1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Windows RT: Nokias Lumia…

Wenn dann jetzt noch

Anzeige
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wenn dann jetzt noch

    Autor: Zwangsangemeldet 25.12.12 - 15:44

    Meego, Mer oder Sailfish OS drauf läuft, wird das Gerät plötzlich schlagartig interessant.

    Ansonsten kann es meinetwegen gerne in den Regalen verstauben, um sich dem verstaubten Image seines Betruebssystemherstellers kreativ anzunähern.

    Nokia-Geräte sind einfach nutzlos, seitdem es keine mehr mit Meego gibt. Leider fehlt immer noch dringend eine Alternative.

    Also, Nokia: Wenn Ihr den Schrott trotzdem verkaufen wollt, dann macht den Bootloader so offen, dass man Windows runterschmeißen und statt dessen ein Betriebssystem drauf installieren kann. Die Microsoft-Steuer die man dabei dann mitbezahlt wäre dann auch egal. Und, hey, M$ dürfte nicht mal was dagegen haben, schließlich tauchen die Dinger dann ja *trotzdem* in deren Windows8-Statistiken auf, auch wenn statt dessen was anständiges drauf läuft!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Wenn dann jetzt noch

    Autor: ubuntu_user 25.12.12 - 15:50

    Zwangsangemeldet schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nokia-Geräte sind einfach nutzlos, seitdem es keine mehr mit Meego gibt.
    > Leider fehlt immer noch dringend eine Alternative.

    die manager bei nokia haben immer noch nicht den wert von software verstanden. ich denke das ist der grund warum man auch seitens MS alles absegnet und den trojaner elop machen lässt.
    hardware ist meist alle 2 jahre komplett veraltet, nach 3-6 monaten meist schon überholt. egal wie nokia sich dort versucht abzusetzen, die konkurrenz wird IMMER leicht mitziehen können.

    meego kann man vergessen. dafür haben die schon zuviel falsch gemacht. die hätten ihre symbianentwickler +dritthersteller 1:1 auf meego wechseln lassen können.
    wenn dann die hälfte mitgekommen wäre hätte das locker gereicht um zu überleben.
    selbst wenn nur jeder 10te gewechselt wäre, wären das jetzt mit 5% marktanteil welten mehr als was die jetzt haben.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Wenn dann jetzt noch

    Autor: kn3rd 25.12.12 - 16:01

    Meego war echt ein tolles System, woran könnte man das besser als an den Kritiker des Systems fest machen, die immer nur ein Argument bringen konnten: Es würde zu wenig Apps geben. Was sie dabei vergessen ist, dass Meego auch Android Apps starten kann.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 25.12.12 16:02 durch kn3rd.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Wenn dann jetzt noch

    Autor: Leviath4n 25.12.12 - 16:08

    Zwangsangemeldet schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Meego, Mer oder Sailfish OS drauf läuft, wird das Gerät plötzlich
    > schlagartig interessant.

    Für 3 Leute vielleicht ja.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Wenn dann jetzt noch

    Autor: blubberlutsch 25.12.12 - 16:14

    Leviath4n schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Zwangsangemeldet schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Meego, Mer oder Sailfish OS drauf läuft, wird das Gerät plötzlich
    > > schlagartig interessant.
    >
    > Für 3 Leute vielleicht ja.

    Ein außerordentlicher Zufall, dass diese "nur" 3 Leute in diesem Forum aktiv sind ;)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Wenn dann jetzt noch

    Autor: kn3rd 25.12.12 - 16:14

    Leviath4n schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Zwangsangemeldet schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Meego, Mer oder Sailfish OS drauf läuft, wird das Gerät plötzlich
    > > schlagartig interessant.
    >
    > Für 3 Leute vielleicht ja.

    Meego hat sich immerhin ohne Werbung und Verkauf in weniger Ländern besser verkauft als Windows Phone mit einem Milliarden Werbeeta. Bei wieviel Prozent liegt der Marktanteil von Windows Phone weltweit, bei 1%. Verkauft sich ja super ....

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: Wenn dann jetzt noch

    Autor: Casandro 25.12.12 - 16:33

    Leute die Meego kaufen wollen keine Aps, das ist der Punkt dabei. Die wollen normale Anwendungen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: Wenn dann jetzt noch

    Autor: ubuntu_user 25.12.12 - 16:58

    kn3rd schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Meego war echt ein tolles System, woran könnte man das besser als an den
    > Kritiker des Systems fest machen, die immer nur ein Argument bringen
    > konnten: Es würde zu wenig Apps geben. Was sie dabei vergessen ist, dass
    > Meego auch Android Apps starten kann.

    naja es hätte da mehrere quellen geben können:
    - linuxportierungen -> oppenttd, secret maryo chronicles, usw
    - symbianportierungen -> alles was unter symbian qt nutzt
    - android apps?

    also ich denke, dass man damit + aktuelle programme die man bei windows fährt, schnell ne befriedigende anzahl bekommt

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  9. Re: Wenn dann jetzt noch

    Autor: ubuntu_user 25.12.12 - 16:59

    Casandro schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Leute die Meego kaufen wollen keine Aps, das ist der Punkt dabei. Die
    > wollen normale Anwendungen.

    blödsinn

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  10. Re: Wenn dann jetzt noch

    Autor: kn3rd 25.12.12 - 18:31

    ubuntu_user schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Casandro schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Leute die Meego kaufen wollen keine Aps, das ist der Punkt dabei. Die
    > > wollen normale Anwendungen.
    >
    > blödsinn

    sehe ich auch so wie "ubuntu_user". Erklär mir mal was der Unterschied zwischen Apps und Anwendungen sind.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  11. Re: Wenn dann jetzt noch

    Autor: SelfEsteem 25.12.12 - 18:36

    kn3rd schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > sehe ich auch so wie "ubuntu_user". Erklär mir mal was der Unterschied
    > zwischen Apps und Anwendungen sind.

    Schätze er meint wohl sowas wie "Apps = touchoptimiertes Programm, während Meego-Käufer aber lieber Desktopsoftware auf dem Smartphone wollen".
    Dürfte also schon dabei bleiben, dass die Aussage ziemlicher Unfug ist ;)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  12. Re: Wenn dann jetzt noch

    Autor: Switchblade 25.12.12 - 18:53

    So einen Linux oder Mac Bullshit kann doch kein Schwein brauchen. Da kauft die Teile überhaupt niemand, weil nichts drauf läuft. Der normale User sitzt dann vor einer Konsole und soll Befehle eintippen? Unrealistisch.

    U.N. Special Department NERV - Allied with SEELE, SYNAPS and the JSSDF Armed Forces.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  13. Re: Wenn dann jetzt noch

    Autor: ubuntu_user 25.12.12 - 18:56

    Switchblade schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > So einen Linux oder Mac Bullshit kann doch kein Schwein brauchen. Da kauft
    > die Teile überhaupt niemand, weil nichts drauf läuft. Der normale User
    > sitzt dann vor einer Konsole und soll Befehle eintippen? Unrealistisch.

    ist bei linux seit ewigkeiten nicht der fall.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  14. Re: Wenn dann jetzt noch

    Autor: oSu. 25.12.12 - 22:07

    Switchblade schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > So einen Linux oder Mac Bullshit kann doch kein Schwein brauchen. Da kauft
    > die Teile überhaupt niemand, weil nichts drauf läuft.
    Da spricht der Profi. *LOL*

    Da Du offensichtlich nicht mal weißt, was Meego oder Sailfish OS überhaupt sind, erübrigt sich jede ernsthafte Diskussion mit Dir.

    > Der normale User
    > sitzt dann vor einer Konsole und soll Befehle eintippen?

    Anscheinend schon, denn ohne Tippen ist W8 nicht mehr effektiv zum Arbeiten zu gebrauchen.

    Wie es aussieht entwickelt sich Linux weiter und Windows zurück.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  15. Re: Wenn dann jetzt noch

    Autor: Tzven 25.12.12 - 22:57

    oSu. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Switchblade schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    >

    > Wie es aussieht entwickelt sich Linux weiter und Windows zurück.

    Wenn man das ganze mal aufs wesentliche reduziert ist bei Windows8 eigentlich nur ne nicht zu übersehende Notificationbar dazugekommen. Ohne mühe kann man auch seinen kde desktop so zu müllen, zugegeben, es herrscht aber kein zwang. Wenn ich für die Kacheloptik ein wort suchen müsste würde mir spontan "Eyecandy" einfallen, und das würde eher dafür sprechen das MS sich was bei linux abgeguckt hat. Das ist zumindest meine Meinung.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  16. Re: Wenn dann jetzt noch

    Autor: Felix_Keyway 26.12.12 - 00:23

    Linux wird leider keine Zukunft auf Geräten haben, die für Consumer gedacht sind.

    Dafür fehlen die Standards, also, dass z.B. einmal kompilierte Software auf allen Distributionen genutzt werden kann. Stattdessen stellen die resignierten Entwickler schlicht den Quellcode ins Netz und sagen dem Nutzer: "Hehe, kompiliere es dir selbst und basta". Der normale Anwender ist schlicht überfordert. Dies ist einer der Gründe warum ich einen bereits erwogenen Einsatz von Linux doch am Ende den Rücken zugedreht habe.

    Was des weiteren schlimm ist, dass eine Distribution geforkt z.B. Ubuntu von Debian und dann an einigen Stellen nicht mehr mit Ursprungsprodukt kompatibel ist.

    Linux für Server gerne, auf dem Desktop jedoch nicht!

    Ich bin Spezialist der NSA mit dem Spezialgebiet Backdoors in den Linux-Kernel einzuschleusen ;) .

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  17. Re: Wenn dann jetzt noch

    Autor: __destruct() 26.12.12 - 00:29

    Wieso müssen denn alle Distributionen erfolgreich werden? Es wäre schon ein sehr großer Erfolg, würde eine erfolgreich werden. Der Konsument will schließlich sowieso nur eine Distri und nicht alle. Ich habe schon ein paar kurz angetastet, aber produktiv genutzt habe ich bisher immer nur eine einzige. Das ist doch nicht schlimm. Ich habe halt zufällig von Anfang an das System erwischt, das mir am meisten zusagt. Zumindest dann, wenn man den beobachteten Zeitraum auf von meinem Umstieg von Windows auf Linux bis in die Gegenwart festlegt. :D Davor hat es mir überhaupt nicht gepasst. Ich wäre sofort wieder umgestiegen, falls ich mit der ersten Distri nicht zufrieden gewesen wäre.

    Dass gleich 30 Systeme populär werden, kann nicht funktionieren. Dann wäre keines mehr populär.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 26.12.12 00:33 durch __destruct().

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  18. Re: Wenn dann jetzt noch

    Autor: wolfi86 26.12.12 - 02:13

    Felix_Keyway schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Linux wird leider keine Zukunft auf Geräten haben, die für Consumer gedacht
    > sind.
    >
    > [...]

    Mal abgesehen von Smartphones. Wo bei den meisten Geräten ein Linux aka Android läuft.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  19. Re: Wenn dann jetzt noch

    Autor: Tzven 26.12.12 - 02:50

    Felix_Keyway schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Linux wird leider keine Zukunft auf Geräten haben, die für Consumer gedacht
    > sind.

    Android beweist das Gegenteil, Linus Torvalds hatte vor sehr langer Zeit schon den read das die nutzung von mikroprozessoren linux ganz weit nach vorne bringen würde. Ich glaub es war auf der What is geek. Damals wurde er ausgelacht. Heute gibts ne set top box im aldi mit nem ziemlich aktuellen kernel. Sind leute die bei aldi einkaufen dir consumer genung?



    > Dafür fehlen die Standards, also, dass z.B. einmal kompilierte Software auf
    > allen Distributionen genutzt werden kann.

    Und daran ist jetzt wer schuld?

    Stattdessen stellen die
    > resignierten Entwickler schlicht den Quellcode ins Netz und sagen dem
    > Nutzer: "Hehe, kompiliere es dir selbst und basta". Der normale Anwender
    > ist schlicht überfordert. Dies ist einer der Gründe warum ich einen bereits
    > erwogenen Einsatz von Linux doch am Ende den Rücken zugedreht habe.

    Resignierte Entwickler? OSS boomt wie nie zuvor, so zumindest mein eindruck. Und wem für denn alltäglichen einsatz unverzichtbare Software fehlt, logisch der greift auf win oder os x zurück.


    > Was des weiteren schlimm ist, dass eine Distribution geforkt z.B. Ubuntu
    > von Debian und dann an einigen Stellen nicht mehr mit Ursprungsprodukt
    > kompatibel ist.

    Das ist leider so bei Entwicklungen. Ich nutze selber kein ubuntu, finde aber die marschrichtung gut bzw reichts mir wenn linux im allgemeinen von Cannonicel profitiert.


    > Linux für Server gerne, auf dem Desktop jedoch nicht!

    ist ja auch vollkommen ok, deine argumentation ist nur bischen komisch.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  20. Re: Wenn dann jetzt noch

    Autor: Casandro 26.12.12 - 09:12

    kn3rd schrieb:
    > sehe ich auch so wie "ubuntu_user". Erklär mir mal was der Unterschied
    > zwischen Apps und Anwendungen sind.

    Der Unterschied ist weniger technischer als gesellschaftlicher Natur. Apps sind in der Regel kleine schlecht geschriebene Programme die den Zweck verfolgen Geld zu verdienen. Das Endgerät wird nur als Vermarktungsplattform gesehen.
    Was Maemo/Meego Nutzer haben wollen sind echte normale Programme, die echte Funktionalität bringen. Beispielsweise OpenVPN damit ich in mein VPN rein komme. Oder Software zum Tunneln durch DNS. Das alles war bei Maemo/Meego vom ersten Tag an verfügbar.
    Inzwischen gibts wenigstens Android als Notlösung. Mit Cyanogenmod ist das halbwegs brauchbar. Aber eigentlich möchte man schon was 'richtiges' haben, ein ganz normales Betriebssystem das von der verschlüsselten SD-Karte startet.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


ROM-Ecke: Pac Man ROM - Android gibt alles
ROM-Ecke
Pac Man ROM - Android gibt alles
  1. ROM-Ecke Slimkat - viele Einstellungen und viel Schwarz

Security: Smarthomes, offen wie Scheunentore
Security
Smarthomes, offen wie Scheunentore
  1. Software-Plattform Bosch und Cisco gründen Joint Venture für Smart Home
  2. Pantelligent Die funkende Bratpfanne
  3. Smarthome Das intelligente Haus wird nie fertig

Nexus 6 gegen Moto X: Das Nexus ist tot
Nexus 6 gegen Moto X
Das Nexus ist tot
  1. Teardown Nexus 6 kommt mit wenig Kleber aus
  2. Google Nexus 6 kommt doch erst viel später
  3. Google Nexus 6 erscheint nächste Woche - doch nicht

  1. Verzögerte Android-Entwicklung: X-Plane 10 Mobile vorerst nur für iPhone und iPad
    Verzögerte Android-Entwicklung
    X-Plane 10 Mobile vorerst nur für iPhone und iPad

    Die neue Mobilvariante des Flugsimulators X-Plane 10 wird es erst einmal nur für iOS-Geräte geben. Eine Android-Umsetzung befindet sich aber schon in der Entwicklung. Jedoch ist der Aufwand für die Android-Plattform so hoch, dass sich die beiden Entwickler zunächst auf iOS konzentrierten.

  2. International Space Station: Nasa schickt 3D-Druckauftrag ins All
    International Space Station
    Nasa schickt 3D-Druckauftrag ins All

    Die ISS-Crew muss ihre Ersatzteile und fehlendes Werkzeug nun selbst auf der Raumstation drucken. Statt eine Ratsche mit der nächsten Lieferung eines Raumschiffs zu senden, schickte die Nasa der Besatzung nur eine Datei für den 3D-Drucker der Raumstation.

  3. Malware in Staples-Kette: Über 100 Filialen für Kreditkartenbetrug manipuliert
    Malware in Staples-Kette
    Über 100 Filialen für Kreditkartenbetrug manipuliert

    Es war einer der größten Einbrüche in einer Firma im Jahr 2014. In der US-Kette Staples wurde Schadsoftware gefunden, die Kreditkartendaten von Kunden im Laden stahl. In einer Stellungnahme versucht Staples nun, den Schaden kleinzureden. Der Prozentsatz betroffener Geschäfte ist hoch.


  1. 14:04

  2. 12:54

  3. 12:39

  4. 12:04

  5. 16:02

  6. 13:11

  7. 11:50

  8. 11:06