1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Kickstarter: VLC für Windows 8, RT…

Wie bescheiden von den Entwicklern...

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wie bescheiden von den Entwicklern...

    Autor: paradigmshift 24.12.12 - 10:01

    "ein Mindestziel von 40.000 britischen Pfund"

    Geht es hier um teure Lizenzen für Code oder wohin geht das Geld? Ich habe wirklich keine Ahnung und bitte um Aufklärung warum diese horrende Summe nötig ist.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Wie bescheiden von den Entwicklern...

    Autor: renz 24.12.12 - 10:18

    Kein Interesse das gratis zu machen, wenn die Leute auch bezahlt werden?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Wie bescheiden von den Entwicklern...

    Autor: cyzz 24.12.12 - 10:31

    40k bei 2 Haupt- und 2 Nebenentwicklern = 3 Monate Familie anständig versorgen +Steuer

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Wie bescheiden von den Entwicklern...

    Autor: lisgoem8 24.12.12 - 11:11

    cyzz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 40k bei 2 Haupt- und 2 Nebenentwicklern = 3 Monate Familie anständig
    > versorgen +Steuer


    Oder einfach mal eine neue Entwicklungsumgebung für eine Hand voll der Hauptentwickler.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Wie bescheiden von den Entwicklern...

    Autor: Analysator 24.12.12 - 13:05

    cyzz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 40k bei 2 Haupt- und 2 Nebenentwicklern = 3 Monate Familie anständig
    > versorgen +Steuer


    Wenn alle gleich viel bekämen, wäre das also 10k p.P., also 3,3k pro Monat.
    - Steuern...trotzdem, da wollen sich wohl einige einfach mal dickes Geld für was gönnen was früher (tm) auch über Spenden/als Hobby ging.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Wie bescheiden von den Entwicklern...

    Autor: SelfEsteem 24.12.12 - 16:06

    Analysator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > trotzdem, da wollen sich wohl einige einfach mal dickes Geld
    > für was gönnen was früher (tm) auch über Spenden/als Hobby ging.

    Grober Unfug.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Einfache Rechnung

    Autor: spambox 24.12.12 - 21:47

    Ein Westeuropäischer Entwickler kostet im Schnitt 1.500 EUR/Tag.

    Wenn du nun schätzt, dass die Umsetzung 25 MT beansprucht, kommst du auf knapp 38.000 EUR. Ein bisschen Puffer gehört noch dazu und die Summe stimmt.

    Und bevor du mit "Stundenlohn" konterst...Ein Klempner kostet 80 bis 150 ¤/h, das sind 800 bis 1.500 EUR pro Arbeitstag, also auch plausibel.

    #sb

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: Einfache Rechnung

    Autor: Seitan-Sushi-Fan 26.12.12 - 15:07

    spambox schrieb:
    ------------------------------------------
    > also auch plausibel.

    Plausibel heißt nicht bescheiden.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Smarthome: Das intelligente Haus wird nie fertig
Smarthome
Das intelligente Haus wird nie fertig
  1. Smart Home Das vernetzte Zuhause hilft beim Energiesparen
  2. Leuchtmittel Die Leuchtdiode kommt aus dem 3D-Drucker
  3. Agora, Energy@home und EEBus Einheitliche Sprache für europäische Smart Homes

Star Wars X-Wing (DOS): Flugsimulation mit R2D2 im Nacken
Star Wars X-Wing (DOS)
Flugsimulation mit R2D2 im Nacken

Android-ROM: Slimkat - viele Einstellungen und viel Schwarz
Android-ROM
Slimkat - viele Einstellungen und viel Schwarz

  1. Linshof: Die gut versteckte Firma hinter dem Wunder-Smartphone
    Linshof
    Die gut versteckte Firma hinter dem Wunder-Smartphone

    Nach den ersten 24 Stunden Kontakt mit der Firma Linshof scheint sie ein Paradebeispiel dafür zu sein, wie man ein Startup nicht macht: Das Unternehmen versteckt sich, kommuniziert nur per E-Mail und droht einem Blogger mit rechtlichen Schritten.

  2. Gericht: Entscheidung über Haft für Dotcom kommende Woche
    Gericht
    Entscheidung über Haft für Dotcom kommende Woche

    Die Anhörung, bei der ein neuseeländisches Gericht entscheiden wird, ob Kim Dotcom wieder ins Gefängnis muss, geht kommende Woche weiter. Dabei wird behandelt, ob Dotcom gegen seine Bewährungsauflagen verstoßen hat.

  3. Star Wars Episode VII: The Force Awakens im ersten Teaser
    Star Wars Episode VII
    The Force Awakens im ersten Teaser

    Disney hat einen ersten 88-sekündigen Teaser zu Star Wars VII veröffentlicht. Unter anderem gibt er erste Eindrücke von neuen Lichtschwertern, altbekannten Raumschiffen und mehr Bass in der Titelmelodie.


  1. 18:40

  2. 18:31

  3. 17:43

  4. 16:39

  5. 16:33

  6. 11:59

  7. 11:40

  8. 11:25