Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › John Carmack: "Native Spiele-Ports…

Wozu Support?

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wozu Support?

    Autor: xcvb 10.02.13 - 12:29

    Wenn der Support das große Problem ist, warum sagen die nicht einfach, dass sie für Linux keinen Support anbieten und man sich damit abfinden muss? Ich habe ehrlich gesagt noch nie irgend welchen Support in Anspruch nehmen müssen. Und das Argument mit dem Vertrieb verstehe ich auch nicht. Sie können doch einfach eine Linux Binary mit auf die CD packen und gut.

  2. Re: Wozu Support?

    Autor: developer 10.02.13 - 12:33

    xcvb schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn der Support das große Problem ist, warum sagen die nicht einfach, dass
    > sie für Linux keinen Support anbieten und man sich damit abfinden muss? Ich
    > habe ehrlich gesagt noch nie irgend welchen Support in Anspruch nehmen
    > müssen. Und das Argument mit dem Vertrieb verstehe ich auch nicht. Sie
    > können doch einfach eine Linux Binary mit auf die CD packen und gut.

    Unter Support fallen auch Updates die nötig sind um gefundene Fehler zu beheben, oder Probleme die auf Grund neuer Versionen von Treibern, libs etc auftreten.

    Jedes mal wenn du deinen Packetmanager anwirfst und auch nur ein Update einspielst nimmst du den Support in Anspruch.

    Whatever you do, do it with: 5 + (sqrt(1-x^2(y-abs(x))^2))cos(30((1-x^2-(y-abs(x))^2))), x is from -1 to 1, y is from -1 to 1.5, z is from -100 to 4.5

  3. gibt eh keinen Support

    Autor: Crass Spektakel 10.02.13 - 12:36

    Mal ehrlich, hat hier irgendjemand schon jemals nützlichen Support für irgend ein Spiel oder irgendeine Software erhalten? Egal ob Windows, Linux, XBox oder Kühlschrank?

    Ich meine wenn es schon für Windowssysteme praktisch keinen Support gibt, wen juckt da Linuxsupport?

    (Ok, ja, für CSI Powerhaus habe ich mal richtig guten Support erhalten, kostet pro Jahr und Arbeitsplatz auch einen Kiloeuro aber sonst fällt mir nur noch Support vom Linuxkernelteam betreffs SCSI und Device-Mapper ein).

  4. Re: gibt eh keinen Support

    Autor: QDOS 10.02.13 - 14:46

    Schon mal nen Patch installiert?

  5. Re: gibt eh keinen Support

    Autor: Thaodan 10.02.13 - 15:49

    Schon mal daran gedacht das der Plattform Code bei einem Spiele nicht besonders groß ist?

    Wahrung der Menschenrechte oder Freie fahrt am Wochenende.
    -- Georg Schramm

  6. Re: gibt eh keinen Support

    Autor: QDOS 11.02.13 - 00:41

    Was ändert das daran, dass Patches == Support?

  7. Re: gibt eh keinen Support

    Autor: Thaodan 11.02.13 - 00:44

    Das Patches so wie so für die Windows Version erstellt werden müssen und somit keine Extra Aufwand sind.

    Wahrung der Menschenrechte oder Freie fahrt am Wochenende.
    -- Georg Schramm

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Vodafone Kabel Deutschland GmbH, Unterföhring (bei München)
  2. soccerwatch.TV, Essen (Home-Office möglich)
  3. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  4. CG CAR-GARANTIE VERSICHERUNGS-AG, Freiburg im Breisgau

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 189,00€ + 4,99€ Versand (Vergleichspreis 224€)
  2. (ohne Prime bzw. unter 29€-Einkauf zzgl. 3€ Versand)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Nintendo Switch im Hands on: Die Rückkehr der Fuchtel-Ritter
Nintendo Switch im Hands on
Die Rückkehr der Fuchtel-Ritter
  1. Nintendo Switch Eltern bekommen totale Kontrolle per App
  2. Nintendo Switch erscheint am 3. März
  3. Nintendo Switch Drei Stunden Mobilnutzung und 32 GByte interner Speicher

Autonomes Fahren: Laserscanner für den Massenmarkt kommen
Autonomes Fahren
Laserscanner für den Massenmarkt kommen
  1. BMW Autonome Autos sollen mehr miteinander quatschen
  2. Nissan Leaf Autonome Elektroautos rollen ab Februar auf Londons Straßen
  3. Autonomes Fahren Neodriven fährt autonom wie Geohot

Reverse Engineering: Mehr Spaß mit Amazons Dash-Button
Reverse Engineering
Mehr Spaß mit Amazons Dash-Button

  1. Gulp-Umfrage: Welche Kenntnisse IT-Freiberufler brauchen
    Gulp-Umfrage
    Welche Kenntnisse IT-Freiberufler brauchen

    IT-Freiberufler müssen sich bei mobilen Anwendungen, Datensicherheit und Scrum auskennen. Wichtig sind auch selbstständiges Arbeiten, fachliches Know-how, Teamfähigkeit, Selbstbewusstsein und Stressresistenz.

  2. HPE: 650 Millionen Dollar für den Einstieg in die Hyperkonvergenz
    HPE
    650 Millionen Dollar für den Einstieg in die Hyperkonvergenz

    Schnelles, einheitliches und einfaches Administrieren von Serversystemen soll Hyperkonvergenz erreichen. HPE war auf diesem wachsenden Markt bisher nicht stark positioniert: Das soll sich jedoch mit der Übernahme von Simplivity ändern.

  3. Begnadigung: Danke, Chelsea Manning!
    Begnadigung
    Danke, Chelsea Manning!

    Es ist ein winziges bisschen Gerechtigkeit für eine große Frau: Chelsea Manning kommt vorzeitig aus der Haft frei. Sie hat weit mehr getan, als nur geheime Dokumente an Wikileaks zu geben.


  1. 19:06

  2. 17:37

  3. 17:23

  4. 17:07

  5. 16:53

  6. 16:39

  7. 16:27

  8. 16:13