1. Foren
  2. » Kommentare
  3. » Mobile Computing
  4. » Alle Kommentare zum Artikel
  5. » Ultrabook T431s: Lenovo wagt…

Knarzender Plastikbomber, schade

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Knarzender Plastikbomber, schade

    Autor petameter 18.03.13 - 13:14

    Ich hatte seinerzeit einige Thinkpads, T41, T42, T43p ... damals waren das im Vergleich zur Konkurrenz die besten Notebooks. Seit ich ein Unibody Notebook aus Aluminium habe, kann ich persönlich leider einfach nicht mehr auf ein Plastikgerät mit knarzenden Plastikteilen, zahlreichen Fugen und äusseren Einzelteilen umsteigen.

    Es ist mir persönlich unverständlich, wieso man auf Herstellerseite so wenig Wert auf das Gehäuse der Geräte legt. Den Aufpreis sind die Leute bereit zu zahlen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Knarzender Plastikbomber, schade

    Autor jbruenig 18.03.13 - 13:46

    Erweiterbarkeit. Selbst ich als Laie bekomme es hin, ein Thinkpad, inkl. Display, komplett auseinanderzunehmen, ohne, dass etwas abbricht.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Knarzender Plastikbomber, schade

    Autor Duke83 18.03.13 - 13:47

    Plastikteile haben auch Vorteile, vor allem im Business bereich, wo viel kaputt geht.

    allerdings sind die alten Thinkpads von IBM ja bestens verarbeitet und halten auch Stürze aus. Die Lenovo Geräte sind bei mir alle am 'knarzen' und frühzeitig/unnötig gerissen

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Alu ist keineswegs so gut

    Autor miauwww 18.03.13 - 14:03

    petameter schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich hatte seinerzeit einige Thinkpads, T41, T42, T43p ... damals waren das
    > im Vergleich zur Konkurrenz die besten Notebooks. Seit ich ein Unibody
    > Notebook aus Aluminium habe, kann ich persönlich leider einfach nicht mehr
    > auf ein Plastikgerät mit knarzenden Plastikteilen, zahlreichen Fugen und
    > äusseren Einzelteilen umsteigen.
    >
    > Es ist mir persönlich unverständlich, wieso man auf Herstellerseite so
    > wenig Wert auf das Gehäuse der Geräte legt. Den Aufpreis sind die Leute
    > bereit zu zahlen.

    Plastik ist eine Sache, aber Alu ist keineswegs so gut, wie viele denken. Haptisch, energetisch und hinsichtlich Gesundheitsaspekten müssen da echt bessre Materialien gefunden werden. Mal zur Info:
    http://videos.arte.tv/de/videos/die-akte-alu--7367250.html
    http://videos.arte.tv/de/videos/gespraech-mit-dr-christopher-exley--7367254.html



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 18.03.13 14:14 durch miauwww.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Alu ist keineswegs so gut

    Autor MarioWario 18.03.13 - 20:59

    wow - Danke für die Links (nächstesmal also einen Hackintosh basteln statt ein MBP kaufen) - 1+ für den Beitrag

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Alu ist keineswegs so gut

    Autor Forkbombe 18.03.13 - 21:44

    Hab die Doku auf Arte auch gesehen. Trotzdem möcht ich nicht auf mein Alu Macbook verzichten :)

    Da gibts wohl wesentlich schlimmere Fälle - alles was mit Essen & Trinken in Kontakt kommt und allen voran natürlich Aluminium in Impfstoffen. Was glaube ich in der Dokumentation unberücksichtigt blieb: Nespresso Kapseln, die ja auch aus Alu sind und ich recht gern nutze :)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: Alu ist keineswegs so gut

    Autor MarioWario 18.03.13 - 21:55

    Na Hauptsache Du weißt noch wo deine Nespresso-Kapseln liegen ;-)

    Das Moshi Palm Guard im Apple Store:
    http://store.apple.com/de/product/TW022LL/A
    werde ich wohl ordern (plus evtl. ein Speck Satin Skin)
    Bei meinem Fahrrad bleibe ich (ist lackiert - wechsle evtl. die Stütz zu Carbon hin).
    Mein Hauptproblem: Earl Grey Teekonsum (manchmal 3 Kannen am Tag) schade, eines meiner letzen Laster ist dann wohl auch Geschichte.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IMHO - Heartbleed und die Folgen: TLS entrümpeln
IMHO - Heartbleed und die Folgen
TLS entrümpeln

Die Spezifikation der TLS-Verschlüsselung ist ein Gemischtwarenladen aus exotischen Algorithmen und nie benötigten Erweiterungen. Es ist Zeit für eine große Entrümpelungsaktion.

  1. Revocation Zurückziehen von Zertifikaten bringt wenig
  2. TLS-Bibliotheken Fehler finden mit fehlerhaften Zertifikaten
  3. Verschlüsselung E-Mail nur noch mit TLS

Owncloud: Dropbox-Alternative fürs Heimnetzwerk
Owncloud
Dropbox-Alternative fürs Heimnetzwerk

Kaputte Zertifikate durch Heartbleed und der NSA-Skandal: Es gibt genügend Gründe, seinen eigenen Cloud-Speicher einzurichten. Wir erklären mit Owncloud auf einem Raspberry Pi, wie das funktioniert.


Test LG L40: Android 4.4.2 macht müde Smartphones munter
Test LG L40
Android 4.4.2 macht müde Smartphones munter

Mit dem L40 präsentiert LG eines der ersten Smartphones mit der aktuellen Android-Version 4.4.2, das unter 100 Euro kostet. Dank der Optimierungen von Kitkat überrascht die Leistung des kleinen Gerätes - und es dürfte nicht nur für Einsteiger interessant sein.

  1. LG G3 5,5-Zoll-Smartphone mit 1440p-Display und Kitkat
  2. LG L35 Smartphone mit Android 4.4 für 80 Euro
  3. Programmierbare LED-Lampe LG kündigt Alternative zur Philips Hue an

  1. AMD-Vize Lisa Su: Geringe Chancen für 20-Nanometer-GPUs von AMD für 2014
    AMD-Vize Lisa Su
    Geringe Chancen für 20-Nanometer-GPUs von AMD für 2014

    Im Gespräch mit Analysten hat AMD-Vizepräsidentin Lisa Su die Hoffnungen auf eine baldige Verkleinerung der Strukturbreite bei Grafikprozessoren ihres Unternehmens gedämpft. Die Nachfolger der R7- und R9-Grafikkarten dürften demnach wohl erst 2015 erscheinen - eine kleine Hintertür ließ sich Su aber offen.

  2. Bärbel Höhn: Smartphone-Hersteller zu Diebstahl-Sperre zwingen
    Bärbel Höhn
    Smartphone-Hersteller zu Diebstahl-Sperre zwingen

    Eine schnelle Einführung einer Diebstahlsperre für Smartphones könnte per Gesetz kommen. Doch die IMEI-Blockierung ist als Diebstahlschutz umstritten.

  3. Taxi-App: Uber will trotz Verbot in weitere deutsche Städte
    Taxi-App
    Uber will trotz Verbot in weitere deutsche Städte

    Durch ein Verbot in Berlin lässt sich das US-Unternehmen Uber nicht entmutigen. Jetzt will Uberpop in weitere deutsche Städte.


  1. 05:16

  2. 18:28

  3. 16:31

  4. 12:00

  5. 09:20

  6. 16:32

  7. 14:00

  8. 12:02