1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bonobo Extreme: Linux-Laptop für…

Schwach...

Anzeige
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Schwach...

    Autor: the_crow 20.11.12 - 11:48

    1.500 US-Dollar und dann nichtmal eine SSD drin. Dann bei den aktuellen Preisen nur 8 GB RAM?! Ich glaube nicht, das sich da viele Käufer finden werden. Zum Spielen ist ohnehin ein richtiger Tower sinnvoller.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Schwach...

    Autor: Himmerlarschundzwirn 20.11.12 - 11:52

    Mehr als 8 GB RAM für Spiele? Wieviele Spiele zockst du denn so gleichzeitig?

    Schneller RAM ist sinnvoll, viel RAM eher selten.

    Und Spiele, die die 8 GB wirklich benötigen, gibt es in nächster Zeit wohl erstmal nicht.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Schwach...

    Autor: fool 20.11.12 - 12:00

    Hmm, vielleicht bekommt die nächste Konsolengeneration ja wirklich 8 GB... oder zumindest mal 4, das wäre auch schon mehr als unter Windows in einem PC mit 4 GB zur Verfügung stehen. Hoffen kann man ja immer. :)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Tower hat für mich nur Nachteile.

    Autor: fratze123 20.11.12 - 12:49

    Nimmt mehr Platz weg und ist schlecht transportierbar.
    Großartig Aufrüsten will ich eh nie. Lieber alle paar Jahre mal 'ne neue Kiste. Die meisten Einzelteile in 'nem Rechner halten doch eh nur 5-6 Jahre.

    Inwieweit 'ne SSD viel für 'nen Zocker bringen soll, kann ich mir auch kaum vorstellen. Schnellerer Systemstart ist egal und die Spiele selbst laufen nicht besser, höchstens weniger Ladezeiten. Wer's braucht...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Tower hat für mich nur Nachteile.

    Autor: Yash 20.11.12 - 13:01

    fratze123 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Inwieweit 'ne SSD viel für 'nen Zocker bringen soll, kann ich mir auch kaum
    > vorstellen. Schnellerer Systemstart ist egal und die Spiele selbst laufen
    > nicht besser, höchstens weniger Ladezeiten. Wer's braucht...
    Also ich spiele schon während andere noch im Ladebildschirm hängen. Doch, das macht sehr viel aus. Und ich rede hier nicht von 2-3 Sekunden, sondern teilweise von einer halben Minute oder länger. Ich hab BF3 auf meiner SSD installiert und während ich schon am Zocken bin, warten Freunde von mir immer noch ungeduldig im Teamspeak. Ich will die SSD nicht mehr missen und werde mir nächstes Jahr eine größere (mind. 256) kaufen, damit noch ein paar andere größere Spiele drauf passen. Ja, das ist Luxus und nicht wirklich nötig. Aber wirklich nötig sind nur die wenigsten Dinge im Leben und warten ist einfach nervig und zwar in jeder Situation des Lebens.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Tower hat für mich nur Nachteile.

    Autor: anonfag 20.11.12 - 13:03

    +1

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: Tower hat für mich nur Nachteile.

    Autor: Himmerlarschundzwirn 20.11.12 - 13:14

    Egal ist ein schnellerer Systemstart vielen schon mal nicht. Gerade Zocker kommen bestimmt oft nach der Schule / Arbeit schon mit einem zuckenden Zeigefinger heim. :-) Also den Wunsch nach einer SSD kann ich zumindest eher verstehen, als den, nach mehr als 8 GB RAM...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: Tower hat für mich nur Nachteile.

    Autor: Thaodan 20.11.12 - 13:27

    Laptops mit highend Leistung sind um einiges teurer.

    Wahrung der Menschenrechte oder Freie fahrt am Wochenende.
    -- Georg Schramm

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  9. Re: Schwach...

    Autor: spiderbit 20.11.12 - 13:46

    Ja aber hier ist ja Linux installiert das schnappt sich nicht die ersten 4gb zum wordpad zu starten ^^

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  10. Re: Tower hat für mich nur Nachteile.

    Autor: C00kie 20.11.12 - 13:46

    So ein notebook hat aber auch Nachteile. Ich mag meinen Metallschrank voller Platinen und Geräte. Wenn irgendwas das Zeitliche segnet, kann ich das Ding aufschrauben und ganz bequem was neues reinbasteln. Bei so einem notebook muss ich mir entweder die Garantie ruinieren, sobald es den kleinsten Schaden hat, oder einfach mal das ganze Gerät irgendwo hinschicken, und dann wochenlang in die Röhre gucken. Nein danke...

    Warm werden die Dinger auch noch, und sind dann entsprechend laut belüftet.

    Ich will jetzt hier keine Diskussion über tower vs. notebook starten, nur mal meine Sicht darlegen als Kontrast. :)

    Ach ja.. von wegen schlecht transportierbar: es gibt auch barebones, die sind ein Kompromiss.

    Dann noch kurz meine Geschichte mit SSDs: kurz und knapp: ich habe eine kleine 64GB SSD gekauft für Windows und Programme und ich will sie nicht mehr missen. Gerade Windows mit seinem Bedarf and Antivirensoftware und anderem Gedöns, das auf der Platte herumrödelt profitiert unheimlich davon. Alles reagiert zügiger und direkter, und wenn ich mehrere Sachen gleichzeitig starte - einfach sahnig. Und dabei hat mein Kistchen nichtmal 6G SATA, sodass die SSD nur halb so viel bringt, wie sie maximal könnte! Trotzdem schon ein sehr deutlicher Unterschied, und für mich persönlich das Geld absolut wert. So 'ne kleine Samsung 830 Series kostet nun echt nicht die Welt.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  11. Re: Tower hat für mich nur Nachteile.

    Autor: spiderbit 20.11.12 - 13:57

    wofür gibts dann suspend to ram ^^ das startet schneller als jede ssd bootet ;) Abe rklar mit ssd startet auch der suspend modi ein bisschen flotter ^^ wobei wenns zeug im ram bleibt sollte es egal sein.

    Und ja da die festplatte aus ist, trag ich meine notebooks auch in suspend to ram durch die gegend, seh darin kein problem.

    Aber ja hab auch überall ssds ^^ schon alleine das die programme flotter starten und damit das notebook stoßfest ist weitgehend und so weiter.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  12. Re: Tower hat für mich nur Nachteile.

    Autor: spiderbit 20.11.12 - 13:59

    Versteh den Begriff Tower eh nicht, wozu gibts yatx gehäuse oder gar im extremfall noch itx, wobei letzteres für spielerechner ist das eher mittelmäsig geeignet ist.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  13. Re: Tower hat für mich nur Nachteile.

    Autor: Himmerlarschundzwirn 20.11.12 - 14:00

    Ich behaupte mal, Supend to Disk braucht mit SSD nicht spürbar mehr Zeit zum Booten als Suspend to RAM, dafür aber spürbar weniger Strom, wenn das Kast'l "aus" ist :-)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  14. Re: Tower hat für mich nur Nachteile.

    Autor: blackout23 20.11.12 - 14:01

    Lustig das sich hier manche "IT-Profis" noch in der Steinzeit befinden. :D
    Würde man denen für 6 Monate eine SSD einbauen würde die nie wieder auf
    HDD zurück wechseln mit Garantie.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  15. Re: Tower hat für mich nur Nachteile.

    Autor: streppel 20.11.12 - 14:48

    blackout23 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Lustig das sich hier manche "IT-Profis" noch in der Steinzeit befinden. :D
    > Würde man denen für 6 Monate eine SSD einbauen würde die nie wieder auf
    > HDD zurück wechseln mit Garantie.


    denke ich mir hier auf der arbeit auch immer wieder. ich liebe meine ssd zu hause, und das ist ne investition,die sich absolut gelohnt hat

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  16. Re: Tower hat für mich nur Nachteile.

    Autor: Ekelpack 20.11.12 - 14:51

    spiderbit schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wofür gibts dann suspend to ram ^^ das startet schneller als jede ssd

    Das kann nur jemand schreiben, der seine Stromrechnung nicht selbst zahlen muss.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  17. Re: Schwach...

    Autor: the_crow 20.11.12 - 15:11

    Nein 8 GB für ein Spiel wären wohl aktuell zu viel, aber ich lass nebenher gerne mal auf dem zweiten Monitor den Entertain HD-Stream im VLC laufen, oder konvertiere Filme fürs iPhone. 16 GB lohnen sich da schon. So kann man sich auch die komplette Auslagerungsdatei (Swap) sparen, was das System auch nochmal spürbar schneller macht (und ein paar mehr GB Platz auf der SSD lässt).

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  18. Re: Tower hat für mich nur Nachteile.

    Autor: Erdie 20.11.12 - 15:40

    Ekelpack schrieb:

    > Das kann nur jemand schreiben, der seine Stromrechnung nicht selbst zahlen
    > muss.

    Im Rahmen der Verhältnismäßigkeit sollte das ein vernachlässigbarer Faktor sein.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  19. Re: Schwach...

    Autor: Satan 20.11.12 - 15:46

    8GB zum Zocken sind super, Skyrim futtert gerne mal 4, Windows 7 nochmal 1, der Rest wird mit Spieldaten von der Platte gefüllt.

    Das Problem ist, dass es kaum Linux-Spiele gibt, die die Leistung von dem Teil abrufen könnten. Mehr als ein paar OpenGL 1.5-Engines und den Heaven-Benchmark gibts doch kaum und die ganzen Gamer würden sich noch ein Dual Boot-System einrichten.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  20. Re: Tower hat für mich nur Nachteile.

    Autor: Himmerlarschundzwirn 20.11.12 - 15:51

    Ich glaube auch. Die nervige LED im Einschalter meines Rechners, die mich auf den STR-Zustand meines Rechners hinweist, verbraucht mehr Strom, als der Speicher :-)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


ROM-Ecke: Pac Man ROM - Android gibt alles
ROM-Ecke
Pac Man ROM - Android gibt alles
  1. ROM-Ecke Slimkat - viele Einstellungen und viel Schwarz

Security: Smarthomes, offen wie Scheunentore
Security
Smarthomes, offen wie Scheunentore
  1. Software-Plattform Bosch und Cisco gründen Joint Venture für Smart Home
  2. Pantelligent Die funkende Bratpfanne
  3. Smarthome Das intelligente Haus wird nie fertig

Jahresrückblick: Was 2014 bei Golem.de los war
Jahresrückblick
Was 2014 bei Golem.de los war
  1. In eigener Sache Golem.de sucht (Junior) Concepter/-in für Onlinewerbung
  2. In eigener Sache Golem.de offline und unplugged
  3. In eigener Sache Golem.de sucht Videoredakteur/-in

  1. Mobiltelefonie: UMTS-Verschlüsselung ausgehebelt
    Mobiltelefonie
    UMTS-Verschlüsselung ausgehebelt

    Berliner Sicherheitsforscher haben die Verschlüsselung in UMTS-Netzen ausgehebelt. Möglicherweise hat die NSA auf diesem Weg einst das Zweithandy der Kanzlerin überwacht.

  2. Circuitscribe ausprobiert: Stromkreise malen für Teenies
    Circuitscribe ausprobiert
    Stromkreise malen für Teenies

    Mit den Circuitscribe-Sets von Electroninks können sich Jugendliche an der Elektrotechnik versuchen. Golem.de hat die Altersempfehlung ignoriert und selbst gemalt.

  3. Spiegelreflexkameras: Gefälschte Nikon D800E im Umlauf
    Spiegelreflexkameras
    Gefälschte Nikon D800E im Umlauf

    Nikon hat vor dem Kauf nachgemachter Spiegelreflexkameras des Typs D800E gewarnt. Für die umetikettierten Modelle werden keine Garantieleistungen angeboten und keine Reparaturen durchgeführt.


  1. 08:56

  2. 08:19

  3. 07:36

  4. 07:27

  5. 23:19

  6. 22:31

  7. 19:22

  8. 16:44