Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Firefox mit MSN: Firefox mit…

Wow - ein echter Mehrwert!

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wow - ein echter Mehrwert!

    Autor: Pascale 28.11.12 - 09:24

    Ich bin zwar grundsätzlich kein MSN oder Bing - Gegner - aber mir missfällt der Kurs, den Mozilla fährt. Kein 64Bit, dann werden wertvolle Ressourcen in die Entwicklung solcher - Affliate-Browser gesteckt.

    Mehr als Affliate kann dahinter doch kaum stecken, oder?

    Mit freundlichen Grüßen,
    Pascale Beier
    http://wp-tutorial.de

  2. Re: Wow - ein echter Mehrwert!

    Autor: Lala Satalin Deviluke 28.11.12 - 09:30

    Geht mir genauso. Ich denke es wird eher das add-On heruntergeladen als die MSN-Version vom FF, die wohl in die Windows Browserwahl fällt.

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  3. Re: Wow - ein echter Mehrwert!

    Autor: honk 28.11.12 - 09:35

    Naja, die Resourchen für diese "Entwicklung" dürften sich ja hoffentlich sehr in Grenzen gehalten haben. Die Standardsuche ändern und eine msn extension vorinstallieren, das bekomme selbst ich in 5 Minuten ganz ohne Programmierkenntnbisse hin.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 28.11.12 09:36 durch honk.

  4. Re: Wow - ein echter Mehrwert!

    Autor: xeniac.at 28.11.12 - 09:49

    Sicher nicht. Alleine das kompilieren dauert 15 Minuten. Also 1 Stunde wird man bestimmt rein gesteckt haben. Dann noch 3 Tage für das Theme und schon ist das Budget für ein Jahr gesichert.

  5. ...und alle sind glücklich! kT

    Autor: Enyaw 28.11.12 - 10:08

    kT

  6. Re: Wow - ein echter Mehrwert!

    Autor: volkerswelt 28.11.12 - 10:11

    Tja die Mozilla Foundation, nun auch dafür bekannt, wenn der Preis stimmt schubs ich dich auch nicht von der Bettkante.

    Davon abgesehen, man sieht mit FF das häßliche MSN, im IE10 auf Windows 8/RT sieht MSN ganz brauchbar aus. (Trotzdem nutze ich es kaum).

  7. Re: Wow - ein echter Mehrwert!

    Autor: redbullface 28.11.12 - 10:27

    Dann kann man nicht davon reden, das Mozilla "wertvolle" Resourcen verschwenden würden. Es ist so leicht eine angepasste Version anzubieten. Im Gegensatz kriegen sie eine ganze Menge Kohle und der Browser bleibt kostenlos ohne Werbung. Irgendwie muss das doch finanziert werden.

  8. Re: Wow - ein echter Mehrwert!

    Autor: cloudius 28.11.12 - 11:16

    redbullface schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Im Gegensatz kriegen sie eine ganze Menge Kohle und der Browser bleibt
    > kostenlos ohne Werbung. Irgendwie muss das doch finanziert werden.

    Und die Integration von MSN, Bing, ... ist keine Werbung?

    (ja, OK, es gibt auch noch die "offizielle werbefreie" Version, bei der sich Google eingekauft hat)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 28.11.12 11:17 durch cloudius.

  9. Re: Wow - ein echter Mehrwert!

    Autor: KleinerWolf 28.11.12 - 15:36

    64 Bit Browser wäre auch ein riesiger Mehrwert.

  10. Re: Wow - ein echter Mehrwert!

    Autor: Lala Satalin Deviluke 28.11.12 - 19:20

    Wozu? Ich denke nicht, dass Firefox jemals mehr als 4GByte Ram (mit PAE) braucht. Wobei Chrome ja eh eine Multiprozessarchitektur hat.

    64 Bit ist nicht unbedingt schneller...

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  11. Re: Wow - ein echter Mehrwert!

    Autor: redbullface 28.11.12 - 19:42

    64-Bit ist ja auch mehr für rechenintensive Aufgaben interessant.

  12. Re: Wow - ein echter Mehrwert!

    Autor: Lala Satalin Deviluke 28.11.12 - 21:26

    Ja, die gibt es im Browser noch nicht so sehr.

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  13. Re: Wow - ein echter Mehrwert!

    Autor: redbullface 28.11.12 - 21:28

    Ich weis. Das war auch als Ergänzung zu deinem Posting gemeint.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. T-Systems International GmbH, verschiedene Standorte
  2. Robert Bosch GmbH, Schwieberdingen
  3. sonnen GmbH, Wildpoldsried
  4. e.solutions GmbH, Ingolstadt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und Gears of War 4 gratis erhalten


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mi Notebook Air im Test: Xiaomis geglückte Notebook-Premiere
Mi Notebook Air im Test
Xiaomis geglückte Notebook-Premiere
  1. Mi Notebook Air Xiaomi steigt mit Kampfpreisen ins Notebook-Geschäft ein
  2. Xiaomi Mi Band 2 im Hands on Fitness-Preisbrecher mit Hack-App
  3. Xiaomi Hugo Barra verkündet Premium-Smartphone

Rocketlab: Neuseeland genehmigt Start für erste elektrische Rakete
Rocketlab
Neuseeland genehmigt Start für erste elektrische Rakete
  1. Osiris Rex Asteroid Bennu, wir kommen!
  2. Raumfahrt Erster Apollo-Bordcomputer aus dem Schrott gerettet
  3. Startups Wie Billig-Raketen die Raumfahrt revolutionieren

Recruiting: Uni-Abschluss ist nicht mehr das Wichtigste
Recruiting
Uni-Abschluss ist nicht mehr das Wichtigste
  1. Friends Conrad vermittelt Studenten für Serviceleistungen
  2. IT-Jobs Bayerische Firmen finden nicht genügend Programmierer
  3. Fest angestellt Wie viele Informatiker es in Deutschland gibt

  1. Sicherheitsrisiko Baustellenampeln: Grüne Welle auf Knopfdruck
    Sicherheitsrisiko Baustellenampeln
    Grüne Welle auf Knopfdruck

    Es klingt wie ein Computerspiel oder ein Hackerfilm, ist aber leider Realität: Die Ampelanlagen eines deutschen Herstellers lassen sich fernsteuern. Obwohl das Unternehmen seit Monaten Kenntnis davon hat, ist bislang nichts geschehen.

  2. Altiscale: SAP kauft US-Startup für 125 Millionen US-Dollar
    Altiscale
    SAP kauft US-Startup für 125 Millionen US-Dollar

    SAP hat Altiscale gekauft, um bei Big Data mehr Möglichkeiten zu haben. Das Startup könnte in dem deutschen Konzern auch eine neue Strategie in dem Bereich schaffen.

  3. Stiftung Warentest: Mailbox und Posteo gewinnen Mailprovidertest
    Stiftung Warentest
    Mailbox und Posteo gewinnen Mailprovidertest

    Mailbox und Posteo top, Gmail flop - so lässt sich der Mailprovidertest der Stiftung Warentest zusammenfassen. Nachdem der letzte Test zurückgezogen worden war, sollte dieses Mal alles besser laufen. Kritik gibt es trotzdem.


  1. 07:00

  2. 19:10

  3. 18:10

  4. 16:36

  5. 15:04

  6. 14:38

  7. 14:31

  8. 14:14