Leben, der Pilot soll schwer verletzt sein. Wie es zu dem Unglück kam, ist zur Stunde nicht bekannt. Das Trägerflugzeug WhiteKnightTwo landete unversehrt.

  3. Bewegungsprofile: Dobrindt wegen "Verkehrs-Vorratsdatenspeicherung" kritisiert
    Bewegungsprofile
    Dobrindt wegen "Verkehrs-Vorratsdatenspeicherung" kritisiert

    Das Versprechen von Verkehrsminister Dobrindt, dass das Mautsystem nicht zur Bildung eines massenhaften Bewegungsprofils der Bevölkerung genutzt wird, nimmt kaum einer ernst. Dobrindt versichert: "Kein Bürger muss Sorge haben, dass jetzt irgendwo Profile gespeichert werden könnten."


  1. 23:29

  2. 23:23

  3. 17:58

  4. 17:56

  5. 15:04

  6. 14:57

  7. 14:02

  8. 13:38