1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › CRM und Groupware: Tine 2.0…

Tine...

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Tine...

    Autor: TTX 28.02.13 - 12:33

    kenne ich schon sehr lange und habe es auch sehr lange benutzt. Ich finde es auch für private Personen interessant...warum? Man bekommt einen schicken Webmail-Client der komfortabel auf IMAP zugreifen kann. Und Tine unterstützt ActiveSync und kann somit mit Kontakten,Kalender, Aufgaben und Mail synchronisiert werden. Das ganze läuft mit PHP und MySQL, kann also beliebig auf Webservern installiert werden und schon hat man seine persönliche Cloud. Kann man wirklich empfehlen, für Leute die sowas wollen :)

    Meiner Meinung nach immer noch ein kleiner Geheimtipp ;D



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 28.02.13 12:34 durch TTX.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Tine...

    Autor: mfeldt 28.02.13 - 12:58

    Ich kann in der Demo absolut keine Mail-Funktionalität finden...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Tine...

    Autor: TTX 28.02.13 - 13:18

    Kann ich dir nichts zu sagen, ich kenne die Demo nicht. Ich weiß nur aus eigener Erfahrung das Felamail aktiviert werden muss :-)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Tine...

    Autor: tine20org 28.02.13 - 13:21

    mfeldt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich kann in der Demo absolut keine Mail-Funktionalität finden...

    Hallo mfeld,

    wir haben in der Demo das EMail-Modul deaktiviert, damit darüber niemand Spam versenden kann. Wir arbeiten aber an einer Lösung, mit der man es ausprobieren kann, ohne dass die Mails an "fremde" EMail-Adressen gesendet werden können.

    Grüße vom Tine 2.0 team

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Tine...

    Autor: F4yt 28.02.13 - 13:46

    Ich gehe für sowas bisher den Weg über einen normalen Webmail Anbieter + OwnCloud. Hat für mich den Vorteil, dass alle über WebDAV läuft und ich nicht auf ActiveSync angewiesen bin. Weiterhin ist's kostenfrei.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Tine...

    Autor: tine20org 28.02.13 - 14:00

    F4yt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich gehe für sowas bisher den Weg über einen normalen Webmail Anbieter +
    > OwnCloud. Hat für mich den Vorteil, dass alle über WebDAV läuft und ich
    > nicht auf ActiveSync angewiesen bin. Weiterhin ist's kostenfrei.

    Hallo F4yt,

    Tine kann seit einigen Versionen auch Web(Card,Cal)DAV und ist ebenfalls kostenfrei, wenn du es auf deinem Server installierst.

    Grüße vom Tine 2.0 Team

    Website: http://www.tine20.org/ | http://www.tine20.com/
    Follow us on Twitter: https://twitter.com/tine20org

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: Tine...

    Autor: TTX 28.02.13 - 14:22

    Das ist richtig, ActiveSync ist aber bei weitem komfortabler einzurichten und Web-, Card- und Caldav kann Tine auch.
    Aber ich benutze die selbe Konfiguration wie du inzwischen über OwnCloud, bis auf das ich meine eigenen Domains habe, auf Freemail-Anbieter habe ich schon lange keine Lust mehr :D

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: Tine...

    Autor: F4yt 28.02.13 - 15:35

    Ja, kann ich nachvollziehen. Wollte auch schon weg und evtl. sogar ein wenig Geld dafür bei einem kommerziellen Anbieter lassen (fastmail z.B.).

    Habe derzeit leider nicht wirklich viel Zeit mich mit Aspekten wie Spamfilter und ausgefeilter Sicherheit zu beschäftigen. Daher beschränke ich meine Serverdienste auf's Nötigste.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  9. Re: Tine...

    Autor: F4yt 28.02.13 - 15:39

    Freut mich, dass auch offene Protokolle Unterstützung finden. Wie ich sehe habt ihr vorgefertigte Debian und Fedora Pakete da. Gibt es irgendwelche Hinweise bezüglich gentoo?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  10. Re: Tine...

    Autor: tine20org 28.02.13 - 15:47

    F4yt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Freut mich, dass auch offene Protokolle Unterstützung finden. Wie ich sehe
    > habt ihr vorgefertigte Debian und Fedora Pakete da. Gibt es irgendwelche
    > Hinweise bezüglich gentoo?

    Bisher haben wir dazu noch keine speziellen Hinweise gesammelt. Es müssen die Requirements erfüllt werden (siehe http://www.tine20.org/wiki/index.php/System_requirements). Ansonsten einfach den tarball ins htdocs und an die Anleitung (http://www.tine20.org/wiki/index.php/Admins/Install_Howto) halten.

    Website: http://www.tine20.org/ | http://www.tine20.com/
    Follow us on Twitter: https://twitter.com/tine20org

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  11. Re: Tine...

    Autor: F4yt 28.02.13 - 15:51

    Werde mich in der Beziehung mal umsehen, wenn ich wieder Zeit für solch Dinge habe...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  12. Re: Tine...

    Autor: TTX 28.02.13 - 15:59

    Das ist verständlich, ich habe halt meinen eigenen VServer und dadurch eben auch einen MailServer installiert, SpamAssasin macht da einen ganz guten Job auf dem Server. Aber man muss schon etwas Zeit aufbringen, um eben entsprechende Sicherheiten und Konfiguration zu gewährleisten.
    Fastmail kenne ich momentan gar nicht, ist halt auch dann wieder eine Vertrauensfrage, am besten hat man einen Server Daheim :D

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  13. Re: Tine...

    Autor: Trockenobst 28.02.13 - 19:02

    TTX schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ist verständlich, ich habe halt meinen eigenen VServer und dadurch eben
    > auch einen MailServer installiert, SpamAssasin macht da einen ganz guten
    > Job auf dem Server. Aber man muss schon etwas Zeit aufbringen, um eben
    > entsprechende Sicherheiten und Konfiguration zu gewährleisten.

    Mein VServer ist inzwischen vollgepackt mit Portscannern und verschiedenen PHP scripten die jede Massenattacke analysieren. Ich kann den kaum hochfahren, schon kommen in 12 Stunden 20 Bots vorbei die mein System durch analysieren. Traffic habe ich z.T. 1 GB im Monat nur für diesen Unsinn. Und ich habe schon mehrmals den VServer Anbieter gewechselt.

    Deswegen habe ich für meine Private wie Businessmail für df.eu entschieden. Da habe ich keine Sorgen und die haben so einen gut konfigurierten Mailserver dass ich mit meinen Mails bei Leuten in Firmen durchkomme wo andere gefiltert werden oder im Spam landen. Und sie bieten vor allem einen sehr stabilen imap.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  14. Re: Tine...

    Autor: F4yt 28.02.13 - 19:40

    Ja, so sieht's momentan bei mir aus. Ist eine kleine VIA nano Kiste, die halt so ein paar kleine Nettigkeiten bereitstellt. Kurze Zeit lief da auch mal ein HL2DM Server drauf. Nach 5 Spielern war allerdings schon feierabend (okay, hat auch nur 1G RAM derzeit) :D

    EDIT:
    Fastmail gehört inzwischen (oder gehörte mal) zu Opera. Ich warte mal ab, ob Opera an Failbook verkauft... danach entscheide ich ;)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 28.02.13 19:42 durch F4yt.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  15. Re: Tine...

    Autor: TTX 28.02.13 - 20:06

    Ist ja komisch ^^ bei mir sind nur immer aus China FTP-Logins, die werden aber nach 2 Trys autogebannt. Sonst versuchen sie nur die üblichen scripts abzuklappern die /admin usw xD

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  16. Re: Tine...

    Autor: F4yt 28.02.13 - 21:15

    Da, abgesehen von OC, bei mir der einzige Zugang von Außen SSH ist, scheitern die bei mir wohl schon am Schlüssel. Er kickt auch sofort, wenn kein gültiges vorhanden ist.

    OC läuft mit eigenem Datenbankuser und einzigartigem Kennwort. Wenn das jemand knackt kommt er wenigstens nicht gleich überall ran. Man muss halt nur immer die aktuelle Sicherheitslage der Software im Auge behalten...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  17. Re: Tine...

    Autor: TTX 01.03.13 - 17:56

    Naja meine Kiste ist ein Windows-Server, trotzdem mit Apache usw. ausgestattet. Bei mir läuft aber grundsätzlich jedes Script auf einer eigenen Datenbank mit eigenen PW, und der User hat auch nur die Rechte auf diese Datenbank.
    Die OC Daten liegen auch in einem Bereich der von Apache so nicht erreichbar ist, sprich außerhalb der HTDOCS.
    Momentan bin ich aber auch am überlegen ob ich mir einen Managed Root-Server zulege, gibt Zeiten da habe ich keine Lust mich um Apache oder PHP Updates zu kümmern ;)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Test Civilization Beyond Earth: Die Zukunftsrunde mit der Schuldenfalle
Test Civilization Beyond Earth
Die Zukunftsrunde mit der Schuldenfalle
  1. Civ Beyond Earth Benchmark Schneller, ohne Mikroruckler und geringere Latenz mit Mantle
  2. Take 2 34 Millionen GTA 5 ausgeliefert

Aquabook 3: Das wassergekühlte Gaming-Notebook
Aquabook 3
Das wassergekühlte Gaming-Notebook
  1. Nepton 120XL und 240M Cooler Master macht Wasserkühlungen leiser
  2. DCMM 2014 Wenn PC-Gehäuse zu Kunstwerken werden

Test Sunset Overdrive: System-Seller am Rande der Apokalypse
Test Sunset Overdrive
System-Seller am Rande der Apokalypse
  1. Test Deadcore Turmbesteigung im Speedrun
  2. Test Transocean Ports of Call für Nachwuchs-Reeder
  3. Test Rules Gehirntraining für Fortgeschrittene

  1. Adobe: Aktuelle Flash-Sicherheitslücken bereits in Exploit-Kits
    Adobe
    Aktuelle Flash-Sicherheitslücken bereits in Exploit-Kits

    Es wird wieder Zeit, sich bei Sicherheitslücken verstärkt um Adobes Flashplayer zu kümmern. Zwei gerade erst abgesicherte und gefährliche Sicherheitslöcher sind bereits in aktuelle Exploit-Kits integriert worden. Eset glaubt sogar, dass Flash nun wieder Java in der Beliebtheitsskala ablöst.

  2. Airbus: A350-Piloten bekommen WLAN-Zugang im Cockpit
    Airbus
    A350-Piloten bekommen WLAN-Zugang im Cockpit

    Die zunehmende drahtlose Vernetzung in der Luft erreicht nun auch Piloten, die einen Airbus A350 fliegen können. In diesem Flugzeug darf das Personal nun per WLAN für den Flug relevante Daten empfangen. Mit den Beschleunigungssensoren eines Tablets werden Piloten ihren Airbus aber nicht fliegen.

  3. Laura Poitras: "Wir leben in dunklen Zeiten"
    Laura Poitras
    "Wir leben in dunklen Zeiten"

    Mit Citizenfour verneigt sich Laura Poitras vor dem Mut von Edward Snowden. Aber nicht Whistleblower sollten den Bürgern sagen müssen, was ihre Regierung tut.


  1. 13:02

  2. 12:25

  3. 12:00

  4. 23:29

  5. 23:23

  6. 17:58

  7. 17:56

  8. 15:04