1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Windows RT: Microsofts…

Schlechte Zahlen für Metro

Anzeige
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Schlechte Zahlen für Metro

    Autor motzerator 18.01.13 - 13:47

    Wenn man die Informationen im Artikel ein wenig sortiert, fällt einem sofort auf, das Metro auch auf Windows 8 zu floppen scheint.

    Insgesamt wurden, laut anderen Quellen, bisher ca. 700.000 bis 1.000.000 Surface Tablets verkauft. Gehen wir mal von 1 Mio aus.

    1 Mio ~ 8%
    ? ~ 100%

    ? = (100*1 Mio)/8 = 12,5 Mio

    Das bedeutet, 12,5 Millionen Menschen nutzen überhaupt diese Metro Apps, das ist in meinen Augen ein vernichtendes Ergebniss, wenn man bedenkt, das ja angeblich 60 Mio Kopien von Windows 8 unters Volk gebracht wurden.

    Es scheint sich wohl, neben den Windows 8 Fans und den Windows 8 Hatern eine dritte Fraktion zu bilden, die "Wir nutzen Windows 8 aber verzichten auf Metro wo es geht" Fraktion.

    Mir war schon aufgefallen, das man immer wieder Kommentare liest, das Windows 8 doch garnicht so schlimm sei, weil man Metro mit Fremdprogrammen komplett abschalten kann und zumindest mit Classic Shell geht das tatsächlich besser als gedacht.

    Auch wenn ich solchen Fremdtools immer noch skeptisch gegenüber stehe, die haben es geschafft, die aktive Ecke des Metro buttons zu deaktivieren und auch gleich in den Startbildschirm zu booten.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Schlechte Zahlen für Metro

    Autor DJ_Ben 18.01.13 - 14:07

    motzerator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Das bedeutet, 12,5 Millionen Menschen nutzen überhaupt diese Metro Apps,
    > das ist in meinen Augen ein vernichtendes Ergebniss, wenn man bedenkt, das
    > ja angeblich 60 Mio Kopien von Windows 8 unters Volk gebracht wurden.


    Und hier stelle ich mir auch noch die Frage: Sind das tatsächlich Kopien die aktiv genutzt werden oder sind die einfach nur vertrieben worden sind? Windows 8 habe ich z.B. über Dreamspark bezogen, ausprobiert und bin dann wieder zurück zu Windows 7.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Schlechte Zahlen für Metro

    Autor Anonymer Nutzer 18.01.13 - 14:08

    Genau dieselbe Rechnung hatte ich auch heimlich angestellt....schon interessant, wie eine "Erfolgsmeldung" der einen Abteilung von M$ indirekt die andere brüskiert....;-)

    Microsoft gibt ja gerade Milliarden für schwachsinnige Werbung aus...als ob man Kindern Metro Tablets der 20" Klasse mitsamt A3 Drucker zum Malen geben würde!!! ;-)

    Es gibt definitiv keine Nachfrage mehr nach Microsoft Tablets. Der Markt ist mit Apple- und Samsung Tablets absolut gesättigt. Und die Dinger sind *haltbar*!!! Es ist kaum anzunehmen, daß in absehbarer Zeit Webseiten 8 Gbyte RAM Aufrüstung erfordern... Das Leistungs/RAM - Verbrauchs - Spiel war über Jahrzehnte Erfolgsgarant für die WIntel Allianz. Früher musste nach spätestens 3 Jahren neue Hardware her, heute dürfte die 10 Jahre genügen....

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Woher nimmst Du die Zahlen?

    Autor koflor 18.01.13 - 14:09

    Woher hast Du diese ominösen 8 Prozent her?

    Davon abgesehen, sagen die Zahlen ja nichts statistisch Beweisbares aus. Im besten Fall können sie eine Tendenz anzeigen, denn die Auswahl ist doch schlicht und einfach zu gering, wenn aus ca. 30.000 Apps nur 120 Apps zur Analyse genutzt wurden.

    Und eigentlich widerlegen ja diese Zahlen Deine Unkenrufe gegen Windows 8 und beweisen, dass einem Metro nicht aufgezwungen wird.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Woher nimmst Du die Zahlen?

    Autor Cohaagen 18.01.13 - 14:23

    koflor schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Woher hast Du diese ominösen 8 Prozent her?
    >
    Direkt aus dem Adduplex-Artikel? 7,6% Surface RT, 9% Windows RT insgesamt:




    Aber ich halte auch die Aussagekraft basierend auf 120 Apps für recht fragwürdig.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 18.01.13 14:26 durch Cohaagen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Woher nimmst Du die Zahlen?

    Autor schumischumi 18.01.13 - 14:24

    Also erstens sind die Infos aus dem Artikel, wie koflor schon sagt, alles andere als brauchbar/aussagekräftig(liegt nicht an Golem sondern den Zahlen an sich) und zum zweiten ist das Standard bei MS oder auch anderen Herstellen diese Statistiken zu beschönigen.

    War das selbe bei Vista als so und so viele Lizenzen verkauft wurden. Waren halt auch extrem viele Downgradelizenzen(mit der Berechtigung XP zu installieren) dabei und viele die zwar ein "Vista-Notebook" gekauft haben (weil evtl gutes Angebot), aber anschließend eben XP, Linux oder 7 installiert haben. Anschließend kamen dann noch die mit Upgradelizenzen dazu, die von Vista auf 7 kostenlos upgraden konnten.
    Schon hat man 3 verschiedene Versionen in wirklichkeit installiert aber kann, wenn man will, die Verkaufszahlen auf eine schreiben.
    Das ganze ging dann bei Win7 weiter wo sehr viele, vor allem Business Kunden, auf XP downgegraded haben.
    Läuft immer so und wird sich nix dran ändern, außer, man erhält mal wirklich aktivierungszahlen oder meldungen beim windows update dienst. da wird sich MS aber schön vor hüten.

    PS: Man darf doch nicht mehr Metro sagen^^



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 18.01.13 14:26 durch schumischumi.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: Schlechte Zahlen für Metro

    Autor tomek 18.01.13 - 14:29

    motzerator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn man die Informationen im Artikel ein wenig sortiert, fällt einem
    > sofort auf, das Metro auch auf Windows 8 zu floppen scheint.

    Wenn man die Informationen im Artikel ein wenig sortiert, fällt einem sofort auf, dass die Zahlen nahezu nichtssagend sind. Hier wird lediglich die Verteilung der "Adduplex-Apps" (ich weiß, der Terminus ist nicht korrekt) auf den verschiedenen Geräten dargestellt. Nicht mehr, nicht weniger - abgesehen davon, dass sich das Unternehmen "AdDuplex" werbewirksam in Medien hievt.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Milchmädchenrechnung

    Autor redmord 18.01.13 - 14:31

    Diese ominösen 8 % WinRT berufen sich auf einen SDK-Anbieter, dessen Produkt in sage und schreibe 112 Apps von 40.000 genutzt wird. Es wird nicht angegeben wie häufig diese Apps runterladen wurden und es ist auch nicht bekannt, ob es sich dabei um Apps handelt, die hauptsächlich für RT-User sinnvoll sind.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  9. Re: Schlechte Zahlen für Metro

    Autor LH 18.01.13 - 14:48

    Guido Stepken schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und die Dinger sind *haltbar*!!!

    Nicht wirklich. Die oft fest eingebauten Akkus setzen dem ganzen schon eine recht klare Grenze. Zumal sie vorher meist sowieso zu Leistungsschwach werden.

    > Es ist kaum anzunehmen, daß in absehbarer Zeit Webseiten 8
    > Gbyte RAM Aufrüstung erfordern...

    Wer viel surft merkt auch bei aktuellen Top-Tablets noch Steigerungspotential.
    Es ist ja nicht so, das die Tablets bereits wirklich Leistungsstark wären. Aktuelle Tablets spielen in der Leistungsklasse von PCs aus dem Jahr 2003/2004. Da ist noch viel Luft nach oben.

    > Früher musste
    > nach spätestens 3 Jahren neue Hardware her, heute dürfte die 10 Jahre
    > genügen....

    Wenn sie so lange halten würde. Aber auch das wird nicht passieren.
    Die Hersteller sind schon lange dabei dafür zu sorgen, das Geräte nicht zu lange halten. Das Thema "Geplante Obsoleszenz" ist keine Verschwörungstheorie, sondern bereits seit den 1920ern ein wohlbekanntes Thema in der Wirtschaft.
    Die wenigsten Tablets werden älter als 3 Jahre.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  10. Re: Milchmädchenrechnung

    Autor hypron 18.01.13 - 14:53

    Du willst doch nicht seinen Feldzug gegen die bösen Kacheln mit Fakten und Argumenten blockieren!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  11. Re: Milchmädchenrechnung

    Autor PatrickFoster 18.01.13 - 14:56

    und außerdem sagt der Entwickler doch selbst das man diese Zahlen in keinster weise als Referenz für Windows 8 nehmen soll! :D

    Man Man Man.... ist ja klar, dass wenn ich update und meine ganzen Programme noch funzen... übrigens kompliment daran endlich eine gescheite Updatefunktion zu unterstützen.... das man dann nicht zwangsläufig viel im Marktplatz nach Apps schaut. Noch dazu, dass man es noch gewohnt ist sich Programme direkt über Google zu suchen und zur Desktopvariante zu greifen. Sagt doch sogar der Artikel+der Entwickler aber das Ignorieren wieder einige :D

    Das einzige was man hier richtig entnehmen kann ist doch, das MS mit dem Surface momentan den RT Markt dominiert ohne Frage... das wir auf die offiziellen Zahlen warten sollten steht auch außer Frage... erst dann können wir Zahlen schieben... die einzige präzise Info um die wir jetzt alle reicher sind ist doch, dass es den Anschein hat, dass die meisten RT User auf ein Tablet direkt vom Hersteller setzen.

    diskutiert auf Zahlen und Fakten.... alles andere endet im Streit und lässt zu viel Platz für Interpretationen

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  12. Re: Schlechte Zahlen für Metro

    Autor redmord 18.01.13 - 14:59

    motzerator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es scheint sich wohl, neben den Windows 8 Fans und den Windows 8 Hatern
    > eine dritte Fraktion zu bilden, die "Wir nutzen Windows 8 aber verzichten
    > auf Metro wo es geht" Fraktion.

    Auch hier interpretierst du die Sachlage wieder sehr zugunsten deines persönlichen Feldzugs. Über die Metro-Nutzung kann so ein Anbieter nämlich überhaupt keine Aussage machen. Aller höchstens über den Store. Dass das Groß der Desktop-User mit Metro und den vorinstallierten Apps sehr zu fireden sind und einfach den Store noch nicht für viel mehr entdeckt haben resp. zunächst auf gewohnte Anwendungen zurückgreifen, ist ebenfalls eine Möglichkeit.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  13. Re: Milchmädchenrechnung

    Autor Flying Circus 18.01.13 - 15:09

    PatrickFoster schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > die einzige präzise Info um die wir jetzt
    > alle reicher sind ist doch, dass es den Anschein hat, dass die meisten RT
    > User auf ein Tablet direkt vom Hersteller setzen.

    Verständlich. Wenn MS mal Hardware verkaufte, war die nach meiner Erfahrung meist sehr ordentlich; außerdem geht man doch im Zweifel davon aus, dass der Hersteller des Betriebssystems es noch am ehesten hinkriegen wird, Hardware anzubieten, die damit auch wirklich funktioniert ... ^^

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  14. Re: Schlechte Zahlen für Metro

    Autor PatrickFoster 18.01.13 - 15:10

    redmord schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > motzerator schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Es scheint sich wohl, neben den Windows 8 Fans und den Windows 8 Hatern
    > > eine dritte Fraktion zu bilden, die "Wir nutzen Windows 8 aber
    > verzichten
    > > auf Metro wo es geht" Fraktion.
    >
    > Auch hier interpretierst du die Sachlage wieder sehr zugunsten deines
    > persönlichen Feldzugs. Über die Metro-Nutzung kann so ein Anbieter nämlich
    > überhaupt keine Aussage machen. Aller höchstens über den Store. Dass das
    > Groß der Desktop-User mit Metro und den vorinstallierten Apps sehr zu
    > fireden sind und einfach den Store noch nicht für viel mehr entdeckt haben
    > resp. zunächst auf gewohnte Anwendungen zurückgreifen, ist ebenfalls eine
    > Möglichkeit.

    Und steht auch eins zu eins so im Artikel... darum frage ich mich was der ganzen Windows 8/Metro-Pöbelthread wieder soll? so lange unwahrheiten/halbwissen/spekualtionen verbreiten bis sie hoffentlich wahr werden?

    diskutiert auf Zahlen und Fakten.... alles andere endet im Streit und lässt zu viel Platz für Interpretationen

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  15. Re: Milchmädchenrechnung

    Autor PatrickFoster 18.01.13 - 15:16

    Flying Circus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > PatrickFoster schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > die einzige präzise Info um die wir jetzt
    > > alle reicher sind ist doch, dass es den Anschein hat, dass die meisten
    > RT
    > > User auf ein Tablet direkt vom Hersteller setzen.
    >
    > Verständlich. Wenn MS mal Hardware verkaufte, war die nach meiner Erfahrung
    > meist sehr ordentlich; außerdem geht man doch im Zweifel davon aus, dass
    > der Hersteller des Betriebssystems es noch am ehesten hinkriegen wird,
    > Hardware anzubieten, die damit auch wirklich funktioniert ... ^^

    stimmt sollte man meinen ^^
    ich warte ja drauf das MS in Apple-Sytle auch High-End Desktop Arbeitsmaschinen verkauft über den Store. Bei Apple kannst dir deinen Mac Pro ja zusammen klicken im wissen das er darauf abgestimmt ist. Bin es leid mir die selber zusammen zu stellen.

    Meine Config:
    Zwei 3,06 GHz 6-Core Intel Xeon (12 Kerne)
    64 GB DDR3 ECC SDRAM (8x8GB)
    512GB solid-state drive
    3 mal 2 TB 3 GBit/Sek. Serial-ATA mit 7200 U/Min.
    ATI Radeon HD 5770 1GB

    und wir landen bei 7.449,00 ¤ inkl. MwSt.
    :D:D:D

    nur brauche ich ne Windows Maschine :)

    diskutiert auf Zahlen und Fakten.... alles andere endet im Streit und lässt zu viel Platz für Interpretationen

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  16. Re: Milchmädchenrechnung

    Autor redmord 18.01.13 - 15:22

    Systemhaus ... außerdem zertifiziert MS nicht ohne Grund Geräte von OEMs.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  17. Re: Schlechte Zahlen für Metro

    Autor ChMu 18.01.13 - 15:35

    LH schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Guido Stepken schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Und die Dinger sind *haltbar*!!!
    >
    > Nicht wirklich. Die oft fest eingebauten Akkus setzen dem ganzen schon eine
    > recht klare Grenze. Zumal sie vorher meist sowieso zu Leistungsschwach
    > werden.
    Hm, meine ipads der ersten Generation zeigen keinerlei Ermuedungserscheinungen, die laufen wie am ersten Tag. Und die werden wirklich genutzt, taeglich, stundenlang. Wo werden die zu leistungsschwach? So sehr hat sich das Netz nun nicht geaendert, das das nicht mehr nutzbar ist.
    >
    > > Es ist kaum anzunehmen, daß in absehbarer Zeit Webseiten 8
    > > Gbyte RAM Aufrüstung erfordern...
    >
    > Wer viel surft merkt auch bei aktuellen Top-Tablets noch
    > Steigerungspotential.
    Ja?
    > Es ist ja nicht so, das die Tablets bereits wirklich Leistungsstark wären.
    > Aktuelle Tablets spielen in der Leistungsklasse von PCs aus dem Jahr
    > 2003/2004. Da ist noch viel Luft nach oben.
    Nun, beim nun drei Jahre alten iPad1 stimmt das wohl, das aktuelle iPad allerdings ist da um einiges weiter und schlaegt den letzten uebriggebliebenen "Desktop" hier im Haus, Bj 2009, locker was die Geschwindigkeit angeht. Alleine bis das Teil mal hochgefahren ist, kann ich beim iPad schon das wichtigste erledigen. Vom Laerm, Stromverbrauch und Platzbedarf mal ganz zu schweigen.
    >
    > > Früher musste
    > > nach spätestens 3 Jahren neue Hardware her, heute dürfte die 10 Jahre
    > > genügen....
    >
    > Wenn sie so lange halten würde. Aber auch das wird nicht passieren.
    > Die Hersteller sind schon lange dabei dafür zu sorgen, das Geräte nicht zu
    > lange halten. Das Thema "Geplante Obsoleszenz" ist keine
    > Verschwörungstheorie, sondern bereits seit den 1920ern ein wohlbekanntes
    > Thema in der Wirtschaft.
    > Die wenigsten Tablets werden älter als 3 Jahre.
    Ach, dann muss ich also damit rechnen, das unsere iPads demnaechst zerbroeseln? Oder werden sie nur durch die Schutzfolien zusammengehalten?

    Welche anderen Tablets gibts denn in der Klasse welche bereits drei Jahre auf dem Buckel haben? Also woher hast Du Dein Wissen?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  18. Re: Schlechte Zahlen für Metro

    Autor volkerswelt 18.01.13 - 15:49

    motzerator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn man die Informationen im Artikel ein wenig sortiert, fällt einem
    > sofort auf, das Metro auch auf Windows 8 zu floppen scheint.

    Heißt auf Deutsch, ich lüge mir meine eigene Wahrheit zurecht?

    Apropos Titel? Geht es der METRO GROUP (www.metrogroup.de) wirklich schlecht? Ich habe dafür im Artikel keine Zahlen für gefunden. :p

    > Insgesamt wurden, laut anderen Quellen, bisher ca. 700.000 bis 1.000.000
    > Surface Tablets verkauft. Gehen wir mal von 1 Mio aus.
    >
    > 1 Mio ~ 8%
    > ? ~ 100%
    >
    > ? = (100*1 Mio)/8 = 12,5 Mio
    >
    > Das bedeutet, 12,5 Millionen Menschen nutzen überhaupt diese Metro Apps,
    > das ist in meinen Augen ein vernichtendes Ergebniss, wenn man bedenkt, das
    > ja angeblich 60 Mio Kopien von Windows 8 unters Volk gebracht wurden.


    Hätte, hätte Fahrradkette. :p Auf mich gehen 2x Windows 8 Pro Lizenzen u. 1x Windows RT.

    Und dafür, dass du es abgrundtief hasst, beschäftigst Du dich doch sehr damit. In meinen Augen ist das schon pathologisch.

    > Es scheint sich wohl, neben den Windows 8 Fans und den Windows 8 Hatern
    > eine dritte Fraktion zu bilden, die "Wir nutzen Windows 8 a ....

    restlichen Blubbfatz entfernt.

    Heute abend geht wieder 1. (Fussball) Bundesliga los. Hoffentlich wird Bayern vom Platz 1 bald geschubbst.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  19. Re: Schlechte Zahlen für Metro

    Autor LH 18.01.13 - 15:50

    ChMu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hm, meine ipads der ersten Generation zeigen keinerlei
    > Ermuedungserscheinungen, die laufen wie am ersten Tag. Und die werden
    > wirklich genutzt, taeglich, stundenlang. Wo werden die zu leistungsschwach?
    > So sehr hat sich das Netz nun nicht geaendert, das das nicht mehr nutzbar
    > ist.

    Nicht wenige in meinem Umfeld haben bereits Probleme mit den Akkus der ersten iPads.
    Zur Leistungsfähigkeit: Natürlich werden Webseiten komplexer, immer mehr Technologien werden integriert die weitere Leistung verbrauchen. Zudem halten User immer mehr Webseiten gleichzeitig offen. Die Seiten werden auch weniger statisch, immer öfter laden auch gewöhnliche Seiten Inhalte passend nach.
    Zudem werden Bilder auf Webseiten immer größer und weniger stark komprimiert, da die Internetleitungen größer werden. Das wiederum verbraucht deutlich mehr Arbeitsspeicher.


    > Nun, beim nun drei Jahre alten iPad1 stimmt das wohl, das aktuelle iPad
    > allerdings ist da um einiges weiter und schlaegt den letzten
    > uebriggebliebenen "Desktop" hier im Haus, Bj 2009, locker was die
    > Geschwindigkeit angeht.

    Das ist Unsinn, außer der PC ist von Rudis Resterampe und in Wirklichkeit aus dem Jahr 2001. Man darf sich vond en Ghz Zahlen nicht täuschen lassen: ARM Chips sind langsam. Selbst die schnellsten ARMs messen sich aktuell an Atom-Prozessoren von Intel, die um den Faktor 20 unter aktuellen Desktopprozessoren liegen.

    Die Bootzeit ist heute zudem auch kein echtes Problem mehr. Mein PC geht auch nur noch in den Standby und wacht in Sekunden auf. Ein Tablet ist schneller gestartet, aber es hat nun auch weniger an sich zu tun. Was die Bootzeit einspart holt der PC bei der Ladezeit von Webseiten wieder rein.

    > Ach, dann muss ich also damit rechnen, das unsere iPads demnaechst
    > zerbroeseln? Oder werden sie nur durch die Schutzfolien zusammengehalten?
    > Welche anderen Tablets gibts denn in der Klasse welche bereits drei Jahre
    > auf dem Buckel haben? Also woher hast Du Dein Wissen?

    Das Wissen zur geplanten Obsoleszenz ist allgemein Verfügbar und bereits gut erforscht. Ein Einstieg in die Materie bringt dir das Suchwort "Phoebuskartell". Dieses Kartell war auch Gegenstand eines umfangreichen Rechtsstreits in den USA und ein mahnendes Beispiel.
    Wenn du glaubst dein Gerät müsste zerbröseln um Nutzlos zu werden, dann scheinst du das Thema nicht zu kennen.

    Beispiele für geplanten Obsoleszenz sind z.B. schlechte Kondensatoren in aktuellen (auch teuren) Samsung-Fernsehern, oder bewusst nicht erreichbare Reinungsschwäme in Druckern (welche nach einiger Zeit die Düsen verstopfen lassen, womit der Drucker unbrauchbar wird, außer man reinigt ihn sehr aufwendig).
    Apple geht hier über die Akkus vor. Durch die nicht-Austauschbarkeit von Akkus haben die Geräte eine klare Lebenszeit, die nicht ohne weiteres von den Usern selbst gesteigert werden kann. Dies ist ein klarer Fall von geplanten Obsoleszenz.
    Dazu kommen Faktoren wie fehlende Updates der Software (auch davon ist das iPad 1 bereits betroffen), obwohl das Gerät dazu in der Lage wäre.
    Der Faktor Akku ist bereits am Anfang der Lebenszeit eines Geräts als limitierender Faktor klar zu erkennen, dafür muss ein Gerät nicht Jahre existieren. Bei anderen Tablets (und Geräten allgemein) ist die teils nicht ausreichende Verarbeitungsqualität und "Sparsamkeit" bei einigen Verbauten Teilen (siehe div. Firmen welche die Hardware auseinander nehmen) schon früh bekannt.
    Zumal nichts davon neu ist. Es gibt eigene Abhandlungen zum Thema "Geplanten Obsoleszenz", welche weitere Beispiele, Beweggründe und Folgen beschreiben.
    Das Thema ist inzwischen so gut bekannt, das selbst im Fernsehen bereits darüber berichtet wurde. Dort kam u.a. auch die inzwischen recht bekannte Glühbirne in einer Feuerwache in Livermore/Kalifornien zur Sprache, die seit 110 Jahren brennt. Solch eine Langlebigkeit ist seit dem Phoebuskartell nie wieder aufgetretten.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  20. Re: Schlechte Zahlen für Metro

    Autor volkerswelt 18.01.13 - 15:56

    Guido Stepken schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Genau dieselbe Rechnung hatte ich auch heimlich angestellt....schon
    > interessant, wie eine "Erfolgsmeldung" der einen Abteilung von M$ indirekt
    > die andere brüskiert....;-)

    Auch hier, den Blubbfatz könnt Ihr ja drüber lesen ...

    Der Steppken, der alte Linux-Evangelist. Langeweile? Haste endlich mal MS Office 365 auf Android mal ausprobiert?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Digitale Agenda: Ein Papier, das alle enttäuscht
Digitale Agenda
Ein Papier, das alle enttäuscht
  1. Breitbandausbau Telekom will zehn Milliarden Euro vom Staat für DSL-Ausbau
  2. Zwiespältig Gesetz gegen WLAN-Störerhaftung von Cafés und Hotels fertig
  3. Digitale Agenda Bund will finanzielle Breitbandförderung festschreiben

Test Swing Copters: Volle Punktzahl auf der Frustskala
Test Swing Copters
Volle Punktzahl auf der Frustskala
  1. Flappy Birds Family Amazon krallt sich die flatternden Vögel

Die Paten des Internets: Oliver Samwer - die "Execution-Sau"
Die Paten des Internets
Oliver Samwer - die "Execution-Sau"
  1. Samwer United Internet kauft großen Anteil von Rocket Internet
  2. Oliver Samwer "Sehr viele Unternehmen haben wir zu früh verkauft"
  3. Verivox Tarifvergleichsplattform Toptarif von Konkurrenten gekauft

  1. Wartungspanne: Totalausfall bei Time Warners Internetzugängen
    Wartungspanne
    Totalausfall bei Time Warners Internetzugängen

    Weil eine routinemäßige Wartung missglückt ist, sind Millionen US-Amerikaner am Mittwochmorgen ohne Internetzugang gewesen. Viele entnervte Nutzer haben sich beschwert.

  2. AGB: Amazon.de verschlechtert Bedingungen für Kreditkarte
    AGB
    Amazon.de verschlechtert Bedingungen für Kreditkarte

    Amazon und seine Partnerbank haben die Bedingungen für die Amazon-Visakreditkarte verändert. Gestrichen worden sind die Garantieverlängerung für Elektroartikel, die Guthabenzinsen, und auch bei dem Bonuspunkteprogramm soll es Änderungen geben.

  3. Rockstar Games: GTA 5 wird zu groß für 12-GByte-Playstation
    Rockstar Games
    GTA 5 wird zu groß für 12-GByte-Playstation

    Mit dem nächsten Update reichen dem Onlinemodus von GTA 5 Playstation-3-Modelle nicht mehr aus, die nur über zwölf GByte Speicher verfügen. Rockstar rät zu einer neuen Festplatte.


  1. 18:05

  2. 17:25

  3. 17:19

  4. 17:00

  5. 16:52

  6. 16:41

  7. 16:11

  8. 16:06