Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Windows-Tablet: Microsoft…

Surface

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Surface

    Autor: Herevo 02.05.13 - 19:23

    Ich glaube, man darf die Idee, die hinter Surface steckt nicht mit einem gewöhnlichen Android oder Ipad vergleichen. Das Surface ist eher die nächste Generation eines Tabletts. Surface/Win8 hat gegenüber den anderen Betriebssystemen den Vorteil, das in für Windows entwickelter Code anstandslos auf einem Surface (Pro) läuft.

    Solide entwickelter Code wird somit ohne Probleme auf einem Surface laufen, während man Windowscode unter Umständen erst mühsam für IOS konvertieren oder parallel entwickeln müsste. Zur Zeit spielt das keine Große Rolle, aber Tabletts werden in naher Zukunft sehr viel aufwändigere und rechenintensivere Anwendungen ausführen als lediglich ein paar kurzweilige Apps oder Spielchen;)

  2. Re: Surface

    Autor: Kampfmelone 02.05.13 - 20:05

    Genau das. Auch kann man das Ding per MiniDP und USB bequem am Desktop nutzen mit großem Display und ordentlicher Tastatur + Maus. Aber es ist natürlich zu schwer um es in einer Hand zu halten, der Akku hält auch viel zu kurz, iPad hält ja 3x länger...

    Sagt ja niemand, dass es für alle Einatzzwecke DAS Teil schlechthin ist, aber für die, die versuchen ihr Notebook durch ein Tablet zu ersetzen, aber es wegen Software eh noch mitnehmen müssen?

  3. Re: Surface

    Autor: Herevo 02.05.13 - 20:30

    Natürlich hält das IPad Moment deutlich länger. Aber erstens hat ein ARM IPad bei bestimmten Berechnungsproblemen echt Schwierigkeiten. Zweitens werden x86 sicherlich effizienter und drittens verbessert sich mit der Zeit auch die Akkuleistung.

    Ich denke nicht, dass dieser Unterschied in zwei Jahren noch signifikant ist - wohl aber werden die Anforderungen an die Software gestiegen sein. In der Zwischenzeit werden moderne Windowsprogramme stillschweigend gute Touch Interfaces implementiert haben.

  4. Re: Surface

    Autor: xmaniac 02.05.13 - 21:09

    Also ein iPad hält eher doppelt so lange wie das Surface Pro, und genauso lang wie ein Surface. Die x86-Win8-Tablets mit Atom (der etwa gleich leistungsstark ist wie gängige ARM) halten aber auch so lange wie ein iPad...

  5. Re: Surface

    Autor: virtual 03.05.13 - 00:23

    Was die Akkulaufzeit betrifft, dürfte ein neues Surface Pro auf Haswell-Basis wohl für eine deftige Überraschung sorgen:

    [liliputing.com]

  6. Re: Surface

    Autor: WolfgangS 03.05.13 - 09:06

    Solide entwickelter Code läuft nicht unter RT. Sehr viele Einschränkungen.

  7. Re: Surface

    Autor: cry88 03.05.13 - 09:11

    Herevo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Natürlich hält das IPad Moment deutlich länger. Aber erstens hat ein ARM
    > IPad bei bestimmten Berechnungsproblemen echt Schwierigkeiten. Zweitens
    > werden x86 sicherlich effizienter und drittens verbessert sich mit der
    > Zeit auch die Akkuleistung.

    Bestimmt, aber noch ist es eine Zumutung, dass ein Gerät, was für die mobile Nutzung gedacht ist kürzer durchhält als ein Notebook.

  8. Re: Surface

    Autor: virtual 03.05.13 - 12:05

    cry88 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bestimmt, aber noch ist es eine Zumutung, dass ein Gerät, was für die
    > mobile Nutzung gedacht ist kürzer durchhält als ein Notebook.

    Welche Akkulaufzeit meinst du.

    Dämlicherweise wird ein Surface Pro mit anderen Tablets in der Videoabspielzeit verglichen. Dazu ist es aber weiss Gott nicht vorrangig da.

    Rezensionen von Käufern in amerikanischen OnlineShops ist zu entnehmen, dass das Surface Pro ( in seiner jetzigen Bauweise ) bei "normaler" Nutzung durchaus 6 Stunden Laufzeit macht..

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Schwieberdingen
  2. admeritia GmbH, Langenfeld
  3. ABUS August Bremicker Söhne KG, Rehe
  4. GKC Dr. Öttl & Partner - Dairy and Food Consulting AG, Landshut bei München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 4,99€
  2. 299,90€ (UVP 649,90€)
  3. und bis zu 40 Euro Sofortrabatt erhalten


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mi Notebook Air im Test: Xiaomis geglückte Notebook-Premiere
Mi Notebook Air im Test
Xiaomis geglückte Notebook-Premiere
  1. Mi Notebook Air Xiaomi steigt mit Kampfpreisen ins Notebook-Geschäft ein
  2. Xiaomi Mi Band 2 im Hands on Fitness-Preisbrecher mit Hack-App
  3. Xiaomi Hugo Barra verkündet Premium-Smartphone

Rocketlab: Neuseeland genehmigt Start für erste elektrische Rakete
Rocketlab
Neuseeland genehmigt Start für erste elektrische Rakete
  1. Osiris Rex Asteroid Bennu, wir kommen!
  2. Raumfahrt Erster Apollo-Bordcomputer aus dem Schrott gerettet
  3. Startups Wie Billig-Raketen die Raumfahrt revolutionieren

Recruiting: Uni-Abschluss ist nicht mehr das Wichtigste
Recruiting
Uni-Abschluss ist nicht mehr das Wichtigste
  1. Friends Conrad vermittelt Studenten für Serviceleistungen
  2. IT-Jobs Bayerische Firmen finden nicht genügend Programmierer
  3. Fest angestellt Wie viele Informatiker es in Deutschland gibt

  1. SpaceX: Warum Elon Musks Marsplan keine Science-Fiction ist
    SpaceX
    Warum Elon Musks Marsplan keine Science-Fiction ist

    Hat Elon Musk den Mund zu voll genommen? Der SpaceX-Chef hat mit seinen Marsplänen wieder einmal die Wissenschaftswelt gespalten. Dabei basiert jeder Teil des Plans auf real vorhandener und umsetzbarer Technik. Musk sieht allerdings selbst gute Chancen, damit zu scheitern.

  2. Blau: Prepaid-Kunden bekommen deutlich mehr Datenvolumen
    Blau
    Prepaid-Kunden bekommen deutlich mehr Datenvolumen

    Telefónica verpasst den Blau-Prepaid-Tarifen deutlich mehr ungedrosseltes Datenvolumen. Damit werden die bisherigen Aktionsangebote dauerhaft angeboten. Teilweise erhalten Kunden bis zur Drosselung ein verdreifachtes Datenvolumen.

  3. Mobilfunk: Blackberry entwickelt keine Smartphones mehr
    Mobilfunk
    Blackberry entwickelt keine Smartphones mehr

    Blackberry wird keine neuen Smartphones mehr entwickeln. Damit gibt der Smartphone-Pionier sein einstiges Kerngeschäft auf. Der erhoffte Umschwung mit Smartphones auf Basis von Android blieb aus.


  1. 15:04

  2. 14:38

  3. 14:31

  4. 14:14

  5. 13:38

  6. 13:00

  7. 12:20

  8. 12:02