1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › 32-Bit-Software: Die Openstreetmap…

Und was wenn man kein 64bit OS hat?

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Und was wenn man kein 64bit OS hat?

    Autor TC 14.02.13 - 12:53

    Weil PC zu alt oder aus anderen Gründen

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Und was wenn man kein 64bit OS hat?

    Autor droptable 14.02.13 - 13:03

    Nunja, auf 32bit Systemen kann man ohne Probleme auch 64bit Zahlen nutzen (Wenn die jeweilige Programmiersprache einen entsprechenden Datentyp besitzt).

    Wenn du Glück hast bieten Softwarehersteller dann entsprechend angepasste Programme an.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Und was wenn man kein 64bit OS hat?

    Autor blackout23 14.02.13 - 13:26

    TC schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Weil PC zu alt oder aus anderen Gründen

    Mein Vater hat sich vor nem Jahr nen gebrauchten Office PC aus Restbeständen zugelegt für 50 Euro. Der ist 64 Bit fähig....

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Und was wenn man kein 64bit OS hat?

    Autor Groundhog Day 14.02.13 - 14:27

    blackout23 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > TC schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Weil PC zu alt oder aus anderen Gründen
    >
    > Mein Vater hat sich vor nem Jahr nen gebrauchten Office PC aus
    > Restbeständen zugelegt für 50 Euro. Der ist 64 Bit fähig....

    Das ist schön für deinen Vater, aber vielleicht gurkt der OP ja noch mit nem 386 rum, da isses mit 64-Bit halt Essig!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Und was wenn man kein 64bit OS hat?

    Autor das sushi 14.02.13 - 14:31

    dann muss man halt seinen kopf nen bisschen anstrengen, auch ein 8 bit rechner kann mit 64 bit rechnen, nur halt dann nicht nativ, was ein wenig länger dauert.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IPv6: Der holprige Weg zu neuen IP-Adressen
IPv6
Der holprige Weg zu neuen IP-Adressen
  1. Containerverwaltung Docker 1.2 erlaubt Regelung von Containerneustarts
  2. Stellenanzeige Facebook will Linux-Netzwerkstack wie in FreeBSD
  3. Für Azure Microsoft gehen US-IPv4-Adressen aus

Formel E: Motorsport zum Zuhören
Formel E
Motorsport zum Zuhören

Raspberry B+ im Test: Sparsamer Nachfolger für mehr Bastelspaß
Raspberry B+ im Test
Sparsamer Nachfolger für mehr Bastelspaß
  1. Erweiterungsplatinen Der Raspberry Pi bekommt Hüte
  2. Odroid W Raspberry Pi-Klon für Fortgeschrittene
  3. Eric Anholt Langsamer Fortschritt bei Raspberry-Pi-Grafiktreiber

  1. Deutsche Grammophon: Klassik streamen mit bis zu 320 Kbps
    Deutsche Grammophon
    Klassik streamen mit bis zu 320 Kbps

    Klassische Musik aus dem Katalog des traditionsreichen Schallplattenlabels Deutsche Grammphon im Stream: Das ermöglicht die App DG Discovery, die jetzt für iOS verfügbar ist.

  2. Alibaba: Milliardenschwerer Börsengang wohl Mitte September
    Alibaba
    Milliardenschwerer Börsengang wohl Mitte September

    Es könnte der größte Börsengang der US-Geschichte werden - und dabei handelt es sich bei Alibaba um ein chinesisches Unternehmen. Jetzt mehren sich die Hinweise, dass der IPO für Mitte September 2014 geplant ist.

  3. Test Infamous First Light: Neonbunter Actionspaß
    Test Infamous First Light
    Neonbunter Actionspaß

    Gleiche Stadt, andere Superkräfte: Die alleine lauffähige Erweiterung First Light für das letzte Infamous hat schick-bunte Grafik, eine schwungvolle Story - und endlich eine sympathische Hauptfigur.


  1. 13:09

  2. 12:21

  3. 12:20

  4. 11:52

  5. 11:31

  6. 19:04

  7. 18:14

  8. 18:00