Abo Login
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Libreoffice: Veränderte APIs…

Wird es noch einen DUDEN-Korrektor für Libreoffice 4 geben?

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wird es noch einen DUDEN-Korrektor für Libreoffice 4 geben?

    Autor: DebianFan 01.02.13 - 13:17

    Davon hängt die Tauglichkeit von Libreoffice für den Geschäftseinsatz maßgeblich ab.

    Neben der Vergeudung durch zwei Entwicklungszweige wird es bei dem freien Office-Paket durch die divergierenden APIs für Plugin-Abieter wie dem Duden-Verlag in Zukunft immer unattraktiver, Plugins anzubieten und zu pflegen.

    In meinem Unternehmen habe ich StarOffice in der Version 9.2 eingefroren (entspricht OpenOffice 3.2 mit geändertem Artwork sowie DUDEN-Korrektor und zusätzliche proprietäre Schriften und Vorlagen).

    Schon Oracle hat es nicht geschafft, ein vernünftiges Update bereitzustellen, und seit dem Split ist der Gedanke an ein Update eher abschreckend.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Wird es noch einen DUDEN-Korrektor für Libreoffice 4 geben?

    Autor: spectas 09.02.13 - 16:44

    Hoffentlich sind es nur ein paar veraltete Konnectoren, die Duden halbwegs unaufwendig aktualisieren kann für die neue Version oder als Update..
    Man muss dabei wohl auch sehen, dass das Duden-Problem ausschließlich den deutschen Sprachraum betrifft. Ärgerlich ist sowas aber natürlich dennoch..
    Grüße

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige
  1. IT-Operations Consultant Master Data (m/w)
    Media-Saturn IT Services GmbH, Ingolstadt
  2. Systems Coordinator Sales (m/w)
    CROWN Gabelstapler GmbH & Co. KG, Feldkirchen bei München
  3. Software-Entwickler (m/w) / Software-Ingenieur (m/w) für Mess- und Analysesysteme
    Müller-BBM VibroAkustik Systeme GmbH, Planegg bei München
  4. Document Management Consultant (m/w)
    Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach

 

Detailsuche



Spiele-Angebote
  1. Activision und Blizzard Games reduziert
    (u. a. Diablo 3 und Add-on Reaper of Souls je 20,97€, Starcraft 2 für 13,97€)
  2. LittleBigPlanet 3 - PlayStation 4
    19,00€
  3. Aktion: Batman: Arkham Knight PS 4 kaufen und 10€ Gutschein auf Seasonpass erhalten

 

Weitere Angebote



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


New Horizons: Pluto wird immer faszinierender
New Horizons
Pluto wird immer faszinierender
  1. Die Woche im Video Trauer, Tests und Windows 10
  2. New Horizons Gruß aus den Pluto-Bergen
  3. Raumfahrt New Horizons wirft einen kurzen Blick auf den Pluto

In eigener Sache: Preisvergleich bei Golem.de
In eigener Sache
Preisvergleich bei Golem.de
  1. In eigener Sache News von Golem.de bei Xing lesen
  2. In eigener Sache Golem.de erweitert sein Abo um eine Schnupper-Version

Deep-Web-Studie: Wo sich die Cyberkriminellen tummeln
Deep-Web-Studie
Wo sich die Cyberkriminellen tummeln
  1. Identitätsdiebstahl Gesetz zu Datenhehlerei könnte Leaking-Plattformen gefährden

  1. Tor-Netzwerk: Öffentliche Bibliotheken sollen Exit-Relays werden
    Tor-Netzwerk
    Öffentliche Bibliotheken sollen Exit-Relays werden

    Geht es nach den Plänen des Library-Freedom-Projekts sollen künftig alle öffentlichen Bibliotheken in den USA einen Exit-Server für das Tor-Netzwerk bereitstellen.

  2. Bitcoin: Mt.-Gox-Gründer Mark Karpelès verhaftet
    Bitcoin
    Mt.-Gox-Gründer Mark Karpelès verhaftet

    Der ehemalige Chef der insolventen Bitcoin-Börse Mt. Gox ist von der japanischen Polizei verhaftet worden. Er soll die Computersysteme manipuliert haben, um sich 1 Million US-Dollar zu überweisen.

  3. Windows 10: Microsoft gibt Enterprise-Version frei
    Windows 10
    Microsoft gibt Enterprise-Version frei

    Kunden mit Volumenlizenzen können nun Windows 10 Enterprise nutzen. Außerdem gibt es eine 90-Tage-Testversion. Die Enterprise-Version bietet zudem Neuerungen wie Device Guard, mit denen die Auswirkungen von Zero-Day-Exploits minimiert werden sollen.


  1. 12:40

  2. 12:00

  3. 11:22

  4. 10:34

  5. 09:37

  6. 18:46

  7. 17:49

  8. 17:26