Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Toshiba S50: Neues Notebook…

Touchpad auf Apple-Niveau?

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Touchpad auf Apple-Niveau?

    Autor: Kernschmelze 13.06.13 - 15:54

    Ich finde es gut wenn auch es auch langsam gute Hardware für Windows-PCs gibt. Eine Frage hätte ich. Ist das Touchpad so gut wie bei Apples Macbooks? Das ist für mich einer der Highlight an meinem Macbook. Zusammen mit der Tatsache, dass ich ihn nicht höre und unten zum Glück keine Luftschlitze sind, die man zustellen könnte. Da gibt es zwar noch ein paar andere wichtige Sachen für mich, wie stufenlos beleuchtete und leise Tastatur, sowie einen hellen Bildschirm für den Balkon. Aber wenn ein paar Sachen endlich auch unter Windows zu haben sind, wäre dies schon mal ein guter Schritt. Auf Touch kann ich gut verzichten, ich habe gerne den Bildschirm sauber und die Finger auf der Tastatur und dem Touchpad.

    Aber ich würde mich freuen wenn endlich die Windows-PC aufholen, jedenfalls was die Hardware angeht. Vielleicht wird ja in ein paar Jahren auch wieder ein Windows-PC interessant, oder mal Linux wenn die sich endlich mal auf einen Standard-Desktop einigen. Denn erst dann kommen auch die Firmen richtig gut entwickeln und supporten.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 13.06.13 15:55 durch Kernschmelze.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Touchpad auf Apple-Niveau?

    Autor: Himmerlarschundzwirn 13.06.13 - 16:29

    Was ist denn an diesen Apple-Touchpads eigentlich so toll? Also jetzt ernsthaft gefragt. Ich hab schon hin und wieder im vorbeigehen mal einen Klick riskiert, aber soooo atemberaubend anders fand ich das jetzt nicht. Fehlt mir der siebte Sinn? Das Apple-Feeling oder hab ich die tollen Features nur noch nicht entdeckt?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Touchpad auf Apple-Niveau?

    Autor: nykiel.marek 13.06.13 - 16:59

    Himmerlarschundzwirn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was ist denn an diesen Apple-Touchpads eigentlich so toll? Also jetzt
    > ernsthaft gefragt. Ich hab schon hin und wieder im vorbeigehen mal einen
    > Klick riskiert, aber soooo atemberaubend anders fand ich das jetzt nicht.
    > Fehlt mir der siebte Sinn? Das Apple-Feeling oder hab ich die tollen
    > Features nur noch nicht entdeckt?

    Wahrscheinlich fehlt dir nur der Glaube :)
    LG, MN

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Touchpad auf Apple-Niveau?

    Autor: dadampa 13.06.13 - 17:16

    ich hatte ein macbook black 2007 jetzt habe ich ein Macbook pro 15"

    in der Firma habe ich ein Thinkpad und vorher ein HP NX. Letzte woche habe ich 5 Sony Vaio mit unserer Software ausgestattet.

    Keines der Windows Notebooks ist annähernd so gut zu bedienen mit dem Touchpad wie ein Macbook unter OSX

    EDIT: Thinkpad Touchpad ist so ziemlich das mieseste Stück Technik das ich in den letzten Jahren bedienen durfte



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 13.06.13 17:30 durch dadampa.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Touchpad auf Apple-Niveau?

    Autor: Himmerlarschundzwirn 13.06.13 - 17:21

    Das interessiert mich ja eben, was heißt denn "gut bedienen"? Ich fahre mit dem Finger über das Touchpad und klicke da, wo ich hin will. Fertig. Wo gibt's da Unterschiede? Von der Genauigkeit und der Reaktion her konnte ich bisher keinen Unterschied feststellen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Touchpad auf Apple-Niveau?

    Autor: dadampa 13.06.13 - 17:32

    ich bediene das Touchpad und ziehe keine Rahmen, verschiebe keine Fenster oder minimieren Sie und nein, das passiert auch anderen an Notebooks. Beim Macbook eben nicht.

    2 Finger Scrollen ist ein Erlebnis, das nur am Macbook unter OSX ein Erlebnis ist. Am HP oder Lenovo ist es eine reine Zumutung

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: Touchpad auf Apple-Niveau?

    Autor: kiss 13.06.13 - 17:40

    Wenn man kein Macbook hat, dann hat man kein Macbook.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: Touchpad auf Apple-Niveau?

    Autor: George99 13.06.13 - 18:17

    Wenn ich ein WIRKLICH gutes Scrollerlebnis haben möchte, schließe ich eine ext. Maus mit Scrollrad an. Diese ganzen Notebookpads sind für unterwegs ok, stationär ist eine richtige Maus aber einfach ungeschlagen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  9. Re: Touchpad auf Apple-Niveau?

    Autor: Himmerlarschundzwirn 13.06.13 - 18:20

    Ich bin mit dem Scrollverhalten von Lenovo ganz zufrieden. Ist vielleicht auch einfach Geschmackssache.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  10. Re: Touchpad auf Apple-Niveau?

    Autor: hum4n0id3 13.06.13 - 21:14

    Das Touchpad von Lenovo ist sicher nicht das schlechteste. Aber an Apple kommt es mMn. nicht ran. Gegenüber Lenovo, ist das Apple Touchpad größer und in das OSX sehr gut eingebunden. Man kann zb. Bilder stufenlos zoomen, sehr schnell in Anwendungen und Desktop navigieren und andere Gesten benutzen. Dagegen ist das Touchpad von Lenovo kleiner, läßt sich aber auch blind bedienen, da es an der Oberfläche geriffelt ist. Auf Grund der Fähigkeiten unter Linux und Windows, ist das touchpad zu mehr als nur Scrollen nicht wirklich zu gebrauchen. Unter Linux sogar etwas besser als unter Windows.

    Das muss man schon wirklich ausprobiert haben. Meist nutze ich eine Magic Mouse, vielleicht auch aus Gewohnheit zur "normalen" Maus. Dort es fast das selbe wie mit dem Touchpad, da ihre Oberfläche ebenfalls gesten erkennt. Apple Hardware ist schon echt gut.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  11. Re: Touchpad auf Apple-Niveau?

    Autor: Anonymer Nutzer 14.06.13 - 07:10

    Der nächste Schritt bei Synaptic soll ja das Forcepad sein. Das sieht sogar ziemlich spannend aus. Das Trackpad vom Chromebook Pixel soll wohl auch gut sein.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  12. Re: Touchpad auf Apple-Niveau?

    Autor: Tamashii 14.06.13 - 12:05

    dadampa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 2 Finger Scrollen ist ein Erlebnis, das nur am Macbook unter OSX ein
    > Erlebnis ist. Am HP oder Lenovo ist es eine reine Zumutung

    +1

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  13. Re: Touchpad auf Apple-Niveau?

    Autor: fokka 14.06.13 - 17:52

    ich hab jetzt selbst nicht soo viele vergleichsmöglichkeiten, aber muss schon auch sagen, dass mir bis dato noch kein "windows"-trackpad untergekommen ist, dass es wirklich mit dem apple-pendant aufnehmen konnte.
    verwendet habe ich schon billige dells bis teure sonys (zugegeben etwas älteren baujahrs), netbooks bis 0815-mediamarkt-kisten.

    ans ziel bin ich noch mit allen gekommen, gerade die briefmarke eines eeepc ist dann halt doch nicht so bequem. aber solide treiber-stabilität und (nahezu) perfekte erkennungsgenauigkeit habe ich nur am macbook (pro) erlebt. dazu ist das pad hier auch schön groß und hat eine angenehme oberfläche. als windows-typ hätte ich persönlich dennoch lieber zwei maustasten, als ein klickbares pad, aber die apple-lösung ist der konkurrenz immer noch mehr als ebenbürtig.

    was ich dagegen teilweise mit dell und sony erlebt habe, ist eigentlich zum heulen, wenn man bedenkt, dass es touchpads nicht erst seit gestern gibt. mauszeiger bewegt sich nicht, springt dann plötzlich viel zu weit, handfläche betätigt den zeiger beim schreiben auf der tastatur, seitliche scrollbereiche, die mehr schlecht als recht funktionieren... zugegeben, bei meinen erfahrungen handelt es sich eher um geräte, die schon ein paar jahre auf dem buckel haben und diese fehlfunktionen waren auch nicht immer so dramatisch. aber ich hab mich trotzdem oft genug geärgert, wenn einfache textverarbeitung zur geduldsprobe wurde und ein schnelles flashgame zwischendurch mehr frust als freude bereitete.

    mir ist klar, dass andere leute vielleicht (hoffentlich?) andere, bessere, erfahrungen gemacht haben, meine sind halt doch recht eindeutig.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige
  1. SAP Consultant (m/w) Schwerpunkt Support
    Fresenius Netcare GmbH, St. Wendel
  2. Wissenschaftliche Mitarbeiterin / Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Software Engineering
    Universität Passau, Passau
  3. Leiter IT-Transformationsprojekte (m/w)
    über Hanseatisches Personalkontor Nürnberg, Nürnberg
  4. Frontend-Entwickler (m/w) E-Commerce
    LIDL Stiftung & Co. KG, Neckarsulm, Berlin

Detailsuche



Anzeige


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Spielebranche: "Faule Hipster" - verzweifelt gesucht
Spielebranche
"Faule Hipster" - verzweifelt gesucht
  1. Neuronale Netze Weniger Bugs und mehr Spielspaß per Deep Learning
  2. Spielebranche "Die große Schatztruhe gibt es nicht"
  3. The Long Journey Home Überleben im prozedural generierten Universum

Privacy-Boxen im Test: Trügerische Privatheit
Privacy-Boxen im Test
Trügerische Privatheit
  1. Alphabay Darknet-Marktplatz leakt Privatnachrichten durch eigene API
  2. Verteidigungsministerium Ursula von der Leyen will 13.500 Cyber-Soldaten einstellen
  3. Angebliche Zukunftstechnik Sirin verspricht sicheres Smartphone für 20.000 US-Dollar

LizardFS: Software-defined Storage, wie es sein soll
LizardFS
Software-defined Storage, wie es sein soll
  1. Security Der Internetminister hat Heartbleed
  2. Enterprise-IT Hunderte Huawei-Ingenieure haben an Telekom Cloud gearbeitet
  3. HPE Hyper Converged 380 Kleines System für das schnelle Erstellen von VMs

  1. Hitman: Patch behindert Spielstart im Direct3D-12-Modus
    Hitman
    Patch behindert Spielstart im Direct3D-12-Modus

    Parallel zur Sapienza-Episode wurde Hitman kaputt gepatcht: Bei vielen Spielern startet der Titel im D3D12-Modus nicht mehr. Zudem gibt es immer noch Probleme mit der Videospeicherverwaltung.

  2. Peter Molyneux: Lionhead-Studio ist Geschichte
    Peter Molyneux
    Lionhead-Studio ist Geschichte

    Eine Dekade mit und ohne Peter Molyneux: Microsoft hat das Lionhead-Studio geschlossen. Durch Black & White bekannt geworden, wurde zuletzt Fable Legends noch in der Alpha-Phase eingestellt.

  3. Deskmini: Asrock zeigt Rechner mit Intels Mini-STX-Formfaktor
    Deskmini
    Asrock zeigt Rechner mit Intels Mini-STX-Formfaktor

    Früher 5x5, heute Mini-STX: In Asrocks Deskmini genanntem System steckt ein extrem kleines Mainboard mit gesockeltem Skylake-Chip. Es soll daher einer der schnellsten Mini-PCs am Markt sein.


  1. 13:13

  2. 12:26

  3. 11:03

  4. 09:01

  5. 00:05

  6. 19:51

  7. 18:59

  8. 17:43