Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Windows RT: Wegen Surface…

Wer jetzt noch ernsthaft zweifelt, dass Elop NICHT die 5. Kolone von MS ist,

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wer jetzt noch ernsthaft zweifelt, dass Elop NICHT die 5. Kolone von MS ist,

    Autor: stoney0815 30.10.12 - 16:35

    dem ist nichtmehr zu helfen.

    Sorry Nokia, aber so kann das nix werden. Wenn man schon sein wohl und Wehe im einzigen Wachstumsmarkt - Smartphones UND Tablets - von einem OS abhängig macht, dann sollte man sich diesem mit Haut und Haaren widmen! Und das bedeutet eben auch, ein Win8 RT Tablet herauszubringen. Für einen Konzern wie Nokia MUSS es möglich sein, sowas zu entwicklen und zu einem gegenüber dem Surface konkurrenzfähigen Preis mit Gewinn zu verkaufen. Wenn das nichtmehr hinhaut, dann sollte man den Laden besser gleich zumachen, die Patente an MS verkaufen und die Reste an eine chinesen-klitsche verhöckern.

    Aber nach meiner Ansicht ist das sowieso Elops mittelfristiges Ziel. Da passt es auch rein, wenn Elop/Nokia seinem Herrn und Meisterdas Leben nicht noch mit einer Surface Konkurrenz schwer machen will.

    Zwar hat die reine Handyproduktion im letzten Quartal wieder Gewinn abgeworfen, aber sowas bekommt jeder BWLer frisch von der Uni hin, Schliessungen und Entlassungen sei dank. Mittel und Langfristig führt Nokias gegenwärtige Strategie nur in eine Richting - den Abgrund. Es wird langsam Zeit, dass Nokias Aufsichtsrat oder seine Aktionäre zum zweiten, aber dann entgültigen mal, die Reisleine ziehen, Elop zurück zu seinem Hernn und Meister schicken und endlich wieder anfangen, dass zu produzieren, was der Markt will, statt nur dass, was MS will!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Wer jetzt noch ernsthaft zweifelt, dass Elop NICHT die 5. Kolone von MS ist,

    Autor: ocm 30.10.12 - 16:50

    stoney0815 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    Ich wundere mich auch jeden Tag, wie lange man diesem Spiel noch zusehen will. Die Barreserven von Nokia reichen noch genau ein Jahr, dann ist Ende. Bisher ist nicht abzusehen, dass sie das Ruder noch herumreißen. Schade um Nokia.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Wer jetzt noch ernsthaft zweifelt, dass Elop NICHT die 5. Kolone von MS ist,

    Autor: Maturion 30.10.12 - 16:59

    Ja, waren früher ne echt tolle Firma mit tollen Geräten. Eigentlich sind die Geräte ja immer noch gut, aber am Markt vorbei.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Wer jetzt noch ernsthaft zweifelt, dass Elop NICHT die 5. Kolone von MS ist,

    Autor: TW1920 30.10.12 - 23:46

    Bevor nur noch Schwachsinn kommt würde ich das nächste Quartal abwarten - das wird Wegweisend! Warum? Die neuen Lumias bieten die Chance wieder Erfolg zu haben - geht's schief siehts umso düsterer aus, da alles andere zu lange dauern würde!

    Aber nachdem was man bezüglich WP8 und den Lumias hört könnte Nokia es schaffen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Wer jetzt noch ernsthaft zweifelt, dass Elop NICHT die 5. Kolone von MS ist,

    Autor: MistelMistel 31.10.12 - 11:49

    Was man bisher hörte waren alles nur Gerüchte. Alle unzulänglichkeiten von Windows Phone 7 wurden auf den Kernel geschoben. "kein USB" - Kernel ist schuld; "kein Bluetooth Filetransfer" - Kernel ist schuld; "kein Dateiauswahldialog beim auswählen eines Anhangs für eine EMail" - Kernel ist schuld.

    Jetzt ist WP8 offiziell vorgestellt und die übersicht der Technischen Änderungen ist ziemlich mager. Ich frag mich echt was die jetzt die ganze Zeit da rumgefrickelt haben.

    Zune umbenennen hätte man auch schneller haben können.

    Schade um Nokia. :-(

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. über Hanseatisches Personalkontor Hannover, Großraum Braunschweig
  2. zooplus AG, München
  3. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main
  4. gkv informatik, Wuppertal, Teltow


Anzeige
Top-Angebote
  1. 0,91€
  2. 94,90€ statt 109,90€
  3. 74,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Wolkenkratzer: Wer will schon 2.900 Stufen steigen?
Wolkenkratzer
Wer will schon 2.900 Stufen steigen?
  1. Hafen Die Schauerleute von heute sind riesig und automatisch
  2. Bahn Siemens verbessert Internet im Zug mit Funklochfenstern
  3. Fraunhofer-Institut Rekord mit Multi-Gigabit-Funk über 37 Kilometer

Festplatten mit Flash-Cache: Das Konzept der SSHD ist gescheitert
Festplatten mit Flash-Cache
Das Konzept der SSHD ist gescheitert
  1. Ironwolf, Skyhawk und Barracuda Drei neue 10-TByte-Modelle von Seagate
  2. 3PAR-Systeme HPE kündigt 7,68- und 15,36-TByte-SSDs an
  3. Dells XPS 13 mit Ubuntu im Test Endlich ein Top-Notebook mit Linux!

Nuki Smart Lock im Test: Ausgesperrt statt aufgesperrt
Nuki Smart Lock im Test
Ausgesperrt statt aufgesperrt

  1. Olympische Spiele: Firmen dürfen #Rio2016 im sozialen Netz nicht verwenden
    Olympische Spiele
    Firmen dürfen #Rio2016 im sozialen Netz nicht verwenden

    Wer kein offizieller Sponsor der Olympischen Spiele ist, darf auf Facebook oder Twitter keine geschützten Inhalte zu der Veranstaltung zeigen. Selbst ein Tweet mit dem Hashtag #Rio2016 könnte für Unternehmen zum Problem werden.

  2. Mi Notebook Air: Xiaomi steigt mit Kampfpreisen ins Notebook-Geschäft ein
    Mi Notebook Air
    Xiaomi steigt mit Kampfpreisen ins Notebook-Geschäft ein

    Mit gleich zwei Notebooks ist Xiaomi erstmals im Notebook-Segment vertreten: Die Geräte unter dem Namen Mi Notebook Air erinnern äußerlich stark an Apples Macbooks. Windows 10 haben beide; das Topmodell mit Core-i5-Prozessor kostet umgerechnet nur 680 Euro.

  3. Privacy Shield: EU-Datenschützer billigen Datentransfer für ein Jahr
    Privacy Shield
    EU-Datenschützer billigen Datentransfer für ein Jahr

    Die europäischen Datenschutzbehörden sind nicht zufrieden mit dem Nachfolgeabkommen von Safe Harbor. Doch sie wollen den neuen Datenschutzschild hinnehmen - vorerst.


  1. 12:45

  2. 12:18

  3. 12:01

  4. 12:01

  5. 12:00

  6. 11:57

  7. 11:41

  8. 11:41