Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › "Ein Meilenstein": Steam für Linux…

Bald Konsolen im Eigenbau =)

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Bald Konsolen im Eigenbau =)

    Autor: elgooG 07.11.12 - 07:42

    Linux ist bereits eine super Lösung für Media-PCs. Steam + BigPicture Mode + Linux bedeutet, dass man sich jetzt auch die eigene persönliche Konsole basteln kann. Damit ist Schluss mit uralter Hardware wie es bei Xbox und PS3 der Fall ist.

    Ich hoffe Valve bringt da genug Steine in's rollen. Engines wie Unreal, Unity oder die Cry-Engine sind bereits auf Portabilität ausgelegt und Linux wäre nur noch eine weitere Plattform. Unreal läuft bereits unter Linux, Unity 4 dann auch. Es gibt auch bereits genug Spiele für MacOS. Die Portierung dieser Spiele auf Linux ist damit nicht besonders aufwendig.

    Jetzt da Microsoft Windows allmählich in den Sand setzt, Anwender auch andere Systeme wie Android und iOS, oder teilweise auch MacOS gewöhnt sind, wird das Spielemonopol von Windows hoffentlich stark genug aufgeweicht.

    Kann Spuren von persönlichen Meinungen, Sarkasmus und Erdnüssen enthalten. Ausdrucke nicht für den Verzehr geeignet. Ungelesen mindestens haltbar bis: siehe Rückseite

  2. Re: Bald Konsolen im Eigenbau =)

    Autor: Seitan-Sushi-Fan 11.11.12 - 00:22

    elgooG schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Linux ist bereits eine super Lösung für Media-PCs. Steam + BigPicture Mode
    > + Linux bedeutet, dass man sich jetzt auch die eigene persönliche Konsole
    > basteln kann.
    Also erstens ist es nichts neues, PCs wie Konsolen zu nutzen (wird zumindest mit Windows schon seit Jahren gemacht) und zweitens nützt einem ach so moderne Hardware nix, wenn man sie nicht für die gewünschten Spiele nutzen kann.
    Willste Halo4 auf'm PC spielen? Pech gehabt. Gleiches gilt für Red Dead Redemption und das kommende GTA5.
    Wenn man von MMORPGs absieht, erscheinen sowieso nur noch ein Teil der hochkarätigen Spiele für PC und selbst mit Steam erscheint ein noch kleinerer Teil auch für Linux.

    > Damit ist Schluss mit uralter Hardware wie es bei Xbox und
    > PS3 der Fall ist.

    Haben die GPUs von Intel eigentlich mittlerweile die Leistung der 360- bzw. PS3-GPUs erreicht?
    Oder willste einen dicken Tower-PC mit dezidierter Grafik neben dein TV stellen?

    > Ich hoffe Valve bringt da genug Steine in's rollen. Engines wie Unreal, Unity oder
    > die Cry-Engine sind bereits auf Portabilität ausgelegt und Linux wäre nur
    > noch eine weitere Plattform. Unreal läuft bereits unter Linux

    Unreal Tournament 2004 war die letzte Version, die unter Linux lief. Spiel von id Software gab's auch mal für Linux. Epic und id Software haben zusammen schon nix reißen können, aber jetzt auf einmal soll Valve alleine Steine ins Rollen bringen?

  3. Re: Bald Konsolen im Eigenbau =)

    Autor: elgooG 14.11.12 - 07:56

    Seitan-Sushi-Fan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > elgooG schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Linux ist bereits eine super Lösung für Media-PCs. Steam + BigPicture
    > Mode
    > > + Linux bedeutet, dass man sich jetzt auch die eigene persönliche
    > Konsole
    > > basteln kann.
    > Also erstens ist es nichts neues, PCs wie Konsolen zu nutzen (wird
    > zumindest mit Windows schon seit Jahren gemacht) und zweitens nützt einem
    > ach so moderne Hardware nix, wenn man sie nicht für die gewünschten Spiele
    > nutzen kann.
    > Willste Halo4 auf'm PC spielen? Pech gehabt. Gleiches gilt für Red Dead
    > Redemption und das kommende GTA5.
    > Wenn man von MMORPGs absieht, erscheinen sowieso nur noch ein Teil der
    > hochkarätigen Spiele für PC und selbst mit Steam erscheint ein noch
    > kleinerer Teil auch für Linux.

    Stell dir vor, die von dir genannten Spiele interessieren mich erst gar nicht. ;-)

    Es ist sehr wohl neu den PC auf diese Weise zu verwenden, weil alles in einer TV-tauglichen Oberfläche verpackt wird und neue Spiele direkt aus dem Netz kommen, was den Wechsel von optischen Datenträgern überflüssig macht.

    > > Damit ist Schluss mit uralter Hardware wie es bei Xbox und
    > > PS3 der Fall ist.
    >
    > Haben die GPUs von Intel eigentlich mittlerweile die Leistung der 360- bzw.
    > PS3-GPUs erreicht?
    > Oder willste einen dicken Tower-PC mit dezidierter Grafik neben dein TV
    > stellen?

    Soll das ein Witz sein? Die Hardware beider Konsolen ist doch hoffnungslos veraltet und warum soll ich mit einer Intel-GPU zocken, wenn mir durch die PC-Hardware alle Karten zur Verfügung stehen? ...und komm mir jetzt nicht mit der Hardware-Unterstützung unter Linux, denn es gibt genug super Karten die damit prächtig laufen.

    > > Ich hoffe Valve bringt da genug Steine in's rollen. Engines wie Unreal,
    > Unity oder
    > > die Cry-Engine sind bereits auf Portabilität ausgelegt und Linux wäre
    > nur
    > > noch eine weitere Plattform. Unreal läuft bereits unter Linux
    >
    > Unreal Tournament 2004 war die letzte Version, die unter Linux lief. Spiel
    > von id Software gab's auch mal für Linux. Epic und id Software haben
    > zusammen schon nix reißen können, aber jetzt auf einmal soll Valve alleine
    > Steine ins Rollen bringen?

    ...und was möchtest du damit sagen? Was hat das mit der Portabilität der Engines zu tun? Glaubst du tatsächlich ein Hersteller kann im Alleingang etwas verändern? Mit Steam lässt sich ohne viel finanziellen Aufwand ein Spiel für eine weitere Plattform vertreiben. Das mit Versuchen von einzelnen die jahrelang her sind und vor allem extrem halbherzig umgesetzt wurden zu vergleichen ist schon etwas seltsam.

    Kann Spuren von persönlichen Meinungen, Sarkasmus und Erdnüssen enthalten. Ausdrucke nicht für den Verzehr geeignet. Ungelesen mindestens haltbar bis: siehe Rückseite

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. BREKOM GmbH, Pa­der­born
  2. Bosch SoftTec GmbH, Hildesheim
  3. Media-Saturn IT-Services GmbH, Ingolstadt
  4. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Nürnberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 29,99€
  2. 34,99€
  3. (-80%) 3,99


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Google, Apple und Mailaccounts: Zwei-Faktor-Authentifizierung richtig nutzen
Google, Apple und Mailaccounts
Zwei-Faktor-Authentifizierung richtig nutzen
  1. Bugs in Encase Mit dem Forensik-Tool die Polizei hacken
  2. Red Star OS Sicherheitslücke in Nordkoreas Staats-Linux
  3. 0-Day Tor und Firefox patchen ausgenutzten Javascript-Exploit

Steep im Test: Frei und einsam beim Bergsport
Steep im Test
Frei und einsam beim Bergsport
  1. PES 2017 Update mit Stadion und Hymnen von Borussia Dortmund
  2. Motorsport Manager im Kurztest Neustart für Sportmanager
  3. NBA 2K17 10.000 Schritte für Ingame-Boost

Kosmobits im Test: Tausch den Spielecontroller gegen einen Mikrocontroller!
Kosmobits im Test
Tausch den Spielecontroller gegen einen Mikrocontroller!
  1. HiFive 1 Entwicklerboard mit freiem RISC-Prozessor verfügbar
  2. Simatic IoT2020 Siemens stellt linuxfähigen Arduino-Klon vor
  3. Calliope Mini Mikrocontroller-Board für deutsche Schüler angekündigt

  1. Patent: Samsung zeigt konkrete Ideen für faltbares Smartphone
    Patent
    Samsung zeigt konkrete Ideen für faltbares Smartphone

    In einer Patentveröffentlichung hat Samsung eine Idee für ein faltbares Smartphone genauer erläutert. Ein derartiges Gerät könnte auf verschiedene Arten zu falten sein und eine Halterung für ein separates Kameraobjektiv haben.

  2. Smarter Lautsprecher: Google will Home intelligenter machen
    Smarter Lautsprecher
    Google will Home intelligenter machen

    Google Home soll leistungsfähiger werden. Mit diesem Ziel bietet Google Entwicklern die Möglichkeit, sogenannte Conversations Actions zu programmieren. Dann können die eigenen Dienste mit dem smarten Lautsprecher verwendet werden.

  3. Samsung 960 Evo im Test: Die NVMe-SSD mit dem besten Preis-Leistungs-Verhältnis
    Samsung 960 Evo im Test
    Die NVMe-SSD mit dem besten Preis-Leistungs-Verhältnis

    So flott wie eine 950 Pro und dabei günstiger: Samsung bietet mit der 960 Evo eine sehr hohe Geschwindigkeit im Verhältnis zum Preis. Als einzige Schwäche der SSD stellt sich der Pseudo-SLC-Puffer heraus, was aber nur wenige Nutzer wirklich stören dürfte.


  1. 10:40

  2. 10:23

  3. 09:00

  4. 08:48

  5. 08:00

  6. 07:43

  7. 07:28

  8. 07:15