1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Garage Games: Torque 3D soll auf…

"...nicht die Möglichkeit, die Spiele auch unter Linux zu entwickeln"

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. "...nicht die Möglichkeit, die Spiele auch unter Linux zu entwickeln"

    Autor fratze123 02.01.13 - 15:44

    klingt absolut schwachsinnig, was die da reden.

    welche "daten" kann man nur unter windows erstellen, die dann "exportiert" werden müssen?

    was meinen die mit "exportieren"? crosscompiling? was soll denn ein linux-crosscompiler sein, den es unter linux nicht geben würde?

    wahrscheinlich eher wieder so ein geblubber um kohle von ahnungslosen spendern zu bekommen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: "...nicht die Möglichkeit, die Spiele auch unter Linux zu entwickeln"

    Autor Trollster 02.01.13 - 15:47

    Die meinen, dass die Werkzeuge derzeit nicht unter Linux laufen und man deshalb unter Linux eben nicht Spiele entwickeln kann.

    Die Portionierung des Spieles selber ist kein Problem.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: "...nicht die Möglichkeit, die Spiele auch unter Linux zu entwickeln"

    Autor Wary 02.01.13 - 20:01

    Wenn man keine Ahnung hat...
    Spiele sind 90% Daten (Texturen, Meshes, Sound, ...) nicht Programmcode.
    Aber du erstellst das sicher alles unter Linux auf der Konsole im Hexeditor, damit dich keiner bescheißt beim Crowdfunding!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: "...nicht die Möglichkeit, die Spiele auch unter Linux zu entwickeln"

    Autor Moe479 02.01.13 - 21:47

    bullshit, ein belibiger texteditor läuft, viele viele IDE's auch, gcc läuft, grafik bearbeitung mit gimp läuft, models und uvmaps erstellen mit wings oder blender oder ähnlichem ... alle nötigen tools da, natürlch betet einem keiner unbedingt eine 'produktion line' vor ... was auch gut so ist, denn so entstehen die meisten probleme durch verblödete, einseitig geschulte entwickler, welche ihr tun ansich selbst nicht mehr begreifen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: "...nicht die Möglichkeit, die Spiele auch unter Linux zu entwickeln"

    Autor burzum 03.01.13 - 09:23

    Moe479 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > einem keiner unbedingt eine 'produktion line' vor ... was auch gut so ist,

    Das war peinlich. So können echt nur Leute denken die noch nie in einem größeren Team gearbeitet haben.

    > denn so entstehen die meisten probleme durch verblödete, einseitig
    > geschulte entwickler, welche ihr tun ansich selbst nicht mehr begreifen.

    Wo sind Deine Referenzen? Link zu Deinem Devian Art Profil? Ich nehme an Du bist der Oberchecker und kannst mit mit mindestens Gimp, Photoshop, 3DS, Maya, Lightwave, Material Studio, Houdini, Mudbox umgehen?

    Ash nazg durbatulûk, ash nazg gimbatul, ash nazg thrakatulûk agh burzum-ishi krimpatul.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Bash-Lücke: Die Hintergründe zu Shellshock
Bash-Lücke
Die Hintergründe zu Shellshock
  1. Shellshock Immer mehr Lücken in Bash
  2. Linux-Shell Bash-Sicherheitslücke ermöglicht Codeausführung auf Servern

Trainingscamp NSA: Ex-Spione gründen High-Tech-Startups
Trainingscamp NSA
Ex-Spione gründen High-Tech-Startups
  1. Vorratsdatenspeicherung NSA darf weiter Telefondaten von US-Bürgern sammeln
  2. Prism-Programm US-Regierung drohte Yahoo mit täglich 250.000 Dollar Strafe
  3. NSA-Ausschuss Grüne "frustriert und deprimiert" über Schwärzung von Akten

Filmkritik Who Am I: Ritalin statt Mate
Filmkritik Who Am I
Ritalin statt Mate
  1. NSA-Affäre Staatsanwaltschaft ermittelt nach Cyberangriff auf Stellar
  2. Treasure Map Wie die NSA das Netz kartographiert
  3. Geheimdienste Wie ein Riesenkrake ins Weltall kam

  1. Tablet: HPs Stream 7 kostet 100 US-Dollar
    Tablet
    HPs Stream 7 kostet 100 US-Dollar

    7 oder 8 Zoll, Windows 8.1 mit Bing, Atom-Chip und HD-Display ab 99 US-Dollar: HP hat zwei günstige, Stream genannte Tablets veröffentlicht. Beide sollen ab November 2014 erhältlich sein.

  2. Apple: iMacs mit Retina-Displays geplant
    Apple
    iMacs mit Retina-Displays geplant

    Apples iMacs sollen künftig mit hochauflösenden Displays ausgeliefert werden, die im 4K-Bereich und darüber angesiedelt sein werden. Die neuen Retina-iMacs sollen laut Medienberichten begleitet werden durch Videosoftware, die 4K-Filme schneiden kann.

  3. Entwicklung vorerst eingestellt: Notebooks mit Touch-Displays sind nicht gefragt
    Entwicklung vorerst eingestellt
    Notebooks mit Touch-Displays sind nicht gefragt

    Mehrere Notebook-Hersteller sollen die Entwicklung von Touch-Geräten gestoppt haben. Nutzer bevorzugten Maus und Tastatur, bei Detachables sowie Ultrabooks sei Touch noch gefragt.


  1. 07:56

  2. 07:40

  3. 07:23

  4. 07:17

  5. 23:11

  6. 22:05

  7. 19:58

  8. 18:09