Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Youtube: Google blockiert…

Gründe

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Gründe

    Autor: Tapsi 16.08.13 - 16:26

    Gerade noch einmal die Gründe gelesen von Google und einer ist hier dann doch bewusst oder unbewusst nicht im Artikel aufgetaucht.

    "Google claims that Microsoft is not abiding by the API's terms and conditions. Microsoft says that this too is a reference to the decision not to use HTML5"

    Es gab noch andere Gründe, die haben wir schon durchgekaut. Einige verständlich, andere nicht. Aber hier steckt der Kern doch drin, die API wird nicht korrekt genutzt.

    Quelle: http://arstechnica.com/gadgets/2013/08/google-blocks-windows-phone-youtube-app-again-for-manufactured-reasons/

    while not sleep
    sheep++

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Gründe

    Autor: tonictrinker 16.08.13 - 17:21

    Tapsi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    Aber hier steckt der Kern doch drin, die API
    > wird nicht korrekt genutzt.
    >
    > Quelle: arstechnica.com

    Das stand auch im Artikel und Microsoft begründete auch, weshalb sie diese Forderung nicht umsetzten und ich finde diese Begründung plausibel.
    Weshalb macht Google die Forderung bei der Microsoft auf, erfüllt sie aber bei den eigenen nicht? Das sieht aus, als wolle man MS an einer vernünftigen Umsetzung hindern, so dass sich dadurch ein nachteil für Windowsphones ergibt.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Gründe

    Autor: Tapsi 16.08.13 - 17:25

    Aber ist das nicht ein Privileg eines Dienstanbieters. Solange mir jemand kein Beispiel eines Anbieters bringen kann wo Googles API missachtet und von Google trotzdem geduldet wird, sehe ich kein Grund warum M$ Anderen gegenüber eine Vorzugsbehandlung verdient hätte.

    while not sleep
    sheep++

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Gründe

    Autor: Leviath4n 16.08.13 - 17:50

    > kein Beispiel eines Anbieters bringen kann wo Googles API missachtet

    Nun wenn Apple auch kein HTML5 benutzt,
    dann hast du doch schon dein Beispiel.

    Oder wo missachtet MS sonst die API?

    "Wir wissen, wo du bist. Wir wissen, wo du warst. Wir wissen mehr oder weniger, worüber du nachdenkst." Eric Schmidt (Google)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Gründe

    Autor: Anonymer Nutzer 16.08.13 - 17:53

    > > kein Beispiel eines Anbieters bringen kann wo Googles API missachtet
    >
    > Nun wenn Apple auch kein HTML5 benutzt,
    > dann hast du doch schon dein Beispiel.

    Die YouTube APP von iOS ist doch von Google... Oder?

    > Oder wo missachtet MS sonst die API?
    Sie verwenden sie gar nicht erst. Mehr Missachtung geht doch gar nicht.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Gründe

    Autor: Tapsi 16.08.13 - 17:57

    Ja aber Google ist der Anbieter und ich sagte doch ein anderer Entwickler(!). Lesen please!
    Knackpunkt war laut Google wohl ( zumindest laut den meisten Quellen ), dass die Werbung nicht korrekt unterstützt wird. Dies soll wohl durch die Verletzung der Nutzungsbedingungen der YT API geschehen.

    while not sleep
    sheep++

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige
  1. IT-Projektmanager (m/w)
    AFI - P.M. Belz Agentur für Informatik GmbH, Köln
  2. IT-Mitarbeiter / innen fachlich-technische Dienstleistungen
    Landeshauptstadt München, München
  3. Business Analyst (m/w) Data Integration
    Walter de Gruyter GmbH, Berlin
  4. Managementberater (m/w) im Bereich Business Intelligence - Senior Professional
    Horváth & Partners Management Consultants, Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, München oder Stuttgart

Detailsuche



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. TIPP: Amazon-Sale
    (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. Palit GeForce GTX 1080 Founders Edition
    789,00€
  3. JETZT AUCH BEI CASEKING: HTC Vive VR-Brille
    899,90€

Weitere Angebote



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


GPD XD im Test: Zwischen Nintendo 3DS und PS Vita ist noch Platz
GPD XD im Test
Zwischen Nintendo 3DS und PS Vita ist noch Platz
  1. Gran Turismo Sport Ein Bündnis mit der Realität
  2. Xbox Scorpio Schneller als Playstation Neo und mit Rift-Unterstützung
  3. AMD Drei Konsolen-Chips für 2017 angekündigt

Xperia X im Hands on: Sonys vorgetäuschte Oberklasse
Xperia X im Hands on
Sonys vorgetäuschte Oberklasse
  1. Die Woche im Video Die Schoko-Burger-Woche bei Golem.de - mmhhhh!
  2. Android 6.0 Ein großer Haufen Marshmallow für Samsung und Co.
  3. Google Android N erscheint auch für Nicht-Nexus-Smartphones

Oracle vs. Google: Wie man Geschworene am besten verwirrt
Oracle vs. Google
Wie man Geschworene am besten verwirrt
  1. Oracle-Anwältin nach Niederlage "Google hat die GPL getötet"
  2. Java-Rechtsstreit Oracle verliert gegen Google
  3. Oracle vs. Google Wie viel Fair Use steckt in 11.000 Codezeilen?

  1. Ultra Compact Network: Nokia baut LTE-Station als Rucksacklösung
    Ultra Compact Network
    Nokia baut LTE-Station als Rucksacklösung

    Nokia hat eine LTE-Station so gebaut, dass sie in einen Rucksack passt. Auch über eine Drohne ist der Transport möglich.

  2. Juniper EX2300-C-12T/P: Kompakt, lüfterlos und mit 124 Watt Powerbudget
    Juniper EX2300-C-12T/P
    Kompakt, lüfterlos und mit 124 Watt Powerbudget

    Juniper hat seine EX2000-Switch-Serie aktualisiert - und damit auch ein ganz besonderes Modell. Der EX2300-C-12 übernimmt die Nachfolge des EX2200-C-12 und behält trotz deutlicher Verbesserungen seine Qualitäten bei, gerade als Power Sourcing Equipment. Außerdem beherrscht der PoE-Switch jetzt 10GbE.

  3. Vorratsdatenspeicherung: Alarm im VDS-Tresor
    Vorratsdatenspeicherung
    Alarm im VDS-Tresor

    Die Bundesnetzagentur hat die Anforderungen für die Sicherheit der Vorratsdaten vorgelegt. Telekomfirmen müssen demnach einen sehr hohen Aufwand für den Datenschutz betreiben.


  1. 19:26

  2. 18:41

  3. 18:36

  4. 18:16

  5. 18:11

  6. 17:31

  7. 17:26

  8. 16:48