1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Canonical: Ubuntu läuft auf dem…

Ubuntu mit Finger bedienen?

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ubuntu mit Finger bedienen?

    Autor BLi8819 22.10.12 - 12:07

    Wie soll das gehen?
    Das sind allesamt Desktop-Anwendungen installiert.
    Die müssen also nicht nur Ubuntu anpassen, sondern auch Touch-Geeignete Apps bringen. Und das wird wohl das größere Problem, oder was meint ihr?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Windows 7 konnte man auch per Touch bedienen

    Autor Spitfire777 22.10.12 - 12:19

    Mehr oder weniger natürlich. Aber es funktionierte alles.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Windows 7 konnte man auch per Touch bedienen

    Autor evilchen 22.10.12 - 12:35

    Ubuntu ist ja schon einen großen Schritt Richtung Tablet gegangen. Unity ist genau die Quersumme aus Tablet und PC Bedienung. Den Dock könntest du auch jetzt schon wunderbar mit dem Finger bedienen. Die Statusleiste wird dann durch eine Wischbewegung nach vorn geholt und bedienbar gemacht. Beim öffnen von Texteingaben erscheint dann die Bildschirmtastatur, wenn keine ext Tastatur vorhanden ist. IMHO, auch der normale Pc wird sich in diese Richtung bewegen, weshalb Ubuntu hier ziemlich richtig liegen mag. PC Monitore mit Touch sind ja auch schon auf dem Vormarsch. http://www.heise.de/newsticker/meldung/Monitor-mit-kapazitivem-Touchscreen-1696948.html.

    Windows haut in die gleiche Kerbe mit seiner METRO (oder wie nun auch immer) Oberfläsche und Apple vereinheitlicht die iOS und macOS Oberfläschen auch gerade.

    Die Hersteller von Monitorreiniger müssen jetzt schon ganz aus dem Häusschen sein.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Windows 7 konnte man auch per Touch bedienen

    Autor hirnzilla 22.10.12 - 12:35

    ob es auf dem Nexus gelaufen wäre? Darum geht es ja, im Prinzip ist es egal, wie man es bedient, die Oberfläche anzupassen düfte das kleinste Problem sein, es halbwegs flüssig auf Nicht-PCs zu betreiben ist eine ganzz andere Herausforderung.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Windows 7 konnte man auch per Touch bedienen

    Autor Himmerlarschundzwirn 22.10.12 - 13:34

    Aber wie! Schon die Softwaretastatur von Windows ist ekelhaft. Hab mal Windows 7 auf nem Tablet ausprobiert. Wi-der-lich!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. benutze nen Stift ...

    Autor Christian Nickels 22.10.12 - 22:38

    Himmerlarschundzwirn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber wie! Schon die Softwaretastatur von Windows ist ekelhaft. Hab mal
    > Windows 7 auf nem Tablet ausprobiert. Wi-der-lich!
    benutze nen Stift ...

    0815 DAU - Die Daten meiner Festplatte sind mehrfach redudant gespeichert, Unwissende könnten es auch Chaos nennen! ;-)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Das sicher, aber...

    Autor Spitfire777 22.10.12 - 23:46

    Es mangelt extrem an Details. Derzeit exisitiert bereits noch keine Bildschirmtastatur, die weitgehend bugfrei ist. Die Unity-Tastatur ist ein einziger Augenkrebs, die Gnometastatur hingegen sehr schick, jedoch unterstützt sie keine verschiedenen Layouts, ...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: benutze nen Stift ...

    Autor Himmerlarschundzwirn 23.10.12 - 08:03

    Das ist ja schon fast wie "Halt dein Handy anders" :-)

    Für ein vernünftiges Touch-OS braucht's keinen Stift.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  9. Re: Ubuntu mit Finger bedienen?

    Autor Trockenobst 23.10.12 - 12:32

    BLi8819 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die müssen also nicht nur Ubuntu anpassen, sondern auch Touch-Geeignete
    > Apps bringen. Und das wird wohl das größere Problem, oder was meint ihr?

    Das wird wie immer sein: irgendeiner portet einen Android-Simulator und
    der wird dann für 90% der (Kommerz) Apps sorgen. Der Rest spielt rum,
    aber kommt auf keinen Zweig. Weil es dann nicht nur um das hacken geht,
    sondern auch um *massive* Usability. Touch ist eben *ganz* anders.

    Welche "Nicht"-Professionell gepushten Anwendungen bestimmen den
    heute den Unix-Desktop? Es sind praktisch immer Firmen oder Organisationen
    die was zum laufen bringen. LibreOffice, Firefox etc. pp. Der Rest ist Rauschen.

    Die Verzweiflung treibt sie alle auf die Tablets, mit dem Wissen dass sie dort
    auch nichts reißen werden. Bei Android findet sich vieles für ein paar $. Und
    dann geht dass und dem schmeiße ich auch 100 Bugreports um die Ohren.

    Und dann kommt auch tatsächlich ein Update und kein "Nerv nicht, ist fertig
    wann es fertig ist und dann vielleicht musst Du noch ein paar Dateien anpassen
    und außerdem verstehst Du unsere Ideologie nicht und bist sowieso ein Depp
    Sei doch froh...". Klar. Wir sind noch im Jahr 2005.

    Für 500¤+ für ein Gerät dass praktisch ""sofort"" Angry-Birds nützlich sein soll,
    eine sehr interessante "moderne Einstellung die auch total Sinn macht". Sollen
    sie Basteln. Relevant wird diese Schiene nie. Da fehlt es an der passenden Einstellung.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Benq FHD Wireless Kit im Test: Full-HD bequem drahtlos durchs halbe Haus funken
Benq FHD Wireless Kit im Test
Full-HD bequem drahtlos durchs halbe Haus funken
  1. Project Ara Rockchip und Toshiba in Googles modularem Smartphone
  2. Google und Linaro Android-Fork für Modulsmartphone Ara

Alma und E-ELT: Auf den Spuren der Superteleskope
Alma und E-ELT
Auf den Spuren der Superteleskope
  1. Saturn Mit dem Enterprise-Warpcore Planeten erforschen
  2. Urknall Waren die Spuren des Urknalls nur Staubmuster?
  3. Astronomie Auf der Suche nach außerirdischer Luftverschmutzung

Test Infamous First Light: Neonbunter Actionspaß
Test Infamous First Light
Neonbunter Actionspaß
  1. Infamous Erweiterung First Light leuchtet Ende August 2014

  1. Verbraucherzentrale: Auf Schreiben wegen Rundfunkbeitrag reagieren
    Verbraucherzentrale
    Auf Schreiben wegen Rundfunkbeitrag reagieren

    Der Beitragsservice von ARD und ZDF wird alle Bürger anschreiben. Wer nicht reagiert, wird zwangsangemeldet. Verbraucherschützer raten, zu reagieren. Doppelt gezahlte Rundfunkbeiträge können nur noch bis 31. Dezember 2014 zurückgeholt werden.

  2. Filmstreaming: Erste Preise für Netflix Deutschland sichtbar
    Filmstreaming
    Erste Preise für Netflix Deutschland sichtbar

    Erste Netflix-Nutzer in Deutschland mit US-Account können auf ihr Abo nun ohne VPN zugreifen. Der Preis ist bereits sichtbar, Netflix will die Angaben trotzdem erst am 16. September öffentlich machen.

  3. Alone in the Dark: Atari setzt auf doppelten Horror
    Alone in the Dark
    Atari setzt auf doppelten Horror

    Noch vor Ende 2014 will Atari zwei Survival-Horror-Spiele mit bekanntem Namen veröffentlichen. Alone in the Dark und Haunted House entstehen bei kleinen Entwicklerteams und erscheinen für Windows-PC.


  1. 20:28

  2. 17:25

  3. 17:02

  4. 16:56

  5. 16:20

  6. 15:51

  7. 15:36

  8. 15:35