Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Click to Play: Mozilla schaltet…
  6. Thema

Gerade diese Seuche Flash bleibt aktiv?

Anzeige
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Gerade diese Seuche Flash bleibt aktiv?

    Autor: msdong71 30.01.13 - 21:53

    ehrlich gesagt kann ich mich nicht dran erinnern auf ebay, amazon oder alternate irgendwann mal nach flash gefragt worden zu sein.
    und es ist ja jetzt nicht so das die seiten irgendwie schlecht zu bedienen waren.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Gerade diese Seuche Flash bleibt aktiv?

    Autor: NeverDefeated 31.01.13 - 02:28

    Himmerlarschundzwirn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du musst das aus Nutzersicht sehen.
    >
    > Wenn du eine Webseite betritts, und erst mal 50% graue Flächen siehst, von
    > denen du irgendwie erst mal durchprobieren musst, welche nun Inhalt
    > anzeigen und welche nicht, wirst du ja irre. Leider sind viele Webseiten
    > heutzutage ja so aufgebaut. Widerlich, aber nicht durch den Nutzer zu
    > ändern.

    Doch. Das ist ganz einfach durch den Nutzer zu ändern. Wenn er solche Seiten einfach nicht mehr besucht und dafür andere viel häufiger, die ihre Nutzer nicht zwingen mit einem Sicherheitsrisiko wie Flash zu surfen.

    Letztendlich entscheidet der Nutzer, wie er Inhalte präsentiert bekommt. Wenn YouTube am Tag plötzlich nur noch einige tausend Klicks bekommt, weil die Nutzer keine Lust mehr auf den Flashplayer haben, dann kommt ganz fix ein neuer Standard für die Videoverbreitung an den Start. Da kannst Du Deinen Allerwertesten drauf verwetten.

    Das Problem ist, dass die meisten Nutzer disziplinlos und dumm sind und daher selbst Dinge die sie ärgern nicht mit Konsumverzicht bestrafen. Das sieht man am Besten bei den Gamern. Die treten seit Jahren die Gewalt über den eigenen Rechnern an verbrecherische Konzerne ab, die so ihre eigenen Botnetze aufbauen. Das Ganze tun sie um auch ja das neueste Spiel auf den Rechner zu bekommen. Dümmer geht es wohl kaum. Ein jahr Konsumverzicht bei Spielen die einen Hersteller-Trojaner auf dem Rechner erfordern und dieser Unfug wäre verschwunden. Aber nee. Lieber jahrelanges Wehklagen und Klagen vor Gericht und dann trotzdem Kauf und Installation der Spiele. Wie gesagt: Disziplinlos und dumm.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 31.01.13 02:36 durch NeverDefeated.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Gerade diese Seuche Flash bleibt aktiv?

    Autor: Himmerlarschundzwirn 31.01.13 - 08:17

    Viele vergessen vor allem auch einen wichtigen Aspekt, den sie als "Kunde" (Nutzer der Webseite) gar nicht sehen und das ist das Kosten-Nutzen-Verhältnis. Flash-Entwicklung ist halt günstig, weil's zur Not auch der Azubi mit nem Tutorial aus'm Internet hinkriegt. Ordentliche HTML-Programmierung setzt hingegen Wissen und (Danke Microsoft an dieser Stelle) einiges an Erfahrung voraus. Außerdem ist es HTML alleine nicht getan. Um sowas vernünftig zu nutzen brauche ich in der Regel noch eine Scriptsprache und CSS. Ein Webshop mit reinem HTML wäre ein Witz. Flash ist Flash und AS ein Kinderspiel. Da lerne ich einmal und kann 100 Seiten basteln.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Gerade diese Seuche Flash bleibt aktiv?

    Autor: Himmerlarschundzwirn 31.01.13 - 08:19

    Das Internet ist leider nicht gepflastert mit Prinzipienreitern, so wie die IT-Profi-Foren *hust*. Da treiben sich hauptsächlich Leute rum, die ein Ziel haben und Google fragen, wie sie es erreichen. "Ich will Schuhe und zwar schnell und billig". Und wenn der erste Suchtreffer eine Flash-Seite ist, dann ist das halt so.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Gerade diese Seuche Flash bleibt aktiv?

    Autor: Anonymer Nutzer 31.01.13 - 09:43

    AllDayPiano schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > holminger schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > WTF!
    > > Ob aktuell oder nicht ist doch egal, eine Lücke schlummert da so oder
    > so.
    >
    > Danke, genau das dachte ich mir auch. Flash ist die Seuche des 21ten
    > Jahrhunderts und lässt sich auch in Zukunft nicht automatisch abschalten.
    > Schade, denn genau aus diesem einen Grund hatte ich mich über Click2Play
    > gefreut.

    Flash, Windows, Firefox und Java sind Seuchen des 21. Jahrhunderts .....
    Ach ne Moment.... sind einfach nur verbreiteter als der andere Müll.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Alle Komiker unter AllDayPianos Beitrag:

    Autor: fratze123 31.01.13 - 10:23

    Wozu Flash blocken? Kann man einfach deinstallieren oder gar nicht erst installieren.
    Ich komme gut ohne Flash aus.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 31.01.13 10:23 durch fratze123.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Was kennt ihr denn alle für komische Seiten?

    Autor: fratze123 31.01.13 - 10:26

    Ich kenne keine ernstzunehmende Website, die man nicht ohne Flash benutzen könnte.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Flash war noch nie nötig.

    Autor: fratze123 31.01.13 - 10:27

    Das war schon immer blödsinniger Spielkram.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  9. Re: Was kennt ihr denn alle für komische Seiten?

    Autor: Anonymer Nutzer 31.01.13 - 10:28

    fratze123 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich kenne keine ernstzunehmende Website, die man nicht ohne Flash benutzen
    > könnte.


    Ist Youtube schon mit allen Videos auf HTML5?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  10. Re: Was kennt ihr denn alle für komische Seiten?

    Autor: Endwickler 31.01.13 - 11:46

    fratze123 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich kenne keine ernstzunehmende Website, die man nicht ohne Flash benutzen
    > könnte.

    tele5.de?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. T-Systems International GmbH, Leinfelden-Echterdingen, München
  2. KNV Logistik GmbH, Erfurt
  3. FUCHS SCHMIERSTOFFE GmbH, Mannheim
  4. Süwag Energie AG, Frankfurt am Main


Anzeige
Top-Angebote
  1. 35,21€ (Bestpreis!)
  2. 307,78€ (Bestpreis!)
  3. 25,68€ (Vorbesteller-Preisgarantie)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Schwachstellen aufgedeckt: Der leichtfertige Umgang mit kritischen Infrastrukturen
Schwachstellen aufgedeckt
Der leichtfertige Umgang mit kritischen Infrastrukturen
  1. Vodafone EasyBox 804 Angeblich Hochladen von Schadsoftware möglich
  2. Cyber Grand Challenge Finale US-Militär lässt Computer als Hacker aufeinander los
  3. Patchday Sicherheitslücke lässt Drucker Malware verteilen

Nintendo auf dem Smartphone: Pokémon Go Out!
Nintendo auf dem Smartphone
Pokémon Go Out!
  1. Pokémon Go Monsterjagd im Heimatland
  2. Pokémon Go Verbraucherschützer reichen Abmahnung gegen Niantic ein
  3. Wearable Pokémon Go Plus grundsätzlich vorbestellbar

Miniscooter: E-Floater, der Elektroroller für die letzte Meile
Miniscooter
E-Floater, der Elektroroller für die letzte Meile
  1. Relativity Space Raketenbau ohne Menschen
  2. Surround-Video Nico360 filmt 360-Grad-Videos zwischen Fingerspitzen
  3. Besuch bei Senic Das Kreuzberger Shenzhen

  1. Die Woche im Video: Ausgesperrt, aufgehängt, aufgegeben
    Die Woche im Video
    Ausgesperrt, aufgehängt, aufgegeben

    Golem.de-Wochenrückblick Mittelsmarte Türschlösser, Tablets an der Wand und Grafikkarten im Wettstreit: Wir hatten diese Woche viele Geräte in der Hand. Musk hat einen Masterplan - und Unister kein Geld mehr. Sieben Tage und viele Meldungen im Überblick.

  2. 100 MBit/s: Zusagen der Bundesnetzagentur drücken Preis für Vectoring
    100 MBit/s
    Zusagen der Bundesnetzagentur drücken Preis für Vectoring

    Ein exklusives Vectoring der Telekom im Nahbereich kommt nur, wenn der Konkurrent gute und günstige virtuelle Zugangsprodukte angeboten bekommt. Das dürfte den Preis für bis zu 100-MBit/s-Zugänge drücken.

  3. Insolvenz: Unister Holding mit 39 Millionen Euro verschuldet
    Insolvenz
    Unister Holding mit 39 Millionen Euro verschuldet

    Das Unternehmen "verfügt über liquide Mittel einschließlich eines Kassenbestandes in Höhe von 0,00 Euro" heißt es im Insolvenzantrag von Unister. Auch Yahoo schuldet die Firma viel Geld.


  1. 09:01

  2. 18:26

  3. 18:00

  4. 17:00

  5. 16:29

  6. 16:02

  7. 15:43

  8. 15:33