Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Linux 3.8: Code für i386 wird…

Nach 20 Jahren...

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Nach 20 Jahren...

    Autor: Vanger 13.12.12 - 14:15

    kann man den Support tatsächlich mal aufgeben - vor allem wird keiner, der noch derartige Hardware nutzen möchte, einen aktuellen Kernel einsetzen müssen. Beispielsweise in der Raumfahrt, bei der diese CPUs durchaus noch in manchen Satelliten vorkommen dürften, wird keiner auf die Idee kommen den Kernel zu tauschen. Die maximal 33 MHz in der DX/SX-Serie werden ohnehin nicht ausreichen den aktuellen Kernel adäquat zu betreiben.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Nach 20 Jahren...

    Autor: YoungManKlaus 13.12.12 - 14:52

    Vanger schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die maximal 33 MHz in der DX/SX-Serie werden
    > ohnehin nicht ausreichen den aktuellen Kernel adäquat zu betreiben.
    täusch dich mal nicht, der kernel ist recht genügsam, was Leistung verlangt sind wie immer die lustigen klicki-bunti-oberflächen (ganz egal von welchem hersteller auf welchem OS).

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Nach 20 Jahren...

    Autor: Vanger 13.12.12 - 15:42

    Gabs da nicht vor einiger Zeit eines News, dass einer den Kernel auf derartiger Uralt-Hardware zum laufen bekommen hat? Sowas mit 30 Minuten Boot-Zeit oder so?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Nach 20 Jahren...

    Autor: ch4inm4n 13.12.12 - 17:46

    Meintest du http://www.heise.de/hardware-hacks/meldung/Ubuntu-bootet-auf-8-Bit-Mikrocontroller-1487093.html ?
    Wurde auch Zeit, dass Linux sich der "neuen Generation" zuwendet.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Nach 20 Jahren...

    Autor: caso 13.12.12 - 19:03

    ch4inm4n schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Meintest du www.heise.de ?
    > Wurde auch Zeit, dass Linux sich der "neuen Generation" zuwendet.


    Muss ja Horror gewesen sein das zum laufen zu bekommen. Das Debugging muss ewig gedauert haben bei 2 Stunden Bootzeit...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Nach 20 Jahren...

    Autor: Vanger 13.12.12 - 22:09

    Genau das meinte ich, danke!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. erinnert mich an GAG

    Autor: lisgoem8 14.12.12 - 00:12

    Ich hab mal Bootmanager GAG (gag.sf.net) ...

    auf einen Rechner laufen lassen, wo noch zich ISA Karten drin waren (noch kein PCI). Ich weiß ehrlich nicht was es war, aber ich sah wie sich der grafische Bootmanager Pixel für Pixel aufbaute.


    Welche Generation könnte das gewesen sein? CD gab's in dem Teil schon^^

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: erinnert mich an GAG

    Autor: Granini 14.12.12 - 19:53

    CD muss nicht viel heißen. Ich habe auch schon 286er mit CD-Laufwerk gesehen. :-D

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Daimler AG, Leinfelden-Echterdingen
  2. T-Systems International GmbH, Leinfelden-Echterdingen
  3. T-Systems International GmbH, Berlin, Darmstadt
  4. über Robert Half Technology, Großraum München


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie) - Release 02.08.
  2. 209,99€/219,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. 49,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Masterplan Teil 2: Selbstfahrende Teslas werden zu Leihautos
Masterplan Teil 2
Selbstfahrende Teslas werden zu Leihautos
  1. Projekt Titan Apple Car soll später kommen
  2. Nissan Serena Automatisiert fahrender Minivan soll im August erscheinen
  3. Elon Musk Tesla-Chef arbeitet an neuem Masterplan

Dirror angeschaut: Der digitale Spiegel, der ein Tablet ist
Dirror angeschaut
Der digitale Spiegel, der ein Tablet ist
  1. Bluetooth 5 Funktechnik sendet mehr Daten auch ohne Verbindungsaufbau
  2. Smarter Schalter Wenn Github mit dem Lichtschalter klingelt
  3. Tony Fadell Nest-Gründer macht keine Omeletts mehr

Miniscooter: E-Floater, der Elektroroller für die letzte Meile
Miniscooter
E-Floater, der Elektroroller für die letzte Meile
  1. Case Remote Air WLAN-Fernbedienung für DSLRs entwickelt
  2. Relativity Space Raketenbau ohne Menschen
  3. Besuch bei Senic Das Kreuzberger Shenzhen

  1. Quadro P6000/P5000: Nvidia kündigt Profi-Karten mit GP02-Vollausbau an
    Quadro P6000/P5000
    Nvidia kündigt Profi-Karten mit GP02-Vollausbau an

    Satte 3.840 Shader-Einheiten und 24 GByte GDDR5X-Videospeicher: Die Quadro P6000 könnte die schnellste Grafikkarte überhaupt werden, noch spricht Nvidia aber nicht über Taktraten. Dafür gibt es viele Neuerungen bei der Software, etwa bei Iray.

  2. Jahresgehalt: Erfahrene Softwareentwickler verdienen 55.500 Euro
    Jahresgehalt
    Erfahrene Softwareentwickler verdienen 55.500 Euro

    Laut einer Erhebung beziehen Softwareentwickler selbst nach vielen Jahren Berufserfahrung moderate Gehälter. Doch auch bis dahin ist es ein langer Weg: IT-Berufseinsteiger mit maximal drei Jahren Berufserfahrung und abgeschlossener Ausbildung kommen auf durchschnittlich 31.000 Euro.

  3. Sync 3: Ford bringt Carplay und Android Auto in alle 2017er-Modelle
    Sync 3
    Ford bringt Carplay und Android Auto in alle 2017er-Modelle

    Der US-Hersteller Ford hat angekündigt, in den USA alle Modelle des Jahres 2017 mit seinem Car-Entertainment-System Sync 3 anzubieten - das sowohl Apples Carplay als auch Android Auto unterstützt. Die Chancen auf eine gute Verfügbarkeit in Europa dürften damit ebenfalls steigen.


  1. 22:45

  2. 18:35

  3. 17:31

  4. 17:19

  5. 15:58

  6. 15:15

  7. 14:56

  8. 12:32