1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Firefox 21 Aurora: Der Browser…

meine fresse, immer mehr müll im browser

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. meine fresse, immer mehr müll im browser

    Autor: flasherle 25.02.13 - 08:59

    meine fresse, immer mehr müll im browser.
    mit jeder scheiße version muss mehr und mehr und mehr sachen deaktivieren...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: meine fresse, immer mehr müll im browser

    Autor: Yash 25.02.13 - 09:38

    flasherle schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > meine fresse, immer mehr müll im browser.
    > mit jeder scheiße version muss mehr und mehr und mehr sachen
    > deaktivieren...
    bleib doch einfach bei einer alten Version, zwingt dich doch niemand upzudaten oO

    Ich finds gut. Das Internet entwickelt sich rasend schnell weiter und da ist mir ein sich rasend schnell entwickelnder Browser recht. Vor allem wenn er dann auch das Konzept von Firefox verfolgt.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: meine fresse, immer mehr müll im browser

    Autor: M.P. 25.02.13 - 10:01

    Yash schrieb:

    > bleib doch einfach bei einer alten Version, zwingt dich doch niemand
    > upzudaten oO

    Das ist nur so lange eine Lösung, wie es weiterhin Patches für neu entdeckte Sicherheitslücken der geliebten alten Software-Version gibt...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Also gar nicht.

    Autor: fratze123 25.02.13 - 10:04

    Wo soll beim Firefox die Option versteckt sein, die Hauptversion nicht upzugraden?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Also gar nicht.

    Autor: helgebruhn 25.02.13 - 10:24

    Ich kann aktuell absolut kein Feature entdecken, wieso ich zu einem Firefox-OS wechseln sollte, im Gegenteil. Alles was da mit dem Browser läuft, geht genauso in jedem anderen Browser unter iOS bzw. Android oder wenn was (noch) nicht enthalten ist, könnte jederzeit nachgepatcht werden, wenn mans denn unbedingt braucht.

    Und was das dynamische Verändern angeht, wenn man nach etwas sucht, sowas ging schon andernorts in die Hose. Es gibt massig Begriffe, die mehrere Bedeutung haben also entweder Buchtitel oder Filmtitel oder sonstwas, und wenn man nach nem Buch oder einer Stadt sucht und dann FIlmkram zur Auswahl stehen, nervt das mit der Zeit und man googlet dann eh wieder im Browser. Und durch Klick einer Telefonnummer im Browser anrufen geht seit Jahren.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Also gar nicht.

    Autor: George99 25.02.13 - 10:49

    fratze123 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wo soll beim Firefox die Option versteckt sein, die Hauptversion nicht
    > upzugraden?

    Die versteckt sich unter dem Kürzel ESR.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: meine fresse, immer mehr müll im browser

    Autor: hypron 25.02.13 - 10:52

    M.P. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ist nur so lange eine Lösung, wie es weiterhin Patches für neu
    > entdeckte Sicherheitslücken der geliebten alten Software-Version gibt...


    Und was ist mit den Funktionen? Patches für den IE6 gabs auch lange genug, aber trotzdem kann der kein HTML5 usw. und damit ist man dann wieder ne Bremse oder muss mit Einschränkungen leben, weil irgendwas nicht funktioniert.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: meine fresse, immer mehr müll im browser

    Autor: Lala Satalin Deviluke 25.02.13 - 13:54

    Ich finde es eine tolle Idee. Wenn ich dann über VoIP auch Leute aus dem Festnetz erreichen kann oder im Mobilfunk über die normale Abrechnung meines Internetbetreubers, wäre das echt eine geniale Sache. Da ich auch jetzt schon kein DECT-Telefon mehr habe, sonder per FritzApp Fon mit dem Smartphone telefoniere, kann ich eine solche Entwicklung nur begrüßen.

    Fehlt nur noch eine komplette Integration von Skype in Firefox, ohne, dass ich Skype installieren muss. Das dann aber bitte als separates Add-On.

    Grüße vom Planeten Deviluke!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  9. Re: meine fresse, immer mehr müll im browser

    Autor: tundracomp 25.02.13 - 20:40

    Kannst ja bei den OpenSource Skype implementierung mithelfen... http://skype-open-source.blogspot.co.at/ Solange es keine anderen, funktionierenden Clients gibt wird das leider nix -.-

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  10. Re: meine fresse, immer mehr müll im browser

    Autor: triplekiller 22.03.13 - 12:54

    gegen webrtc ist nichts auszusetzen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen

Leistungsschutzrecht: Wie die VG Media der Google-Konkurrenz das Leben schwermacht
Leistungsschutzrecht
Wie die VG Media der Google-Konkurrenz das Leben schwermacht
  1. Google-Chef Eric Schmidt sieht schon wieder das Ende des Internets
  2. Europäisches Leistungsschutzrecht Oettinger droht wieder mit der Google-Steuer
  3. Leistungsschutzrecht Google News in Spanien wird dichtgemacht

Valve: Steam Link streamt PC-Spiele ins Wohnzimmer
Valve
Steam Link streamt PC-Spiele ins Wohnzimmer

Erneuerbare Energie: Gigantische Kraftwerke sollen Ebbe und Flut zu Strom machen
Erneuerbare Energie
Gigantische Kraftwerke sollen Ebbe und Flut zu Strom machen
  1. Abenteuer erneuerbare Energie Solar Impulse startet zum Weltflug mit Sonnenenergie
  2. Erneuerbare Energie Brennstoffzelle aus dem 3D-Drucker

  1. EU-Datenschutzreform: Verbraucherschützer warnen vor "Ausverkauf" der Nutzerrechte
    EU-Datenschutzreform
    Verbraucherschützer warnen vor "Ausverkauf" der Nutzerrechte

    Die Verhandlungen zur EU-Datenschutzreform treten in die entscheidende Phase. Die Pläne der EU-Staaten stoßen bei Verbraucherschützern jedoch auf große Bedenken.

  2. DSL/Mobilfunk: O2 hält Watchever-Nutzung trotz Drosselung für möglich
    DSL/Mobilfunk
    O2 hält Watchever-Nutzung trotz Drosselung für möglich

    O2-DSL-Kunden können trotz Drosselung dreieinhalb Stunden aktives Streaming am Tag nutzen, rechnet der Netzbetreiber vor. Watchever werde unterwegs im Mobilfunk nicht aktiv genutzt, sondern mit seiner Offline-Funktion.

  3. Anhörung im Bundestag: Leistungsschutzrecht findet Unterstützer
    Anhörung im Bundestag
    Leistungsschutzrecht findet Unterstützer

    Eine Anhörung im Bundestag hat die Probleme mit dem Leistungsschutzrecht wieder deutlich gemacht. Bezeichnend ist, dass nur eine bestimmte Suchmaschine inzwischen eine Nutzungslizenz abgeschlossen hat.


  1. 19:04

  2. 18:51

  3. 17:08

  4. 16:52

  5. 16:14

  6. 15:37

  7. 15:32

  8. 13:56