1. Foren
  2. » Kommentare
  3. » OpenSource
  4. » Alle Kommentare zum Artikel
  5. » Entwicklerplatine: Arduino Due für…

50 Euro!

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 50 Euro!

    Autor MeinSenf 26.10.12 - 13:19

    Da bekomme ich aber eine Menge Zeugs für.
    Steckbrett, Atmel, Bauteile und und und...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: 50 Euro!

    Autor justanotherhusky 26.10.12 - 14:06

    Für 400 Euro bekomm ich auch jede menge Holz, Türschaniere, einen Akkuschrauber, ne Kreissäge und ein Maßband, trotzdem kauf ich meinen Kleiderschrank wohl auch in Zukunft bei Ikea.

    Bei meinem aktuellen Fachhochschulprojekt setzen wir aus Zeitgründen auch auf Arduinos, da die Zeit die wir bräuchten, alleine um die Hardware richtig Zusammenzustellen (Widerstände, ...) mangels Elektrotechnikkenntnissen einfach nicht ausreichen würde.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 26.10.12 14:07 durch justanotherhusky.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: 50 Euro!

    Autor caso 26.10.12 - 16:39

    justanotherhusky schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei meinem aktuellen Fachhochschulprojekt setzen wir aus Zeitgründen auch
    > auf Arduinos, da die Zeit die wir bräuchten, alleine um die Hardware
    > richtig Zusammenzustellen (Widerstände, ...) mangels
    > Elektrotechnikkenntnissen einfach nicht ausreichen würde.


    Sowas wie Widerstandswerte schaut man in Datenblatt nach oder man schätzt es ab.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: 50 Euro!

    Autor oSu. 26.10.12 - 17:36

    caso schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > justanotherhusky schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Bei meinem aktuellen Fachhochschulprojekt setzen wir aus Zeitgründen
    > auch
    > > auf Arduinos, da die Zeit die wir bräuchten, alleine um die Hardware
    > > richtig Zusammenzustellen (Widerstände, ...) mangels
    > > Elektrotechnikkenntnissen einfach nicht ausreichen würde.
    >
    > Sowas wie Widerstandswerte schaut man in Datenblatt nach oder man schätzt
    > es ab.

    Aha - zu meiner Zeit wurden die richtigen Werte noch berechnet. ;-)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: 50 Euro!

    Autor oSu. 26.10.12 - 17:40

    Der Selbstbau lohnt sich wohl nur wenn Du zu viel Zeit hast oder eine größere Menge benötigst.
    Ansonsten finde ich die 50 Euro nicht gerade teuer.

    Weiß zufällig jemand, wie viel Leistung das Board im Leerlauf aufnimmt?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: 50 Euro!

    Autor Noppen 26.10.12 - 19:08

    Ist schon fix nachgebaut: http://www.arduino-tutorial.de/2010/06/barebones-arduino

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: 50 Euro!

    Autor bimini 26.10.12 - 21:12

    Noppen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ist schon fix nachgebaut: www.arduino-tutorial.de

    Das ist aber der Uno nicht der Due um den es in dem Artikel ging.

    Ich finde den Due grundsätzlich interressant nur die 3,3V find ich schade.
    Die Bauteile an die man sich im Laufe der Zeit gewöhnt hat und auch auf Lager daheim hat funktionieren da halt nur mit umständen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: 50 Euro!

    Autor Sebbi 27.10.12 - 00:07

    bimini schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Noppen schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ist schon fix nachgebaut: www.arduino-tutorial.de
    >
    > Das ist aber der Uno nicht der Due um den es in dem Artikel ging.
    >
    > Ich finde den Due grundsätzlich interressant nur die 3,3V find ich schade.
    >
    > Die Bauteile an die man sich im Laufe der Zeit gewöhnt hat und auch auf
    > Lager daheim hat funktionieren da halt nur mit umständen.

    Naja ... alle Sensoren, die ich so habe sind 3,3 Volt und haben halt Levelshifter drauf ... jetzt braucht man die nicht mehr. Allerdings trotzdem blöd, wenn man mit dem Arduino irgendwelche Servos steuern will ...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  9. Re: 50 Euro!

    Autor Sharra 28.10.12 - 01:11

    caso schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > justanotherhusky schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Bei meinem aktuellen Fachhochschulprojekt setzen wir aus Zeitgründen
    > auch
    > > auf Arduinos, da die Zeit die wir bräuchten, alleine um die Hardware
    > > richtig Zusammenzustellen (Widerstände, ...) mangels
    > > Elektrotechnikkenntnissen einfach nicht ausreichen würde.
    >
    > Sowas wie Widerstandswerte schaut man in Datenblatt nach oder man schätzt
    > es ab.

    Klar... Datenblatt ist schön und gut, aber dennoch haben Widerstände selbst auch Tollereranzen, und grade bei so filigranen Projekten sind Tolleranzwerte von 0,1% schon im inakzeptablen Bereich. Also ausmessen und aussortieren.
    Und geschätzt wird hier gleich 3x nicht.

    Vorstellungen haben manche Leute von Elektrotechnik....
    Aber gut, Strom ist ja auch gelb...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  10. Re: 50 Euro!

    Autor weezor 28.10.12 - 14:44

    Ein originaler Arduino Mega kostet mit Versand auch 50 Euro, wenn das zuviel ist bekommt man ihn dank open source aber für 20 aus China. Wird beim Arduino Due ähnlich laufen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Conversnitch: Die twitternde Abhörlampe
Conversnitch
Die twitternde Abhörlampe

Conversnitch ist eine kleine Lampe, die unauffällig Gesprächsfetzen aus ihrer Umgebung mitschneidet, online eine Spracherkennung durchführt und den Text auf Twitter postet. Die Kunstaktion soll das Bewusstsein für die alltägliche Überwachung wecken.

  1. Menschenrechte Schärfere Exportkontrollen für Spähprogramme gefordert
  2. NSA-Skandal "Europa ist doch keine Kolonie"
  3. Frankreich Geheimdienst greift auf alle Daten von Orange zu

Microsoft: Remote-Desktop-App für Windows Phone
Microsoft
Remote-Desktop-App für Windows Phone

Microsoft hat eine Remote-Desktop-App für Windows Phone veröffentlicht. Damit kann aus der Ferne von einem Smartphone auf einen anderen Windows-Rechner zugegriffen werden, ohne dass auf diesem eine spezielle Software installiert sein muss.

  1. Cortana im Test Gebt Windows Phone eine Stimme
  2. Smartphones Nokia und HTC planen Updates auf Windows Phone 8.1
  3. Ativ SE Samsungs neues Smartphone mit Windows Phone

Palcohol: Der Cocktail in Pulverform
Palcohol
Der Cocktail in Pulverform

Mit kleinem Gepäck unterwegs und trotzdem nicht auf den abendlichen Drink verzichten? Ein US-Unternehmen hat Rum und Wodka in Pulver verwandelt. Zum Trinken einfach mit Wasser aufgießen - zum Schnupfen jedoch nicht geeignet.

  1. OLED Das merkwürdige Bindungsverhalten organischer Halbleiter
  2. Max-Planck-Institut Quantencomputer werden Silizium-Chips ähnlicher
  3. Kognitionswissenschaft Computer erkennt 21 Gesichtsausdrücke

  1. Heartbleed-Bug: Techfirmen zahlen Millionen für Open-Source-Sicherheit
    Heartbleed-Bug
    Techfirmen zahlen Millionen für Open-Source-Sicherheit

    Der Heartbleed-Bug hat die großen Internetkonzerne aufgeschreckt. Nachdem sie sich jahrelang des kostenlosen OpenSLL-Codes bedient haben, wollen sie nun die Programmierung unterstützen.

  2. Sofortlieferung: Base liefert Smartphone noch am gleichen Tag
    Sofortlieferung
    Base liefert Smartphone noch am gleichen Tag

    E-Plus erweitert unter der Marke Base die Sofortlieferung auf weitere Regionen. In zehn Regionen können Käufer eines Smartphones oder Tablets dieses noch am Bestelltag erhalten.

  3. Leica T: Teure Systemkamera mit Touchscreen
    Leica T
    Teure Systemkamera mit Touchscreen

    Leica hat mit der Leica T eine Systemkamera ohne Spiegel vorgestellt, die mit einem Sensor im APS-C-Format ausgerüstet ist. Mit einem Preis von 2.950 Euro samt Objektiv dürfte das Modell eine der teuersten spiegellosen Systemkameras auf dem Markt sein.


  1. 17:43

  2. 15:52

  3. 15:49

  4. 15:34

  5. 15:34

  6. 15:34

  7. 14:00

  8. 13:40