Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Libreoffice: Veränderte APIs…

Wird es noch einen DUDEN-Korrektor für Libreoffice 4 geben?

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wird es noch einen DUDEN-Korrektor für Libreoffice 4 geben?

    Autor: DebianFan 01.02.13 - 13:17

    Davon hängt die Tauglichkeit von Libreoffice für den Geschäftseinsatz maßgeblich ab.

    Neben der Vergeudung durch zwei Entwicklungszweige wird es bei dem freien Office-Paket durch die divergierenden APIs für Plugin-Abieter wie dem Duden-Verlag in Zukunft immer unattraktiver, Plugins anzubieten und zu pflegen.

    In meinem Unternehmen habe ich StarOffice in der Version 9.2 eingefroren (entspricht OpenOffice 3.2 mit geändertem Artwork sowie DUDEN-Korrektor und zusätzliche proprietäre Schriften und Vorlagen).

    Schon Oracle hat es nicht geschafft, ein vernünftiges Update bereitzustellen, und seit dem Split ist der Gedanke an ein Update eher abschreckend.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Wird es noch einen DUDEN-Korrektor für Libreoffice 4 geben?

    Autor: spectas 09.02.13 - 16:44

    Hoffentlich sind es nur ein paar veraltete Konnectoren, die Duden halbwegs unaufwendig aktualisieren kann für die neue Version oder als Update..
    Man muss dabei wohl auch sehen, dass das Duden-Problem ausschließlich den deutschen Sprachraum betrifft. Ärgerlich ist sowas aber natürlich dennoch..
    Grüße

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. andavis GmbH, Nürnberg
  2. T-Systems International GmbH, München
  3. imbus AG, Möhrendorf
  4. Robert Bosch Car Multimedia GmbH, Hildesheim


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 21,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 36,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. 149,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Amoklauf in München: De Maizière reanimiert Killerspiel-Debatte
Amoklauf in München
De Maizière reanimiert Killerspiel-Debatte

Schwachstellen aufgedeckt: Der leichtfertige Umgang mit kritischen Infrastrukturen
Schwachstellen aufgedeckt
Der leichtfertige Umgang mit kritischen Infrastrukturen
  1. Tor Hidden Services Über 100 spionierende Tor-Nodes
  2. Pilotprojekt EU will Open Source sicherer machen
  3. Mobilfunk Sicherheitslücke macht auch Smartphones angreifbar

Core i7-6820HK: Das bringt CPU-Overclocking im Notebook
Core i7-6820HK
Das bringt CPU-Overclocking im Notebook
  1. Stresstest Futuremarks 3DMark testet Hardware auf Throttling

  1. Keysniffer: Millionen kabellose Tastaturen senden Daten im Klartext
    Keysniffer
    Millionen kabellose Tastaturen senden Daten im Klartext

    Kabellose Tastaturen sollten eigentlich so gebaut sein, dass die darauf getippten Informationen nur verschlüsselt übertragen werden. Millionen Geräte von mindestens acht großen Herstellern patzen dabei aber heftig, wie Forscher entdeckt haben.

  2. Here WeGo: Here Maps kommt mit neuem Namen und neuen Funktionen
    Here WeGo
    Here Maps kommt mit neuem Namen und neuen Funktionen

    Here Maps heißt jetzt Here WeGo und bietet einige neue Funktionen. So werden Routen jetzt nicht mehr nur für Autos, Fahrräder oder den öffentlichen Nahverkehr berechnet, auch Carsharing-Anbieter finden sich unter den Optionen - inklusive Kosten und Tankanzeige.

  3. Mesuit: Chinesischer Hersteller bietet Android-Hülle für iPhones an
    Mesuit
    Chinesischer Hersteller bietet Android-Hülle für iPhones an

    Kürzlich als Bastelei vorgestellt, bietet der chinesische Hersteller Haimawan tatsächliche eine Hülle an, die auf iPhones Android zum Laufen bringt. In der Hülle ist quasi ein zweites Smartphone eingebaut, samt zusätzlichem SIM-Slot.


  1. 19:16

  2. 17:37

  3. 16:32

  4. 16:13

  5. 15:54

  6. 15:31

  7. 15:14

  8. 14:56