1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Freies Office: Rob Weir wirft…

Kinderkacke - Oracle wird sich ins Fäustchen lachen

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Kinderkacke - Oracle wird sich ins Fäustchen lachen

    Autor churchy 09.11.12 - 23:21

    Ich kann das nicht verstehen: warum zerfleischen sich hier zwei "Lager", die eigentlich die gleiche Herkunft, das gleiche Interesse und gleiche Ziele haben (müssten)?
    Hat einer dem anderen das Förmchen weggenommen? Muss man sich denn jetzt gegenseitig mit Sand bewerfen, statt sich wie in "guten alten Zeiten" die Kräfte lieber für die eh schon schweren Auseinandersetzungen mit der wirklichen Konkurrenz zu sparen (den großen bösen Jungen oben auf dem Klettergerüst, der meint, alle herumschubsen zu können)?
    Zugegeben, einige von euch bemühen sich darum, die Wogen zu glätten. Leider sind da andere, die nicht müde werden, die sinnfreien Auseinandersetzungen immer wieder anzuschüren.
    Lasst Statistiken Statistiken sein und vergesst verletzte Eitelkeiten. Dass sich die Dinge so entwickelt haben, wie sie jetzt sind, hat wahrscheinlich keiner (aus der einst geschlossenen Community) ernstlich gewollt; wahrscheinlich konnte es die Community auch kaum wirklich verhindern.
    Aber es lässt sich durchaus verhindern, den Keil noch weiter zwischen die Projekte zu treiben und sich auf diesem Niveau anzufeinden. Es gibt wichtigeres zu tun; z.B. könnte man künftig die Zahlen zusammen werfen und somit eine aussagekräftige und durchaus stolze und zukunftsweisende Statistik gegenüber kommerziellen "Marktbegleitern" veröffentlichen.

    Angesichts dieser Diskussion hier werden sich die Spalter von Oracle wohl die Hände reiben; Ziel erreicht: Projekt OpenSource Office empfindlich geschwächt!?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ultra High Definition: Scharf allein ist nicht genug
Ultra High Definition
Scharf allein ist nicht genug
  1. Ifa Vodafone Deutschland und Cisco bringen 4K-Set-Top-Box
  2. Alpentab Wienerwald Das Holztablet mit Bay Trail oder als Nobelversion
  3. Dell UltraSharp 27 Ultra HD 5K 27-Zoll-Monitor mit 5.120 x 2.880 Pixeln

Amazons Fire Phone im Kurztest: Überzeugendes Bedienungskonzept und clevere Funktionen
Amazons Fire Phone im Kurztest
Überzeugendes Bedienungskonzept und clevere Funktionen
  1. Trade-In Amazon.de kauft gebrauchte Smartphones und Tablets an
  2. Vor dem Netflix-Marktstart Amazons Video-Streaming-App für Android ist da
  3. Set-Top-Box Amazon.de verschiebt Lieferung für Fire TV auf 2015

NFC in der Analyse: Probleme und Chancen der Nahfunktechnik
NFC in der Analyse
Probleme und Chancen der Nahfunktechnik
  1. NFC iPhone 6 soll zum digitalen Portemonnaie werden
  2. Mini-PC Broadwell- und Braswell-NUCs laden Smartphones drahtlos

  1. Photokina 2014: Olympus stellt Open-Source-Kamerakonzept vor
    Photokina 2014
    Olympus stellt Open-Source-Kamerakonzept vor

    Photokina 2014 Olypmus stellt auf der Photokina das Konzept einer Kamera vor, die per Smartphone bedient wird. Es handelt sich um eine Aufnahmeeinheit einer Systemkamera, bei der alle Bedienelemente fehlen sollen.

  2. Neue iPhone-Modelle: Apple hofft auf Android-Umsteiger
    Neue iPhone-Modelle
    Apple hofft auf Android-Umsteiger

    Apple hat für iPhone-Neukunden eine Anleitung veröffentlicht, in der Tipps zum Wechsel von Android auf iOS gegeben werden. Offenbar geht Apple davon aus, dass die iPhones mit größerem Display verstärkt Android-Nutzer ansprechen.

  3. Freies Betriebssystem: Minix 3.3.0 läuft auf ARM
    Freies Betriebssystem
    Minix 3.3.0 läuft auf ARM

    Die neue Version 3.3.0 des forschungsorientierten Betriebssystems Minix soll sich komplett selbst heilen können. Zudem ist der Userland-Teil kompatibel zu NetBSD und das System läuft auf ARM-Rechnern.


  1. 13:01

  2. 12:43

  3. 12:39

  4. 12:01

  5. 11:58

  6. 11:55

  7. 11:46

  8. 10:31