1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bios-Alternative: Google…

Zum Glück interessiert das Chromebook eh keinen

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Zum Glück interessiert das Chromebook eh keinen

    Autor Leviath4n 12.02.13 - 14:19

    ...daher kann der Privacy Killer also ruhig schön verriegelt im Ladenregal verstauben, wie alle seine Vorgänger :-)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Zum Glück interessiert das Chromebook eh keinen

    Autor MaX 12.02.13 - 14:54

    In den USA sind die Dinger ein Hit.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Zum Glück interessiert das Chromebook eh keinen

    Autor Nephtys 12.02.13 - 15:55

    MaX schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > In den USA sind die Dinger ein Hit.


    Und auch hier sieht man immer wieder Leute damit.

    Die Teile tun was sie sollen. Und wer lieber ein vollwertiges Notebook für mehr Euronen will, kauft sich eben so eines.
    Ist ja zum Glück absolut kompatibel.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Zum Glück interessiert das Chromebook eh keinen

    Autor blackout23 12.02.13 - 16:19

    Mein altes AMD Dual Core Laptop mit 2 GB RAM und GeForce 6000 Go kann ich wenn es mal kaputt ist genauso gut gegen ein günstigen ARM Laptop tauschen. Meine Anforderungen an die Leistung sind nicht besonders hoch. Für 200 Euro wäre das durchaus interessant, anstatt sich wieder ein Laptop für 800 Euro zu kaufen, obwohl einem die Leistung selbst jetzt schon ausreicht. Soll nur ein Ethernet Port haben und ne möglichkeit meine SSD ein zubauen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Zum Glück interessiert das Chromebook eh keinen

    Autor Seitan-Sushi-Fan 12.02.13 - 17:14

    MaX schrieb:
    --------------------------------------
    > In den USA sind die Dinger ein Hit.

    Ach was. Laut etwas Recherche machen sie bei Acer 5% der US-Absätze aus – wird ja bei den anderen Chromebook-Anbietern ähnlich sein. 5% an sich ist schon nicht so hitverdächtig, aber dann kommt ja noch hinzu, dass es Chromebooks gerade mal von vier Anbietern gibt, die Anzahl an Notebook-Herstellern insg. aber unüberschaubar ist. Chromebooks machen also deutlich weniger als 5% des Gesamtmarkts an Laptops aus.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Zum Glück interessiert das Chromebook eh keinen

    Autor Casandro 13.02.13 - 07:00

    5%? Das wäre mehr als der reale Anteil an Windows Notebooks.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Hoverboard: Schweben wie Marty McFly
Hoverboard
Schweben wie Marty McFly
  1. Design-Fahrzeuge U-Bahnen in London sollen autonom fahren
  2. Fahrassistenzsystem Volvos virtueller Lkw-Beifahrer soll Unfälle verhindern
  3. Computergrafik US-Forscher modellieren Gesichter in Videos dreidimensional

Merkel auf IT-Gipfel: Netzneutralität wird erst im Glasfasernetz wichtig
Merkel auf IT-Gipfel
Netzneutralität wird erst im Glasfasernetz wichtig
  1. Digitale Verwaltung 2020 E-Mail soll Briefe und Amtsbesuche ersetzen
  2. Digitale Agenda Ein Papier, das alle enttäuscht
  3. Webmail Web.de kritisiert langsame De-Mail-Einführung der Regierung

Spacelift: Der Fahrstuhl zu den Sternen
Spacelift
Der Fahrstuhl zu den Sternen
  1. Geheimmission im All Militärdrohne X-37B nach Langzeiteinsatz gelandet
  2. Raumfahrt Indische Sonde Mangalyaan erreicht den Mars
  3. Raumfahrt Asteroidensonde Hayabusa-2 ist startklar

  1. iFixit: iPad Air 2 - wehe, wenn es kaputt geht
    iFixit
    iPad Air 2 - wehe, wenn es kaputt geht

    iFixit hat das iPad Air 2 auseinandergenommen und ist von dessen Reparaturfreundlichkeit wenig begeistert. Geht das Frontglas kaputt, muss das gesamte Display gewechselt werden. Zudem wurde das Rätsel gelöst, warum die Kamera trotz des flachen Gehäuses nicht heraussteht wie beim iPhone 6.

  2. Nvidia-Treiber: Auto-Downsampling jetzt auch ab Geforce-Serie 400
    Nvidia-Treiber
    Auto-Downsampling jetzt auch ab Geforce-Serie 400

    Mit neuen Geforce-Treibern für Windows hat Nvidia seine DSR genannte Technik für das Downsampling auch für ältere GTX-Grafikkarten freigeschaltet. Karten mit Fermi- und Kepler-GPUs können nun bessere Bildqualität erreichen, mit SLI-Konfigurationen gibt es aber noch Probleme.

  3. Microsoft: Kinect für Xbox One auch am Windows-PC nutzbar
    Microsoft
    Kinect für Xbox One auch am Windows-PC nutzbar

    Mit einem neuen Adapter lässt sich die aktuelle Kinect für die Xbox One auch am PC nutzen. Gleichzeitig veröffentlicht Microsoft ein neues SDK für die Bewegungs- und Sprachsteuerung und bietet Entwicklern die Möglichkeit, ihre Programme im Store zu verkaufen.


  1. 11:19

  2. 11:00

  3. 10:22

  4. 09:50

  5. 09:09

  6. 08:54

  7. 08:13

  8. 07:59