1. Foren
  2. » Kommentare
  3. » OpenSource
  4. » Alle Kommentare zum Artikel
  5. » Canonical: Ubuntu on Tablets…
  6. » Th…

Erinnert an Win8? Ubuntu hat aber einen riesigen Vorteil...

Anzeige
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Erinnert an Win8? Ubuntu hat aber einen riesigen Vorteil...

    Autor taudorinon 19.02.13 - 21:34

    Unwichtig schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ...naemlich, dass man 99.9% aller Software aus dem "normalen" x86-Repo auch
    > auf dem Tablet nutzen kann.

    Aber nur wenn es auch ein x68-Tablet ist.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Erinnert an Win8? Ubuntu hat aber einen riesigen Vorteil...

    Autor DeathMD 19.02.13 - 21:52

    violator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Unwichtig schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Kann ich so nur unterschreiben. Die Leute kommen am Desktop mit dem
    > neuen
    > > UI einfach nicht zurecht. Sie wollen den Desktop.
    >
    > Den Desktop gibts doch. Warum halten die Leute das Startmenü für ne
    > komplett andere Welt, bloß weil es im Vollbild dargestellt wird?
    >
    > Ach ne, sowas les ich eigentlich nur hier bei den "IT-Profis". Sämtliche
    > normalen Menschen die ich kenne haben mit Win8 keine Probleme...

    Dann definiere mal, was normale Menschen sind. Ich sehe mich auch als normalen Menschen und fühlte mich wie ein Vorschulkind als ich dieses bunte Kachelspielzeug sah. Ja das "Startmenü" ist eine vollkommen andere Welt, weil Windows 8 in sich nicht konsequent umgesetzt ist. Metro UI und App Steuerung, ein bisschen wischi hier, ein bisschen wischi da im Vollbild, plötzlich am Desktop wieder alles beim alten, dann wieder "Startmenü" wischi hier.... Es fühlt sich einfach wie zwei unterschiedliche Betriebssysteme an obwohl du nur eines installiert hast. Deshalb frage ich mich, was die Leute daran einfacher finden, obwohl zwei verschieden Bedienkonzepte kombiniert werden, ich hab es nämlich auch von einigen gehört, diese Logik erschließt sich mir aber nicht.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Erinnert an Win8? Ubuntu hat aber einen riesigen Vorteil...

    Autor theSoenke 19.02.13 - 21:54

    Wo ist bitte der Vorteil? Windows 8 kann 100% der x86 Software nutzen und auch einfach Maus, Bildschirm etc. angeschlossen werden.
    Windows RT kann keine x86 Software nutzen, außer ein paar Ausnahmen mit Jailbreak

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Erinnert an Win8? Ubuntu hat aber einen riesigen Vorteil...

    Autor TheGoodTheBadTheUgly 19.02.13 - 23:30

    > Ubuntu: Tablet -> Tablet UI -> Tablet in Dockingstation -> Desktop UI
    >
    > Microsft: Tablet -> Frankenstein UI -> Tablet als Rechner noch immer
    > Frankenstein UI

    lol würde eher sagen:


    Microsft: Tablet -> Feuerstein UI -> Tablet als Rechner -> Feuerstein UI

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Erinnert an Win8? Ubuntu hat aber einen riesigen Vorteil...

    Autor WiseOldMan 20.02.13 - 00:33

    DeathMD schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > ... Wie du aber richtig
    > erkennst, Microsoft will eben mal wieder etwas durchboxen und das obwohl
    > bereits in der Entwicklungsphase, der Großteil die Metro UI am Desktop
    > bemängelte und eine Trennung forderten.

    Das hat wohl nichts mit durchboxen zu tun.
    Microsoft war schlichtweg unter Zugzwang. Was hätten sie auch tun sollen, nachdem Win7 die maximale Verbreitung erreicht hatte? Rumsitzen und Däumchen drehen? Nichts tun? So macht man keinen Umsatz und so führt man auch kein Unternehmen.

    Microsoft hat einen (für ihre Verhältnisse) großen Schritt gewagt und ist ein nicht geringes Risiko eingegangen. Etwas Ähnliches gab es vorher noch nicht. Dass dabei keine perfekte Lösung rauskommt, halte ich für normal.
    Dass nun jemand kommt, dieses Konzept aufgreift, es verbessert und aufs nächste Level hebt, halte ich ebenfalls für die normalste Sache der Welt.
    Denn genau so soll es ja auch sein (in einem funktionierenden Markt).

    Es sind selten die Pioniere, die den großen Erfolg einfahren, sondern oft diejenigen, die aus der zweiten Reihe starten, aus den Fehlern der Pioniere lernen und dann selbst vieles besser machen. Man denke nur an Google oder an iPhone und iPad.

    Das macht weder die Pioniere zu schlechten Unternehmen, noch die Verbesserer.
    Die Pioniere müssen nur aufpassen, dass sie nicht zu sehr abgedrängt werden (siehe AOL, Yahoo, Myspace, etc). Aber Microsoft hat genug Kapital, dass sie das auch mal wegstecken können.

    Ich weiß wirklich nicht, wie die Leute darauf kommen, man müsste im ersten Anlauf immer gleich Perfektion erreichen. Das klappt mal, aber meistens eben nicht.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Erinnert an Win8? Ubuntu hat aber einen riesigen Vorteil...

    Autor scorpa1 20.02.13 - 01:13

    Wander schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ach wie ich solche pauschalen Aussagen liebe...
    >
    > Kannst du auch ein paar Beispielanwendungen nennen und aufgrund welcher
    > konzeptionellen Entscheidungen und Implementierungsdetails die Trennung von
    > "UI" und "Funktionalität" gut oder schlecht vollzogen wurde? Darüber hinaus
    > wäre es auch interessant zu wissen was die Ursachen für diese Unterschiede
    > sind und weshalb dies generell auf die "meisten" Anwendungen der jeweiligen
    > Plattform zutrifft.

    Viele Programme sind im Ursprung reine Konsolenbasierte Programme, die grafische Frontends spendiert bekommen haben (zB Parted -> GParted).

    Ich bin mir nicht sicher, ob dieser Beitrag viel Beiträgt, da ich eher ein Linuxnoob bin, aber falls jemand das vielleicht korrigieren/widerlegen/ausweiten kann, wär es bestimmt nicht schlecht.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: Erinnert an Win8? Ubuntu hat aber einen riesigen Vorteil...

    Autor Moe479 20.02.13 - 02:07

    du nennst ein valides beispiel, es wurde ja dannach gefragt, ein weiteres währe apt, wie hingegen die kommandozeilenversion des windows-stores unter win8 heisst ist mir unbekannt ...

    und was ist, wenn weder kommandozeile noch grafisches frontend benötigt wird?

    wie baue ich mir meinen selfmade-mp3-player in den toaster meiner wahl mittels einem kleinen arm-boards, einer sdkarte, kleinem speaker und 3 kleinen hardwarebuttons an der gpio-schnittstelle und windows8? wo sin die projekte welche dieses einsatzgebiet für windows8 erschliessen? und gibt es ein tragbares lizensmodell für kleingeräte von m$? Linux bedient für alle interessierten erreichbar soviel mehr als irgendwelche abgehobenen geräte mit Ghz an prozzessortakt und GiB an flüchtigem Speicher ...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 20.02.13 02:09 durch Moe479.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: Erinnert an Win8? Ubuntu hat aber einen riesigen Vorteil...

    Autor ChristophLemke 20.02.13 - 03:39

    Also ich persönlich nutze viele verschiedene Betriebssysteme und ich muss leider ganz ehrlich sagen, dass Win8 irgendwie nichts für Desktop-PC's ist. Ich stimme den Leuten zu die sagen, dass es sich wie 2 Betriebssysteme anfühlt. Gut so krass ist es nun nicht, aber würde ich nicht diverse Tastenkürzel kennen, bräuchte ich für viele Dinge unter Win8 länger als unter Win7. Klar ist es eine Gewöhnungssache, aber gefühlt bin ich unter Win7 immer schneller zum Ziel gekommen, weil ich dort nicht so oft den Umweg über die Metro-Ui nehmen müsste. Ich würde eine Funktion, wie sicherlich viele Win7-Nutzer, die auf Win8 umgestiegen sind auch, begrüßen, die es ermöglicht den Desktop preferriert zu nutzen(also like Win7). So nun will ich Win8 nicht schlecht reden, es ist schon eine schöne Sache, ich mag das minimalistische Design und auch die Metro-Ui auf Ihre Art, aber diese Kombi aus Desktop und Metro ... nee.. das nicht. Für Touch-Geräte ist es ideal, für All-In-One-PC's mit Touch ebenso, für Smartphones und meinetwegen auch für Konsolen und Set-Tops. Und genau deshalb finde ich die Idee von Canonical sehr gut, da ist die Linie erkennbar, die Microsoft zu diesem Zeitpunkt noch fehlt, das Konzept ist stimmig. Aber es wird ja mit Sicherheit noch so etwas wie Servicepacks geben, die angesprochene Funktionen nachliefern könnten. Klar jetzt könnte man sagen MS waren die ersten, da kann es nicht perfekt sein, ... stimmt ganz klar, erwartet ja auch keiner. Aber es hätte von Anfang an besser sein können, wenn schon Rezensionen sagen, dass das Konzept nicht so ganz aufgeht. Egal am Ende ist es eine Geschmacksfrage und über Geschmack lässt sich bekanntlich nicht streiten. Ich persönlich nutze die Kombination aus Win7 und Ubuntu. Win7 für die Vielfalt an Software jeglicher Art und wegen der hohen Verbreitung und Ubuntu für die Freiheit die mir das OS bietet, alles verändern zu können, zu experimentieren, die Möglichkeit schnell Software zu entwickeln (für Hardware insbesondere) ja und natürlich der Lerneffekt. Für ein Otto-Normal-Verbraucher ist Win7/8 jedoch durchaus super geeignet und völlig ausreichend.
    Und in diesem Sinne gute Nacht!

    PS: Dies ist nur meine persönliche Meinung und mein Empfinden, es bleibt jedem selbst überlassen, welches OS er nutzen möchte. Schlagt euch deswegen nicht die Köpfe ein, jedes OS hat seine Vorzüge.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  9. Re: Erinnert an Win8? Ubuntu hat aber einen riesigen Vorteil...

    Autor Schnapsbrenner 20.02.13 - 05:25

    Unwichtig schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ...naemlich, dass man 99.9% aller Software aus dem "normalen" x86-Repo auch
    > auf dem Tablet nutzen kann.
    > Und mit BT-Tastur/Maus + Monitor ein voll funktionstuechtiges Arbeitstier
    > hat.
    > Zudem spielt es dann am Schluss keine Rolle, ob man am Desktop, am Laptop,
    > am Tablet oder am Phone arbeitet. Alles fuehlt sich genau gleich an...
    Hä wat? Hast dun Plan wovon du redest? Win8 schonmal in der Hand gehabt? Deinen Post könnte man genau so nehmen und als Überschrift schreiben: "Erinner an Win8? Stimm, denn auch da gibts einen riesen Vorteil..."

    Win8 gibts nur zusätzlich noch in ner "consumer-only" Version (RT).

    Kein Plan, ob das schon jemand anders gesagt hat, aber schadet auch nich doppelt...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  10. Re: Erinnert an Win8? Ubuntu hat aber einen riesigen Vorteil...

    Autor cry88 20.02.13 - 08:19

    Unwichtig schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kann ich so nur unterschreiben. Die Leute kommen am Desktop mit dem neuen
    > UI einfach nicht zurecht. Sie wollen den Desktop.
    > Es waere SOOOO einfach gewesen eine Option zu integrieren, die den Desktop
    > als "Haupt-Arbeitsflaeche" bereitgestellt haette.
    > Aus technischer Sicht sicher kein Problem. Aber MS will den Leuten ja
    > wieder aufzwingen wie sie zu arbeiten haben.
    > (Und kommt mir jetzt nicht mit Zusatzsoftware von Drittanbeitern)

    von mir aus, dann halt mit normalen win8 features. auf neuen images bootet win8 standardmäßig auf den desktop. alternativ kann man das auch über die registry ändern.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  11. Re: Erinnert an Win8? Ubuntu hat aber einen riesigen Vorteil...

    Autor DeathMD 20.02.13 - 09:15

    WiseOldMan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > DeathMD schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > ... Wie du aber richtig
    > > erkennst, Microsoft will eben mal wieder etwas durchboxen und das obwohl
    > > bereits in der Entwicklungsphase, der Großteil die Metro UI am Desktop
    > > bemängelte und eine Trennung forderten.
    >
    > Das hat wohl nichts mit durchboxen zu tun.
    > Microsoft war schlichtweg unter Zugzwang. Was hätten sie auch tun sollen,
    > nachdem Win7 die maximale Verbreitung erreicht hatte? Rumsitzen und
    > Däumchen drehen? Nichts tun? So macht man keinen Umsatz und so führt man
    > auch kein Unternehmen.

    Naja eigentlich ist es schon durchboxen. Du hast vollkommen Recht, dass sie unter enormen Druck standen und rumsitzen wäre bestimmt die falsche Methode gewesen. Wie gesagt der Ansatz ging ja in die richtige Richtung, nur die Umsetzung stört eben viele. Ich finde die Metro UI noch nicht einmal so schlecht, außer dass sie mir ein wenig zu bunt ist, nur kann ich sie auf einem Desktop nicht gebrauchen und da bin ich nunmal nicht der Einzige. Natürlich muss die Metro UI noch in einigen Dingen verbessert werden, aber der Ansatz für Touchgeräte ist gut. Auch der Unterbau von Windows 8 ist nicht schlecht. Mir erschließt sich nur nicht, was daran so schwer zu erkennen war, dass ich auf einem Touchdevice eine andere Oberfläche brauche, wie auf einem Destkop und die Lösung dessen bestimmt nicht die Verknüpfung beider Bedienkonzepte ist. So hat man nichts Halbes aber auch nichts Ganzes vor sich und fragt sich irgendwie, was das bringen soll. Eine einfache Auswahl am Loginscreen welche UI man nutzen will, wäre wohl nicht so schwer gewesen. Bereits bei den Testversionen wurden die Stimmen laut, sie sollen den Desktop und die Metro UI trennen nur Microsoft wollte auf diese Kritik nicht Rücksicht nehmen, deshalb ist es für mich durchboxen. Wie beliebt es ist zeigen die Nutzerstatistiken, tümpelt noch immer bei unter 3 % vor sich in und in manchen Statistiken fällt es noch unter Sonstige.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  12. Re: Erinnert an Win8? Ubuntu hat aber einen riesigen Vorteil...

    Autor DeathMD 20.02.13 - 09:20

    cry88 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > von mir aus, dann halt mit normalen win8 features. auf neuen images bootet
    > win8 standardmäßig auf den desktop. alternativ kann man das auch über die
    > registry ändern.

    Was meinst du bitte mit auf neuen Images bootet Win8 in den Desktop? Das mit der Registry funktioniert in der RTM nicht mehr, war nur in der Consumer Preview möglich, wenn ich mich richtig erinnere.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  13. Re: Erinnert an Win8? Ubuntu hat aber einen riesigen Vorteil...

    Autor Unwichtig 20.02.13 - 09:30

    Schnapsbrenner schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hä wat? Hast dun Plan wovon du redest? Win8 schonmal in der Hand gehabt?
    > Deinen Post könnte man genau so nehmen und als Überschrift schreiben:
    > "Erinner an Win8? Stimm, denn auch da gibts einen riesen Vorteil..."

    Gut, dann bin ich mal gespannt wie Du Dein Windows-RT-Tablet oder Windows-Phone an einen Cordless-Desktop und Monitor stoepselst und dann genau so arbeitest wie an einem normalen Desktop-PC :)

    Gehschweige denn von all der Desktop-Software die Du dann nicht haben wirst :)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  14. Re: Erinnert an Win8? Ubuntu hat aber einen riesigen Vorteil...

    Autor Anonymer Nutzer 20.02.13 - 10:05

    WiseOldMan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich weiß wirklich nicht, wie die Leute darauf kommen, man müsste im ersten
    > Anlauf immer gleich Perfektion erreichen. Das klappt mal, aber meistens
    > eben nicht.

    Ganz einfach... In zahlreichen Blogs, Kommentaren von Magazinen und auch bei MS selbst werden während der Entwicklung bereits Meinungen eingeflogen sein, dass Metro-UI für den Desktop Schwachsinn ist. Caconical hat genau diese Meinungen gehört und begriffen, wie es gehen muss. Microsoft hätte auch nur mal weniger das drotzige Kind spielen müssen und auf die Leute hören, die mit Windows 8 hätten arbeiten sollen. Dann wäre Microsoft heute da, wo Canonical mit Ubuntu gerade hinsteuert.

    Selbes OS, aber unterschiedliche Oberflächen. Doch das hat Microsoft noch nie hinbekommen. Da hat jeder den gleichen Geschmack zu haben.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  15. Re: Erinnert an Win8? Ubuntu hat aber einen riesigen Vorteil...

    Autor Wander 20.02.13 - 11:30

    scorpa1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wander schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ach wie ich solche pauschalen Aussagen liebe...
    > >
    > > Kannst du auch ein paar Beispielanwendungen nennen und aufgrund welcher
    > > konzeptionellen Entscheidungen und Implementierungsdetails die Trennung
    > von
    > > "UI" und "Funktionalität" gut oder schlecht vollzogen wurde? Darüber
    > hinaus
    > > wäre es auch interessant zu wissen was die Ursachen für diese
    > Unterschiede
    > > sind und weshalb dies generell auf die "meisten" Anwendungen der
    > jeweiligen
    > > Plattform zutrifft.
    >
    > Viele Programme sind im Ursprung reine Konsolenbasierte Programme, die
    > grafische Frontends spendiert bekommen haben (zB Parted -> GParted).

    Davon gibt es aber auch in der Windows-Welt einige - mir fallen spontan SyncToy, Image Writer und Driveimage XML ein. Zur Mehrheit der häufig verwendeten grafischen Programme gehören sie aber in keiner der beiden Plattformen.

    > Ich bin mir nicht sicher, ob dieser Beitrag viel Beiträgt, da ich eher ein
    > Linuxnoob bin, aber falls jemand das vielleicht
    > korrigieren/widerlegen/ausweiten kann, wär es bestimmt nicht schlecht.

    Ich habe auf meine Frage eigentlich gar keine Antwort erwartet, da sie schon einiges an Wissen bzgl. der Programmierung mit GTK, Qt, Windows Forms, Win32 udgl. und tiefere Einblicke in einige bestimmte Projekte voraussetzt und es bisher zumindest nicht den Anschein machte, dass Spitfire777 darüber verfügt, sondern er/sie nebenbei einfach nur haltloses Windows-Bashing betreiben wollte.

    Abgesehen davon hat deine Antwort aber durchaus einen wichtigen und richtigen Aspekt zur Sprache gebracht - nur ist das eben nicht die Regel bei den meisten "modernen" Anwendungen; Nautilus, Firefox, Gwenview, Libre Office, Open Office, Evolution, Rhythmbox, Banshee, VLC, Shotwell, Gimp, Openshot, Dolphin, Calligra, KMail, rekonq, Amarok, etc. sind (soweit ich das beurteilen kann) allesamt anders konzipiert und implementiert worden. Wie sie nun implementiert und konzipiert wurden und worin der Unterschied zu den entsprechenden Windows-Programmen besteht, hätte ich dann gerne von Spitfire777 beantwortet gehabt. ;)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  16. Re: Erinnert an Win8? Ubuntu hat aber einen riesigen Vorteil...

    Autor Wander 20.02.13 - 12:01

    Moe479 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > du nennst ein valides beispiel, es wurde ja dannach gefragt, ein weiteres
    > währe apt, wie hingegen die kommandozeilenversion des windows-stores unter
    > win8 heisst ist mir unbekannt ...

    Das Brennprogramm k3b und der Dateimanager krusader sind auch Beispiele, die zumindest Teilaspekte ihrer Logik durch Kommandozeilen-Tools erweitern.

    Edit: Übrigens kann man mittels Powershell zumindest Windows Updates herunterladen und installieren - inwieweit das auch für den neuen Store gilt, weiß ich nicht. Aber wollen wir jetzt Rosinenpickerei betreiben? Unter Windows gibt es wie unter Linux genug grafische Frontends für Konsolenprogramme - einiges fehlt unter Windows und manches unter Linux.

    > und was ist, wenn weder kommandozeile noch grafisches frontend benötigt
    > wird?
    >
    > wie baue ich mir meinen selfmade-mp3-player in den toaster meiner wahl
    > mittels einem kleinen arm-boards, einer sdkarte, kleinem speaker und 3
    > kleinen hardwarebuttons an der gpio-schnittstelle und windows8? wo sin die
    > projekte welche dieses einsatzgebiet für windows8 erschliessen? und gibt es
    > ein tragbares lizensmodell für kleingeräte von m$? Linux bedient für alle
    > interessierten erreichbar soviel mehr als irgendwelche abgehobenen geräte
    > mit Ghz an prozzessortakt und GiB an flüchtigem Speicher ...

    Ich weiß jetzt nicht ob diese Frage ernst gemeint war, aber derartige Projekte - nun ja, Toaster vielleicht nicht gerade :P - lassen sich prinzipiell mit Windows Embedded realisieren, was sich aber aufgrund von Lizenzkosten und aufwändiger Anpassungsarbeit (wenn überhaupt möglich) nur selten rentiert. Kurz gesagt, es macht (imho) nur wenig Sinn dort Windows einzusetzen - genauso wenig wie QNX, VxWorks... - da Hobby-Projekte eben nicht die Zielgruppe sind. Schlecht ist deswegen keines der Produkte.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 20.02.13 12:12 durch Wander.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  17. Re: Erinnert an Win8? Ubuntu hat aber einen riesigen Vorteil...

    Autor TTX 20.02.13 - 12:37

    Gut das hört sich ja noch einigermaßen sinnig an. Allerdings bringt dir das UI halt nichts weil die Anwendungen halt doch nicht für den Touch sind, außer vermutlich dann die "PhoneUI" und "TabletUI" Apps :)
    Also der Gesamtvorteil erschließt sich für mich nicht, sie haben es nur etwas besser gemacht als Windows8 ... naja warten wir mal die User-Experience ab.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Windows 8.1 Update 1 im Test: Ein lohnenswertes Miniupdate
Windows 8.1 Update 1 im Test
Ein lohnenswertes Miniupdate

Microsoft geht wieder einen Schritt zurück in die Zukunft. Mit dem Update 1 baut der Konzern erneut Funktionen ein, die vor allem für Mausschubser gedacht sind. Wir haben uns das Miniupdate für Windows 8.1 pünktlich zur Veröffentlichung angesehen.

  1. Microsoft Installationsprobleme beim Windows 8.1 Update 1
  2. Windows 8.1 Update 1 Wieder mehr minimieren und schließen
  3. Microsoft Windows 8.1 Update 1 vorab verfügbar

A Maze 2014: Tanzen mit der Perfect Woman
A Maze 2014
Tanzen mit der Perfect Woman

Viele Spiele auf dem Indiegames-Festival A Maze 2014 wirkten auf den ersten Blick abwegig. Doch die kuriosen Konzepte ergeben Sinn. Denn hinter Storydruckern, Schlafsäcken und virtuellen Fingerfallen versteckten sich erstaunlich plausible Spielideen.

  1. Festival A Maze Ist das noch Indie?
  2. Test Cut The Rope 2 für Android Grün, knuddlig und hungrig nach Geld
  3. Indie-Game NaissanceE Wenn der Ton das Spiel macht

Videospiele: Inkompetenz macht Spieler wütend
Videospiele
Inkompetenz macht Spieler wütend

Gegner von Videospielen behaupten gerne, gewalttätige Spiele machten aggressiv. Eine Studie aber besagt: Nicht nur der Inhalt, sondern auch die Spielmechanik ist schuld.


  1. Maynard: Wayland-Shell für den Raspberry Pi
    Maynard
    Wayland-Shell für den Raspberry Pi

    Um künftig auch Wayland-Anwendungen auf dem Raspberry Pi nutzen zu können, entwickelt ein Team eine eigens geschriebene Desktop-Shell, die bereits als Paket getestet werden kann.

  2. BGH-Urteil: Typenbezeichnung gehört in eine Werbeanzeige
    BGH-Urteil
    Typenbezeichnung gehört in eine Werbeanzeige

    Ein Elektromarkt darf nicht mit unspezifischen Geräteangaben werben. Technische Details in den Anzeigen reichen nach Ansicht des BGH nicht aus.

  3. Startup Uber: Privater Taxidienst Uberpop verboten
    Startup Uber
    Privater Taxidienst Uberpop verboten

    In Brüssel ist der alternative Taxidienst Uberpop gerichtlich verboten worden, weil die Fahrer keine Taxi-Lizenz haben. Auch in Berlin hofft der Taxiverband Berlin-Brandenburg auf ein solches Urteil.


  1. 17:41

  2. 17:16

  3. 17:09

  4. 16:19

  5. 16:14

  6. 15:55

  7. 15:43

  8. 15:32