Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Blender 2.61: Schaumkronen und…

"Wie lernt" man Blender eigentlich?

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. "Wie lernt" man Blender eigentlich?

    Autor: ursfoum14 15.12.11 - 19:13

    Nur mal so nebenbei. Wie lernt man mit Blender eigentlich umzugehen?
    Ich hab mir das schon 5 mal angeschaut. Wollte damit nur mal versuchen ein 3D Objekt zu erstellen und es dann in diese Spezielle Farbformat zu konvertieren. Aber es gelang mir einfach nicht.
    Muss man Noten Spielen können wie bei Notenprogrammen oder ist es war das man sich 4 Wochen zum lernen urlaub nehmen muss?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: "Wie lernt" man Blender eigentlich?

    Autor: dataframe 15.12.11 - 19:38

    Wenn du Blender beherschen willst, brauchst du definitiv 1.) Zeit und 2.) gute Bücher oder 3.) DVDs. Ich selbst habe arbeitsbedingt viel Zeit mit diesem Programm verbracht. Die Tutorials im Internet sind eigentlich unbrauchbar, eigentlich deshalb, weil die Versionierung zu sehr deferiert. Ich kann Lern-DVDs empfehlen. Die von Galileo Computing. Kosten nicht viel, sind es sehr wert.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: "Wie lernt" man Blender eigentlich?

    Autor: Vertex 15.12.11 - 20:45

    Ich kann dataframe leider überhaupt nicht zustimmen.

    Kuck' dir Tutorials, Tutorials und nochmal Tutorials an. Bücher und Lern-DVDs sind viel zu schnell veraltet.

    Als Einstieg empfehle ich:

    http://cgcookie.com/blender/get-started-with-blender/

    Und:

    http://www.3dbuzz.com/vbforum/showthread.php?188849-Blender-Fundamentals-First-drop-of-videos-now-available-to-the-public - En

    Ansonsten muss man einfach die "guten" Seiten im Netz kennen für Tutorials, Google spuckt leider viel zu viel alten Mist aus. Hier meine Empfehlungen:

    www.BlenderDiplom.com - De,En
    www.BlenderHilfe.de - De
    agenzas-brothers.de/blender_lernen/ - De

    www.BlenderCookie.com - En
    www.BlendTuts.com - En
    www.BlenderGuru.com - En
    www.BenAmend.com - En

    Ein relativ gutes und halbwegs aktuelles Buch ist:

    http://www.amazon.de/Das-Blender-Buch-3D-Grafik-Animation-Blender/dp/3898646106/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1323978368&sr=8-1



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 15.12.11 20:46 durch Vertex.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: "Wie lernt" man Blender eigentlich?

    Autor: z00m1n 16.12.11 - 03:14

    ich habe langsam den eindruck, blender lernt man wirklich nur, in dem man sehr sehr viel zeit damit verbringt. ich habe inzwischen einiges an animationen zustande gebracht, aber vor allem am anfang hab ich mir wirklich noch die kleinste funktion oder vorgehensweise zusammengoogeln muessen.

    die software is absolut geil und wird mit jeder version besser. aber das user interface ist absoluter schrott.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: "Wie lernt" man Blender eigentlich?

    Autor: falstaff 16.12.11 - 09:31

    Auf Wikibook gibts ein Tutorial, Blender 3D: Noob to Pro. Mit dem hab ichs nach zwei, drei Tagen hingekriegt selber etwas zu basteln und ein Bild zu erzeugen. Zu den Animationen bin ich (noch) nicht gekommen... :-)

    http://en.wikibooks.org/wiki/Blender_3D:_Noob_to_Pro

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: "Wie lernt" man Blender eigentlich?

    Autor: Tiles 16.12.11 - 10:24

    Dass man im 3D Bereich viel Zeit mit der Software verbringen muss um sie zu lernen ist aber jetzt nich nur ein Blenderspezifisches Problem. Das liegt am Thema 3D selbst, das ist einfach hochkomplex. 3D ist halt so. Du lernst nie aus, und musst dich eigentlich ständig weiter damit beschäftigen um am Ball zu bleiben. Gut, Blender setzt da noch eins drauf mit seiner selbst in 2.6x immer noch etwas gewöhnungsbedürftigen und verschachtelten GUI. Und Grau in Grau ist auch nicht die augenfreundlichste Wahl. Aber man gewöhnt sich dran, und die Farben der UI lassen sich auch anpassen.

    Wichtig ist erst mal zu wissen dass Blender in Modes arbeitet. Es gibt einen Mode fürs Editing, einen fürs Weightpainting, einen fürs Sculpten, einen fürs ... . Und je nach Mode kann man die unterschiedlichsten Tools nutzen. Das ist schon mal die halbe Miete. Das stellt man unterhalb vom 3D Fenster um, da wo zu Anfang Object Mode steht.

    Lernen tut man Blender wie jede andere Software auch: Tutorials schauen, Manual lesen, ausprobieren und rumspielen, und im entsprechenden Forum nachhaken wenn man mal gar nicht weiterkommt. Blendpolis zum Beispiel. Was jetzt für wen aber besser geeignet ist ist immer von einem selber abhängig. Die beste Lernmethode gibts da nicht :)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: "Wie lernt" man Blender eigentlich?

    Autor: tingelchen 16.12.11 - 16:52

    Es ist aber auch kein einfaches Thema :) Ich habe mir ein ganzes Wochenende die Videos von http://www.agenzasbrothers.de/ angesehen. Vor allem die Einsteiger Tutorials sind sehr gut. Vor allem beginnt es am Anfang.. nämlich mit dem Aufbau der GUI :)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: "Wie lernt" man Blender eigentlich?

    Autor: Mankind 17.12.11 - 02:55

    > Als Einstieg empfehle ich:

    Danke für die schöne Linksammlung!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  9. Re: "Wie lernt" man Blender eigentlich?

    Autor: Pierre Dole 18.12.11 - 11:20

    tingelchen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es ist aber auch kein einfaches Thema :) Ich habe mir ein ganzes Wochenende
    > die Videos von www.agenzasbrothers.de angesehen. Vor allem die Einsteiger
    > Tutorials sind sehr gut. Vor allem beginnt es am Anfang.. nämlich mit dem
    > Aufbau der GUI :)


    Genau wie ich. :o) Ich weiß nicht viele Stunden ich in den letzten Tagen mit diesen Videos verbracht habe. Bin gerade dabei ein Strichmännchen zu animieren.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. IAV GmbH - Ingenieurgesellschaft Auto und Verkehr, Gifhorn
  2. MBtech Group GmbH & Co. KGaA, Sindelfingen, Stuttgart, Neu-Ulm, Ulm
  3. operational services GmbH & Co. KG, Berlin
  4. Preh GmbH, Bad Neustadt (Saale)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. The Expendables 3 Extended 7,29€, Fight Club 6,56€, Predator 1-3 Collection 24,99€)
  2. (u. a. Homefront 7,97€, The Wave 6,97€, Lone Survivor 6,97€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Next Gen Memory: So soll der Speicher der nahen Zukunft aussehen
Next Gen Memory
So soll der Speicher der nahen Zukunft aussehen
  1. Arbeitsspeicher DDR5 nähert sich langsam der Marktreife
  2. SK Hynix HBM2-Stacks mit 4 GByte ab dem dritten Quartal verfügbar
  3. Arbeitsspeicher Crucial liefert erste NVDIMMs mit DDR4 aus

Wiper Blitz 2.0 im Test: Kein spießiges Rasenmähen mehr am Samstag (Teil 2)
Wiper Blitz 2.0 im Test
Kein spießiges Rasenmähen mehr am Samstag (Teil 2)
  1. Softrobotik Oktopus-Roboter wird mit Gas angetrieben
  2. Warenzustellung Schweizer Post testet autonome Lieferroboter
  3. Lockheed Martin Roboter Spider repariert Luftschiffe

8K- und VR-Bilder in Rio 2016: Wenn Olympia zur virtuellen Realität wird
8K- und VR-Bilder in Rio 2016
Wenn Olympia zur virtuellen Realität wird
  1. 400 MBit/s Telefónica und Huawei starten erstes deutsches 4.5G-Netz
  2. Medienanstalten Analoge TV-Verbreitung bindet hohe Netzkapazitäten
  3. Mehr Programme Vodafone Kabel muss Preise für HD-Einspeisung senken

  1. Teilzeitarbeit: Amazon probiert 30-Stunden-Woche aus
    Teilzeitarbeit
    Amazon probiert 30-Stunden-Woche aus

    In einem Versuch will Amazon komplette Teams inklusive Manager in Teilzeit arbeiten lassen - 30 Stunden pro Woche und mit den gleichen Rechten wie Vollzeitkräfte. Möglicherweise ist der Schritt eine Reaktion auf frühere Medienberichte zur Arbeitsbelastung bei Amazon.

  2. Archos: Neues Smartphone mit Fingerabdrucksensor für 150 Euro
    Archos
    Neues Smartphone mit Fingerabdrucksensor für 150 Euro

    Mit dem 50f Helium bringt Archos ein günstiges Android-Smartphone mit Fingerabdrucksensor und LTE-Unterstützung auf den Markt. Die restliche Ausstattung des Smartphones bewegt sich im Einsteigerbereich.

  3. Sicherheit: Operas Server wurden angegriffen
    Sicherheit
    Operas Server wurden angegriffen

    Der Browser-Hersteller Opera hat seine Nutzer über einen Angriff auf seine Server informiert. Von der schnell abgewehrten Attacke sei das Sync-System betroffen, möglicherweise wurden Passwörter und Nutzernamen abgegriffen. Sicherheitshalber wurden alle Passwörter zurückgesetzt.


  1. 15:59

  2. 15:18

  3. 13:51

  4. 12:59

  5. 15:33

  6. 15:17

  7. 14:29

  8. 12:57