Abo Login
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Aaron Seigo: Vivaldi-Tablet mit…

Wann kommt es denn jetzt?

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wann kommt es denn jetzt?

    Autor: TabPhones63 14.04.13 - 00:10

    ...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Wann kommt es denn jetzt?

    Autor: joseejd 14.04.13 - 01:05

    Ja, ich warte auch schon. Aber gut endlich wieder ein paar new's davon zu lesen :-)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Wann kommt es denn jetzt?

    Autor: Seitan-Sushi-Fan 14.04.13 - 04:12

    joseejd schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja, ich warte auch schon.

    Warum eigentlich? Das Ding soll doch eh bloß Plasma Active nutzen und das kannste jetzt schon auf vielen Tablets installieren.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Wann kommt es denn jetzt?

    Autor: Tzven 14.04.13 - 07:11

    Seitan-Sushi-Fan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > joseejd schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ja, ich warte auch schon.
    >
    > Warum eigentlich? Das Ding soll doch eh bloß Plasma Active nutzen und das
    > kannste jetzt schon auf vielen Tablets installieren.

    Und bei welchen von diesen Tablets kann man die Hardware tauschen?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Wann kommt es denn jetzt?

    Autor: rick.c 14.04.13 - 10:46

    > > > Ja, ich warte auch schon.
    > >
    > > Warum eigentlich? Das Ding soll doch eh bloß Plasma Active nutzen und
    > das
    > > kannste jetzt schon auf vielen Tablets installieren.
    >
    > Und bei welchen von diesen Tablets kann man die Hardware tauschen?

    Wozu sollte man das wollen?
    Nach 3 Jahren wenn sich das dann wirklich mal lohnt ist wahrscheinlich auch der Akku platt und das Gehäuse zerkrazt oder sonst irgendwas defekt... Oder man möchte einen besseren Bildschirm ... ;-)

    Die Kosten wurden ausserdem vor mehr als einem Jahr und bei einem komplett anderen HW Design und Hersteller mit 200US$ angegeben (das war ohne austauschbare HW!). Das kann jetzt schon ganz anders aussehen.
    Wenn die Material(!)kosten ohne diese CPU Karte schon bei 90US$ liegen wirds mit CPU Karte sicher was im Bereich von 130 - 140US$ sein.
    Alles ohne Zusammenbau, ohne die ganzen sonstigen Nebenkosten, ohne Transport- und Lagerkosten. Der Produktionspreis dürfte somit wohl über 160 US$ liegen. Irgendwas dran verdienen muss so ein Hersteller auch noch.
    Dazu kommen noch die Steuern die bei sowas ja immer gerne unterschlagen werden. Mit 200 Euro wird man wohl kaum hinkommen...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Wann kommt es denn jetzt?

    Autor: scinaty 15.04.13 - 18:31

    Die APU's in Top Smartphones kosten zwischen 10 und 30 Euro. Klingt preiswerter als ein neues gerät für 600 Tacken...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: Wann kommt es denn jetzt?

    Autor: rick.c 16.04.13 - 11:44

    scinaty schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die APU's in Top Smartphones kosten zwischen 10 und 30 Euro. Klingt
    > preiswerter als ein neues gerät für 600 Tacken...

    1. APU = das Teil von AMD und die sind nicht für Smartphones gedacht ;-)
    2. Kosten für einzelne Chips!
    Ohne alles drumherum.
    (alles drumherum = ca. 100 - 200 Bauteile wie diverse Speicher, Power Management, Steckverbinder, einen haufen passive Bauteile und die Platine nicht zu vergessen...)
    Und alles andere was ich oben gesagt habe kommt wieder dazu - Zusammenbau, Verpackung, Lagerhaltung, Versand, Gewinn, Steuern...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.04.13 11:45 durch rick.c.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige
  1. IT-Architekt (m/w)
    cimt AG, Frankfurt
  2. Produktmanager für CAE-Software (m/w)
    EPLAN Software & Service GmbH & Co. KG, Monheim (Düsseldorf/Köln)
  3. Junior Systemadministrator (m/w)
    FAST LTA AG, München
  4. Software Developer (m/w) Network Architecture and Design
    Loewe Technologies GmbH, Kronach bei Coburg (Oberfranken), Darmstadt, Hannover

 

Detailsuche



Top-Angebote
  1. JETZT VERFÜGBAR: Windows 10 Home (64 Bit)
    99,90€
  2. NEU: LittleBigPlanet 3 - PlayStation 4
    19,00€
  3. NEU: The Elder Scrolls Online: Tamriel Unlimited - Xbox One
    39,00€

 

Weitere Angebote



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Broadwell-C im Test: Intels Spätzünder auf Speed
Broadwell-C im Test
Intels Spätzünder auf Speed
  1. Core i7-5775C im Kurztest Dank Iris Pro Graphics und EDRAM überraschend flott
  2. Prozessor Intels Broadwell bietet die schnellste integrierte Grafik
  3. Prozessor Intels Broadwell Unlocked wird teuer

Kritik an Dieter Nuhr: Wir alle sind der Shitstorm
Kritik an Dieter Nuhr
Wir alle sind der Shitstorm

Visual Studio 2015 erschienen: Ganz viel für Apps und Open Source
Visual Studio 2015 erschienen
Ganz viel für Apps und Open Source
  1. Windows 10 IoT Core angetestet Windows auf dem Raspberry Pi 2

  1. Quartalsbericht: Facebook hat fast 1,5 Milliarden Nutzer
    Quartalsbericht
    Facebook hat fast 1,5 Milliarden Nutzer

    Facebook erreicht einen neuen Nutzerrekord und macht über vier Milliarden US-Dollar Umsatz. Doch auch die Ausgaben steigen rasant an.

  2. Magnetische Induktion: US-Wissenschaftler verbessern drahtlose Stromübertragung
    Magnetische Induktion
    US-Wissenschaftler verbessern drahtlose Stromübertragung

    Ein einfacher Kupferring kann die drahtlose Energieübertragung deutlich effizienter machen: Durch den Einsatz eines Verstärkers soll viel mehr Strom beim Empfänger ankommen. Davon sollen vor allem Elektroautos profitieren.

  3. DDR4-4000: Gskills neuer Arbeitsspeicher taktet mit 2 GHz
    DDR4-4000
    Gskills neuer Arbeitsspeicher taktet mit 2 GHz

    Das ist Rekord: Gskills Trident-Z-Arbeitsspeicher läuft mit zwei GHz und damit fast doppelt so flott wie es die offiziellen DDR4-Spezifikationen vorsehen. Die Module sind vor allem für Übertakter gedacht, die sich ein Haswell-EP- oder Skylake-System kaufen möchten.


  1. 22:38

  2. 18:20

  3. 17:18

  4. 16:58

  5. 16:04

  6. 15:47

  7. 15:15

  8. 13:05