1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Windows-RT-Tablet: Surface…

Ich war mit meinem Surface auch nicht zufrieden ...

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ich war mit meinem Surface auch nicht zufrieden ...

    Autor kn3rd 06.01.13 - 13:39

    ,.. und habe es daher zurückgeschickt. Aber es wird natürlich auch Leute geben, die das Gerät trotz seiner Schwächen und Mängel mögen werden. Dagegen gibt es auch nichts einzuwenden. Man sollte nur einsehen, dass es dennoch nicht der große Erfolg wird, die meisten Nutzer werden sich an die Schwächen des Systems einfach nicht gewöhnen. Genauso muss man es z.B. als Nutzer, der von Linux total begeistert ist, einsehen, dass Linux auch nie ein großer Erfolg wird, solang es nicht wie Android auf Geräten vorinstalliert ist. Denn die meisten Nutzer sind technisch nicht in der Lage ein Betriebssystem zu installieren, was man selbst hier im Forum immer wieder merkt.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Ich war mit meinem Surface auch nicht zufrieden ...

    Autor nmSteven 06.01.13 - 18:47

    Die Frage ist warum hast du es zurückgeschickt ? Ich mein bisher gibt es hier immer nur Leute die aufgrund von Sachen die sie irgendwo in Videos oder mal irgendwo gelesen (von Autoren die sich mit deinem Gerät vermutlich 2-3 Stunden beschäftigt haben) hier irgendetwas kritisieren. Du bist hier im Prinzip der Erste der das Gerät wirklich hatte vermutlich intensiv getestet hat und dann gesagt hat es ist nichts für mich (wie du sagtest für andere ist es evtl. etwas).

    Also was hat dich dazu bewegt es zurückzuschicken ? Was hat die gefehlt ? Was hat dir gefallen ? und für welches Konkurrenz Produkt würdest du dich entscheiden welches deinem Anforderungsprofil eher entspricht und warum?

    Was ich aber nicht verstehen kann ist warum man von einem Flop Spicht. Samsung hat 1.4mio Geräte an Händler ausgeliefert (diese sind nicht alle verkauft) in zwei Jahren. Microsoft hat 700.000 in zwei Monaten verkauft und das ohne Werbung und ohne Einzelhändler in allen Ländern ausserhalb der USA und geringer Verfügbarkeit.

    Apple verkauft natürlich das doppelte bis dreifache in 2 Tagen aber das Microsoft mit diesem neuen System ohne Werbung dahin nicht kommt war eigentlich abzusehen. Man war wohl einfach zu euphorisch. Ein Flop ist es aber meines Erachtens nicht.

    Aber die Surface Käufer wissen sicher auch, dass dieses System nicht zum iPad mehr aufschließt und auch noch einige Jahre braucht um sich zu entwickeln bis es ähnlich gut angenommen wird. Dort jetzt Prognoses aufzustellen halte ich für etwas sinnlos.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Android L im Test: Google verflacht Android
Android L im Test
Google verflacht Android
  1. Android L Keine Updates für Entwicklervorschau geplant
  2. Inoffizieller Port Android L ist für das Nexus 4 verfügbar
  3. Android L Cyanogenmod entwickelt nicht anhand der Entwicklervorschau

Destiny angespielt: Schöne Grüße vom Master Chief
Destiny angespielt
Schöne Grüße vom Master Chief
  1. Bungie Drei Betakeys für Destiny
  2. Activison Destiny ungeschnitten "ab 16" und mit US-Tonspur
  3. Bungie Destiny läuft auch auf der Xbox One in 1080p mit 30 fps

Let's Player: "Es gibt Spiele, für die man bezahlt wird"
Let's Player
"Es gibt Spiele, für die man bezahlt wird"
  1. Transocean Handelssimulation mit Ozeanriesen
  2. Dieselstörmers angespielt Diablo plus Diesel
  3. Quo Vadis Computec Media übernimmt Mehrheit an Aruba Events

  1. iFixit: Amazon Fire Phone ist nur schlecht zu reparieren
    iFixit
    Amazon Fire Phone ist nur schlecht zu reparieren

    Die Profibastler von iFixit haben sich Amazons Fire Phone vorgenommen und das mit vier Infrarot-Sensoren und sechs Kameras bestückte Smartphone auseinandergenommen. Leicht zu reparieren ist es nicht, obwohl auf Standardschrauben gesetzt wurde.

  2. Entwicklerstudio: Crytek räumt finanzielle Probleme ein
    Entwicklerstudio
    Crytek räumt finanzielle Probleme ein

    Seit Wochen gibt es Gerüchte über nicht ausbezahlte Löhne, Massenkündigungen und Arbeitsniederlegungen. Jetzt äußert sich Crytek erstmals ausführlich und räumt gewisse Probleme ein - die jetzt aber behoben seien.

  3. M-net: Über 390 Kilometer Glasfaserkabel verlegt
    M-net
    Über 390 Kilometer Glasfaserkabel verlegt

    Ein Großprojekt zum Glasfaserausbau im hessischen Main-Kinzig-Kreis ist zur Hälfte abgeschlossen. Einige Unternehmen wurden von M-net auch mit FTTH-Anschlüssen ausgestattet, die bis zu 1 GBit/s und mehr ermöglichen.


  1. 19:06

  2. 18:54

  3. 18:05

  4. 16:19

  5. 16:08

  6. 16:04

  7. 15:48

  8. 15:21