1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Linux 3.8: Code für i386 wird…

Verdammt

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Verdammt

    Autor co 13.12.12 - 10:07

    dabei wüsste ich gar nicht, wie ich ein Linux auf der 40MB Festplatte meines 386SX16 hätte unterbringen sollen...
    Wie sperrig ist so ein Minimumlinux heutzutage, vor allem wenn der Rechner per 3,5 Zoll gefüttert werden müste

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Verdammt

    Autor _2xs 13.12.12 - 10:43

    Man kann ja auch ne 512Mb Festplatte nachrüsten. Ich hab zu Hause sogar noch so eine in einem 386er Laptop eingebaut.

    Allerdings sehe ich keinen Grund Linux auf so einem alten System zu betreiben. MS-DOS reicht für Ultima, Wizardry & Co. ^^

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Verdammt

    Autor EqPO 13.12.12 - 11:16

    Möge deine Hardware ewig laufen. :) Ersatzteile sind schwer zu bekommen. :(

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Verdammt

    Autor robinx999 13.12.12 - 15:25

    Nicht das gut alte SkatOS vergessen.
    Linux 2.2.26 (also schon ein etwas älterer kernel) und dann noch ein Xserver und das Spiel xskat und alles passt auf eine 3,5" Diskette
    http://www.giannone.ch/skatos/current/

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Verdammt

    Autor Der Spatz 13.12.12 - 15:27

    Wozu Ersatzteile? - Die Strukturbreiten bei den alten CPUs sind doch so groß, da wird dann einfach repariert und gelötet ;-)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Verdammt

    Autor bierbo 13.12.12 - 15:46

    Naja, rein theoretisch vermutlich kein Problem.
    Mein letztes selbstgebasteltes Linux-on-a-floppy war ein 2.6er Kernel, der wurde mit allen möglichen Finessen auf (ich glaub) ca. 800kB zusammengestaucht.

    Da sind 40 MB ja richtig luxuriös...

    Abgesehen davon, für einen 386er ist ein 3.7er-Kernel wahrscheinlich ohnehin mehr als ausreichend.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: Verdammt

    Autor Little_Green_Bot 13.12.12 - 16:33

    Selbst aus Elektroschrott kann man sich neuere Rechner zusammen bauen. Linus hat recht, die Unterstützung derart alter CPU's war reinste Schikane für die Entwickler. Die Zeit ist in ARM Linux besser investiert.

    Die EU ist eine Gurkentruppe.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: Verdammt

    Autor Lala Satalin Deviluke 13.12.12 - 17:07

    Wer will so eine Hardware noch ernsthaft nutzen und für WAS eigentlich?

    Grüße vom Planeten Deviluke!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  9. Re: Verdammt

    Autor caso 13.12.12 - 19:00

    Lala Satalin Deviluke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wer will so eine Hardware noch ernsthaft nutzen und für WAS eigentlich?


    Entwicklungsländer?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  10. Re: Verdammt

    Autor ChristophLemke 13.12.12 - 19:49

    Ja da gebe ich dir Recht, Ersatzteile sind wirklich schwer zu bekommen. Kleiner Tipp von mir Sperrmüll oder Entkernung von Bürogebäuden, unglaublich was da manchmal weggeschmissen wird.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  11. Re: Verdammt

    Autor JackyChun 14.12.12 - 07:35

    Zumal die Unterstützung eh nur noch auf dem Papier funzt. Richtig zum Laufen bekommt man es erst auf einem 486DX.
    BTW. Die im Bericht angesprochenen Entfernung des FPU Zweigs und die damit verbundene Entfernung der 486er Kompatibilität ist schon wieder vom Tisch da sich herausgestellt hat das z.bsp. Red Hat 4.1 sauber läuft und es bei Kernel Änderungen nicht so viel zu beachten gibt Im Bezug auf die FPU

    Live with an open mind, or die with your mouth shut.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 14.12.12 07:45 durch JackyChun.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  12. Re: Verdammt

    Autor Kaiser Ming 14.12.12 - 13:04

    co schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > dabei wüsste ich gar nicht, wie ich ein Linux auf der 40MB Festplatte
    > meines 386SX16 hätte unterbringen sollen...

    geht aber

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Interview mit John Carmack: "Gear VR ist das Tollste, was ich in 20 Jahren gemacht habe"
Interview mit John Carmack
"Gear VR ist das Tollste, was ich in 20 Jahren gemacht habe"
  1. Phicomm Passion im Hands On Anständiges Full-HD-Smartphone mit 64-Bit-Prozessor
  2. Nokia Lumia 735 Das OLED-Weitwinkel-Selfie-Phone
  3. Nokia Lumia 830 Das günstigere Lumia 930

NFC in der Analyse: Probleme und Chancen der Nahfunktechnik
NFC in der Analyse
Probleme und Chancen der Nahfunktechnik
  1. NFC iPhone 6 soll zum digitalen Portemonnaie werden
  2. Mini-PC Broadwell- und Braswell-NUCs laden Smartphones drahtlos

Ultra High Definition: Scharf allein ist nicht genug
Ultra High Definition
Scharf allein ist nicht genug
  1. Ifa Vodafone Deutschland und Cisco bringen 4K-Set-Top-Box
  2. Alpentab Wienerwald Das Holztablet mit Bay Trail oder als Nobelversion
  3. Dell UltraSharp 27 Ultra HD 5K 27-Zoll-Monitor mit 5.120 x 2.880 Pixeln

  1. IMHO: Microsoft kauft sich einen Markt mit Klötzchen
    IMHO
    Microsoft kauft sich einen Markt mit Klötzchen

    Ausgerechnet Minecraft, das Indiegame schlechthin, gehört künftig zu Microsoft - um als trojanisches Pferd aus Klötzchen neue Plattformen zu erreichen. Age of Empires und Halo haben gezeigt, welche Absichten der Windows-Konzern in der Vergangenheit bei der Übernahme von Spielen hatte.

  2. AVMs neuer VDSL-Router: Fritzbox 3490 hat sechs Antennen für ein schnelles WLAN
    AVMs neuer VDSL-Router
    Fritzbox 3490 hat sechs Antennen für ein schnelles WLAN

    AVM hat mit der Fritzbox 3490 ein Multitalent vorgestellt, das sowohl an ADSL- als auch an VDSL-Anschlüssen funktioniert und Vectoring unterstützt. Das WLAN-Modul unterstützt IEEE 802.11ac mit einer Bruttorate von bis zu 1.300 MBit/s.

  3. Infoseite: So wird man Apples U2-Geschenk wieder los
    Infoseite
    So wird man Apples U2-Geschenk wieder los

    Apples Idee, das U2-Album "Songs of Innocence" zu verschenken, war eigentlich keine schlechte Idee. Dumm nur, dass die Nutzer gar nicht gefragt wurden, ob sie das Geschenk wollen. Eine Infoseite von Apple erklärt nun, wie man das Album wieder loswird.


  1. 11:03

  2. 08:58

  3. 08:50

  4. 08:47

  5. 08:13

  6. 07:26

  7. 05:17

  8. 20:24