1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Youtube: Google blockiert…

Gründe

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Gründe

    Autor: Tapsi 16.08.13 - 16:26

    Gerade noch einmal die Gründe gelesen von Google und einer ist hier dann doch bewusst oder unbewusst nicht im Artikel aufgetaucht.

    "Google claims that Microsoft is not abiding by the API's terms and conditions. Microsoft says that this too is a reference to the decision not to use HTML5"

    Es gab noch andere Gründe, die haben wir schon durchgekaut. Einige verständlich, andere nicht. Aber hier steckt der Kern doch drin, die API wird nicht korrekt genutzt.

    Quelle: http://arstechnica.com/gadgets/2013/08/google-blocks-windows-phone-youtube-app-again-for-manufactured-reasons/

    while not sleep
    sheep++

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Gründe

    Autor: tonictrinker 16.08.13 - 17:21

    Tapsi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    Aber hier steckt der Kern doch drin, die API
    > wird nicht korrekt genutzt.
    >
    > Quelle: arstechnica.com

    Das stand auch im Artikel und Microsoft begründete auch, weshalb sie diese Forderung nicht umsetzten und ich finde diese Begründung plausibel.
    Weshalb macht Google die Forderung bei der Microsoft auf, erfüllt sie aber bei den eigenen nicht? Das sieht aus, als wolle man MS an einer vernünftigen Umsetzung hindern, so dass sich dadurch ein nachteil für Windowsphones ergibt.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Gründe

    Autor: Tapsi 16.08.13 - 17:25

    Aber ist das nicht ein Privileg eines Dienstanbieters. Solange mir jemand kein Beispiel eines Anbieters bringen kann wo Googles API missachtet und von Google trotzdem geduldet wird, sehe ich kein Grund warum M$ Anderen gegenüber eine Vorzugsbehandlung verdient hätte.

    while not sleep
    sheep++

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Gründe

    Autor: Leviath4n 16.08.13 - 17:50

    > kein Beispiel eines Anbieters bringen kann wo Googles API missachtet

    Nun wenn Apple auch kein HTML5 benutzt,
    dann hast du doch schon dein Beispiel.

    Oder wo missachtet MS sonst die API?

    "Wir wissen, wo du bist. Wir wissen, wo du warst. Wir wissen mehr oder weniger, worüber du nachdenkst." Eric Schmidt (Google)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Gründe

    Autor: Anonymer Nutzer 16.08.13 - 17:53

    > > kein Beispiel eines Anbieters bringen kann wo Googles API missachtet
    >
    > Nun wenn Apple auch kein HTML5 benutzt,
    > dann hast du doch schon dein Beispiel.

    Die YouTube APP von iOS ist doch von Google... Oder?

    > Oder wo missachtet MS sonst die API?
    Sie verwenden sie gar nicht erst. Mehr Missachtung geht doch gar nicht.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Gründe

    Autor: Tapsi 16.08.13 - 17:57

    Ja aber Google ist der Anbieter und ich sagte doch ein anderer Entwickler(!). Lesen please!
    Knackpunkt war laut Google wohl ( zumindest laut den meisten Quellen ), dass die Werbung nicht korrekt unterstützt wird. Dies soll wohl durch die Verletzung der Nutzungsbedingungen der YT API geschehen.

    while not sleep
    sheep++

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen

P8 im Hands On: Huawei setzt auf die Kamera
P8 im Hands On
Huawei setzt auf die Kamera
  1. Lite Huaweis kleines P8 kostet 250 Euro
  2. Huawei P8 Max Riesen-Smartphone mit 6,8-Zoll-Display kostet 550 Euro
  3. Netzwerk und Smartphone Huawei verdient 4,5 Milliarden US-Dollar

Vindskip: Das Schiff der Zukunft segelt hart am Wind
Vindskip
Das Schiff der Zukunft segelt hart am Wind
  1. Volvo Lifepaint Reflektorfarbe aus der Dose schützt Radfahrer
  2. Munin Moderne Geisterschiffe brauchen keinen Steuermann
  3. Globales Transportnetz China will längsten Tunnel am Meeresgrund bauen

Raspberry Pi im Garteneinsatz: Wasser marsch!
Raspberry Pi im Garteneinsatz
Wasser marsch!
  1. Hummingboard angetestet Heiß und anschlussfreudig
  2. Onion Omega Preiswertes Bastelboard für OpenWrt
  3. GCHQ Bastelnde Spione bauen Raspberry-Pi-Cluster

  1. Aerofoils: Formel-1-Technik macht Supermarkt-Kühlregale effizienter
    Aerofoils
    Formel-1-Technik macht Supermarkt-Kühlregale effizienter

    Williams Advanced Engineering hat zusammen mit einem Startup eine aerodynamische Nachrüstlösung für Supermarkt-Kühlregale entwickelt. Sie soll verhindern, dass zu viel kalte Luft, die eigentlich nur die Waren kühlen soll, stattdessen in den Verkaufsraum gewirbelt wird.

  2. Force Touch: Apples Trackpad könnte künftig verschiedene Oberflächen simulieren
    Force Touch
    Apples Trackpad könnte künftig verschiedene Oberflächen simulieren

    Apple hat in den USA einen Patentantrag eingereicht, der eine verfeinerte Version des aktuellen Force Touch Trackpads beschreibt. Mit einem Wärme- und Kälteelement ausgerüstet, könnte es unterschiedliche Oberflächen simulieren.

  3. Bodyprint: Yahoo-Software verwandelt Touchscreen in Ohr-Scanner
    Bodyprint
    Yahoo-Software verwandelt Touchscreen in Ohr-Scanner

    Forscher von Yahoo Labs haben eine preisgünstige Alternative zu aufwändigen Fingerabdrucksensoren für Smartphones entwickelt. Sie verwenden bei ihrem System Bodyprint lediglich kapazitative Touchscreens, können dabei aber nur ganze Körperteile wie Ohren identifizieren.


  1. 15:17

  2. 10:05

  3. 09:50

  4. 09:34

  5. 09:01

  6. 18:41

  7. 16:27

  8. 16:04