1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Canonical: Ubuntu on Tablets…

Ist der Splitscreen jetzt von Windows 8 gepachtet?

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ist der Splitscreen jetzt von Windows 8 gepachtet?

    Autor: g0r3 19.02.13 - 21:38

    Dass ein OS, das alleine wegen dem Splitscreen an Windows 8 errinnern soll, finde ich etwas weit hergeholt.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Ist der Splitscreen jetzt von Windows 8 gepachtet?

    Autor: k@rsten 19.02.13 - 21:48

    Was zumal in Windows 8 nicht gut umgesetzt wurde, man kann mal nicht mal eine halb/halb Ansicht einstellen. Das scheint in Ubuntu besser umgesetzt zu sein.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Ist der Splitscreen jetzt von Windows 8 gepachtet?

    Autor: blackout23 19.02.13 - 21:58

    Zumal es Tileing Fenstermanager, die genau das machen schon seit 13 Jahren für Linux gibt.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Ist der Splitscreen jetzt von Windows 8 gepachtet?

    Autor: zu Gast 19.02.13 - 22:46

    g0r3 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dass ein OS, das alleine wegen dem Splitscreen an Windows 8 errinnern
    > soll, finde ich etwas weit hergeholt.

    Es gibt mehr als nur den "Splitscreen" was Win8 ähnelt bzw. in ähnlicher Weise umgesetzt wurde.

    Zumindest zeigt es, das gewisse Gesten und Funktionen sich als praktikabel erweisen. Und im Grunde ist es auch nicht verwerflich, wenn jeder versucht es für sein System zu optimieren.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Ist der Splitscreen jetzt von Windows 8 gepachtet?

    Autor: elgooG 20.02.13 - 08:20

    blackout23 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Zumal es Tileing Fenstermanager, die genau das machen schon seit 13 Jahren
    > für Linux gibt.

    Ich denke 13 Jahre ist noch weit untertrieben. Selbst bevor es grafische Oberflächen gab, gab es schon so etwas. VIM gibt es zB seit 1991. Es kann nicht nur den Bildschirm beliebig teilen, sondern unterstützt auch schon lange Tabs. Screen ist auch ein Kandidat dafür.

    Dann gab es auch noch diese ganzen Desktop-Anwendungen wie ICQ, die eine Seitenleiste für sich beanspruchen konnten und den gesamten Desktop nach links verschieben konnten.


    Ob sich nun Ubuntu an Windows 8 orientiert hat oder nicht ist doch völlig egal. Sie zeigen ja eindeutig, dass sie es besser können. Vor allem ist die unterbrechungsfreie Bedienung super umgesetzt. Alles wirkt konsistent und aus einem Guss und das vom Smartphone über den Desktop bis hin zum TV und das noch dazu mit dem selben Gerät. Das kann bisher kein anderes System von sich behaupten. Nicht einmal ansatzweise.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 20.02.13 08:22 durch elgooG.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Ist der Splitscreen jetzt von Windows 8 gepachtet?

    Autor: g0r3 20.02.13 - 08:27

    zu Gast schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > g0r3 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Dass ein OS, das alleine wegen dem Splitscreen an Windows 8 errinnern
    > > soll, finde ich etwas weit hergeholt.
    >
    > Es gibt mehr als nur den "Splitscreen" was Win8 ähnelt bzw. in ähnlicher
    > Weise umgesetzt wurde.
    >
    > Zumindest zeigt es, das gewisse Gesten und Funktionen sich als praktikabel
    > erweisen. Und im Grunde ist es auch nicht verwerflich, wenn jeder versucht
    > es für sein System zu optimieren.

    Die Gesten kommen so oder so nicht von Windows 8. Die kann man in jeder besseren iOS- oder Android-App bewundern.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: Ist der Splitscreen jetzt von Windows 8 gepachtet?

    Autor: ubuntu_user 20.02.13 - 08:28

    elgooG schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > blackout23 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Zumal es Tileing Fenstermanager, die genau das machen schon seit 13
    > Jahren
    > > für Linux gibt.
    >
    > Ich denke 13 Jahre ist noch weit untertrieben. Selbst bevor es grafische
    > Oberflächen gab, gab es schon so etwas. VIM gibt es zB seit 1991. Es kann
    > nicht nur den Bildschirm beliebig teilen, sondern unterstützt auch schon
    > lange Tabs. Screen ist auch ein Kandidat dafür.
    >
    > Dann gab es auch noch diese ganzen Desktop-Anwendungen wie ICQ, die eine
    > Seitenleiste für sich beanspruchen konnten und den gesamten Desktop nach
    > links verschieben konnten.
    >
    > Ob sich nun Ubuntu an Windows 8 orientiert hat oder nicht ist doch völlig
    > egal. Sie zeigen ja eindeutig, dass sie es besser können. Vor allem ist die
    > unterbrechungsfreie Bedienung super umgesetzt. Alles wirkt konsistent und
    > aus einem Guss und das vom Smartphone über den Desktop bis hin zum TV und
    > das noch dazu mit dem selben Gerät. Das kann bisher kein anderes System von
    > sich behaupten. Nicht einmal ansatzweise.


    Tileing Fenstermanager ist ja auch nur entwickelt worden, weil man keine fenster implementieren wollte/konnte.
    ähnlich wie das fehlende multitasking von anwendungen.
    auf dem tablet, wo man eh nur beschränkte einsatzmöglichkeiten hat, mag das ja sinnvoll sein. featuretechnisch und programmtechnisch ist das aber alles ein rückschritt in die anfang 90er. wie sich win 3.x wohl auf nem tablet gemacht hätte :D

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen

SSD HyperX Predator im Test: Kingstons Mischung ist gelungen
SSD HyperX Predator im Test
Kingstons Mischung ist gelungen
  1. Z-Drive 6300 Neue SSD bietet bis zu 6,4 TByte Speicherplatz
  2. Crucial BX100 und MX200 im Test Mehr SSD pro Euro gibt's derzeit nicht
  3. Plextor M6e Black Edition im Kurztest Auch eine günstige SSD kann teuer erkauft sein

BND-Affäre: Keine Frage der Ehre
BND-Affäre
Keine Frage der Ehre
  1. Freedom Act US-Senat lehnt Gesetz zur NSA-Reform ab
  2. BND-Chef Schindler "Wir sind abhängig von der NSA"
  3. BND-Metadatensuche "Die Nadel im Heuhaufen ist zerbrochen"

Macbook 12 im Test: Einsamer USB-Port sucht passende Partner
Macbook 12 im Test
Einsamer USB-Port sucht passende Partner
  1. Apple Store Apple erhöht Hardwarepreise
  2. Workaround Macbook 12 kann bei Erstinstallation hängen bleiben
  3. Hydradock Elf Ports für das Macbook 12

  1. Aquos-Smartphones: Sharp bietet Zeitlupe mit 2.100 Bildern pro Sekunde
    Aquos-Smartphones
    Sharp bietet Zeitlupe mit 2.100 Bildern pro Sekunde

    Immer mehr Smartphones sind in der Lage, Filme in sehr langsamer Zeitlupe aufzunehmen - Sharp geht bei diesem Trend einen Schritt weiter: Einige der neuen Android-Smartphones des japanischen Herstellers können Aufnahmen mit 2.100 Bildern pro Sekunde wiedergeben.

  2. E-Sport: The International legt los
    E-Sport
    The International legt los

    Die ersten Qualifikationsspiele sind ausgetragen, das Preisgeld befindet sich auf Rekordkurs: Das von Valve ausgetragene The International kommt allmählich in die diesjährige heiße Phase.

  3. Digitaler Wandel: "Haben Sie Google zerschlagen, kommt der nächste"
    Digitaler Wandel
    "Haben Sie Google zerschlagen, kommt der nächste"

    Stehen die Deutschen nur sauertöpfisch am Rand der digitalen Entwicklungen und mäkeln darüber? Sind sie ängstlich oder einfach nur klug? Wie müssen Daten geschützt werden - und genutzt? Was würde eine Zerschlagung von Google bringen? Vier Experten diskutieren über digitalen Wandel.


  1. 15:50

  2. 15:44

  3. 15:18

  4. 15:11

  5. 13:37

  6. 13:12

  7. 12:49

  8. 12:36