Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Canonical: Ubuntu on Tablets…

Ist der Splitscreen jetzt von Windows 8 gepachtet?

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ist der Splitscreen jetzt von Windows 8 gepachtet?

    Autor: g0r3 19.02.13 - 21:38

    Dass ein OS, das alleine wegen dem Splitscreen an Windows 8 errinnern soll, finde ich etwas weit hergeholt.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Ist der Splitscreen jetzt von Windows 8 gepachtet?

    Autor: k@rsten 19.02.13 - 21:48

    Was zumal in Windows 8 nicht gut umgesetzt wurde, man kann mal nicht mal eine halb/halb Ansicht einstellen. Das scheint in Ubuntu besser umgesetzt zu sein.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Ist der Splitscreen jetzt von Windows 8 gepachtet?

    Autor: blackout23 19.02.13 - 21:58

    Zumal es Tileing Fenstermanager, die genau das machen schon seit 13 Jahren für Linux gibt.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Ist der Splitscreen jetzt von Windows 8 gepachtet?

    Autor: zu Gast 19.02.13 - 22:46

    g0r3 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dass ein OS, das alleine wegen dem Splitscreen an Windows 8 errinnern
    > soll, finde ich etwas weit hergeholt.

    Es gibt mehr als nur den "Splitscreen" was Win8 ähnelt bzw. in ähnlicher Weise umgesetzt wurde.

    Zumindest zeigt es, das gewisse Gesten und Funktionen sich als praktikabel erweisen. Und im Grunde ist es auch nicht verwerflich, wenn jeder versucht es für sein System zu optimieren.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Ist der Splitscreen jetzt von Windows 8 gepachtet?

    Autor: elgooG 20.02.13 - 08:20

    blackout23 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Zumal es Tileing Fenstermanager, die genau das machen schon seit 13 Jahren
    > für Linux gibt.

    Ich denke 13 Jahre ist noch weit untertrieben. Selbst bevor es grafische Oberflächen gab, gab es schon so etwas. VIM gibt es zB seit 1991. Es kann nicht nur den Bildschirm beliebig teilen, sondern unterstützt auch schon lange Tabs. Screen ist auch ein Kandidat dafür.

    Dann gab es auch noch diese ganzen Desktop-Anwendungen wie ICQ, die eine Seitenleiste für sich beanspruchen konnten und den gesamten Desktop nach links verschieben konnten.


    Ob sich nun Ubuntu an Windows 8 orientiert hat oder nicht ist doch völlig egal. Sie zeigen ja eindeutig, dass sie es besser können. Vor allem ist die unterbrechungsfreie Bedienung super umgesetzt. Alles wirkt konsistent und aus einem Guss und das vom Smartphone über den Desktop bis hin zum TV und das noch dazu mit dem selben Gerät. Das kann bisher kein anderes System von sich behaupten. Nicht einmal ansatzweise.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 20.02.13 08:22 durch elgooG.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Ist der Splitscreen jetzt von Windows 8 gepachtet?

    Autor: g0r3 20.02.13 - 08:27

    zu Gast schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > g0r3 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Dass ein OS, das alleine wegen dem Splitscreen an Windows 8 errinnern
    > > soll, finde ich etwas weit hergeholt.
    >
    > Es gibt mehr als nur den "Splitscreen" was Win8 ähnelt bzw. in ähnlicher
    > Weise umgesetzt wurde.
    >
    > Zumindest zeigt es, das gewisse Gesten und Funktionen sich als praktikabel
    > erweisen. Und im Grunde ist es auch nicht verwerflich, wenn jeder versucht
    > es für sein System zu optimieren.

    Die Gesten kommen so oder so nicht von Windows 8. Die kann man in jeder besseren iOS- oder Android-App bewundern.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: Ist der Splitscreen jetzt von Windows 8 gepachtet?

    Autor: ubuntu_user 20.02.13 - 08:28

    elgooG schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > blackout23 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Zumal es Tileing Fenstermanager, die genau das machen schon seit 13
    > Jahren
    > > für Linux gibt.
    >
    > Ich denke 13 Jahre ist noch weit untertrieben. Selbst bevor es grafische
    > Oberflächen gab, gab es schon so etwas. VIM gibt es zB seit 1991. Es kann
    > nicht nur den Bildschirm beliebig teilen, sondern unterstützt auch schon
    > lange Tabs. Screen ist auch ein Kandidat dafür.
    >
    > Dann gab es auch noch diese ganzen Desktop-Anwendungen wie ICQ, die eine
    > Seitenleiste für sich beanspruchen konnten und den gesamten Desktop nach
    > links verschieben konnten.
    >
    > Ob sich nun Ubuntu an Windows 8 orientiert hat oder nicht ist doch völlig
    > egal. Sie zeigen ja eindeutig, dass sie es besser können. Vor allem ist die
    > unterbrechungsfreie Bedienung super umgesetzt. Alles wirkt konsistent und
    > aus einem Guss und das vom Smartphone über den Desktop bis hin zum TV und
    > das noch dazu mit dem selben Gerät. Das kann bisher kein anderes System von
    > sich behaupten. Nicht einmal ansatzweise.


    Tileing Fenstermanager ist ja auch nur entwickelt worden, weil man keine fenster implementieren wollte/konnte.
    ähnlich wie das fehlende multitasking von anwendungen.
    auf dem tablet, wo man eh nur beschränkte einsatzmöglichkeiten hat, mag das ja sinnvoll sein. featuretechnisch und programmtechnisch ist das aber alles ein rückschritt in die anfang 90er. wie sich win 3.x wohl auf nem tablet gemacht hätte :D

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige
  1. Trainee (m/w) IT-Anwendungen
    Süwag Energie AG, Frankfurt am Main
  2. IT-Scrum Master Payment Solutions (m/w)
    Media-Saturn IT Services GmbH, Ingolstadt
  3. Trainee Requirements Engineer (m/w) Cloud Produkte
    Haufe Gruppe, Freiburg im Breisgau
  4. Professional IT Consultant Automotive Marketing und Sales (m/w)
    T-Systems International GmbH, Leinfelden-Echterdingen

Detailsuche



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. Fallout 4 - Season Pass
    26,98€ (Bestpreis!)
  2. Total War: WARHAMMER
    54,99€
  3. VORBESTELLBAR: Battlefield 1 - Collector's Edition [PC & Konsole]
    209,99€/219,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Weitere Angebote



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Xiaomi Mi5 im Test: Das fast perfekte Top-Smartphone
Xiaomi Mi5 im Test
Das fast perfekte Top-Smartphone
  1. Konkurrenz zu DJI Xiaomi mit Kampfpreis für Mi-Drohne
  2. YI 4K Xiaomi greift mit 4K-Actionkamera GoPro an

Hyperloop Global Challenge: Jeder will den Rohrpostzug
Hyperloop Global Challenge
Jeder will den Rohrpostzug
  1. Hyperloop HTT will seine Rohrpostzüge aus Marvel-Material bauen
  2. Hyperloop One Der Hyperloop fährt - wenn auch nur kurz
  3. Inductrack Hyperloop schwebt ohne Strom

Doom im Test: Die beste blöde Ballerorgie
Doom im Test
Die beste blöde Ballerorgie
  1. Doom im Technik-Test Im Nightmare-Mode erzittert die Grafikkarte
  2. id Software Doom wird Vulkan unterstützen
  3. Id Software PC-Spieler müssen 45 GByte von Steam laden

  1. Section Control: Bremsen vor Blitzern soll nicht mehr vor Bußgeld schützen
    Section Control
    Bremsen vor Blitzern soll nicht mehr vor Bußgeld schützen

    Schnelles Abbremsen vor der Radarfalle soll Autofahrer bald nicht mehr vor Bußgeldern schützen. Mit Section Control kann auf einer Strecke gemessen werden, ob der Fahrer im Durchschnitt zu schnell war. Dazu gibt es bald einen Pilotversuch in Deutschland.

  2. Beam: ISS-Modul erfolgreich aufgeblasen
    Beam
    ISS-Modul erfolgreich aufgeblasen

    Im zweiten Anlauf ist es gelungen, das neue Modul für die ISS aufzublasen. Der erste Versuch am Tag davor wurde abgebrochen, nachdem sich das Modul nicht so weit ausdehnt hatte wie erhofft.

  3. Arbeitsbedingungen: Apple-Store-Mitarbeiterin gewährt Blick hinter die Kulissen
    Arbeitsbedingungen
    Apple-Store-Mitarbeiterin gewährt Blick hinter die Kulissen

    Eine frühere Apple-Store-Mitarbeiterin berichtet von ihrer Arbeit und gibt neue Einblicke. Sie enthüllt die geringen Aufstiegschancen eines Verkäufers und zeigt den von Apple gewünschten Umgang mit Kunden. Dabei spielt auch die Lieblingseissorte des Kunden eine Rolle.


  1. 12:45

  2. 12:12

  3. 11:19

  4. 09:44

  5. 14:15

  6. 13:47

  7. 13:00

  8. 12:30