1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Vergleich: Surface Pro und…

GB vs GiB - es ist zum Kotzen!

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. GB vs GiB - es ist zum Kotzen!

    Autor: el3ktro 08.02.13 - 18:14

    Die Rechnung von ZDnet bringt - soweit ich das hier beurteilen kann - mal wieder GB und GiB durcheinander.

    Unter der Grafik steht 1 GB = 1.073.741.824 Bytes. Eigentlich müsste die Einheit also GiB lauten und nicht GB.

    Aber gut, oben steht dann "MacBook Air 128". Sind damit nun GB oder GiB gemeint? Apple verwendet nämlich IMMER die dezimalen GB, also 1 GB = 1.000.000.000 Bytes. Das MacBook mit 128 GB hat also umgerechnet ca. 119 GiB.

    Neben dem Balkendiagramm müsste also - wenn 1 GB = 1.073... Bytes sind, als Nettogröße eigentlich 119 stehen. Da steht aber 128, was falsch ist.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: GB vs GiB - es ist zum Kotzen!

    Autor: redmord 08.02.13 - 18:36

    Nein, es werden höchstens die Bezeichner durcheinander gebracht, was ich aber nicht für schlimm finde, da in der Legende der Bezeichner klar definiert wird.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: GB vs GiB - es ist zum Kotzen!

    Autor: el3ktro 08.02.13 - 18:38

    Ja, in der Legende wird der Bezeichner klar definiert: 1 GB = 1.073... Bytes.

    Wenn man ein GB so definiert, hat das MacBook aber 119 GB und nicht 128 GB wie in dem Balkendiagramm angegeben. Die Beschriftung ist also falsch.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: GB vs GiB - es ist zum Kotzen!

    Autor: redmord 08.02.13 - 18:57

    Im Balkendiagram wird nur der freie Speicherplatz Dargestellt. Von "128 GB" ist dort nix zu sehen. Es wird bewußt nur "128" als Bezeichner der jeweligen Version benutzt.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: GB vs GiB - es ist zum Kotzen!

    Autor: TrololoPotato 09.02.13 - 14:23

    Aber das Problem ist ja da. Das Surface Pro wird den verbleibenden Speicherplatz in GiB angeben, das MacBook Air seit Snow Leopard in GB. Das heißt, es sind zwei völlig unterschiedliche Angaben. Korrekt wäre es erst, wenn man GiB in GB oder umgekehrt umrechnet und dann einheitlich den freien Speicherplatz angibt.

    Wenn man sich schon "IT-News für Profis" tituliert, sollten die IT-News auch für "Profis" eindeutig sein.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: GB vs GiB - es ist zum Kotzen!

    Autor: redmord 09.02.13 - 14:41

    Lest ihr euch eigentlich auch mal was durch bevor ihr euch dazu äußert?
    Genau das wird im ZDnet-Artikel lang und breit erklärt und bei Golem angedeutet. Der el3ktro hat sich ausschließlich über die Schreibweise aufgeregt.

    "Dazu kommt die bei Apple übliche 1.000er Umrechnung eines GBytes." - Golem

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen

Mini-Business-Rechner im Test: Erweiterbar, sparsam und trotzdem schön klein
Mini-Business-Rechner im Test
Erweiterbar, sparsam und trotzdem schön klein
  1. Shuttle DS57U Passiver Mini-PC mit Broadwell und zwei seriellen Com-Ports
  2. Broadwell-Mini-PC Gigabytes Brix ist noch kompakter als Intels NUC
  3. Mouse Box Ein Mini-PC in der Maus

Bloodborne im Test: Das Festival der tausend Tode
Bloodborne im Test
Das Festival der tausend Tode
  1. Bloodborne Patch und PC-Petition
  2. Bloodborne angespielt Angsthase oder Nichtsnutz

Jugendliche und soziale Netzwerke: Geh sterben, Facebook!
Jugendliche und soziale Netzwerke
Geh sterben, Facebook!
  1. 360-Grad-Videos und neuer Messenger Facebook zeigt seinen Nutzern Rundumvideos
  2. Urheberrecht Bild-Fotograf zieht Abmahnung zum Facebook-Button zurück
  3. Urheberrecht Abmahnung wegen Nutzung des Facebook-Buttons bei Bild.de

  1. Freie Bürosoftware: Libreoffice liegt im Rennen gegen Openoffice weit vorne
    Freie Bürosoftware
    Libreoffice liegt im Rennen gegen Openoffice weit vorne

    Nach der Aufspaltung der Projekte Openoffice und Libreoffice war lange nicht klar, wer das Rennen bei der Entwicklung machen würde. Vier Jahre später zeichnet sich jedoch ein deutlicher Gewinner ab.

  2. Smartwatch: Pebble sammelt über 20 Millionen US-Dollar
    Smartwatch
    Pebble sammelt über 20 Millionen US-Dollar

    Die Smartwatches Pebble Time und Pebble Time Steel haben auf Kickstarter Zusagen von mehr als 20 Millionen US-Dollar erzielt. Für die Serienfertigung war nur eine halbe Million erforderlich. Die Auslieferung soll schon im Mai 2015 beginnen.

  3. Manfrotto: Winziges LED-Dauerlicht für Filmer und Fotografen
    Manfrotto
    Winziges LED-Dauerlicht für Filmer und Fotografen

    Manfrotto hat drei unterschiedlich helle LED-Lampen vorgestellt, die über einen eingebauten Lithium-Ionen-Akku ungefähr eine Stunde betrieben werden. Sie werden über USB aufgeladen und sollen beim Filmen und Fotografieren die Umgebung erhellen.


  1. 17:19

  2. 15:57

  3. 15:45

  4. 15:03

  5. 10:55

  6. 09:02

  7. 17:09

  8. 15:52