Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Canonical: Ubuntu on Tablets…

Fazit

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Fazit

    Autor: derMax 19.02.13 - 17:55

    Fazit ist wohl, das Ubuntu das schafft was Microsoft mit Windows 8 gerne geschafft hätte!

  2. Re: Fazit

    Autor: noneofthem 19.02.13 - 17:56

    derMax schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Fazit ist wohl, das Ubuntu das schafft was Microsoft mit Windows 8 gerne
    > geschafft hätte!


    +1

    Eindeutig! Und Mark sagte sogar an einer Stelle "Gaming Console". Nur so am Rande. Ich sag nur Steam.

  3. Re: Fazit

    Autor: blackout23 19.02.13 - 18:02

    noneofthem schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > derMax schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Fazit ist wohl, das Ubuntu das schafft was Microsoft mit Windows 8 gerne
    > > geschafft hätte!
    >
    > +1
    >
    > Eindeutig! Und Mark sagte sogar an einer Stelle "Gaming Console". Nur so am
    > Rande. Ich sag nur Steam.

    Finde auch alles positiv. Mit der Konvergenz vorallem von Smartphone zu Tablet zweifel ich aber ein bisschen. Das man sich ein Multimedia Dock neben den Fernseher stellt und sein Ubuntu Phone dockt anstatt ein HTPC zu basteln kann ich mir ja noch vorstellen. Genau so wie ein Arbeitsplatz nur aus Keyboard, Maus und Monitor ebenfalls in einem Dock um daraus ein ARM basierten Ubuntu Desktop zu machen.

  4. Re: Fazit

    Autor: DeathMD 19.02.13 - 19:01

    derMax schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Fazit ist wohl, das Ubuntu das schafft was Microsoft mit Windows 8 gerne
    > geschafft hätte!

    +1

    Ja eindeutig! Meiner Meinung nach das bisher durchdachteste und innovativste Konzept von Allen und es ist vorallem zu Ende gedacht. Das kann weder Apple und schon gar nicht Microsoft von sich behaupten! Einfach toll, dann auch noch Steam für Linux, wenn Canonical jetzt alles richtig macht, glaube ich können sie jede Menge User von Microsoft und Apple dazugewinnen. Werde das noch genauer verfolgen, aber meinen Segen haben sie auf alle Fälle jetzt schon!

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Schwarz IT Infrastructure & Operations Services GmbH & Co. KG, Neckarsulm
  2. Dürr Systems AG, Bietigheim-Bissingen
  3. Unitool GmbH & Co. EDV-KG, Oyten
  4. über HRM CONSULTING GmbH, Köln

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 226,41€
  2. und 19 % Cashback bekommen


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Shadow Tactics im Test: Tolle Taktik für Fans von Commandos
Shadow Tactics im Test
Tolle Taktik für Fans von Commandos
  1. Civilization 6 Globale Strategie mit DirectX 12
  2. Total War Waldelfen stürmen Warhammer
  3. Künstliche Intelligenz Ultimative Gegner-KI für Civilization gesucht

Named Data Networking: NDN soll das Internet revolutionieren
Named Data Networking
NDN soll das Internet revolutionieren
  1. Geheime Überwachung Der Kanarienvogel von Riseup singt nicht mehr
  2. Bundesförderung Bundesländer lassen beim Breitbandausbau Milliarden liegen
  3. Internet Protocol Der Adresskollaps von IPv4 kann verzögert werden

Final Fantasy 15 im Test: Weltenrettung mit der Boyband des Wahnsinns
Final Fantasy 15 im Test
Weltenrettung mit der Boyband des Wahnsinns
  1. Square Enix Koop-Modus von Final Fantasy 15 folgt kostenpflichtig

  1. Hololens: Microsoft holoportiert Leute aus dem Auto ins Büro
    Hololens
    Microsoft holoportiert Leute aus dem Auto ins Büro

    Einer sitzt im Auto, virtuell aber im Büro bei einem Kollegen, der eine Hololens trägt: Microsoft arbeitet an in Echtzeit übertragbaren Hologrammen, allerdings klappt die Holoportation noch nicht mit mobilem Internet, sondern nur mit WLAN.

  2. Star Wars: Todesstern kostet 6,25 Quadrilliarden britische Pfund am Tag
    Star Wars
    Todesstern kostet 6,25 Quadrilliarden britische Pfund am Tag

    Dass Raumfahrt teuer ist, ist bekannt: Ein britisches Unternehmen hat ausgerechnet, was der Todesstern im Unterhalt kostet. Man benötigt schon ein ganzes Imperium, um das zu finanzieren.

  3. NSA-Ausschuss: Wikileaks könnte Bundestagsquelle enttarnt haben
    NSA-Ausschuss
    Wikileaks könnte Bundestagsquelle enttarnt haben

    Bei der Veröffentlichung der Dokumente zum NSA-Ausschuss ist Wikileaks möglicherweise eine Panne passiert. Zudem darf die Staatsanwaltschaft im Bundestag nun wegen Verletzung des Dienstgeheimnisses ermitteln.


  1. 18:27

  2. 18:01

  3. 17:46

  4. 17:19

  5. 16:37

  6. 16:03

  7. 15:34

  8. 15:08