1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bios-Alternative: Google…

Zum Glück interessiert das Chromebook eh keinen

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Zum Glück interessiert das Chromebook eh keinen

    Autor: Leviath4n 12.02.13 - 14:19

    ...daher kann der Privacy Killer also ruhig schön verriegelt im Ladenregal verstauben, wie alle seine Vorgänger :-)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Zum Glück interessiert das Chromebook eh keinen

    Autor: MaX 12.02.13 - 14:54

    In den USA sind die Dinger ein Hit.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Zum Glück interessiert das Chromebook eh keinen

    Autor: Nephtys 12.02.13 - 15:55

    MaX schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > In den USA sind die Dinger ein Hit.


    Und auch hier sieht man immer wieder Leute damit.

    Die Teile tun was sie sollen. Und wer lieber ein vollwertiges Notebook für mehr Euronen will, kauft sich eben so eines.
    Ist ja zum Glück absolut kompatibel.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Zum Glück interessiert das Chromebook eh keinen

    Autor: blackout23 12.02.13 - 16:19

    Mein altes AMD Dual Core Laptop mit 2 GB RAM und GeForce 6000 Go kann ich wenn es mal kaputt ist genauso gut gegen ein günstigen ARM Laptop tauschen. Meine Anforderungen an die Leistung sind nicht besonders hoch. Für 200 Euro wäre das durchaus interessant, anstatt sich wieder ein Laptop für 800 Euro zu kaufen, obwohl einem die Leistung selbst jetzt schon ausreicht. Soll nur ein Ethernet Port haben und ne möglichkeit meine SSD ein zubauen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Zum Glück interessiert das Chromebook eh keinen

    Autor: Seitan-Sushi-Fan 12.02.13 - 17:14

    MaX schrieb:
    --------------------------------------
    > In den USA sind die Dinger ein Hit.

    Ach was. Laut etwas Recherche machen sie bei Acer 5% der US-Absätze aus – wird ja bei den anderen Chromebook-Anbietern ähnlich sein. 5% an sich ist schon nicht so hitverdächtig, aber dann kommt ja noch hinzu, dass es Chromebooks gerade mal von vier Anbietern gibt, die Anzahl an Notebook-Herstellern insg. aber unüberschaubar ist. Chromebooks machen also deutlich weniger als 5% des Gesamtmarkts an Laptops aus.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Zum Glück interessiert das Chromebook eh keinen

    Autor: Casandro 13.02.13 - 07:00

    5%? Das wäre mehr als der reale Anteil an Windows Notebooks.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Circuitscribe ausprobiert: Stromkreise malen für Teenies
Circuitscribe ausprobiert
Stromkreise malen für Teenies
  1. Arduino Mit der Kraft der zwei Herzen
  2. Per FPGA Hardwarebasierter Zork-Interpreter
  3. Spark Photon Kleines und günstiges ARM-Board mit WLAN

Lehrreiche Geschenke: Stille Nacht, Bastelnacht
Lehrreiche Geschenke
Stille Nacht, Bastelnacht
  1. Arduino Vorgehen gegen unlizenzierte Nachahmer
  2. Arduino Neue Details zum 3D-Drucker Materia 101
  3. Microduino Kleine Bastlerboards zum Stapeln

Core M-5Y10 im Test: Kleiner Core M fast wie ein Großer
Core M-5Y10 im Test
Kleiner Core M fast wie ein Großer
  1. Hands on Asus Transformer Book T300FA Das günstigste Detachable mit Core M
  2. Benchmark Apple und Nvidia schlagen manchmal Intels Core M
  3. Core M-5Y70 im Test Vom Turbo zur Vollbremsung

  1. Prototyp: Googles selbst fahrendes Auto ist fertig
    Prototyp
    Googles selbst fahrendes Auto ist fertig

    Google hat einen Tag vor Weihnachten sein voll funktionsfähiges, selbstfahrendes Auto vorgestellt. Noch handelt es sich um einen Prototyp.

  2. CIA-Dokumente: Wie man als Spion durch Flughafenkontrollen kommt
    CIA-Dokumente
    Wie man als Spion durch Flughafenkontrollen kommt

    Zwei PDFs, die dem US-Geheimdienst CIA zugeordnet werden, beschreiben die Tricks getarnter Agenten bei Flugreisen. Einiges ist offensichtlich, der Hinweis auf verräterische Apple-Geräte eher nicht. Die Unterlagen sind von Wikileaks veröffentlicht worden.

  3. Game Over: Kein Game One mehr auf MTV
    Game Over
    Kein Game One mehr auf MTV

    Nach über 300 Folgen strahlt MTV die Spielesendung Game One nicht mehr aus. Deren Macher wollen stattdessen einen Livestreaming-Kanal über Twitch.tv starten.


  1. 23:23

  2. 18:09

  3. 17:49

  4. 16:54

  5. 15:53

  6. 15:04

  7. 15:00

  8. 14:44