1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › GCW-Zero: Ein Linux-Spielehandheld…

Ich hab schon ein Arm-Linux-Spiele-Handheld

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ich hab schon ein Arm-Linux-Spiele-Handheld

    Autor: spambox 16.01.13 - 09:53

    ...ein beliebiges Android Smartphone.

    Da laufen Retro-Spiele, aber auch neue.
    Besonders cool....X86 Emulator und für Nostalgiker ein 6502-Emu auf Touch-Eingabe optimiert.

    Wozu also soll der GCW gut sein, wenn man dessen Funktionalität bereits zur Verfügung hat? Das ist wie Fernsehen am Tablet obwohl man den 50-zöller direkt vor der Nase hat.

    #sb

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Ich hab schon ein Arm-Linux-Spiele-Handheld

    Autor: QDOS 16.01.13 - 10:20

    Wo sind denn Steuerkreuz und Buttons auf einem "beliebigen Android Smartphone" ?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Ich hab schon ein Arm-Linux-Spiele-Handheld

    Autor: DJ_Ben 16.01.13 - 10:27

    Ich wollt es auch gerade einwenden - ganz grob geschätzt ist die nicht vorhandene Haptik durch die Toucheingabe für den Allerwertesten bei 95% der Spiele. Hinzu kommen die hohen Latenzen bei der Eingabe, was schnelles reagieren fast unmöglich macht....

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Ich hab schon ein Arm-Linux-Spiele-Handheld

    Autor: QDOS 16.01.13 - 11:07

    Ich sags mal so: für mi wäre es nix auf ner Glasplatte herumzudrücken...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Ich hab schon ein Arm-Linux-Spiele-Handheld

    Autor: DJ_Ben 16.01.13 - 11:22

    Ich habs ja ausprobiert - der Rattenschwanz fängt wirklich bei den miesen Latenzen auf Android Smartphones an.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Ich hab schon ein Arm-Linux-Spiele-Handheld

    Autor: Flyron 16.01.13 - 12:56

    Und dann noch die ganzen Zusatzfunktionen wie Telefonieren, Kalender, etc.pp. welche immer wieder CPU wollen und so das aktuelle Spiel ruckeln lassen oder es sogar unwiederbringlich unterbrechen...

    (wer Ironie findet, sollte zum Optiker; ich meins ernst)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: Ich hab schon ein Arm-Linux-Spiele-Handheld

    Autor: dEEkAy 16.01.13 - 13:18

    Ich muss ja zugeben. Ein paar N64 Klassiker konnte ich jetzt auf meinem Galaxy S3 spielen. Wirklich flüssig liefen die wenigsten bzw. haben sich einfach nicht gut bedienen lassen.

    SNES Spiele sind auch so eine Sache. Selbst Super Mario World hatte zwischen dem Drücken der virtuellen Taste und der ausgeführten Aktion einen Lag. Ich weiß nicht ob man auf einem XPeria Play mit Tasten oder diesem Archos Teil, welches hier neulich vorgestellt wurde, mehr Spass hat.

    Für mich steht aber Fest. Möchte ich GB oder SNES oder sogar N64 zeug emulieren dann entweder auf meinem PC mit einem angeschlossenen Gamepad (so neulich sogar Super Ghosts n Ghouls durchgezockt) oder auf meiner PSP Slim mit CFW.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: Ich hab schon ein Arm-Linux-Spiele-Handheld

    Autor: DJ_Ben 16.01.13 - 13:24

    Jaja :P

    Fakt ist nunmal das man als Android Nutzer mit einer Verzögerung bei der Bildschirmeingabe leben muss. iOS macht es in der Hinsicht besser und zu Windows Mobile kann ich keine Aussage machen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  9. Re: Ich hab schon ein Arm-Linux-Spiele-Handheld

    Autor: DJ_Ben 16.01.13 - 13:28

    Es ist halt schon ein Stück schwieriger den N64 oder die PSX auf einem mobilen Gerät zu emulieren (obwohl da schon wirklich einiges möglich ist, das ist sehr schön!). Da ist mit Sicherheit noch einiges an Optimierung nötig. Allerdings hat man es bei Android auch wiederum mit einer breiten Produktpalette zu tun die man als Entwickler natürlich möglichst flächendeckend bedienen möchte...

    Zumal es ja nicht um Ersatz einer Spielekonsole geht sondern um die Möglichkeit mal ein bisschen die Klassiker auspacken zu können wenn man die Konsole gerade nicht zur Verfügung hat :-)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  10. Re: Ich hab schon ein Arm-Linux-Spiele-Handheld

    Autor: Seitan-Sushi-Fan 17.01.13 - 02:58

    QDOS schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wo sind denn Steuerkreuz und Buttons auf einem "beliebigen Android
    > Smartphone" ?

    Wenn er ein Xperia Play hat, dann auf dem ausfahrbaren Teil.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen

The Ocean Cleanup: Ein Müllfänger für die Meere
The Ocean Cleanup
Ein Müllfänger für die Meere
  1. Vorbild Tintenfisch Tarnmaterial ändert seine Farbe
  2. Keine Science-Fiction Mit dem Laser gegen Weltraumschrott
  3. Maglev Magnetschwebebahn erreicht in Japan 590 km/h

GTA 5 im Technik-Test: So sieht eine famose PC-Umsetzung aus
GTA 5 im Technik-Test
So sieht eine famose PC-Umsetzung aus
  1. GTA 5 auf dem PC Erst beschränkter Zugriff, dann mehr Freiheit
  2. GTA 5 PC Rockstar Games gibt Systemanforderungen für Ultra-HD bekannt
  3. GTA 5 PC angespielt Los Santos ohne Staubschleier

Hello Firefox OS: Einfacher Einstieg in die App-Entwicklung mit Firefox OS
Hello Firefox OS
Einfacher Einstieg in die App-Entwicklung mit Firefox OS
  1. Biicode Abhängigkeitsverwaltung für C/C++ ist Open Source
  2. Freie Bürosoftware Libreoffice liegt im Rennen gegen Openoffice weit vorne
  3. ARM-SoC Allwinner verschleiert Lizenzverletzungen noch weiter

  1. Smithsonian: Museum restauriert die Enterprise NCC-1701
    Smithsonian
    Museum restauriert die Enterprise NCC-1701

    Auch Raumschiffe müssen in Reparatur - vor allem, wenn sie wie die USS Enterprise NCC-1701 schon ein halbes Jahrhundert alt sind. Das Smithsonian Air and Space Museum restauriert das Modell der Enterprise aus der ersten Star-Trek-Serie. Später soll es in die Dauerausstellung kommen.

  2. Cyberkrieg: Pentagon will Angreifer mit harten Gegenschlägen abschrecken
    Cyberkrieg
    Pentagon will Angreifer mit harten Gegenschlägen abschrecken

    Die USA wollen offenbar ihre Fähigkeiten im Cyberkrieg ausbauen. Mit den neuen Drohgebärden sollen Angriffe vor allem aus vier Staaten verhindert werden.

  3. Weißes Haus: Hacker konnten offenbar Obamas E-Mails lesen
    Weißes Haus
    Hacker konnten offenbar Obamas E-Mails lesen

    Nach und nach kommen immer mehr Details über die Attacke auf Server des Weißen Hauses ans Licht. Die US-Regierung will die Hintermänner aber weiterhin nicht identifizieren.


  1. 15:49

  2. 14:25

  3. 13:02

  4. 11:44

  5. 09:56

  6. 15:17

  7. 10:05

  8. 09:50