1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Canonical: Ubuntu on Tablets…

@golem: Muss die Formulierung so gefärbt sein?

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. @golem: Muss die Formulierung so gefärbt sein?

    Autor: Zwangsangemeldet 19.02.13 - 21:11

    Erst am Anfang die Aufzählung, so als wäret Ihr es leid, über Ubuntu auf verschiedenen Geräteplattformen zu berichten, und dann andauernd dieser absolut unangemessene Vergleich mit Windows 8? Hat Euch Microsoft für derartig herabwürdigende Formulierungen bezahlt?!? Anstatt darauf hinzuweisen, wie positiv es ist, dass es nun endlich bald ein zweites freies System für Tablets gibt!?

    Ich meine, genauso wie diese Windows-Vergleiche hättet Ihr auch schreiben können: "Ein Porsche erinnert stark an einen Trabant, beide haben Pedale, runde Scheinwerfer und 4 Räder die den Boden berühren" - nur dass beide in Wirklichkeit nichts miteinander gemein haben, außer dieser marginalen Ähnlichkeiten. Wie kann man überhaupt ein freies Linux-System mit sowas verdongeltem, proprietär zusammengefrickeltem wie Windows vergleichen?!?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: @golem: Muss die Formulierung so gefärbt sein?

    Autor: Thaodan 19.02.13 - 21:52

    So frei ist Ubuntu dank CLA auch nicht.

    Wahrung der Menschenrechte oder Freie fahrt am Wochenende.
    -- Georg Schramm

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: @golem: Muss die Formulierung so gefärbt sein?

    Autor: Zwangsangemeldet 19.02.13 - 22:03

    Ich kann an Project Harmony, was Cannonical momentan wohl als CLA einsetzt, ehrlich gesagt nichts unfreies erkennen.

    Sieht für mich genauso frei aus, wie die GPL, und das ist die freieste Lizenz die es gibt, wobei diese natürlich auch die Freiheit zementiert, damit aus freier nicht wieder unfreie Software wird. Aber was hat das mit der abfälligen Berichterstattung seitens Golem zu tun? Dieses Hochgejuble von Windows, so als wäre ein Trabant ein Porsche, hat in dem Artikel einfach nur genervt und war völlig fehl am Platze.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: @golem: Muss die Formulierung so gefärbt sein?

    Autor: Thaodan 19.02.13 - 22:06

    Das Ubuntu die ganzen Code mal eben schließen kann, halte ich nicht wirklich für frei.

    Wahrung der Menschenrechte oder Freie fahrt am Wochenende.
    -- Georg Schramm

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: @golem: Muss die Formulierung so gefärbt sein?

    Autor: Zwangsangemeldet 19.02.13 - 22:21

    Das halte ich für ein Gerücht.
    Sind nicht alle Bestandteile von Ubuntu sowieso komplett unter GPL lizenziert? Und selbst wenn nicht, kann zumindest dann immernoch die letzte offene Version geforkt werden, was auch mit Sicherheit geschehen würde.

    Ich gebe zu, Mer mit einer graphischen Oberfläche wie PlasmaActive wäre noch geiler für die Tablets, aber das ist leider unrealistisch.

    Edit: Und diese Abweichung vom Thema klärt immer noch nicht, warum Golem so abfällig darüber berichtet, und es fast schon zwanghaft mit dem ungleich schlechteren Windows vergleicht



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 19.02.13 22:22 durch Zwangsangemeldet.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: @golem: Muss die Formulierung so gefärbt sein?

    Autor: Thaodan 19.02.13 - 22:28

    Ich halte aber gerade das für eine Gefahr auf die kein Projekt aufbauen kann.
    Davon abgesehen stellt sich die Frage des Titels ja schon bei ähnlich Sachen wie der Sache mit Samsung Geräten und UEFI.

    Wahrung der Menschenrechte oder Freie fahrt am Wochenende.
    -- Georg Schramm

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: @golem: Muss die Formulierung so gefärbt sein?

    Autor: Zwangsangemeldet 20.02.13 - 00:44

    Thaodan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich halte aber gerade das für eine Gefahr auf die kein Projekt aufbauen
    > kann.
    Richtig, die Gefahr kann nur Ubuntu selbst aufbringen: Entweder, es bleibt so frei, wie es ist (wahrscheinlich), dann ist keine Gefahr vorhanden, oder Dein Szenario bewahrheitet sich, und es wird alles geschlossen - dann hat es sich selbst ins Aus gekickt, denn auf jedem Gerät, wo vorher noch das bisher freie, dann unfreie Ubuntu lief, wird dann einer der weiterhin freien Forks laufen.

    > Davon abgesehen stellt sich die Frage des Titels ja schon bei ähnlich
    > Sachen wie der Sache mit Samsung Geräten und UEFI.
    Was meinst Du mit der "Frage des Titels"? Samsung hat bei UEFI doch einfach nur verkackt und eine Firmware von einer minderwertigen Qualität ausgeliefert, wie man sie sonst höchstens Microsoft zutrauen würde. Was hat das damit zu tun?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: @golem: Muss die Formulierung so gefärbt sein?

    Autor: Thaodan 20.02.13 - 00:46

    Mit der Frage des Titel meinte ich den Titel dem Golem dem Artikel dazu gegeben hat.

    Wahrung der Menschenrechte oder Freie fahrt am Wochenende.
    -- Georg Schramm

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  9. wieder mal falsch

    Autor: ubuntu_user 20.02.13 - 08:22

    Thaodan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Ubuntu die ganzen Code mal eben schließen kann, halte ich nicht
    > wirklich für frei.

    und das kann das gnome-projekt, kde, android, linux, usw nicht weil... ?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  10. Re: @golem: Muss die Formulierung so gefärbt sein?

    Autor: ViNic 20.02.13 - 09:35

    Thaodan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mit der Frage des Titel meinte ich den Titel dem Golem dem Artikel dazu
    > gegeben hat.

    Ich verstehe das Problem nun wirklich nicht. Bis auf das angekratzte Ego, gibt es an dem Titel nichts auszusetzen. Ließ mal den heise.de-Artikel, genau das selbe. Und warum?

    Weil genau das, was Canonical jetzt präsentiert, man nun mal von Windows 8 kennt. Und mal ehrlich, es lehnt sich sehr Stark an.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  11. Re: wieder mal richtig

    Autor: Thaodan 20.02.13 - 16:15

    Weil die Einverständnis aller Eigentümer nötig wäre, während bei Software mit CLA dies nicht das Problem ist, da der Austeller der CLA hier die Rechte für sich alleine hat.

    Wahrung der Menschenrechte oder Freie fahrt am Wochenende.
    -- Georg Schramm

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  12. Re: wieder mal richtig

    Autor: ubuntu_user 20.02.13 - 17:27

    Thaodan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Weil die Einverständnis aller Eigentümer nötig wäre, während bei Software
    > mit CLA dies nicht das Problem ist, da der Austeller der CLA hier die
    > Rechte für sich alleine hat.

    canonical kann mir nicht verbieten gpl-software zu verbreiten

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  13. Re: wieder mal richtig

    Autor: Thaodan 20.02.13 - 18:54

    Klar, aber Canocial kann die Lizenz neuer Versionen ändern und somit steht die Software dann nicht mehr unter der GPL.

    Wahrung der Menschenrechte oder Freie fahrt am Wochenende.
    -- Georg Schramm

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen

Maker Faire Bay Area 2015: Die Lust, zu schaffen und zu zerstören
Maker Faire Bay Area 2015
Die Lust, zu schaffen und zu zerstören
  1. Materialforschung Forscher 3D-drucken Graphen-Aerogel
  2. General Electric Flugzeugtriebwerk erhält Bauteil aus 3D-Drucker
  3. 3D-Drucker im Lieferwagen Amazon will Waren auf dem Weg zum Kunden produzieren

Golem.de-Test mit Kaspersky: So sicher sind Fototerminals und Copyshops
Golem.de-Test mit Kaspersky
So sicher sind Fototerminals und Copyshops
  1. Malware Blackcoffee nutzt Forum für C&C-Vermittlung
  2. United Airlines Mit Bug Bounties um die Welt reisen
  3. Studie Die Smart City ist intelligent, aber angreifbar

Macbook 12 im Test: Einsamer USB-Port sucht passende Partner
Macbook 12 im Test
Einsamer USB-Port sucht passende Partner
  1. Apple Store Apple erhöht Hardwarepreise
  2. Workaround Macbook 12 kann bei Erstinstallation hängen bleiben
  3. Hydradock Elf Ports für das Macbook 12

  1. Aria: Gerät ermöglicht Smartwatch-Steuerung per Fingerschnippen
    Aria
    Gerät ermöglicht Smartwatch-Steuerung per Fingerschnippen

    Die Smartwatch mit einem Fingerschnippen steuern: Aria ist ein Zusatzgerät, mit dem einige Smartwatches und andere mobile Geräte per Gestensteuerung bedient werden können.

  2. Funktechnik: Daimler und Qualcomm vernetzen das Auto
    Funktechnik
    Daimler und Qualcomm vernetzen das Auto

    Daimler will seine Autos vernetzen, der Hardware-Hersteller Qualcomm hat die nötige Technik. Außerdem wollen die beiden bei Elektroautos zusammenarbeiten.

  3. Projekt Astoria: Algorithmen gegen Schnüffler im Tor-Netzwerk
    Projekt Astoria
    Algorithmen gegen Schnüffler im Tor-Netzwerk

    Berechnung statt Zufall: Das Projekt Astoria soll es Schnüfflern künftig schwerer machen, Nutzer im Tor-Netzwerk zu identifizieren. Ein neuer Algorithmus soll die sicherste Route durch das Anonymisierungsnetzwerk berechnen, statt diese dem Zufall zu überlassen.


  1. 13:40

  2. 12:15

  3. 11:28

  4. 11:11

  5. 10:25

  6. 21:43

  7. 14:05

  8. 12:45