Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Canonical: Mathew Garrett gegen…

Kann ich nicht nachvollziehen

Anzeige
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Kann ich nicht nachvollziehen

    Autor: kn3rd 20.06.13 - 19:35

    Wenn Canonical parallel ihren Code auch unter eine andere Lizenz stellen möchte, ist das doch ihr gutes Recht. Große Open Source Unternehmen wie SUN haben das ja auch mit MySQL und anderen Open Source Tools gemacht. Geschadet hat dies bisher keinem Open Source Projekt. Ist da nicht vllt. eher die Befürchtung das Canonical mit ihren Produkten erfolgreicher sein könnte, als die anderer Open Source Firmen?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Kann ich nicht nachvollziehen

    Autor: oleid 20.06.13 - 19:48

    Der Unterschied ist der folgende: Ohne das CLA müsste jeder, der Code beisteuert, einer Lizenzänderung zustimmen. So braucht er das nicht, da die Rechte am Code Canonical übertragen werden.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Kann ich nicht nachvollziehen

    Autor: kn3rd 20.06.13 - 19:51

    Habe ich irgendwie den Eindruck vermittelt, dass mir dies nicht bekannt wäre? Ich sehe darin aber eben kein Problem.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Kann ich nicht nachvollziehen

    Autor: pythoneer 20.06.13 - 19:54

    oleid schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Unterschied ist der folgende ...

    Was für ein Unterschied zwischen wem? Hast du den Post überhaupt gelesen?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 20.06.13 19:54 durch pythoneer.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Kann ich nicht nachvollziehen

    Autor: ChristianG 20.06.13 - 19:59

    kn3rd schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn Canonical parallel ihren Code auch unter eine andere Lizenz stellen
    > möchte, ist das doch ihr gutes Recht. Große Open Source Unternehmen wie SUN
    > haben das ja auch mit MySQL und anderen Open Source Tools gemacht.
    > Geschadet hat dies bisher keinem Open Source Projekt.

    MySQL und OpenOffice hat es definitiv geschadet. Sie mussten sogar geforkt werden.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Kann ich nicht nachvollziehen

    Autor: oleid 20.06.13 - 20:03

    Nee, das hab ich glatt vergessen...

    -- Na der Unterschied zu anderen Projekten mit der GPL3.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: Kann ich nicht nachvollziehen

    Autor: kn3rd 20.06.13 - 20:05

    Nein das hat ihnen nicht geschadet, was ihnen geschadet hat ist von Oracle aufgekauft worden zu sein. Wenn Oracle RedHat aufkaufen würde, müsste man auch RHEL forken.

    Man könnte auch Fragen, wie fern hat JQuery ein CLA geschadet?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 20.06.13 20:06 durch kn3rd.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: Kann ich nicht nachvollziehen

    Autor: mzanetti 20.06.13 - 20:12

    ChristianG schrieb:

    > MySQL und OpenOffice hat es definitiv geschadet. Sie mussten sogar geforkt werden.

    Eben. Hätte es die dual Lizensierung mit der GPL nicht gegeben wäre ein fork nicht möglich gewesen und es würde sie jetzt nicht mehr geben.

    Bitte auch mal die andere Seite betrachten.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  9. Re: Kann ich nicht nachvollziehen

    Autor: ChristianG 20.06.13 - 20:20

    kn3rd schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nein das hat ihnen nicht geschadet, was ihnen geschadet hat ist von Oracle
    > aufgekauft worden zu sein.

    OpenOffice hat schon bei Sun sehr unter dem CLA gelitten und stagniert, da Community-Entwickler und andere Firmen das CLA nicht unterzeichnen wollten. Deshalb gab es auch Go-OO.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  10. Re: Kann ich nicht nachvollziehen

    Autor: Seitan-Sushi-Fan 20.06.13 - 20:21

    kn3rd schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nein das hat ihnen nicht geschadet, was ihnen geschadet hat ist von Oracle
    > aufgekauft worden zu sein.

    Schon bevor OO zu Oracle gehörte, wurde Go-OO gegründet, um eben nicht das CLA zu unterzeichnen zu müssen.

    > Wenn Oracle RedHat aufkaufen würde, müsste man
    > auch RHEL forken.

    RHEL ist Fedora mit zusätzlichen Bugfixes. Es gibt kein Fedora-CLA, das Red Hat die exklusiven Relizenzierungsrechte am Code einräumt. Im Gegenteil: Red Hat arbeitet lieber in Upstream-Projekten (Gnome, KDE, LibreOffice, Wayland,…)

    > Man könnte auch Fragen, wie fern hat JQuery ein CLA geschadet?

    jQuery steht unter MIT-Lizenz, d.h. alle haben gleiche Rechte.
    Hier geht's um durch GPLv3+CLA aufgezwungene Asymmetrie.

    Lies den Blog-Post, statt längst beantwortete Fragen zu stellen…

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  11. Re: Kann ich nicht nachvollziehen

    Autor: kn3rd 20.06.13 - 20:21

    Go-OO war und ist auch soooo erflogreich ...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  12. Re: Kann ich nicht nachvollziehen

    Autor: kn3rd 20.06.13 - 20:23

    Seitan-Sushi-Fan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > kn3rd schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Nein das hat ihnen nicht geschadet, was ihnen geschadet hat ist von
    > Oracle
    > > aufgekauft worden zu sein.
    >
    > Schon bevor OO zu Oracle gehörte, wurde Go-OO gegründet, um eben nicht das
    > CLA zu unterzeichnen zu müssen.
    >
    > > Wenn Oracle RedHat aufkaufen würde, müsste man
    > > auch RHEL forken.
    >
    > RHEL ist Fedora mit zusätzlichen Bugfixes. Es gibt kein Fedora-CLA, das Red
    > Hat die exklusiven Relizenzierungsrechte am Code einräumt. Im Gegenteil:
    > Red Hat arbeitet lieber in Upstream-Projekten (Gnome, KDE, LibreOffice,
    > Wayland,…)
    >
    > > Man könnte auch Fragen, wie fern hat JQuery ein CLA geschadet?
    >
    > jQuery steht unter MIT-Lizenz, d.h. alle haben gleiche Rechte.
    > Hier geht's um durch GPLv3+CLA aufgezwungene Asymmetrie.
    >
    > Lies den Blog-Post, statt längst beantwortete Fragen zu stellen…

    https://fedoraproject.org/wiki/Legal:Fedora_Project_Contributor_Agreement

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  13. Re: Kann ich nicht nachvollziehen

    Autor: ubuntu_user 20.06.13 - 20:23

    oleid schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nee, das hab ich glatt vergessen...
    >
    > -- Na der Unterschied zu anderen Projekten mit der GPL3.

    die hobbyprojekte von ein paar nicht gewinnorientierten organisationen/einzelpersonen?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  14. Re: Kann ich nicht nachvollziehen

    Autor: ubuntu_user 20.06.13 - 20:42

    mzanetti schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Eben. Hätte es die dual Lizensierung mit der GPL nicht gegeben wäre ein
    > fork nicht möglich gewesen und es würde sie jetzt nicht mehr geben.
    >
    > Bitte auch mal die andere Seite betrachten.

    ganz genau.
    die leute meckern eben immer.
    entweder ist man zu fragmentiert (android) oder zu geschlossen(ios, wp)
    und die plattformen die da noch übrigbleiben will keiner haben (sailfish, tizen)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  15. Re: Kann ich nicht nachvollziehen

    Autor: oleid 20.06.13 - 22:29

    Wenn ich jetzt nur GPL geschrieben hätte -- also ohne Versionsnummer -- dann wäre die Antwort der Linux-Kernel.

    Viele Projekte sind mangels CLA noch bei der GPL2 geblieben, da es zu viel Aufwand bereiten würde bei jedem nachzufragen, ob denn eine Lizenzänderung gewünscht ist.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  16. Re: Kann ich nicht nachvollziehen

    Autor: Seitan-Sushi-Fan 21.06.13 - 03:38

    kn3rd schrieb:
    ---------------
    > fedoraproject.org

    Keine Asymmetrie zu sehen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  17. Re: Kann ich nicht nachvollziehen

    Autor: Thaodan 21.06.13 - 06:16

    Nur das die Leute hier eben Recht haben. BTW: Das erst jetzt jemand auf den Draht gekommen ist und das Problem an Mir erkannt hat...

    Wahrung der Menschenrechte oder Freie fahrt am Wochenende.
    -- Georg Schramm

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  18. Re: Kann ich nicht nachvollziehen

    Autor: ubuntu_user 21.06.13 - 06:57

    oleid schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Viele Projekte sind mangels CLA noch bei der GPL2 geblieben, da es zu viel
    > Aufwand bereiten würde bei jedem nachzufragen, ob denn eine Lizenzänderung
    > gewünscht ist.

    ganz genau das ist der grund warum canonical das macht. wenn man ernsthaft ein kommerzielles projekt betreibt, kommt man um sowas nicht herum. siehe red hat.
    wie gesagt für kleine hobbyprojekte okay. für größere projekte durchaus nachvollziehbar

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  19. Re: Kann ich nicht nachvollziehen

    Autor: ubuntu_user 21.06.13 - 06:58

    Thaodan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nur das die Leute hier eben Recht haben. BTW: Das erst jetzt jemand auf den
    > Draht gekommen ist und das Problem an Mir erkannt hat...

    das wurde ja widerlegt.
    bei mir gibt es kein problem

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  20. Re: Kann ich nicht nachvollziehen

    Autor: Fragile Heart 21.06.13 - 08:39

    Sorry, was wurde wiederlegt?

    Beteiligst du dich an der Entwicklung eine der Komponenten?

    -------------------
    Only fools believe that nothing changes, nothing leaves, but I need to believe that we at least will have some dignity

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login


Anzeige
  1. Software Engineer Adobe AEM im Team Marketing Platform (m/w)
    Daimler AG, Ulm
  2. Softwareentwickler (m/w) responsive Oberflächen
    NÜRNBERGER Lebensversicherung AG, Nürnberg
  3. Chief Information Officer (m/w)
    NORD/LB Luxembourg S.A. Covered Bond Bank, Luxembourg-Findel (Luxemburg)
  4. Software Engineer Mobile Apps (m/w)
    Daimler AG, Berlin

Detailsuche



Anzeige
Top-Angebote
  1. NEU: Bud`s Best - Die Welt des Bud Spencer [Blu-ray]
    8,97€
  2. NEU: Bud Spencer & Terence Hill - Monster-Box Reloaded [20 DVDs]
    64,90€
  3. NEU: 4 Blu-rays für 30 EUR
    (u. a. Der große Gatsby, Mad Max, Black Mass, San Andreas)

Weitere Angebote



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Prozessor: Den einen Core M gibt es nicht
Prozessor
Den einen Core M gibt es nicht
  1. Elitebook 1030 G1 HPs Core-M-Notebook soll 13 Stunden durchhalten

IT und Energiewende: Fragen und Antworten zu intelligenten Stromzählern
IT und Energiewende
Fragen und Antworten zu intelligenten Stromzählern
  1. Smart Meter Bundestag verordnet allen Haushalten moderne Stromzähler
  2. Intelligente Stromzähler Besitzern von Solaranlagen droht ebenfalls Zwangsanschluss
  3. Smart-Meter-Gateway-Anhörung Stromsparen geht auch anders

Mikko Hypponen: "Microsoft ist nicht mehr scheiße"
Mikko Hypponen
"Microsoft ist nicht mehr scheiße"

  1. Wileyfox Spark: Drei Smartphones mit Cyanogen OS für wenig Geld
    Wileyfox Spark
    Drei Smartphones mit Cyanogen OS für wenig Geld

    Wileyfox hat drei neue Smartphones vorgestellt, die mit Cyanogen OS laufen. Das britische Unternehmen will Kunden vor allem mit günstigen Preisen locken.

  2. Sound BlasterX H7: Creative erweitert das H5-Headset um Surround-Sound
    Sound BlasterX H7
    Creative erweitert das H5-Headset um Surround-Sound

    Gleiche Technik, gleicher guter Klang: Das neue Sound BlasterX H7 entspricht dem H5-Headset, wurde aber um einen USB-Anschluss und 7.1-Ton erweitert. Der Aufpreis hält sich daher in Grenzen.

  3. Datenschutz: Facebook trackt Standort der Nutzer um Freunde vorzuschlagen
    Datenschutz
    Facebook trackt Standort der Nutzer um Freunde vorzuschlagen

    Das Gesicht kommt irgendwie bekannt vor, aber von dem Namen hat man noch nie etwas gehört? Facebook schlägt Nutzern auf Basis von Standortdaten passende Freunde vor. Für Menschen auf anonymen Treffen könnte das zum Problem werden.


  1. 13:23

  2. 13:07

  3. 12:51

  4. 12:27

  5. 12:02

  6. 11:37

  7. 11:31

  8. 10:58