Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Click to Play: Mozilla schaltet…

Bitte nicht

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Bitte nicht

    Autor: Unwichtig 30.01.13 - 15:20

    Das waere der Todesstoss fuer Firefox.
    Die Leute werden damit nicht zurecht kommen und auf einen anderen Browser wechseln. (Internet Explorer und Chrome hat von denen eh jeder installiert - letzerer ist in 90% der Faelle eher zufaellig mit einer Softwareinstallation "mitgekommen"

    p.s. Dieser Beitrag ist aus der Sicht eines Normal-Users geschrieben worden.

  2. Re: Bitte nicht

    Autor: hypron 30.01.13 - 15:21

    Das wäre denke ich eher so wenn das auch bei Flash so gemacht würde. Aber die üblichen Sachen wie Java und Quicktime hat man doch fast nirgendwo, das könnte denen also eher egal sein.

  3. Re: Bitte nicht

    Autor: zonk 30.01.13 - 15:30

    sehe ich auch so...

  4. Re: Bitte nicht

    Autor: Spyral 30.01.13 - 16:03

    Firefox ist doch schon lange tot, sogar der Internet Explorer ist besser. Alle Personnen die ich kenne sind auf Chrome umgestiegen weil sich Firefox immer aufgehängt hat...

  5. Re: Bitte nicht

    Autor: Enyaw 30.01.13 - 16:06

    was sind denn Per-Sonnen?

  6. Re: Bitte nicht

    Autor: Schattenwerk 30.01.13 - 16:09

    hypron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das wäre denke ich eher so wenn das auch bei Flash so gemacht würde. Aber
    > die üblichen Sachen wie Java und Quicktime hat man doch fast nirgendwo, das
    > könnte denen also eher egal sein.

    So sehe ich das auch... wäre Flash auch dabei, würde es Probleme geben. Ich selbst habe Java installiert für lokale Programme und benötige es im Web z.B. nie.

    Spyral schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Firefox ist doch schon lange tot, sogar der Internet Explorer ist besser.
    > Alle Personnen die ich kenne sind auf Chrome umgestiegen weil sich Firefox
    > immer aufgehängt hat...

    Nutze zwar selbst Chrome, jedoch denke ich nicht, dass deine paar Sonnen, welche du da kennst, die empirische Masse für die pauschale Aussage, dass der FF tot sei, ausreichend groß und allgemeingültig ist.

  7. Re: Bitte nicht

    Autor: Felix_Keyway 30.01.13 - 16:35

    Beim Internet Explorer wird man ja im Vorab gefragt, ob man ein Addon überhaupt nutzen will. Und Flash ist da integriert.

    Ich bin Spezialist der NSA mit dem Spezialgebiet Backdoors in den Linux-Kernel einzuschleusen ;) .

  8. Re: Bitte nicht

    Autor: zZz 30.01.13 - 16:41

    Unwichtig schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das waere der Todesstoss fuer Firefox.
    > Die Leute werden damit nicht zurecht kommen und auf einen anderen Browser
    > wechseln. (Internet Explorer und Chrome hat von denen eh jeder installiert

    bei chrome wird das doch auch so gehandhabt (und firefox scheint sich ja -leider- nur noch daran zu orientieren was die anderen machen)

  9. Re: Bitte nicht

    Autor: Adminmeister 30.01.13 - 17:31

    Hallo Leute,
    ich sage auch "Bitte nicht".
    Ich sehe zwar den nutzen dahinter, allerdings auch die Probleme / Komforteinbußen.

    Komforteinbußen weil es sowohl mich (und ich habe wie viele hier den ganzen Tag beruflich mit den Elektronischen Datenverarbeitern ;-) zu tun) als auch den geneigten Nutzer einfach nur nerven wird ständig auf allen möglichen Seiten die Plugins einzeln anzuschalten.

    Und Probleme: ich sehe mich alle Stunde zu nem Nutzer /Bekannten rennen weil wieder irgendwas im Browser nicht angezeigt wird. Dann darf ich erklären, das musst du erst aktivieren ist ne Sicherheitssache blabla - ist eben so. Die Leute drehen doch hohl wenn das kommt.
    Es ist ja mitunter schon schwierig dem Nutzer sowas wie Quickjava, wo man ja wirklich nur einen Button um z.B. Java oder Flash zum de/-aktivieren drücken muss, beizubringen.
    Oder lasst den Nutzer mal Daten eingeben, im nächsten Schritt tillt FF das Plugin, Daten weg - juhu - solche Szenarien gehen mir dabei durch den Kopf.

    In diesem Sinne
    Der Adminmeister

  10. Re: Bitte nicht

    Autor: Sharra 30.01.13 - 17:49

    Unwichtig schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das waere der Todesstoss fuer Firefox.
    > Die Leute werden damit nicht zurecht kommen und auf einen anderen Browser
    > wechseln. (Internet Explorer und Chrome hat von denen eh jeder installiert
    > - letzerer ist in 90% der Faelle eher zufaellig mit einer
    > Softwareinstallation "mitgekommen"
    >
    > p.s. Dieser Beitrag ist aus der Sicht eines Normal-Users geschrieben
    > worden.


    Wenn das Fenster dann anzeigt "Klick mit deinem DAU-Daumen auf mich, und du darfst deinen Porno sehen" dann kapiert das auch der letzte DAU.
    Mal davon abgesehen, hab ich den meisten meiner Leute sowieso schon NoScript installiert. Die Leute gewöhnen sich sehr schnell dran.

  11. Re: Bitte nicht

    Autor: StefanGrossmann 30.01.13 - 17:53

    Liegt eher daran das Chrome einem bei jeder kleinen Anwendung als Drive By Download angeboten wird und bei fehlendem Klick installiert wird.
    Der Faule User nutzt das Ding dann auch - sieht ja fast so aus wie der geliebte Fuchs.

  12. Re: Bitte nicht

    Autor: sasquash 30.01.13 - 23:58

    Naja, ich habe das so schon seite Jahren eingestellt ^^

  13. Re: Bitte nicht

    Autor: feuerball 31.01.13 - 08:29

    Ich wusste gar nicht das man das einstellen kann. Also ich fande das bei der Moblie version immer Praktisch, aber auf dem Desktop hätte ich es auch gerne. Mozilla könnte die einstellung aber auch einfach standartmärig aktivieren und irgendwie deaktivierbar machen. So könnten die User, denen das nicht gefällt die einstellung abschalten.
    Aber dann freue ich mich schon auf die neue Version :)
    Und FF ist noch lange nicht tod. Es gibt genügent leute (ua. auch mich) die ihn noch gerne verwenden und ich werde so schnell auch nicht von wegehen.
    Chrome ist zwar nicht schlecht, mir fehlt aber die sicherheit. So etwas wie die besagte funktion gibt es da meines wissens nach nicht. Außerden nervt mich genau das Problem, dass man ihn immer mitinstalliert. Genau wie man bei Adobe bei einem Fehlenden klick immer Mcaffee installiert. Ich habe Chrome bei mir eigentlich auch nur installiert, weil es mir zu viel arbeit war ihn jedes mal wieder zu deinstallieren.

  14. Re: Bitte nicht

    Autor: h1j4ck3r 31.01.13 - 21:54

    sasquash schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Naja, ich habe das so schon seite Jahren eingestellt ^^


    +1 habe das auch schon länger bei meinem iron(chromium) eingestellt, diese option bietet chromium nämlich schon länger. Leider kenne ich aber auch von da, dass die leute bei youtubesessions fragen"warum muss man da immer 2x klicken", wobei ich auch immer 2x klicke wenn ich mehrere videoswohl gleichzeitig öffne, denn der ton von 3 videos gleichzeitig... naja denke mal dass mozilla das auch bald optional anbietet. Eigentlich ganz praktisch dass die leute das erst ausstellen müssten so haben sie nicht nativ alle "sichheitslücken" sondern müssen sie erst freischalten, so wird der dau dazu gezwungen sich damit zu beschäftigen. In der nächsten version können sie die option ja standard mäßig ausschalten dann wissen aber wenigstens die leute, dass es sie gibt.
    Ich nutze auch firefox parallel, aber erst seitdem er nicht mehr so oft abstürzt, wieder schneller ist und weniger speicher verbraucht



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 31.01.13 22:04 durch h1j4ck3r.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. über Baumann Unternehmensberatung AG, Raum Stuttgart
  2. Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt, Eichstätt
  3. über Ratbacher GmbH, Hamburg
  4. Zweckverband Kommunale Informationsverarbeitung Baden-Franken, Karlsruhe, Freiburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 14,99€
  2. 14,90€
  3. (-75%) 2,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Großbatterien: Sechs 15-Megawatt-Anlagen sollen deutsches Stromnetz sichern
Großbatterien
Sechs 15-Megawatt-Anlagen sollen deutsches Stromnetz sichern
  1. HPE Hikari Dieser Supercomputer wird von Solarenergie versorgt
  2. Tesla Desperate Housewives erzeugen Strom mit Solarschindeln
  3. Solar Roadways Erste Solarzellen auf der Straße verlegt

Google, Apple und Mailaccounts: Zwei-Faktor-Authentifizierung richtig nutzen
Google, Apple und Mailaccounts
Zwei-Faktor-Authentifizierung richtig nutzen
  1. Bugs in Encase Mit dem Forensik-Tool die Polizei hacken
  2. Red Star OS Sicherheitslücke in Nordkoreas Staats-Linux
  3. 0-Day Tor und Firefox patchen ausgenutzten Javascript-Exploit

Steep im Test: Frei und einsam beim Bergsport
Steep im Test
Frei und einsam beim Bergsport
  1. PES 2017 Update mit Stadion und Hymnen von Borussia Dortmund
  2. Motorsport Manager im Kurztest Neustart für Sportmanager
  3. NBA 2K17 10.000 Schritte für Ingame-Boost

  1. Nintendo: Super Mario Run für iOS läuft nur mit Onlineverbindung
    Nintendo
    Super Mario Run für iOS läuft nur mit Onlineverbindung

    Bei langen Flugzeugreisen oder im Ausland läuft Super Mario Run nur mit Hindernissen: Nintendo hat wenige Tage vor der Veröffentlichung des Games für iOS bekanntgegeben, dass das Spiel immer eine aktive Onlineverbindung zu den Servern des Herstellers benötigt.

  2. USA: Samsung will Note 7 in Backsteine verwandeln
    USA
    Samsung will Note 7 in Backsteine verwandeln

    Wer sein Galaxy Note 7 immer noch nicht zurückgegeben hat, soll in den USA mit einer drastischen Maßnahme dazu gewungen werden: Samsung will das Laden des Akkus komplett unterbinden. Ein Netzbetreiber will dabei aber nicht mitmachen.

  3. Hackerangriffe: Obama will Einfluss Russlands auf US-Wahl untersuchen lassen
    Hackerangriffe
    Obama will Einfluss Russlands auf US-Wahl untersuchen lassen

    Hat Russland die US-Präsidentschaftswahl gehackt? Präsident Obama will untersuchen, ob fremde Nachrichtendienste zur Wahl von Donald Trump beigetragen haben. Der kommuniziert derweil weiter unverschlüsselt.


  1. 17:27

  2. 12:53

  3. 12:14

  4. 11:07

  5. 09:01

  6. 18:40

  7. 17:30

  8. 17:13