1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Asterisk: µElastix macht das…

und womit stellt man die verbindung her?

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. und womit stellt man die verbindung her?

    Autor: x2k 14.12.12 - 15:50

    Klingt ja interessant aber mit welcher hardware wird der raspberry an das telefon netz angeschlossen?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: und womit stellt man die verbindung her?

    Autor: Jakelandiar 14.12.12 - 16:02

    x2k schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Klingt ja interessant aber mit welcher hardware wird der raspberry an das
    > telefon netz angeschlossen?

    Fritzbox über Netzwerk?

    Wobei es im Text Hauptsächlich um Voip ging.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 14.12.12 16:03 durch Jakelandiar.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: und womit stellt man die verbindung her?

    Autor: derKlaus 14.12.12 - 16:21

    Jakelandiar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Fritzbox über Netzwerk?
    > Wobei es im Text Hauptsächlich um Voip ging.
    ich hätte jetzt etwas allgemeiner mit 'über ein SIP-Gateway' geantwortet.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: und womit stellt man die verbindung her?

    Autor: aaandy 14.12.12 - 16:53

    Es gibt auch ISDN-Karten, die man über USB anschließt (z. B. die bekannte und äußerst beliebte Cologne-Chip-Karte).

    Tatsächlich dürfte die Fritzbox aber das praktischste Gateway sein um an ISDN/Analoganschlüsse anzubinden.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: und womit stellt man die verbindung her?

    Autor: berritorre 14.12.12 - 16:56

    SIP client?
    IP Telefon?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: und womit stellt man die verbindung her?

    Autor: flow77 14.12.12 - 19:46

    Kein Mensch braucht heutzutage eine direkte Verbindung mit dem Telefonnetz. Es genügt ein anbieter wie z.B. Sipgate der einem nur den Gateway zur Verfügung stellt.

    Aber selbst wenn man einen direkten Zugang haben möchte gibt es diverse usb Adapter dafür. Easy.

    x2k schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Klingt ja interessant aber mit welcher hardware wird der raspberry an das
    > telefon netz angeschlossen?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: und womit stellt man die verbindung her?

    Autor: George99 14.12.12 - 20:21

    flow77 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kein Mensch braucht heutzutage eine direkte Verbindung mit dem Telefonnetz.
    > Es genügt ein anbieter wie z.B. Sipgate der einem nur den Gateway zur
    > Verfügung stellt.

    Wenn Sipgate nicht gerade mal wieder ausgefallen ist...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: und womit stellt man die verbindung her?

    Autor: barforbarfoo 14.12.12 - 22:02

    aaandy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es gibt auch ISDN-Karten, die man über USB anschließt (z. B. die bekannte
    > und äußerst beliebte Cologne-Chip-Karte).

    Wo kann ich die kaufen ?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  9. Re: und womit stellt man die verbindung her?

    Autor: gaRt3n 15.12.12 - 00:56

    Würde mich auch interessieren
    Ist nämlich sehr interessant.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  10. Re: und womit stellt man die verbindung her?

    Autor: Casandro 15.12.12 - 08:42

    flow77 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kein Mensch braucht heutzutage eine direkte Verbindung mit dem Telefonnetz.
    > Es genügt ein anbieter wie z.B. Sipgate der einem nur den Gateway zur
    > Verfügung stellt.

    Naja, nicht jeder hat SDSL daheim. Und bei ADSL ist halt der Upstream ein Problem. Da muss man schon ziemlich viel mit der Priorisierung machen. Wenn man als Firma einfach intern VoIP haben will ist ein eigener Gateway immer noch besser.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  11. Re: und womit stellt man die verbindung her?

    Autor: derKlaus 15.12.12 - 09:51

    flow77 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kein Mensch braucht heutzutage eine direkte Verbindung mit dem Telefonnetz.
    > Es genügt ein anbieter wie z.B. Sipgate der einem nur den Gateway zur
    > Verfügung stellt.
    Da könnte man dann genauso argumentieren dass kein Mensch heutzutage eine VoIP Telefonanlage benötigt. Warum in einem Durchschnittshaushalt/WG mit sowas rumeiern, wenn es erschwingliche Telefonalagen für eine einstellige Anzahl an Nebenstellen für etwa 100 Euro gibt? In einem Unternehmen schauts da anders aus. Aber gerade da muss man über eine zuverläsige Verbindung erreichbar sein. Und da hängt man doch sehr schnell wieder an einem PSTN.

    > Aber selbst wenn man einen direkten Zugang haben möchte gibt es diverse usb
    > Adapter dafür. Easy.
    Oder aber eine Spur eleganter eben SIP-Gateways Dummerweise sind die Dinger nicht grad günstig. und für <100 Nebenstelleneigentlich nicht erschwinglich.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  12. Re: und womit stellt man die verbindung her?

    Autor: gaRt3n 16.12.12 - 02:43

    Die Frage ist nun weiterhin. Wo Sind die USB ISDN Karten erhältlich?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  13. Re: und womit stellt man die verbindung her?

    Autor: benji83 16.12.12 - 08:37

    amazonsuche; usb isdn
    ebaysuche: usb isdn
    (keine Shopempfehlung, such dir einfach ein Gerät aus und jag es durch eine Preissuchmaschine)

    Ansonsten nach der von aandy empfohlenen Cologne-Chip-Karte suchen.

    Frohen 3.!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.12.12 08:42 durch benji83.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  14. Re: und womit stellt man die verbindung her?

    Autor: Nostromo 17.12.12 - 17:29

    Funktionieren sollte auf jeden Fall der "Acer ISDN 128 Surf mini USB". Den Gibt es beugleich auch von Billion und einigen anderen Herstellern.

    Ist allerdings murksig zu installieren. Ich würde ein SIP2ISDN bzw. SIP2Analog-Gateway benutzen. Der Hersteller Patton verkauft die kleinsten ISDN um die 50¤. Gibt aber auch diverse andere Hersteller.

    Onlineshop findest Du bestimmt selber mit den Hinweisen, oder? ;-)

    Gruß
    Nosi

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Zbox Pico im Test: Der Taschenrechner, der fast alles kann
Zbox Pico im Test
Der Taschenrechner, der fast alles kann

Smarthome: Das intelligente Haus wird nie fertig
Smarthome
Das intelligente Haus wird nie fertig
  1. Smart Home Das vernetzte Zuhause hilft beim Energiesparen
  2. Leuchtmittel Die Leuchtdiode kommt aus dem 3D-Drucker
  3. Agora, Energy@home und EEBus Einheitliche Sprache für europäische Smart Homes

Spieleklassiker: Retrogolem spielt Star Wars X-Wing (DOS)
Spieleklassiker
Retrogolem spielt Star Wars X-Wing (DOS)

  1. Parrot Bebop ausprobiert: Handliche Kameradrohne mit großem Controller
    Parrot Bebop ausprobiert
    Handliche Kameradrohne mit großem Controller

    Fliegender Fisch: Parrot hat seine Kameradrohne mit Fischaugenobjektiv und den dazugehörigen Skycontroller gezeigt. Golem.de hat die Drohne ausprobiert.

  2. Higgs Hunters: Alle sollen bei der Suche nach Higgs helfen
    Higgs Hunters
    Alle sollen bei der Suche nach Higgs helfen

    Internetnutzer suchen Elementarteilchen: Die Forscher des LHC-Experiments Atlas rufen die Netzgemeinde auf, bei der Suche nach dem Higgs-Boson auf der Plattform Higgs Hunters mitzuhelfen. Die Forscher hoffen auf einen Durchbruch - das Ergebnis könnte aber auch ganz anders ausfallen.

  3. ASTC: Roadmap für 100-TByte-Festplatten steht fest
    ASTC
    Roadmap für 100-TByte-Festplatten steht fest

    Auf die schrittweise Einführung von neuen Techniken für Festplatten hat sich Branchengremium ASTC geeinigt. Zuerst soll thermisch unterstütztes Schreiben mehr Kapazität bringen, dann werden die Platters selbst umgebaut. In rund zehn Jahren soll sich dadurch die Datendichte verzehnfachen.


  1. 12:03

  2. 12:01

  3. 11:52

  4. 11:03

  5. 10:56

  6. 10:26

  7. 10:01

  8. 07:43